Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Wohnzimmerpfütze

    • Wohnzimmerpfütze

      Hallo
      hier stelle ich meine Plannung des neuen Beckens vor
      Wohnzimmerpfütze

      Da es nun das eigen Haus ist, kann ich endlich meine Pläne auch richtig umsetzen und hoffentlich die in der Vergangenheit gemachten Fehler
      nicht mehr begehen (trotzdem wird manches irgendwann vielleicht doch noch als falsch erweisen, aber mal sehen).

      Das Becken hat nun eine eigene Stromversorgung, die aus 3 Zuleitungen besteht.
      1. Über FI und 10A Sicherung für alle Geräte die mit 230V betrieben werden und eventuelll im Wasser stehen
      2. 10A direkt für alle Niedervolt Geräte (die Netzteile der Strömungspumpen können geschützt im Kabelkanal untergebracht werden
      und sollte der FI auslösen, ist immer noch eine Wasserbewegung vorhanden.
      3. 10A für die 24/12V Netzteile, Schaltuhr, Nachfüllautomatik, CO2 Flasche im Keller.


      Stellwand wurde gefliest und ist damit Zeitlos (an die anderen 3 Wände kommt wieder Tapete)

      Grundgestell aus 40x40 Nut8 Aluprofilen (von Motedis), der Grundrahmen wird an eine 21er Siebdruckplatte geschraubt und mit Silikon abgedichtet

      Kernbohrung für einen direkten Abfluß ins Abflußrohr, 2 PG Rohre für die Stromkabel (230V und 12/24V) von der UV im Keller zum Schaltkasten im Schrank.
      Dazu ein Schlauch / Rohr für das Nachfüllen von Osmosewasser, Luftschlauch für die CO2 Versorgung.

      Dies ist der heutige Stand, die Kernbohrung wird hoffentlich die nächste Woche durchgeführt.
      Der Umzug ist für Ende Oktober geplant.
      MFG
      Jürgen
    • Hallo Jürgen,

      Ein schönes Projekt ..... die Planungs und Bauphase ist immer super spannend !

      Bei den Stromkreisen hätte ich allerdings drei einzelne FI/LS B16 Automaten genommen
      um wirklich unabhängige Anschlüsse zu erhalten.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Hallo Reinhard

      beleuchtet wird mit meiner vorhandenen DIY LED Leuchte.
      Die muß nur etwas umgebaut werden (der alte Alurahmen wird gekürzt und die einzelnen Led Pakete neu ausgerichtet,
      ist aber erst nach dem Umzug geplant, passt erst mal so).

      Weitere Fortschritte werden noch dauern, da z.Z. erst die Vorbereitungen laufen (Elektrik verlegen, Zu- und Abläufe in den Keller
      (Zulauf ist nur das Nachfüllwasser vom Osmosevorat, Ablauf direkt in den Abfluß und CO2 Versorgung).
      Das Becken wird erst ende September fertig. Dann kann der Aufbau erfolgen.

      Es gibt noch einiges zu tun (Renovierung), da kommt keine Langeweile auf :D
      MFG
      Jürgen
    • Moin Nils

      Ist schon ausreichend so. Da ich ca. 50 % der Technik über 12/24V laufen habe (Pumpen mit Netzteil, und die haben nur P/N).
      Alle 230 V Geräte, die auch im Wasser stehen hängen am FI. Sollte da was sein , läuft die Versorgung trotzdem weiter.

      Die 10A Sicherungen (2300 W) sind vollkommend ausreichend, soviel Leistung hängt da bicht mehr dran.
      Und es werden leine Externen Geräte (Staubsauger) angesteckt, alles so geplant wie der aktuelle Stand meiner Technik ist
      und jederzeit aktualisierbar/erweiterbar. ^^
      MFG
      Jürgen
    • So, das neue Becken kommt (wird abgeholt) am 7.10.und kann aufgestellt werden.
      Bis dahin werden wohl alle Vorarbeiten (Schrank, Beleuchtung Elektrik und Wand) fertig sein.
      Nach dem Einbau der Verrohrung werde ich mit dem Umzug beginnen.
      Leider wird es jetzt doch etwas dringender, weil gestern im alten Schrank ca. 5cm hoch Wasser stand (ich liebe
      morgens solche Überaschungen.
      Wasser wieder soweit wie möglich zurückgepumpt und ins Haus zum renovieren gefahren.
      Nachmittags ziemlich geschlaucht heimgekommen und wieder jede menge Wasser im Schrank :cursing: :ydevil
      Also wieder abgepumpt und getrocknet, leider kein Erfolg, ich konnte zusehen wie sich der Boden wieder füllte :mauer:

