Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Ein Neuanfang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi. Die ww von heute sind

      KH 9
      Ca 340
      MG 1460
      Po4. 0,02
      No3. 1

      Wasseeanerlyse habe ich noch nie Prof. Machen lassen. Mache mich Mal Preis und Aufwands mäßig schlau.
      Ich werde von einem Fach laden Mal gegen messen lassen.

      Kohle nehme ich raus.

      Wenn es Dinos sind die giftig sind ... Der Grundel schmeckt es aber scheinbar und schaden hatte ihr auch Wochen lang bis sie raus gesprungen ist nicht ...

      Heute Abend Messe ich noch Mal nach ...

      Mein größter Verschleiß vom nachdusieren ist, ca.
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • an der Grundel wuerde ich das nicht festmachen wollen. Diese Art nimmt auf der Suche nach Nahrung auch Dinos auf. Diese ist aber bestimmt nicht ihre Hauptnahrung in der Natur.
      Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass diese Massen vorteilhaft ihrer Gesundheit sein sollen.
      Teste beim naechsten Haendler empfehle ich nicht. Das sind Standardtests,die keinerlei Aufschluss auf die uebrigen Elemente bringen. Mir waere wohler, wenn ich auf einer professionellen Analyse aufbauen koennte. Alles andere sind Halbwahrheiten oder an den Haaren herbeigezogen. Bei allen anderen Diskussionen haben wir irgendwo die Unsicherheit mit gepachtet, denn kein Aussenstehender ist in der Lage ohne eine gruendliche Analyse der Wasserchemie eine gute Diagnose zu stellen. Ich jedenfalls nicht. Wir haben doch die Moeglichkeiten. Warum nutzt du sie nicht? Kosten? Schon der Verlust einiger Korallen kommt weitaus teurer!
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Gehe z. B auf die Seite von faunamarin.de. Unter "Wassertests" findest du das Analysenpaket.

      Nach Bestellung und Bezahlung (39.90€) wird dir ein Analysenset per Kurier zugeschickt. Folge der Beschreibung und schicke dann die Box mit den Wasserproben an den Absender zurueck.
      Das Ergebnis bekommst du zeitnah via e-mail.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Lexo schrieb:

      Hi. Die ww von heute sind

      KH 9
      Ca 340
      MG 1460
      Po4. 0,02
      No3. 1
      dein Ca-Wert ist viel zu niedrig!!!

      Welche Messutensilien (Hersteller) benutzt du? Oder laesst du deine Wasserwerte jedes mal durch einen Haendler checken?

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hi.
      Ich nutze den alle verachten ihn JBL Test Koffer.
      Bei Atlantis in Bramfeld oder aquzeno in Pinneberg spach ich bewusst erst den Namen aus als sie mir das Wasser getestet hatten. Ergebnis war, 7 von 8 Ergebniss (bei beiden Läden) waren identisch lediglich sio2. War abweichend.

      Ca sollte laut der JBL Beschreibung etwa bei 400 liegen.

      Der höchste Verbraucher im Becken ist ca im Vergleich habe ich 5 dosierlöffel MG auf 1 ganze Packung (500g) ca .... Beide Gefäße hatte ich zeitgleich im August mit Start des Beckens auf gemacht ..
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • August 2017? Die Verbrauchsmenge CA finde ich fuer diesen Zeitraum nicht extrem hoch. MG verbraucht sich wesentlich langsamer. Allerdings ist der CA-Verbrauch stark vom Besatz an Steinkorallen abhaengig.
      Momentan scheint der Bakterienhaushalt im Becken nicht in Ordnung (s. Dinoflagellaten).
      Ob sich ausserdem noch die Kohlefilterung negativ auf die instabile Biologie bezw. Wasserchemie auswirkt, kann man auch nicht ausschliessen. Deswegen bin ich fuer die Durchfuehrung einer professionellen Wasseranalyse. Dort bekommt man dann Aufschluss ueber das Verhaeltnis der Elemente zueinander. Oder ueber deren Unverhaeltnismaessigkeit.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hi ...
      Ich habe heute Mal das Technikbecken und die Technik etwas gereinigt. die Chance nuzte ich gleich und habe die Watt zahlen gelisten um in der Zukunft mich Mal wegen eines Stromausfalls / Generator schlau zu machen und wie viel Stunden und Leistungen er braucht.

      Alle bis auf meinen tunze osmolator habe ich gefunden. Es handelt sich um 5017. Leider habe ich den Karton nicht mehr und im netzt war nicht viel verlässlich. Wisst ihr was
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hi. Mal nach einiger Zeit ein Update zu den Problemen.
      Das Polypropylen Bild hat sich nach wie vor nicht verbessert, aber auch zum Glück auch nicht verschlechtert.
      Am 28.6 habe ich meine Probe von faunamarin losgeschickt,vor ein paar Tagen hieß es bis zum 6.7 habe ich Antwort. Noch warte ich.
      Die brauchen gefühlt lange finde ich, denn es heißt doch immer um so frischer das Wasser um so besser ...um nichts zu verfälschen.
      Ich halte euch weiter auf dem aufenden.

      Ich bin gespannt wie übereinstimmend deren Test mit meinen sind.
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hi ihr lieben ....

      Diese Alge hat mich mein 120L Becken aufgeben lassen da sie schnellwachsend das ganze Becken in Beschlag nahm so das ich per hand alle Woche immer ca 100ml Algen (gepresst ohne Wasser) hatte.
      Es dauerte ca 1 Jahr bis sie auftauchte und ca 1,5 Jahre bis ich wegen ihr das Becken aufgegeben habe.
      Nun steht mein Becken seit August 2017 und die Alge beginnt erneut in meinen 300L zu wachsen.
      Viele Parallelen zum alten Becken gibt es nicht.
      Ich habe andere LEDs, größeren abschäumer, ein Technikbecken ( vorher hatte ich keins) was ich identisch habe ist nur die Heitzung und der UV klärer.

      Welche Möglichkeiten bleiben zum stark bekämpfen der algen ... Ich würde zu gerne Hawaii Docs haben, habe aber immer im Hinterkopf das das Becken zu klein ist.
      Ich suche was was genau so aktiv ist wie die Bagger Grundel für Sand.
      Bilder
      • IMG_20180707_082213.jpg

        2,86 MB, 3.200×2.400, 58 mal angesehen
      • IMG_20180707_082150.jpg

        1,58 MB, 1.800×2.400, 57 mal angesehen
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hallo Lexo,

      ich befürchte, dass es sich bei deinen Algen um Bryopsis handelt. Aufgrund des ersten Fotos sieht es sehr stark danach aus. Das ist leider ziemlich unerfreulich.

      Gib Bryopsis mal hier in die Forensuche ein. Da findest du sicher zahlreiche Berichte.

      Selbst wenn du einen Hawaiidoktor halten könntest, es würde nichts nützen. Sie fressen diese Alge leider nicht.

      Viele Grüße,
      Ina
    • Als ich mir die Zahlen weiter an sah, ich stolperte nicht beim ersten Mal drüber da ich mich mit dem Zettel erst Mal anfreunden mußte ;)
      Eisen und Kupfer sind sehr bedrohlich noch wie es scheind.
      Die bryopsis kenne icheider schon aus dem forigen Becken fals du meiner allein Unterhaltung ein Augenblick geschenkt hattest, es ist in dem Becken der Grund zur Aufgabe des Würfels gewesen. Hoffe es bereitet sich nicht weiter aus oder es gibt Lösungen
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Ich kann leider nur recht allgemein sagen, dass Eisen ein hervorragender Algendünger ist. Ob die erhöhte Konzentration der Grund für das Bryopsis-Wachstum ist, hat eher mit Glaskuglen zu tun. Ich würde versuchen, die Ursache für die Eisenkonzentration zu finden: angenagte Pumpenläufer, irgend ein metallischer Gegenstand in Wasserkontakt, Salzmischung, ein rostiger Scheibenwischer....

      LG Burkhard
    • Hi. Ich ahnte alle pumpen vor einiger Zeit gereinigt das ist keinen Monat her ...
      Da war alles top top.
      Rostiger Scheibenreiniger kann es treffen, der ist zur keine Masse aber den werde ich durch tauschen ... Genau so wie die Osmose Filter und ein Eisen Test

      Gibt es Eisen und Kupfer Beutel o.ä zum reduzieren was bereits im Becken ist ?
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hi..

      Mein Leitwert nach der Osmose war zu hoch, und no3 und po4 zu gering. Ich hatte noch Mal wegen dem hohen Kupfer bei Fauna Marine angerufen und da dies noch Mal gehört.
      Nun hatte ich das Harz in der Osmoseanlage getauscht und mit dem günstigsten Prüfgerät auch nen deutlichen Unterschied gemessen.
      Po4 und no3 nachgegeben .. Mal sehen was die nächste Woche so passiert
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hi. Nun ist die Hitze durch. Ich hatte alle Tiere und Korallen durch bekommen ohne teure Kühlung.
      Leider ist einiges an Algen gekommen (siehe Bilder)
      Die Empfehlung der Nacktschnecke, ich glaube es @hajo "danke noch mal" hat einiges genau so wie Einsiedler im Schacht gehalten. Aber es ist nicht geschafft worden...
      Bilder
      • IMG_20180828_201243.jpg

        3,2 MB, 1.800×2.400, 96 mal angesehen
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hi.ich bin am überlegen ob ich zu meinen cromis noch zwei weitere Barsche dazu setzte,...Chrysiptera hhemicyanea.
      Ein vierer Trupp cromis hat sehr gut Fuß gefasst, als ich vor knapp 3 Wochen mir Feuerschwertgrundeln zu legte, beobachtete ich das einer der cromis jede Nacht draußen schlief :((( ob es mit dem neu Besatz was auf sich hatte weiß ich nicht zumal ich kein Kampf verhalten oder ähnliches tags - abends beobachten konnte.
      Was sagt ihr
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hallo Lexo,

      der Grund ist ein Konglomerat aus suboptimaler Nahrungsdichte, Enge des Reviers bezw. des Beckens und fehlendem Feinddruck.Dieses Gemisch zerfleddert in kurzer Zeit die Sozialstruktur dieser Fische.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Lexo,
      ich versuch es mal so zu erklaeren::


      In der Natur stehen sie in Erwartung der Nahrung ueber den Korallenstoecken, in die sie sich gemeinsam bei Gefahr geschlossen zurueckziehen. Dieser Vorgang wiederholt sich mehrmals am Tag, wie eine gut eingespielte Synchronschwimmgruppe. Gleichzeitig sind es auch ihre Schlaf- und/oder Ruheplaetze. Jedes der einzelnen Gruppenmitglieder hat dort seinen angestammten Platz in der Gruppe bezw. in der Gruppenhierarchie. Mangels "Wohnraummangel", und da alle natuerlichen Plaetze belegt sind, muessen sich z. B. die Jungfische einen anderen Korallenstock suchen.
      Aber das Leben im Aquarium ist ein anderes und stellt sie oft vor grosse Probleme. Im Gegensatz zu ihrer natuerlichen Schutzzone eines Korallenstocks, der auch noch gross genug sein muss, die ganze Gruppe aufzunehmen, bleibt ihnen in der. Enge des Aquarium nur der eher provisorische Schutz, wie viel zu kleine Korallen und Gesteinsspalten.
      Diese Raeume sind sehr knapp bemessen, und so bleibt meist das eine oder andere Tier ohne Schutz und verliert die soziale Bindung an die Gruppe. Dieses Verhalten ist ein halbwegs natuerlicher Vorgang, um durch diese Art von "Aussortierung" den Platz fuer die Arterhaltung des Rests der Gruppe zu sichern.
      In der Natur sind es meist die Jungfische oder kranke Tiere, die durch dieses Verhalten die Opfer von Predatoren werden. Die Fische bleiben nur zusammen, wenn sie gut im Futter stehen und ausreichende Schutzzonen haben. Das bedingt eine mehrfache Fuetterung pro Tag. Wenn sie nicht genug Nahrung (Plankton) bekommen, geben sie wegen Hungers ihre sichere Schutzzone auf, und machen sich auf die Suche nach Fressbarem. Das fuehrt zur Lockerung des Verbandes und im Endeffekt zur Zersplitterung der Gruppe. Auch wohl, weil der natuerliche Feinddruck wegfaellt, der diese Fische am "Ausbuechsen" hindert und dadurch an ihr schuetzendes Revier bindet. Dieser Druck, wie auch die permanente Nahrungssuche, sind wichtige Bausteine ihres sozialen Verhaltens. Wenn diese gestoert sind, aendert sich auch das Verhalten, wie man sehr oft unter Aquarienbedingungen beobachten kann.
      Ich habe es mit einer groesseren Anzahl in einem auch groesseren Becken versucht, die Tiere zusammenzuhalten. Egal, wie oft und wieviel ich aufgestockt habe, es blieben immer nur 5 Tiere uebrig. Die Gruende habe ich oben versucht zu erklaeren. Bei kleinen Becken blieben oft nur noch bis zu 3 Exemplare uebrig.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo

      Exakt so wie Hajo es hier beschrieben hat konnte ich es auch beobachten...

      Mit der Ergänzung das immer der kleinste in der Gruppe von den größeren regelrecht weggebissen wurde.

      Am Futter hat es mit Sicherheit nicht gelegen da es mehrere Fütterungen über den Tag verteilt gegeben hat.

      Das es mit der Größe der Korallenstöcke und der Anzahl an Versteckplätzen zusammen hängt war auch meine Vermutung.

      Meistens haben sie sich in und um den Bereich der "großen" Enzmann aufgehalten.

      Über die Jahre sind auch die letzten Veteranen mit einer stattlichen Größe gestorben und ich werde auch keine

      mehr einsetzen .
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Hi. Ich fasse Mal zusammen....

      Das Aquarium und Schutz Möglichkeit / Schlafplätze / Schlupflöcher sind voll.

      Das heißt, es kann wie am Anfang gefragt kein barsch mehr hinzuzufügen werden nehme ich an.

      Eine Überlegung währe dann paar kleine Steine auch nachträglich ans Riff zu legen um Schutz zu bieten, oder das Riff als komplett fertig (was die Fische an geht) zu bezeichnen.
      Richtig?
      LG. Danke für die ausführliche Antwort :)
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hallo

      Die Chrysiptera hhemicyanea hab ich persönlich als sehr territoreale Burschen beobachtet.
      Was zum Einen an der zu kleinen Gruppe oder am oben beschriebenen Platzangeboten liegen könnte.

      Natürlich kann man durch weitere Steine für ein paar Schlupflöcher mehr sorgen ....
      Normalerweise sind es aber große Korallenstöcke in denen sie sich verstecken, und deswegen ist
      die Sache mit den Steinen immer nur ein schlechter Ersatz.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Hi.
      Danke für eure Hilfe. Dem Tier zu liebe lasse ich dann die finger davon.
      Muss Mal sehen ob ich anders noch leben oder Farbe ins Becken bekomme ...

      Gelb und rot fehlt so etwas ... Da es weder fisch noch Koralle gibt die im Becken sind.EEs muss zwar nicht Kunterbunt wirken aber so nen bissel Abwechslung zu den Gründen und violett tönen währe ja nicht schlecht
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hallo,

      die meisten Probleme treten dort auf, wo man unbedacht in die sozialen Strukturen der Fische eingreift. Deswegen sollte vor jedem Gedanken an Neubesatz darueber nachgedacht werden, ob weniger die Farbabstimmung im Vordergrund stehen sollte, als die soziale Vertraeglichkeit der Arten. Wenn dieser Faktor nicht beachtet wird, kommt die Fischgesellschaft schwer zur Ruhe, und Ausgrenzungen und Streitereien sind an der Tagesordnung. Die Groesse des Aquariums spielt hier ebenfalls eine Rolle. So schoen ein bunter Fischreigen anzusehen ist - er ist es oberflaechlich nur fuer den Betrachter, oft nicht fuer die Insassen, die nicht das Weite suchen koennen. "Augen auf bei der Berufswahl" koennte man auch ableiten in "Augen auf bei der Fischauswahl!"

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hi.
      Gestern Abend ist mir als ich mit einer Zahnbürste (also wenig Druck) den abschäumer von Bubbel Magus (c 3.5) reinigte der rechte Standfuß gebrochen.

      Um die Geräusche erst Mal zu unterbinden für die Nacht habe ich die unterhängende Pumpe die nun Berührung mit Glas bekommen hat auf Filter Watte platziert. Und ich hatte ne gute Nacht

      Kann ich das Bein mit tangit kleben ? Damit hat der Aquarium Bauer auch meine Rohre verklebt ... Allerdings ohne das Leben im Aquarium war
      Bilder
      • IMG_20181203_200409.jpg

        2,62 MB, 1.800×2.400, 36 mal angesehen
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hallo

      Für eine vernünftige Antwort müsste man wissen um welches Material es sich da handelt.

      Die Rohre sind aus PVC und dafür geht Tangit natürlich sehr gut.

      Ob der AS auch aus PVC ist weiß wohl nur der Hersteller.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Die Gehäuse sind oft aus ABS, was auch mit Tangit o.ä. geklebt werden kann. Aber ich vermuten, dass die Klebefläche zu klein ist und es wieder schnell abbrechen wird.
      (Und ehrlich: ich sehe auch nicht, wo etwas abgebrochen ist)

      LG Burkhard