Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

neues 1400L Riff

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Dominik,

      das ist aber traurig. Ich drücke dir die Daumen, dass du die richtigen Ratschläge bekommst. Hast dein Becken schon etwa überbesetzt?


      LG Dietmar
      283x130x87/ Bubble King 400 mit 60W Speedy3 / DaStaCo t3 / ATI Hybrid 6x75W LED und 16x54W T5 / 2x400W HQI /1x Hydro Wizard ECM 63 &3x Ecm42 / 3x RE speedy 80W

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dietmar Schauer ()

    • Hallo,

      mein Beileid. Ich bin auch etwas geschockt. Hab dein High End Becken schon gut abgefeiert. Für meine Verhältnisse sind solche Fische unerreichbar.
      Kann dir Fishtamin von sera empfehlen. Das tröpfelt man auf das aufgetaute Frostfutter. Damit hab ich bis jetzt jeden Fisch wieder flott gemacht. Hoffentlich bekommste den Rest durch.
      Gutes Gelingen.
      Gruß
    • RicStar schrieb:

      Kann dir Fishtamin von sera empfehlen. Das tröpfelt man auf das aufgetaute Frostfutter. Damit hab ich bis jetzt jeden Fisch wieder flott gemacht.
      Bitte aber bedenken, dass das Fishtamin von Sera kein Medikament ist, sondern ein Multivitamin-Präparat. Unterstützend kann es hilfreich sein, um das Immunsystem der Fische zu stärken. Aber wenn es sich um den Ausbruch einer ernsthaften Krankheit handelt, dann wird es alleine nicht unbedingt ausreichend sein.

      Aus meiner Sicht wäre es deshalb an erster Stelle wichtig herauszufinden, woran die Fische genau gestorben sind und den restlichen Besatz weiterhin gut zu beobachten.

      Ich habe es jetzt nicht im Kopf, Dominik: Hast du eine UV-Anlage im Kreislauf?

      Ich drücke dir und den verbliebenen Fischen auf jeden Fall fest die Daumen!

      Viele Grüße,
      Ina
    • Hallo ihr Lieben,

      erstmal Danke für die Hilfe und Ratschläge!
      UV läuft seit Einsetzen immer mit. Zudem wird das Futter natürlich mit Vitaminpräperaten
      versehen (Ultra Food Energizer).
      Ich habe noch mal länger mit Claude gesprochen und er tippt auf einen Erreger, welcher
      scheibar erst nach einigen Wochen plötzlich ausbricht und die Fische in sehr kurzer Zeit dahin rafft. Er meinte dies hätten gerade einige Kunden.
      Ich versuch daher meinen restlichen Bestand nun mit dem Amoxicillin zu retten und hoffe es schlägt direkt an.

      An den verbleibenden Fischen ist weder im Verhalten, noch äußerlich irgend etwas zu erkennen, was auf eine Krankheit hinweisen könnt, bis auch die Pünktchen bei dem Hybrid Doc und dem Fuchs, was eine DIgnose echt schwer macht.

      Ich hoffe nun in jedem Fall, das ich nicht noch einen der Fische verliere.. bitte Daumen drücken!

      Liebe Grüße
      Dominik
    • Hallo Domini,

      hatte ebenfalls vor kurzer Zeit ein Fischsterben. Keine Erkennbare Symtome ... nur extrem schnelle Atmung und von heute auf morgen Tod.
      Das Amoxicillin wird dir ewtas die Beckenbiologie durcheinander bringen.... auch wenn du es mit Granulat vermischt.... wirst das auch eine Tage machen müssen >10 ....

      der nächste Fisch der hops geht direkt untersuchen lassen.... falls du nicht weiß wo, kannste dich ja mal melden....

      Ansonsten drücke ich dir die Daumen...
    • toto schrieb:

      Hallo Domini,

      hatte ebenfalls vor kurzer Zeit ein Fischsterben. Keine Erkennbare Symtome ... nur extrem schnelle Atmung und von heute auf morgen Tod.
      Das Amoxicillin wird dir ewtas die Beckenbiologie durcheinander bringen.... auch wenn du es mit Granulat vermischt.... wirst das auch eine Tage machen müssen >10 ....

      der nächste Fisch der hops geht direkt untersuchen lassen.... falls du nicht weiß wo, kannste dich ja mal melden....