      Toll, Filterbecken undicht, echt geil. Das Alte wußte wohl, das es abgbaut werden sollte.....
      Beim Kumpel vom Sohn ein 80er Becken organisiert und alles aus dem alten Filterbecken ausgeräumt.
      Was sich doch da in den hinteren Ecken und unter dem Abschäumer an Schmoder abgesetzt hatte, wahnsinn ;(
      (Beim Neuen werde ich öfters mal das Filterbecken ausräumen und komplett reinigen). Die Nähte mit dem Kutter zerschnitten
      (es könnte nicht mehr in einem Stück rausgeholt werde) und alle Scheiben entsorgt.

      80er Becken reingeschoben, Pumpe und Abschäumer wieder rein.
      Mist, an der Verschraubung der Rückführung tropfst es, Festdrehen durch die konstelation "Mittelschacht" nicht nicht so einfach möglich.
      Ok dann tropft es halt ins Filterbecken, wird die paar Wochen auch noch halten :|

      Der Kalki wird noch gereinigt und neu befüllt und wird dann die Tage dazuhestellt (Er kann zum Glück neben dem Becken stehen)

      Deshalb den Rat, überlegt es euch, einen Mittelschacht zu bauen, wenn man da nicht mehr ohne große Verrenkungen und 3 Armgelenke drankommt.
      Im Neuen Becken plane ich deshalb unter der Verrohrung eine Wanne aus PVC, die ins Filterbecken läuft (Ist nicht das erste Mal, das Verrohrungen / Verschraubungen
      undicht wurden.
      MFG
      Jürgen
    • Hi,

      ich hab gerade gesehen, dass du das Becken auf Aluprofile 40x40 von Motedis stellst. Wie hast du denn da das Gestell kalkuliert. Vielleicht bin ich auch zu negativ, aber ich habe für ein 120x90x70 Becken Als Hauptrahmen 80x80 Profile und für die Zwischenstützen 80x40 Profile. Bin ich jetzt einfach nur paranoid und übervorsichtig und hab den Unterschrank total überdimensioniert (Rechnerische Durchbiegung max. 0,3 mm in der Mitte des Profils) oder ist dein Unterschrank "auf Kante" kalkuliert? Die Mittelstützen links und rechts in 40x40 sind aus Stabilitätsgründen unnötig und dienen der Befestigung von Platten zum Verschrauben von Steckdosen, etc.

      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      120x90x70cm (750l) / 3x 120 W LED / Bubble Magus Curve 7 / 3xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe
    • Moin Thomas

      kalkuliert habe ich mehr aus dem Gefühl und der Erfahrung mit den Aluprofilen und den Unterbauten, die ich schon
      aus Holz und Metal gebaut habe.

      M.E. sind die 40x40er ausreichend, besonders im Hinblick, das ich anstelle der "Verbinder" (wie in deinem Bild) die stabileren Winkel 80x40 nutze.
      Die verteilen die Kräft, so das seitlich keine Bewegung mehr möglich ist, bei dir schon.

      Desweiteren sehe ich in deiner schönen Zeichnung einige Fehler in der Konstruktion.
      Ich würde 2 Rahmen unten und oben zusammensetzen und darauf die Stützen (deine Zeichnung kippen). Alles mit den Winkel verbinden (die tragen dann auch mit).

      Meine Vorschlag wäre, unten einen Rahmen mit 40x40er auf eine Siebdruckplatte, Die Stützen aus 80x 40er, an den Ecken jeweils 2 Stück als Winkel.
      Die Mittelstütze vorne weglasenn, damit du an das Filterbecken kommst (schau mal meine bilder, dan versteht du besser was ich meine)
      MFG
      Jürgen
    • Neu

      Hallo Jürgen,

      du hast Bautenschutzmatten unter dein Untergestell gemacht. Sind das die üblichen Matten aus dem Baumarkt, die man bspw. unter Waschmaschinen legt? Wird das ganze dadurch nicht evtl. zu wackelig/schwammig? Ich überlege auch gerade, wie ich den Aufbau mache (habe auch motedis bestellt). Hat das auch etwas mit dem freigelegten Beton zu tun, weil der nicht so 100%ig eben ist?

      Danke dir.
      Viele Grüße
      Christoph

      Raumteiler 120 x 85 x 60