Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

*Fangi-Nano*

    • *Fangi-Nano*

      Guten Morgen!

      Vor einigen Wochen konnten wir zufällig unseren Fangschreckenkrebs aus dem Hauptbecken holen. Seither lebte er in einem improvisierten Übergangsbecken zusammen mit einigen Ablegern.

      Gestern dann haben wir ihm ein eigenes Nano (30l Dennerle Cube, günstig gebraucht bekommen) eingerichtet. Darin befinden sich neben dem Krebs ein paar Ableger, ausgemusterte lebende Steine und zwei Turbos. Also alles noch sehr übersichtlich, mal sehen, welche Tiere dem Fangschreckenkrebs noch Gesellschaft leisten können.

      Der Cube wird mit einer Zetlight Nano LED beleuchtet und für die Strömung sorgt eine leicht überdimensionierte Koralia 1. Außer einem Heizstab ist sonst nichts an Technik im Becken.

      Der Fangi selbst ist ein interessanter Zeitgenosse, allerdings bleibt er die meiste Zeit in seiner Stammhöhle und wartet am Eingang auf vorbeitreibendes Futter. Manchmal packt ihn aber auch der Unternehmungsgeist, dann hämmert er stundenlang irgendwas und knallt uns dabei die Ohren voll :rolleyes:

      Bei der Art tippe ich auf einen Neogonodactylus curacaoensis, aber falls jemand eine andere Idee hat oder den Burschen sicher identifizieren kann...? Auf den Curacaoensis kam ich nach einem Vergleich mit diesem Bild klick


      So, und jetzt noch ein paar Fotos vom neuen Fangiheim :)
      Bilder
      • _MG_1553.jpg

        1,94 MB, 2.000×1.332, 9 mal angesehen
      • _MG_1549.jpg

        2,07 MB, 2.000×1.333, 7 mal angesehen
      • _MG_1571.jpg

        2,8 MB, 2.000×1.336, 8 mal angesehen
      • _MG_1560.jpg

        2,11 MB, 2.000×1.336, 8 mal angesehen
      • _MG_1559.jpg

        2,18 MB, 2.000×1.336, 10 mal angesehen
      • DSC_1518.JPG

        4,52 MB, 2.743×2.400, 12 mal angesehen
      Viele Grüße
      Christiane

      Und immer schön ins Blaue schauen!
      Würfelbecken 60x60x60
    • Guten Morgen,

      sehr schönes Projekt. Ich kann nur bestätigen, dass das sehr interessante Tiere sind. Mir ist es wie dir ergangen. Unser Fangi lebte ca. 2 Jahre im Hauptbecken. In dieser Zeit gab es auch keine Verluste unter den anderen Aquariumbewohnern. Nach einer Umbauaktion hat er dann sein eigenes kleines Reich bekommen - ein 50l Nano. Ich füttere ihn jeden zweiten Tag mit einer Garnele oder Frostfutter. Ab und an gibt es auch lebende Futtergarnelen.
      Viel Spaß mit ihm!

      VG
      Undine
      Viele Grüße
      Undine
    • Hallo, Michael,

      ja, das könnte auch sein. Allerdings haben wir dann ein braunes Exemplar, normalerweise sind die Smithii ja grün, oder? Außerdem ist der Ring um den Meral Spot nicht weiß, sondern gelb. Auf diesem Foto hier sieht er unserem aber in der Tat sehr ähnlich Smithii
      Viele Grüße
      Christiane

      Und immer schön ins Blaue schauen!
      Würfelbecken 60x60x60
    • Hallo,

      ist oft nicht so einfach, die Grundfärbung ist bei vielen Fangschreckenkrebsen sehr variabel, auch bei Gonodactylus smithii, ob ein gelber Ring um den Meral Spot allerdings auch noch im Bereich der variablen Färbung liegt? Neogonodactylus curacaoensis ist aber auszuschließen, denn abgesehen vom komplett blau - violett gefärbten Endglied, ist der Meral Spot bei dieser Art weiß.

      Gruß Michael
    • Hm, ich bin ja noch Anfänger im Bereich Fangschreckenkrebs, aber vielleicht habe ich noch gar nicht exakt die Meral Spots ausgemacht? ?( Ich hielt die runden lila Flecken, die man auf den Fotos gut erkennen kann, dafür, aber eigentlich liegen die Merals Spots eher an der Innenseite, oder?

      Vielleicht erwische ich ihn noch mal besser :)
      Viele Grüße
      Christiane

      Und immer schön ins Blaue schauen!
      Würfelbecken 60x60x60