      Ansonsten drücke ich dir die Daumen...
      Eine Untersuchung der Krankheit wäre eine gute Sache. Es würde auch helfen den Erreger festzustellen und wäre zielführend für weitere Behandlungen oder andere Aktivitäten.
      Ist es ein Erreger, der sich am Fisch entwickelt und dann abstirbt, wenn er keinen Wirt mehr findet, oder verbleibt er infektiös permanent für längere Zeit im Becken?
      Von solch einer Erkenntnis ist auch der spätere Neubesatz betroffen.
      Es wäre auch zu klären, ob die Infektion über den Einkauf der Fische kam oder über die Gabe von Frostfutter. Also, steckte die Krankheit vor dem Kauf bereits im Fisch,
      oder wurde dieser später durch z. B. verdorbene Frostfutterchargen infiziert.
      Gruß
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Dominik,
      mein Mitgefühl. Drücke auch die Daumen.
      Wie ist denn die Temperatur in deinem Becken? Vielleicht etwas senken auf 23-24°.

      Kannst Du für die nächste Zeit die UV direkt aus der Mitte /Freiwasser) des Becken absaugen lassen, so dass sie möglichst viel erwischt?

      Viel Erfolg.
      LG Elena
      Elena Theys , 28870 Posthausen, Giers-Schanzendorf 18 :rolleyes:
    • Hallo ihr Lieben,

      ich wollte schon mal ein kurzes Zwischenupdate der Behandlung mit Amoxicillin geben.
      Es ist bis jetzt kein weitere Fisch gestorben (toitoitoi das das auch so bleibt). Die Fische die
      noch im Becken sind scheinen alle munter und es gibt keinerlei Anzeichen für eine Verschlechterung. Ich werde das Amoxicillin jetzt noch einige Tage weiter verabreichen und hoffe damit die Krankheit aus dem Becken bekommen zu haben.


      Mich würde natürlich auch sehr interessieren, um welche Krankheit es sich handelt, jedoch muss ich gestehen, ist mir die Variante das alle Fische durchkommen im Moment lieber, als einen weiteren zu verlieren um diesen Untersuchen zu lassen.


      @Elena: die Temperatur ist im Becken immer 23,5C wegen der Fahnenbarsche.


      Evtl noch als Info zum verwendeten Amoxicillin, ich nutze nicht, wie die meisten den Hustensaft, sondern die Tabletten zum auflösen. Hier nach Rücksprache mit meiner Tierätztin 5 Tage lang 2x am Tag je eine Tablette und dann noch mal 5 Tage 1 pro Tag. Die Wirkstoffdosis ist in den Tabletten etwas höher und die Dosierung klappt recht gut.


      Den Korallen und Co. geht es übrigens prima. Und auch die ATI Lampen sind endlich da!

      Will jetzt aber erst mal abwarten wie sich alles entwickelt, bevor ich diese übers Becken

      hänge. Will jeden unnötigen Stress für die Tiere im Moment vermeiden.


      Liebe Grüße

      Dominik
    • toto schrieb:

      Wie verfütterst du es?
      Also erstmal die Tablette in ca 10ml Meerwasser auflösen, dann die erste Hälfte
      über gespühltes und mit Kuchenrolle abgetupftes Frostfutter. Dazu mische ich noch Chlorella-Pulver (aus deutschem Anbau / pureraw.de/food/algen-meeresge…lver-deutschland-roh.html). Die zweite Hälfte mische ich mit verschiedenem Granulat und Flockenfutter zu einem Brei.
      Das Ganze lasse ich dann 30min einwirken und verfüttere es dann.

      Bis jetzt habe ich keinen Fisch mehr verloren und der letzte, welcher noch einige Pünktchen hat ist der Fuchs, was aber auch schon deutlich besser geworden ist und bis zum Abschluss der Behandlung hoffentlich auch komplett weg sein wird.

      Liebe Grüße
      Dominik
    • Hallo ihr Lieben,

      sorry das ich schon so lange nichts mehr zum Becken geschrieben habe!
      Die letzten Wochen waren beruflich recht stressig!

      Den Fischen geht es wieder richtig gut! Ich hatte keine Verluste mehr und alle scheinen
      es überstanden zu haben! Auch sind die Pünktchen zum Glück komplett verschwunden.

      Die Korallen sind immer noch nicht ganz so farbig, wie ich es mir wünschen würde,
      aber ich denke durch die Behandlung braucht das Becken einfach noch ein wenig länger.
      Ansonsten bin ich aber gnaz zufrieden.

      Ich stell in den kommenden Tagen mal wieder ein paar Fotos ein!

      Liebe Grüße
      Dominik