Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Manche Korallen werden braun...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Manche Korallen werden braun...

      Hallo zusammen!

      Seit einigen Wochen beobachte ich, dass unsere Korallen im 60er Würfel teilweise die Farbe verlieren und ausdunkeln bzw. braun werden. Das betrifft vor allem

      - eine eigentlich hell-giftgrüne Montiporaplatte --> dunkelgrün
      - eine eigentlich silbrig-blaue Montipora digitat --> braun
      - eine eigentlich pinke Seriatopora hystrix --> dunkelrotbraun
      - eine eigentlich blau-grüne Acropora --> braun
      - eine eigentlich hellrote Montipora samarensis --> normal rot, keine orangenen Polypen mehr

      Die Scheiben, Krusten, Weichen, Röhren und LPS stehen gut und wachsen fleißig. Auch eine grüne Moniplatte mit lila Rand wächst prima und ist farblich sehr schön. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass alles, was grün ist, derzeit gut aussieht, alles rote oder gar blaue aber die oben beschriebenen Probleme hat. Zudem geht es der Kupferanemone gut.

      Bei den Wasserwerten ist die einzige Auffälligkeit, dass PO4 n.n. ist, die Lösung ist glasklar. Der Test ist allerdings "nur" von Salifert. Vor ein paar Wochen konnte ich noch PO4 messen, und zwar im (gewünschten) sehr niedrigen Bereich.

      Nitrat liegt zwischen 5 und 10mg, daher vermute ich hier das Ungleichgewicht als Schuldigen. Aber wie bekomme ich Phosphat ins Becken, ohne Nitrat weiter zu erhöhen?

      Eine andere oder ergänzende Ursache könnte am Licht liegen. Vor einigen Wochen haben wir von einer einfachen blau-weißen LED in Kombination mit T5 auf eine Maxspect Razor 420R (10.000K) umgestellt. Das Licht kommt mir irgendwie dunkler vor, es ist außerdem ziemlich lilalastig, egal wie wir die beiden Kanäle einstellen. Bzw. wenn vom Blaukanal zu wenig Anteil enthalten ist, ist es zwar nicht mehr lila, aber eben auch nicht blau... Die meiste Zeit des Tages läuft die Lampe mit 100% weiß und 80% blau. Wir hatten aber auch schon 60% blau und alles mögliche dazwischen ausprobiert...

      Ansonsten noch kurz zu den Basisinformationen: Abschäumung über einen Tunze 9004, ca. alle 2-3 Wochen etwa 15% Wasserwechsel, Balling light nach Bedarf (aktuell gibt es quasi keinen Verbrauch, der nicht durch die WW ausgeglichen werden würde).

      Fischbesatz moderat: 2 Anemonenfische, 2 Fridmanis, 1 Baggergrundel, 1 Partnergrundel, 1 Feile. Alle Fische sind noch ziemlich klein.

      So, und jetzt her mit euren Tipps! Vielen Dank schon mal!
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Ja, genau, ich habe sie gebraucht gekauft. Die Leuchte selbst ist schon ein paar Jahre alt, aber der Vorbesitzer hatte - seinen Angaben nach erst drei Monaten vor dem Verkauf - neue LEDs verbaut.

      Allerdings läuft zumindest der Weißkanal bei uns schon auf Volllast... Hm...

      Als erste Maßnahme habe ich heute die LEDs gedrosselt und dafür unseren T5-Doppelbalken dazugehängt. Optisch hat das eine Menge gebracht. Das Becken ist viel heller und manche Farben kommen allein durch das zusätzliche Spektrum schon besser durch. Vielleicht erholen sich ja auch die Hauptsorgenkinder wie z.B. die hellblaue Monti wieder.

