Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Hydro Fungia vs Tridacna

    • Hydro Fungia vs Tridacna

      Hallo zusammen,
      da sich meine Hydro Fungia immer breiter macht, wird sie in absehbarer Zeit in der Lage sein, mit ihren Polypen die Tridacna zu erreichen.
      Wird sie die Muschel vernesseln, oder nicht?

      • Gruß Axel
      Immer schön locker bleiben!
    • Hallo Axel,

      HydroFungia? ;( Du meinst sicher Heliofungia.
      Ich denke, da gibt es keine Irritationen seitens der Muschel. Nur als Anhaltspunkt: Euphyllia besitzt eine doppelt so hohe Aggressivität. Du kannst es ohne Sorge ausprobieren. Sofortige Vernesselung bei Kontakt, wie bei manchen Korallen, wird es nicht geben. Bei stark nesselnder Nachbarschaft, wie z. B. Aiptasien, wird schon Mal der Mantellappen am Kontaktpunkt eingekraeuselt, aber nicht vollständig eingezogen. Nur so weit, dass keine Berührung mehr stattfindet.Um Ungewissheiten vorzubeugen, könnte man die Muschel auch höher setzen. Also oberhalb der Heliofungia. Muss aber nicht sein. Zeit zum Einschreiten bleibt dir allemal.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Hajo,
      Danke für die Richtigstellung des Namens. :thumbsup: Du hast natürlich Recht, ich meinte eine Heliofungia.
      Die Tridacna steht schon etwa 15 cm höher und ist dort im Riff festgewachsen. Die Heliofungia ist nun aber auch an dem Teil des Riffs hochgewachsen und hat sich damit in eine Richtung bewegt, die ich nicht erwartet hatte. :huh:
      Naja, wenn Du sagst, daß sie der Tridacna nicht gefährlich wird, muß ich mir ja keine Sorgen machen. Xenien und Krustenanemonen übersten die Nachbarschaft zur Heliofungia jedoch nicht. Nach und nach, schafft sie sich Platz. :)
      Bin ihr auch nicht böse, denn sie ist wirklich schön und Xenien wachsen bei mir wie Unkraut. ^^
      Gruß Axel
      Immer schön locker bleiben!
    • Hallo Axel,

      du musst dir keine Sorgen machen. Du solltest einfach abwarten. Wenn sich die Tridacna gestört fühlt, wirst du ihr das anmerken. Die Folge sind auch keine unmittelbaren Schaeden durch Nesselung, sondern eine Art von Unwohlsein ob der Berührung durch den nesselnden Nachbarn. Sie wird, wenn überhaupt, nur den betroffenen Mantellappen etwas einziehen. Selbst diese Reaktion glaube ich nicht.
      Dass die Heliofungia alles vernesseln kann, was unter ihrer Aggressionsstufe liegt, ist bekannt.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Joe,

      manche Situationen können falsch aufgefasst und anders interpretiert werden. Erst vor kurzem habe ich eine Heliofungia dicht an einer Steinkante platziert gesehen, die ihr Gewebe einseitig enorm ausgedehnt hatte, dass es aussah, als würde sie einseitig den Stein hochwachsen wollen. Das wird natürlich kaum möglich sein, aber um eine geeignete Licht/Stroemungsposition einzunehmen, reichte es ihr wohl. Diese asymmetrische Gewebeausdehnung kann natürlich auch zu falschen Schlüssen führen......
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)