Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Tropic Marin Elimi Phos Rapid wirksam gegen Strudelwürmer?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo

      Ich kann das alles nicht bestädigen, bei richtiger Anwendung sind mir im Hauptbecken weder Fisch noch Garnelen eingegangen, man sollte nur darauf achten, das genug Phosphat im Becken ist, außerdem so viel wie möglich Strudelwürmer absaugen, das hatte ich im Ablegerbecken nicht beachtet, worauf mir durch die Toxine der Strudelwürmer 2 Percula eingegangen sind. :weinen:
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • fry schrieb:

      Toxizität auf Fische (vor allem der Gattung Zebrasoma) untergekommen.
      Hallo Fällgeschädigte,

      mir scheint, dass alle Fällmethoden - ob nun mit Lanthan oder Eisen - potentiell für Zebrasoma-Arten und -Verwandte kritisch sind. Das kann jahrelange gut gehen, auch bei irrtümlich 10facher Dosierung, doch irgendwann passiert es: die Tiere (Zebrasoma) fangen an zu japsen, legen sich schief und sterben recht schnell. Die anderen Tiere zeigten keinerlei Auffälligkeiten, außer dass sie sich durch die Trübungen im Aquariumwasser für kurze Zeit versteckten.
      Wir konnten keine direkten Ursachen feststellen. Auch sahen wir keine chemischen Abweichungen (Sauerstoff, pH-Wert) in dem betroffenen Aquarium.
      Deshalb haben wir das Produkte "Phosphat-minus" schon vor langer Zeit vom Markt genommen, obwohl die überwiegende Anzahl von Aquarianer gut damit zurecht gekommen sind.
      - Die vor einiger Zeit propagierte Methode, Stahlwolle einzusetzen, hat ähnliche Symptome verursache - vielleicht derselbe Mechanismus? Es wurden aber auch Verunreinigungen der Stahlwolle (Legierungsbestandteile) diskutiert.
      Bei Eisen-Adsorbern sind uns nie solche "Nebenwirkungen" vorgekommen, obwohl der Chemismus eigentlich der gleiche sein sollte. Vielleicht ist es einfach nur die Geschwindigkeit (Adsorber = langsam, Fällmittel = verdammt schnell).

      Grüße, Burkhard
    • Benutzer online 2

      2 Besucher