      Wenn Geld keine Rolle spielen würde, würden wir ja eine Hybridleuchte kaufen. Aber das ist einfach nicht drin. Und eine LED, die flächiger ausleuchtet als die Razor, mehr Spektrum abdeckt, mindestens genauso steuerbar ist und (gebraucht) nicht mehr kostet, habe ich noch nicht gefunden :/
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo Christiane,
      das Po4 würde ich nicht erhöhen, vielmehr würde ich das No3 etwas absenken. Bei mir im Becken liegt es so um 1-2 mg/l. Senke nur nicht zu weit ab, das könnte bei kohlenstoffbasierten Mitteln schnell passieren.
      Das Licht hat sicher einen Anteil am Erscheinungsbild, aber hohe Nitratwerte führen zu dunkleren Farben.
      Grüße
      Lutz
    • Hallo zusammen,

      ich wollte euch mal eine Rückmeldung geben :) Die Farben kehren zurück *freu*

      Allerdings habe ich noch eine weitere mögliche Ursache ausgemacht. Und zwar hatte ich mich beim letzten Ca-Test wohl vertan, bei einer Kontrollmessung ein paar Tage später kam nämlich heraus, dass Ca deutlich zu niedrig war (370mg/l).

      Nachdem der Calciumgehalt wieder einigermaßen eingestellt war und gleichzeitig ja das Licht zu einer T5-LED-Mischung verändert wurde, haben sich die Korallen sichtlich erholt. Die Samarensis ist wieder sehr schön, die Hystrix immerhin rötlich lila (statt rotbraun), die giftgrüne Monti ist wieder deutlich heller, selbst die blau-graue Monti schimmert wieder gräulich statt braun.

      Übrigens haben wir selbst direkt nach einem TWW noch gelbstichiges Wasser. Die Gelbstoffe kämen prima mit Aktivkohle raus. Das Phosphat senkt die aber nicht noch weiter, oder? Wir mussten in den letzten Monaten zwei-, dreimal wegen einer angeschredderten Anemone (die schafft es selbst mit Pumpenschutz ihre Tentaktel in den Ansaugkorb zu stecken :yrf ) Aktivkohle einsetzen und danach war das Wasser immer wunderbar klar :whistling:
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • moin,

      kohle kann phosphate abgeben, je nach art der herstellung.
      allerdings ist "weisses" wassser schon eine mitvoraussetzung.
      ggfls. ab und an mit etwas ozoneinsatz hier arbeiten.
      gutes licht und ausreichende zeit/stärke ist immer die voraussetzung für farbige korallen.
      dann macht der koralle auch ein leicht erhöhter po4-wert nix.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Danke. Das Problem ist allerdings nicht zu viel PO4, sondern zu wenig :/ Ich müsste mal wieder messen, aber letztes Mal war es n.n., während Nitrat zwischen 5-10mg lag. Die Überlegung war also, ob eine Kohlefilterung den Phosphataufbau eventuell behindert. Aber wenn sie im Gegenteil sogar eher PO4 abgeben kann, wäre das ja gerade gut ;)
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hi, Basti,

      danke für deine Antwort und dein Angebot, ich komme ggf. darauf zurück!

      Bislang glaube ich aber tatsächlich eher an eine Limitierung als an zu viel Phosphat. Zum einen funktioniert der Test mit unserer Multireferenz einwandfrei, zum anderen haben wir bis vor einigen Wochen ja auch immer eine minimale Blaufärbung gehabt, also PO4 geringfügig nachgewiesen. Erst seit einer Weile ist die Probe absolut farblos.

      Gestern haben wir ein paar größere Umbauten am Riff vorgenommen und dabei viel Dreck aufgewirbelt. Prompt stand unser aktuelles Sorgenkind, eine Euphyllia, heute wieder besser da :) Wir beobachten das mal weiter...
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Danke dir. Ich habe seit heute einen Zusatz hier, hatte ich bestellt. Da nach dem Umbau aber erst mal alle Korallen gut aussehen, warte ich mit der Zugabe noch. Die kümmernde Euphyllia hatte den Ausschlag für die Bestellung gegeben.

      Mehr füttern... Einerseits ja klar, warum nicht, andererseits haben wir - wie in bislang jedem Becken, das je bei uns lief, eine "Staubschicht" auf den Steinen, zumindest auf denen, die nicht mit Kalkrotalgen zugewachsen sind. Auch die Baggergrundel wirbelt immer viel Dreck auf, so dass ich täglich bestimmte Korallen (besonders Platten) mit einer Pipette freipusten muss :/ Deshalb möchte ich ungern noch mehr Detritus verursachen.
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher