Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Ein Neuanfang

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf den ersten beiden Bildern sind Krabben zu sehen, auf dem dritten dürfte es sich um einen Fangschreckenkrebs handeln. Du solltest versuchen, ihn eindeutig zu bestimmen . Da gibt es nämlich auch Arten, die man besser nicht im normalen Riffaquarium halten sollte...
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Ich habe bereits im Meerwasser Lexikon (Buch) gesucht ...
      Heute sollte dann der Plan sein im Internet zu suchen. Aber bis her habe ich nichts Übereinstimmendes gesehen.
      Mein Problem kann unteranderem die nachtaktivität sein.
      Allerdings kann ich eins bereits sagen ... Auch bild drei ist eher eine rund - ovale vorm statt wie bisher gesehen bei fangschrecken krebsen länglich (was ich bis her sah)

      Ich danke dir dennoch für die rasche Antwort :)
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hi.
      Ich habe gesucht und nicht gefunden .... Schande über mein Haupt.
      Ich würde eine 95% Übereinstimmung sagen
      Allerdings habe ich beunruhigende Dinge über fangschrecken mittlerweile gelesen mit zertrümmerten menschlichen Fingern und Aquarium Glas ....
      Fals es beinweiteren Bildern drauf hinaus läuft, wovon ich aber bei aktuellen Sichtungen nicht von ausgehe. Wie fängt man die mega getarnten Tiere sicher ?
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hey. Guten Morgen.

      @ina
      Du hast oft verwirrt gewirkt als ich sagte mit den Strömungspumpen 6055 (2x) eine Art welle herbei zu zaubern.
      Die nano tunze Wave Box habe ich Mal als Größenangaben hinzugefügt.
      Kann man sie platztechnisch an der Seite der Stirnfront montieren oder macht es da wenig Sinn weil es nicht zentral ist..?

      Wie weit muss erfahrungsgemäß der Wasserspigel unter der oberen Glaskante laufen damit eine welle sichtbar und kräftig genug für evekte gemacht werden kann..?

      Des weiteren ... Sollte Mann dann auf eine Strömungspumpe verzichten
      ? Es kann mit der Rückförderpumpe und einer tunze Strömungspumpe immer noch auf 9500L/H gebracht werden (maximal Last)
      Bilder
      • IMG_20180108_080338.png

        120,9 kB, 1.062×381, 39 mal angesehen
      • IMG_20180108_081400.jpg

        2,3 MB, 1.800×2.400, 49 mal angesehen
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hallo Lexo,

      ich wünsche dir viele interessante Beobachtungen mit deiner neuen Entdeckung. :krabbe:

      Auch wenn die A. tomentosus häufig eher ein bißchen schlecht gelaunt aussehen, richten sie in den meisten Fällen keinen Schaden an.

      Ich habe mehrere von ihnen schon seit mehr als vier Jahren im kleinen Becken. Bisher keine Probleme.

      Du kannst ihr hin und wieder auch etwas Futter anbieten. Das wird sie sicher gerne annehmen.

      Viele Grüße,
      Ina
    • Hi.
      Vor kurzem hatte ich ein eBay Kauf.
      Hier ging der Verkäufer mit einem Greifer aus Plastik
      (Ähnlich wie draußen die Müllabfuhr in der Fußgänger zone) an die Korallen um sie aus dem Wasser zu entnehmen.
      Er hatte Angst das ihn seine Clownfische beißen. Zudem hatte er wohl Mal eine Begegnung mit borstenwürmern ... Soll beides schmerzvoll gewesen sein.

      Einen borstenwurm habe ich auch Mal im Ruf geaehen, auf ocellaris bin ich auch ganz heiß,... Daher Mal die Frage ist beides so Doll wie er erzählte ?
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Über die Clownis kann man streiten, aber in einen Borstenwurm zu fassen ist definitiv äußerst unangenehm. Die ganz feinen, quasi unsichtbaren Härchen (Borsten) pieksen und sind mit normalen Pinzetten nur sehr schwer zu erwischen. Zudem gibt es Borstenwurmarten, die zu stärkeren Reaktionen führen können.

      Vor unseren Occelaris habe ich übrigens auch ziemlichen Respekt. Die können mich zwar nicht wirklich verletzen (hoffe ich zumindest), aber sie sind total aggressiv, wenn ich in die Nähe ihrer Anemone komme und beißen mich dann tatsächlich in die Hand. Die habe ich also immer scharf im Blick, während ich mir um den giftigen, aber total friedlichen Meiacanthus keinerlei Gedanken mache :D
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo,

      bei den kleine A. ocellaris, oder auch den A. percula zwickt das nur, bei den etwas größeren Clownfischen wäre ich aber vorsichtig, konnte live sehen, wie einem Tauchguide ein Stück Haut aus dem Handrücken gerissen wurde, als er auf eine Anemone mit Amphiprion bicinctus aufmerksam machen wollte und diesen zu nahe kam, hat ordentlich geblutet, so dass der Guide aus dem Wasser ist!

      Gruß Michael
    • Hi. Letzte Nacht hat mein ocellaris nen bissel in der Schwanzflosse gehabt ...
      Diese nach war wohl auch nicht ohne.

      Heute morgen sah ich das er eine Art kuhle hinter einer Koralle geschwommen hat um im strömungsarmen Wasser zu steht. Als ich ihn mir genauer ansah... War er aber optisch nicht anders wie sonst. Aber er ging aus Reaktion da ich da war aus der Mulde und schaffte es nur mit Mühe zurück zu schwimmen....
      Frage solle er zum.aufpeppeln ins gleich stark beleuchtete technikbeckenist ? ( In eine fast freie Kammer)


      Ist das normaler Kampf zweier Clowns am Anfang und das gibt sich die Tage ?

      Oder ist es nur weil Tag Nacht ?
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Mandarins picken nicht oder selten im Sand, sondern vorwiegend an der Deko. Wir hatten lange Leierfische und Baggergrundeln parallel und das war nie ein Problem.

      Die Röhrenwürmer setze ich eher nahe an die Deko, also schon im Sand, aber nicht mitten in einer freien Fläche. Unseren Röhrenwurm hat die Baggergrundel bisher noch keinen Millimeter verschoben ;)

      p.s. Mandarins bitte nur paarweise, die Grundeln, wenn du die Möglichkeit beim Händler hast, auch.
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hi.
      Ich habe mich beim Händler erkundigen können. Wow es geht Mal wer ans Tel.
      Der Typ sagte ... Grundeln und Mandarin zusammen im. Aber bitte keine Würmer.
      Desweiteren schüttelte er nur mit dem Kopf als ich sagte ich werde noch einige Zeit warten mit den manderin.
      Für ihn ist es das erste Tier neben Schnecken und Krebsen da noch M meisten vichzwugs in den Steinen sitzt und es täglich weniger wird. Zu hätte der manderin die längst mögliche Zeit sich an Frostfutter zu gewöhnen.
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hallo

      Ich glaube ein Synchiropus der noch nicht an Frostfutter gewöhnt ist hat in so einem kleinen Riff keine Chance.
      Das in einem frischem oder jungen Aquarium noch viel Kleinstleben im Gestein stecken soll halte ich für völligen Quatsch.
      Selbst wenn das LS so super frisch wäre das da noch ordentlich Getier drinn wäre dann würde ein Paar Fische die in kürzester Zeit leer fressen.
      Meine Meinung zu solchen Händlern behalte ich hier lieber für mich.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Ich halte das ebenfalls für Blödsinn. Selbst wenn eine gewisse Anfangspopulation auf den lebenden Steinen ist, so geht es doch überhaupt nicht um dieses "Startfutter", sondern darum, dass permanent genügend Nachschub heranwächst. Und das ist eben erst nach einer gewissen Standzeit der Fall. Leierfische sind den ganzen Tag über auf der Suche nach Fressbarem. Zwei, drei Fütterungen am Tag reichen nicht bzw. sind lediglich Ergänzung.

      Auch Leierfische, die Frostfutter fressen, haben bei den normalen Fütterungen oft das Nachsehen, weil fast alle anderen Fische schneller sind als sie. Mandarins gucken sich meist ihr Futter bedächtig ein Weilchen an und picken erst nach reiflicher Überlegung zu. Je besser sie eingewöhnt sind, desto eher kann sich das Fressverhalten "bessern", also dass sie kurzentschlossener sind. Hinzu kommt, dass sie normalerweise Futter von irgendwo aufpicken und nicht aus dem freien Wasser aufnehmen. Auch das lernen manche, aber es dauert...

      Fazit: Eine ständig nachwachsende Kleinstlebewesenpopulation ist in meinen Augen in einem normalen Riffaquarium unbedingt notwendig, damit diese Fische langfristig überleben und dabei auch fit und "dick" bleiben.
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo

      Azalee schrieb:

      Eine ständig nachwachsende Kleinstlebewesenpopulation ist in meinen Augen in einem normalen Riffaquarium unbedingt notwendig, damit diese Fische langfristig überleben und dabei auch fit und "dick" bleiben.
      Ja genau das meine ich .... und wie soll aus den paar Kilo Gestein so eine Menge Futter nachwachsen ????

      Synchiropus sind in meinen Augen nicht für kleine Aquarien geeignet , aber das ist nur meine persönliche Meinung dazu !
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Hi.
      Unwissend und mit der Meinung des Ladens in Hamburg (mehr gehe ich auf den Namen nicht ein) hatte ich Mal mich "fachkundig"beraten lassen und mir das besagte Tier in einem 10 Tage alten 120L Becken mit LS gehalten.
      Das Tier hat seine gesamte Zeit bis ich das Becken abgegeben hatte bei mir verbracht.
      Abgabe war aus dem Grund des aktuellen neuen und größerem Beckens der Fall.

      Nun erkundigen ich mich hier bei euch und im laden.
      Habe zwei völlig verschiedene Meinungen.
      Heute Abend, zu Hause setzte ich mich Mal an mein Meerwasser Lexikon (Buch Form) Mal sehen wie schlau ich mich machen kann :)
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hallo Reinhard. Danke für den Link.
      Ich bin selbst Momentan angeschlagen, ich habe aber probiert den Text zu lesen. Was über flauschigen pelziges habe ich nicht gelesen. Hast du positive Ergebnisse Mal gehabt ? Wenn ja. Womit hast du behandelt ? Bis her hatte ich nie Glück bei Krankheit (Süßwasser) hoffe jetzt habe ich Glück
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Hi. Seit einigen Tagen habe ich nun eine Bagger Grundel die ordentlich am ackern ist.
      Aktuell habe ich erhöhte no2 Werte glaubt da besteht ein Zusammenhang ?

      Ich habe nun auch schon die Woche mehrere wasserwechsel gemacht, der Wert bleibt stabiel und steigt nicht.

      Kann man Sauerstoff ins Becken leiten ohne das Korallen oder Tiere Schäden nehmen ? Denn dann müsste doch aus no2-> no3 werden oder wenn mehr Sauerstoff kommt ....
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Lexo schrieb:

      Kann man Sauerstoff ins Becken leiten ohne das Korallen oder Tiere Schäden nehmen ? Denn dann müsste doch aus no2-> no3 werden oder wenn mehr Sauerstoff kommt ....



      Eine schnelle, oxidierende Wirkung erreicht man im Aquarium nur durch Ozon.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hi. Danke für die Antwort :)
      Leider leider ich da an Unterachrank mangel ( Platz)
      Ich hatte einen eBay privat Kauf vor wenigen Tagen ,... Der hatte einen Holz Sprudelstein im Becken. Dies kannte ich bis her nur aus der Süßwasser Aquarien Geschichte.
      Da kann ich also nichts zu sagen ... Ihr ?



      Ich suche einen Korallenkleber, bis her hatte ich immer Aqua medik Riff cunstruckt. Der war ok. Aber sicher gibt es noch viele andere ... Gibt es was das nicht wie weiße Knete sofort auffällig ist ?
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • hi.
      Bis her nutze ich immer cyclops, atemia regelmäßig
      Wenig, selten.. weiße / rote Mückenlarven.

      Abwechslung ist sicherlich ganz nett was füttert ihr noch ?
      Bei unserem Futterhaus haben sie die blister Packungen vom Gewicht gleich gelassen. Aber die Anzahl der einzelnen Kammern mehr gemacht. Heißt kleiner dafür.

      Welche Hersteller nutzt ihr, bin am überlegen um zu stellen, es nerft sehr das kleine Zeug da raus zu bekommen mit Wurst fingern
      Lg. Lexo aus Hamburg. :)
    • Lexo schrieb:

      Abwechslung ist sicherlich ganz nett was füttert ihr noch ?
      Hallo Lexo,

      ich füttere als Frostfutter Mysis, Artemia, Muschelfleisch, Krill, weiße und rote Mückenlarven, Cyclops und Lobstereier.

      Außerdem verschiedene Sorten Granulat und Flockenfutter.

      Meine Algenfresser bekommen dann noch abwechselnd verschiedene Sorten Norialgen, unterschiedliche Salate, Gurke, Löwenzahn, Zucchini...

      Aufgrund einiger Nahrungsspezialisten, wie mein Chelmon, meine Kaudernis und meine Seenadeln, muss ich aber zwingend jeden Tag auf Frostfutter zurückgreifen. Deshalb habe ich davon schon immer eine große Menge im Gefrierschrank. :)

      Bei den Herstellern wechsele ich immer mal wieder. Die Hersteller, bei denen man nach dem Auftauen nur Brei bzw. fast nichts mehr im Sieb hat, meide ich aber wenn möglich.

      Viele Grüße,
      Ina
    • Von Blisterpackungen bin ich im allgemeinen sehr enttäuscht. Deshalb nehme ich nur die 500 oder 1000g-Packungen. Die zerschneide ich in Tagesportionen und ab zurück in das Gefrierfach (mit so wenig wie möglich Luft, um Gefrierbrand zu vermeiden).
      Praktisch, um sich nicht die Finger zu brechen - eine Eiszange:

      Grüße, Burkhard