Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Riff im Neubau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 10 Tage sind mittlerweile seit dem Aufsalzen vergangen und am vergangenen Wochenende ist der komplette Inhalt meines 500l Beckens umgezogen. Den Umzug selbst haben alle Bewohner gut verkraftet und ich hatte keine Verluste zu beklagen! :thup

      Seit ein paar Tagen sind nun die Kieselalgen auf dem Vormarsch. Wird Zeit, dass ich eine Cleaning Crew ins Becken bekomme.

      Einzig meine A. tricolor macht mir etwas Sorgen. Sie begann im alten Becken schon einzudunkeln und zeigte kaum noch Polypen. Definitiv kann ich sagen, dass zum Schluss die Wasserwerte im alten Becken nicht mehr passten, ohne aber einzelne Werte genauer bestimmt zu haben.
      Nun steht sie seit knapp einer Woche im neuen Becken und ist eher noch dunkler geworden. Ähnliches beobachte ich bei der Enzmann, die im Gegensatz zur tricolor jedoch noch vorsichtig Polypen zeigt.

      Heute Morgen habe ich schon einmal eine Wasserprobe für eine ICP Analyse in die Post gegeben um sicher zu sein, dass die Wasserwerte stimmen.
      Habt ihr eine Idee, was das Problem sein könnte? Mit einem Eindunkeln habe ich bisher immer eher zu viele Nährstoffe verbunden. Laut Salifert Nitrattest und Hanna Phosphat Checker sind die Nährstoffe im unteren Bereich der Nachweisgrenze.
      Evtl. liegt es am Licht? Im alten und neuen Becken wird jeweils mit PCC beleuchtet, wobei die Beleuchtungsstärke im neuen Becken höher ist.

      hier mal ein paar aktuelle Bilder:
      Bilder
      • Start7.jpg

        2,89 MB, 3.200×2.400, 49 mal angesehen
      • Start5.jpg

        3,18 MB, 3.200×2.400, 33 mal angesehen
      • Start6.jpg

        1,69 MB, 1.799×2.400, 31 mal angesehen
      • Start8.jpg

        1,99 MB, 1.799×2.400, 34 mal angesehen
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken

      Meine aktuelle Planung:
      Riff im Neubau
    • Hi Sandy,

      tatsächlich ist das "mehr" an Licht erst seit einigen Tagen über dem Becken. Ich habe zuvor auch mit den PCC beleuchtet, hatte diese jedoch auf 70% gedimmt. Seit Montag hängt erst die dritte Leuchte über dem Becken, vorher nur zwei. Allerdings liefen diese auf 100%. Gestern habe ich es nun endlich geschafft die vierte Lampe zu montieren. Alle laufen bei 90%.
      Ich warte noch einmal ein paar Tage die Entwicklung ab und bin gespannt auf die Wasserwerte.
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken

      Meine aktuelle Planung:
      Riff im Neubau
    • Hi Ina,

      ich hoffe, dass ich in der nächsten Woche dazu komme. Momentan ist beruflich und privat viel zu tun...
      Ein kurzer Abriss schon mal vorweg.
      Leider lief nicht alles wie geplant. Ich hatte mit einer massiven Pünktcheninfektion zu kämpfen. Mittlerweile hoffe ich, sie mit Hilfe von Protomor und massivem UV Einsatz in den Griff bekommen zu haben.
      Leider hat die Welle mir knapp zwei Drittel des Fischbesatzes gekostet ;( und die eigentlich riffsichere Medikamentierung haben auch einige Korallen nicht gut weg gesteckt. den großen blauen Acrostock konnte ich gerade noch durch Teilung retten. Er hat innerhalb eines Tages gut ein Drittel seines Gewebes fetzenartig abgeworfen. Dazu kam ein massives Auftreten zu Cyanos.

      WIe gesagt, mittlerweile meine ich alles wieder im Griff zu haben. Die verbliebenen Fische, darunter auch dein alter Rotmeerdoc :D , zeigen keine Pünktchen mehr und der letzte Todesfall ist gut drei-vier Wochen her. Die Korallen scheinen stabil zu stehen und Cyanos sind nur noch vereinzelt vorhanden.

      Wie gesagt, ich hoffe in der nächsten Woche einen ausführlicheren Bericht und auch ein paar Fotos liefern zu können.
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken

      Meine aktuelle Planung:
      Riff im Neubau
    • Hallöle zusammen,
      gefühlte Ewigkeiten habe ich mich nicht mehr gemeldet, wofür ich mich in aller Förmlichkeit entschuldige! :engel:

      Seit meinem letzten Beitrag sind über zwei Jahre vergangen, und das Becken steht tatsächlich mittlerweile ca. 2,5 Jahre =O

      In der Zeit ist leider weit mehr passiert, als ich mir gewünscht hätte. Das Becken hat mich mehr in Atem gehalten, als am Anfang gehofft und als ich es aus den vier Jahren Betrieb meines vorherigen Beckens kannte. Hinzu kam, dass in der Zwischenzeit sowohl vier- als auch zweibeiniger Nachwuchs bei uns Einzug gehalten hat. Außerdem habe ich mich beruflich verändert und bei so einem Einfamilienhaus-Neubau ist mit dem Tag des Einzugs noch lange nicht die Arbeit vorbei...
      Ihr könnt euch also denken, worauf ich hinaus will, ich habe dem Becken nicht die Zeit widmen können, die es nötig gehabt hätte und musste die Konsequenzen kennen lernen.

      Bevor ich mal versuche chronologisch die letzten 2,5 Jahre zusammen zu fassen, das Wichtigste vorab, das Becken steht noch und ist momentan auf einem guten Weg. Also ich fange mal bei meinem letzten Post an.

      Nachdem der Umzug ins neue Becken und die ersten Monate Betrieb sehr problemlos liefen, holte ich mir mit der Übernahme eines Fischbesatzes aus einer Auflösung massiv Pünktchen ins Becken, was mich ca. 2/3 des Fischbesatzes gekostet hat. Zwar konnte ich durch eine Medikamentierung mit Odimor einige bereits verloren geglaubte Fische retten, allerdings haben es mir viele Korallen sehr übel genommen. Ich habe ein paar große Stöcke verloren und in den darauf folgenden Monaten kam das Becken gefühlt nie richtig in Schwung. Trotzdem war ich aufgrund der mangelnden Zeit mit dem Zustand soweit zufrieden. Tut mir Leid, aber das hochformatige Bild bekomme ich nicht gedreht...


      Anfang diesen Jahres kam dann aber der Gau. Angefangen hat das Grauen mit zunehmenden Cyano Belägen und die Korallen standen immer schlechter. Ich habe zu lange gewartet bis zu einer ICP Analyse, die dann massiv Zink, Zinn und Barium im Becken gezeigt hat. Natürlich habe ich versucht mit Wasserwechseln gegen zu steuern und mich auf die Suche nach der Quelle gemacht. Ich hatte geglaubt den Übeltäter identifizeirt zu haben, eine Spurenelementflasche war weit über das Verfallsdatum und hat auch nicht mehr gut gerochen. Nachdem die Lage aber nicht wirklich besser wurde und auch die Schwermetallwerte laut ICP weiter so hoch waren, wollte ich den Bodengrund komplett absaugen, da ich vermutet habe, dass sich in der Zwischenzeit Depots gebildet haben.
      Nachdem ich in einem Rutsch die Hälfte des Bodengrunds raus geholt habe, traf mich am nächsten Tag der Schlag. Das Becken war fast komplett tot. Das Wasser trüb und nahezu alle Korallen tot. Wenn ich mir jetzt die Bilder ansehe, tut es schon wieder weh... ;( Ich vermute beim Absaugen des Bodengrundes werde ich einige Depots geöffnet haben.



      Ich habe Hals über Kopf das Becken ausgeräumt und versucht alle Fische, die noch lebten heraus zu fangen und in frisch angesetztes Wasser zu packen. Ca die Hälfte meines Bestandes hat die Nacht nicht überlegt. Aus meinem wunderschönen 5er Doktorentrupp (2 Z. flavescens, 2 Z. xanthurum und ein A.leucosternon) haben es leider nur 1 Hawaii und 1 Rotmeerdoc geschafft...
      Die Fische konnte ich Gott sei Dank bei einem Bekannten unterbringen, aber für alle Korallen kam jegliche Hilfe zu spät.
      Tatsächlich war ich so sauer über mich selbst, dass ich viel zu spät reagiert habe, dass für mich aber außer Frage stand das Becken wieder neu zu starten.

      Ich habe die Chance genutzt und direkt ein paar Veränderungen vorgenommen. Mit als erstes habe ich die wohl tatsächlich verantwortliche Quelle des Metalleintrags gefunden. Und zwar hat meine 5l Mischbettharzpatrone aus Edelstahl (zugelassen für Meerwasser), warum auch immer, begonnen zu korrodieren. Am Einfüllstutzen hatte sich eine richtig dicke, grüne Kruste gebildet. Da ich das Harz sehr lange Zeit nicht gewechselt hatte, habe ich das gar nicht bemerkt... :base: Die Ansaugöffnungen im Boden für das über dem Becken liegende CL-System habe ich mit Glasplatten verschlossen. Die Strömung war am Ende zwar für mich noch immer gut, aber ich hatte einmal tatsächlich ein Problem mit einer leckenden Verschraubung und die Rohre überm Becken haben mich einfach so gestört, dass ich entschieden habe, mit herkömmlichen Strömungspumpen weiter zu machen.
      Bzgl. des Riffaufbaus wollte ich auch ein paar kleine Veränderungen vornehmen. Meine größten Bedenken hatte ich, was ich mit dem bestehenden Gestein mache. Ich hatte meine komplette Deko über Atoll Riffdeko bezogen, die Schachtverkleidung aus Totgestein und ansonsten Eporeef. Ein Telefonat mit Norbert hat mir ein wenig die Sorgen genommen, dass sich etwas von den Metallen im Eporeef eingelagert hat. Daher habe ich entscheiden, die Dekoration mit dem Hochdruckreiniger zu bearbeiten und anschließend in Wasserstoffperoxid einzulegen, da ich in den Wochen vorher auch hohe PO4 und dementsprechend vermutlich Depots in der Deko hatte. Außerdem habe ich noch einiges an Material von Norbert nach geordert.
      So sah das Ergebnis dann am Ende aus:



