Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Montipora als Bodendecker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wolfgang S schrieb:




      Hallo Hajo,

      deine Echinophyllia ist in Farbe und Wuchsform auch fantastisch! Sie zeigt aber auch das Problem: Es entstehen doch Falten und Spalten, die als Schmutzecken dienen können. Das ist vermutlich dann noch schlechter, wenn darunter kein Bodengrund ist, in dem sich Lebewesen befinden, die zumindest einen Teil der Ablagerungen verwerten.
      Hallo Wolfgang,
      die Sache mit den Ablagerungen ist gewiss ein Problem, das man aber bei allen plattenfoermigen Korallen beobachten kann. Nicht nur Detritus, sondern allerlei, was Fische und anderes Getier so im Becken verteilen, bleibt auf ihnen liegen. Und das ist nicht wenig! Wird es nicht entfernt, stirbt die Koralle an diesen Stellen ab und es werden sich Algen bilden. Diese Algen sind von den Korallen weitaus schwerer zu entfernen, als von normalem Sandboden.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Silvio,

      die echten Fijis sind so :) .



      Bei Krustenenamonen sehe ich wieder das Problem, dass sie schnell die Steine hochwachsen könnten. Aber natürlich gibt es viele Möglichkeiten. Sinularia brassica könnte man auch dazwischen pflanzen. Oder auch Scheibenanemonen. Eine Bodenplatte dicht besetzt mit Ricordea Florida hätte doch etwas.

      Gruß

      Wolfgang
      Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!