Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Hübsche Kombination

    • Hübsche Kombination

      Moin,
      gestern habe ich im Laden eine hübsche Koralle gefunden. Es handelt sich um eine Lobophyllia, bei der sich eine Acropora am Sockel befestigt hat. Da mein PO4-Wert mittlerweile nur noch 0,075 beträgt ( Dank Elimi Phos Rapid ), habe ich mir gedacht ich versuche es ' mal. Ich habe die beiden so positioniert, dass die Acro etwas mehr Licht bekommt, die Lobophyllia etwas weniger.
      Bilder
      • 20171015_090159.jpg

        3,99 MB, 3.200×2.400, 53 mal angesehen
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo Stefan,

      mit Hinblick auf die unmittelbare Nachbarschaft der beiden doch so unterschiedlichen Korallen, könnte man in diesem Fall an gleiche Lichtbeduerfnisse denken. So wäre es auch nicht sonderlich verkehrt, beiden die gleiche Lichtstärke anzubieten. Die Lichtbedürfnisse der Art Lobophyllia sind sehr unterschiedlich.
      Denn, wenn beide in der Natur an die gleiche Lichtmenge adaptiert sind, wird das Verhalten im Aquarium aehnlich sein. Stellst du die Lobophyllia zu dunkel, wird sie in Richtung Acropora langen. Und vorbei ist es mit der trauten Zweisamkeit! Es ist eine interessante Konstellation, aber mit einem Risiko verbunden. Wie gross das sein wird, kann dir niemand vorhersagen.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo.

      Der Erfahrung nach ist es so, dass Korallen die kerngesund sind dies gut vertragen.
      Sollte etwas nicht stimmen (warum auch immer) und die Acro beginnt zu schwächeln, dann kann ihr die "Weiche" schaden.

      Schönes Bild das zu sehen. Am besten beobachten und wenn man merkt, dass die SPS nicht mehr so will, dann umsetzen.
      Sollte die Weiche schnell wachsen, dann kann sie die SPS abdunkeln.

      Viel Erfolg.
    • Hallo Paulie,
      ich muss hier mal was geraderücken.
      Welche "Erfahrungswerte" meinst du denn? Die Lobophyllia ist eine hochagressive Koralle. Sie hat ungefähr die 4-fache Nesselkraft der Acropora. Das spricht Bände!
      Außerdem ist die Wachstumsgeschwindigkeit bei der Acropora deutlich höher, als bei der LPS! Also mit Abschattungen durch die Lobophyllia ist da ueberhaupt nicht zu rechnen. Zudem ist die "Weiche" eine "Harte"!!
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Moin,
      nach Auskunft im Geschäft handel es sich bei dem Korallenstock um indonesische Nachzuchten. Man sollte also davon ausgehen können, dass die beiden Korallen zumindest eine zeitlang im Meer identische Belichtungsverhältnisse hatten. Ich werde die beiden genau im Auge behalten und schauen ob sie sich gegenseitig beeinträchtigen. Ggf. würde ich von der Acro dann Ableger machen, um einen Totalverlust zu vermeiden. Momentan scheinen beide Korallen mit ihrem Platz gut zurecht zu kommen.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • moin stefan,

      würde die teile auseinander nehmen.

      die dortigen nachzuchtenpflanzer fummeln alles mögliche zusammen, ohne hintergrundwissen.

      hauptsache es sieht irgendwie cool aus.

      vorausgesetzt die acropora kann sich wachstumsmäßig aus dem kampftentakelbereich der lobo entfernen, wird sie einen größeren stock aufbauen, hinter dem die lobo "unsichtbar" für den betrachter wird.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Moin, Joe!
      Darauf wird es wohl hinauslaufen.Der rechte Ast zeigt genau in Richtung der Lobophyllia und der li. wächst auch mehr nach oben als nach vorne. Die beiden Äste werde ich fragmentieren und die beiden kleineren Äste erst einmal belassen. Wenn es da später auch Probleme gibt, dann kann man ja immer noch Ableger daraus machen.
      " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
      Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
      In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
      Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "

      Beste Grüße

      Stefan
    • Hallo.

      Sorry, wer lesen kann....
      Hatte überlesen, dass es eine Lobo ist.

      Aber der Fall wurde ja mit guten Tipps beantwortet.
      Trotzdem konnte ich beobachten, dass Tiere, die gut dastehen ggf. nur einseitig angenesselt werden und trotzdem weiter wachsen.
      Aber um das der Koralle zu ersparen kann man sie ja wegsetzen, was offensichtlich hier schon zumindest zum Teil getan wurde.