      Nun hatte ich keine großen Korallenstöcke mehr und durfte komplett von vorne mit kleinen Ablegern starten, da mein Budget leider auch keine größeren Stöcke hergab. Dementsprechend waren relativ wenige Verbraucher im Becken, wenngleich ich natürlich peu a peu neue Korallen eingesetzt habe.
      Außerdem habe ich wohl nicht alles aus der Dekoration heraus bekommen. Ich hatte weiterhin erhöhte Zink, Zinn und Barium Werte und sehr stark schwankende PO4 Werte. Dann kamen auch noch Dinos hinzu und letztendlich stand ich zu diesem Zeitpunkt tatsächlich kurz davor, zu sagen, dass ich das Becken leere, pausiere und in ein paar Jahren mit mehr Zeit und Motivation neu starte...


      Letztendlich hat sich der Ehrgeiz und die Begeisterung für das Hobby dann aber doch durchgesetzt und ich habe die Lage durch tägliches Absaugen und Einsatz von DinoX in den Griff bekommen.

      Mittlerweile läuft das Becken nun seit ca 6 Wochen stabil und ich fahre nun kontinuierlich den Korallen- und Fischbesatz wieder hoch. Alle neu eingesetzten Acros zeigen schön Polypen, und wachsen. Die meisten LPS wachsen ebenfalls, nur eine Alveo und ein paar Weiche zicken noch etwas rum. Aber momentan bin ich wieder sehr positiv gestimmt, motiviert und mir sicher, aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt zu haben.
      Eine regelmäßige ICP (alle 4-6 Wochen) habe ich mir genau so vorgenommen, wie ich jetzt auf die Vollversorgung des Riffs über das System eines Herstellers setze und nicht mehr nach eigenem Gusto hier und da dosiere.
      Hier einmal ein Bild aus der letzten Woche, nachdem gerade frisch ein neuer Schwung Korallen eingezogen ist, die aber noch nicht an ihrem finalen Platz stehen.



      Ich versuche heute noch einmal ein paar Fotos zu knipsen.
      Am Wochenende werden dann wieder einige Fische einziehen, damit das ganze System weiter in Schwung kommt.

      Wow, was für ein Roman. Aber nun ja, selbst schuld, wenn ich so lange mit einem Beitrag warte :whistling:
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken

      Meine aktuelle Planung:
      Riff im Neubau

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von chrisse0988 ()

    • Nochmal ein kleines Update von meiner Seite. Die Wasserwerte sind nun seit einigen Wochen auf konstantem Niveau und ich merke es an meinen Korallen. Die Acros färben sich immer schöner aus und auch das Polypenbild wird immer schöner.
      Momentan macht es wieder richtig Spass! Ich freue mich jeden Abend wieder ins Becken zu schauen :love:
      Es ist ja schon irgendwie ein sich selbst verstärkender Prozess. Ein schönes Becken macht Spass und animiert, Zeit zu investieren. Das Becken, das Probleme bereitet, nicht so gut steht und eigentlich der Aufmerksamkeit bedarf, macht es einem schwerer...
      Naja, es ist ein stetiges Auf und Ab und ich genieße das aktuelle Hoch und hoffe, dass ich mittlerweile so viel gelernt habe, dass es möglichst lang andauert.

      In jedem Fall habe ich insgesamt aber noch immer zu wenig Leben in der Bude. Sowohl der Fisch- als auch der Korallenbesatz wird in den nächsten Monaten weiter aufgestockt.
      Von den aktuellen Tieren mal ein paar Bilder...
      IMG_3505.jpg
      IMG_3508.jpg
      IMG_3511.jpg
      IMG_3514.jpg
      IMG_3515.jpg
      IMG_3516.jpg
      IMG_3517.jpg
      IMG_3518.jpg
      Besten Gruß,

      Christopher

      Mein Raumteilerbecken

      Meine aktuelle Planung:
      Riff im Neubau

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von chrisse0988 ()