Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Nährstoffe vs...Aminosäuren

    • Nährstoffe vs...Aminosäuren

      Hallo

      Kann mir jemand von euch mal den unterschied zwischen Aminosäuren und Nährstoffen erklären ?
      Da meine SPS ziemlich hell sind dosiere ich zur Zeit Aminosäuren .
      Meine Wasserwerte sind im Bereich Phosphat und Nitrat bei nicht nachweisbar .

      Ich könnte den Nitrat und Phosphat wert anheben, müsste ich dann noch Aminosäuren benutzen?

      Oder ist das doppelt gemoppelt
    • Hallo,

      Aminosäuren sind organische Säuren (Carbonsäuren) mit einer Aminogruppe, also im Prinzip mit einem Ammonium angehängt. Somit enthalten sie zwar den Nährstoff Stickstoff in gut verwertbarer Form aber kein Phosphat.

      Blasse Färbung deutet eher auf Stickstoffmangel hin und ist kein Symptom für Phosphatmangel. Phosphatmangel ist aber gravierender, da er oft ohne weitere Vorwarnung zu absterbendem Gewebe von Korallen führt, entweder von unten, von der Basis her oder an den Astspitzen von SPS.

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Lemmi schrieb:

      Meine Wasserwerte sind im Bereich Phosphat und Nitrat bei nicht nachweisbar .
      Hi Lemmi, nimm doch das Mittel nutri-NP complete von sangokai. Dies wirkt primär auf die Stickstoffverfügbarkeit und führt daran angepasste Mengen Phosphat und Kalium zu. Liefert Stickstoff in verschiedenen organischen und anorganischen Formen.
      Gruß Dieter
    • Du kannst auch einfach mehr füttern und die Abschäumung bzw. Methode der Filterung etwas reduzieren. Zugabe von Nitraten/Phosphaten ist immer etwas riskant aus meiner Erfahrung, zudem kommt die Fütterung den Fischen entgegen;) Vorsichtig muss man bei Phosphat n.n. mit der Zugabe von Aminosäuren sein, die können das Absterben von SPS von der Basis bei Phsophatmangel sogar befeuern.
      Viele Grüße,
      Björn

      www.meerwasserblog.com
      --------------------------------
      Eheim Scubacube 165:

      Ecotech Radion XR30w Pro, Deltec SC 1351, Maxspect Gyre 130, Eheim 2000 Rückförderpumpe, Dupla Multireaktor 1500 mit Dupla NP Biopellets im Bypass, Aqua-Medic Multireaktor S mit RowaPhos / AL99 im Wechsel, dauerhafte Filterung mit Aktivkohle
    • Hallo Lemmi,

      mit JEDEM Futter bringst Du Nährstoffe ein – gespült oder ungespült. Mit dem Spülen kann man den PO4-Eintrag reduzieren, aber nicht verhindern. Benötigt Dein Becken viel PO4 kann ich aus eigener Erfahrung Staubfutter und Lobster eggs empfehlen. Für mehr NO3 einfach den Fischbesatz erhöhen.

      by the way: Kann es sein, dass Dir bei den Beckenmaßen im Profil eine Null zuviel reingerutscht ist? 2200x90x65 :D ;)

      Viele Grüße
      Sebastian
    • Hallo Lemmi,

      ein-, zweimal die Woche kann man Staubfutter ruhig geben. Bei akutem Nährstoffmangel sicher auch öfter. Herstellerangabe beachten ist meist auch sinnvoll (wobei ich die Angaben oft als zu hoch empfinde und mich langsam ran taste). Über Staubfutter freuen sich auch die Glasrosen – hier ist Prävention durch Fressfeinde hilfreich.

      VG Sebastian
    • Hallo,
      grundsätzlich bringt jede Art von Futter Nährstoffe wie Nitrate und Phosphate ein. Mit Frostfutter, finde ich, ernährt man abgesehen von Lebendfutter seine Fische am "natürlichsten", daher ist das meine bevorzugte Futterart. Ich wasche hier immer aus, da auch dann noch genug Nährstoffeintrag da ist, wie Borstel ja auch richtig beschreibt. Überhaupt herrscht oft die Meinung vor, dass man Nährstoffe im Becken nachweisen muss um eine gute Versorgungslage für Korallen und Fische zu haben. Das ist jedoch häufig gar nicht notwendig. Hast du eine gute Biologie, viele Kleinstlebewesen und fütterst den Nahrungsgewohnenheiten deiner Fische oft genug (häufig reicht auch 1x/Tag aus bei nicht zu anspruchsvollen Arten wie z.B. Anthias), dann ist ein Becken ohne Nährstoffnachweis kein großes Problem, solange die Korallen gut stehen. Im Gegenteil, das ist das, was viele Extremreefer sogar anstreben (Stichwort: Ultra Low Nutrient Tanks).
      Viele Grüße,
      Björn

      www.meerwasserblog.com
      --------------------------------
      Eheim Scubacube 165:

      Ecotech Radion XR30w Pro, Deltec SC 1351, Maxspect Gyre 130, Eheim 2000 Rückförderpumpe, Dupla Multireaktor 1500 mit Dupla NP Biopellets im Bypass, Aqua-Medic Multireaktor S mit RowaPhos / AL99 im Wechsel, dauerhafte Filterung mit Aktivkohle