Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Kann man das Becken noch retten ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann man das Becken noch retten ?

      Hallo Zusammen!

      Unser Aquarium wurde in den letzten Jahren aus verschiedenen Gründen ziehmlich vernachlässigt... Ich möchte es gerne für unsere Kinder wiederbeleben, dann eher mit 1 - 2 Fischen und ein paar Korallen.

      Was meint ihr ? Was sollte ich tun ? Hat es überhaupt noch Sinn?

      Ein paar Daten: - ehemals 2 Außenfilter JBL 120, davon einer defekt
      - 4 x 24 W t5 Balken
      - ca 25 KG Lebendgestein
      - 1 Clownfisch als "Überlebender"
      - das Becken läuft seid 2006


      Über alle Info´s und Meinungen qürde ich mich freuen...
      Bilder
      • 20170220_221522.jpg

        2,9 MB, 3.200×1.800, 262 mal angesehen
      • 20170220_221529.jpg

        4,01 MB, 3.200×1.800, 219 mal angesehen
      • 20170220_221534.jpg

        3,92 MB, 3.200×1.800, 218 mal angesehen
      80x40x45 - 2 Crystal Profi 120 Außenfilter - 1 UV - Lampe 5W -Midiflotor Aqua Medic - 4 x 20 W T 8
    • Hallo,

      Da keine Korallen mehr im Becken sind, nur noch ein Fisch, würde ich Neustarten.

      Gib den Fisch zu einem Händler und zu einem Bekannten, Räum das Becken aus, alles schön sauber machen und starte neu.

      Ich denke das geht schneller als das Becken irgendwie zu retten. Ich habe das gerade auch hinter mir.

      Und deine Kinder bekommen dienEinfahrphase mit uns können sich mit dir in Geduld üben.


      Grüße
      Ben
    • Das kann man fixen, muss man aber nicht. Wenn du versuchen willst das Becken zu sanieren würde ich folgende Schritte vorschlagen:

      0. Vereinsamten "Nemo" abgeben oder sich alternativ mittelfristig für eine Anemone und einen zweiten entscheiden

      1. Ausreichend Meerwasser für mind. 100 % Wasserwechsel mit Osmosewasser/Salz vorbereiten
      2. Mit einem Teil des Meerwassers die Steine gründlich reinigen (bürsten mit Pumpe den Dreck runterblasen), Steine in altem Meerwasser zwischenlagern
      3. Becken komplett reinigen
      4. Die Steine wieder rein, Wassserwechsel mind. 50%
      5. Einlaufen lassen, regelmäßige Wasserwechsel von 10-20% alle Woche, Phosphatadsorber nach Bedarf
      6. Vernüftige Beleuchtung anschaffen (ich empfehle die 165W LED Chinaleuchten von Ebay, viel Licht fürs Geld) oder 4x neue Röhren beschaffen + regelmäßiger Wechsel
      7. Einfach und robuste Weich- und Lederkorallen, Scheibenanemonen, Krustenanemonen als Beckenbesatz (gibt es wirklich schöne Sachen)
      --> Weiterlaufen lassen ggf. nach einiger Zeit einige robuste Fische (Gelbschanzdemoisellen, Lippfische, etc.) einsetzen
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      80x80x70cm (450l) / 3x 120 W LED / Skimmer Beast 400p / 2xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe / DSB-Filter im Unterschrank
    • Na ja, so wie Du das beschreibst ist das doch ebenfalls ein Neustart nur eben mit den "alten, gereinigten" Steinen.
      Wenn schon dann aber auch richtig und neues LG kaufen und das AQ neu einfahren. Mit der Beleuchtung sehe ich das genau so, entweder eine LED Lampe mit ca. 200W oder aber neue Röhren für die alte Lampe und diese dann regelmäßig alle 7-8 Monate wechseln.
      mfG Jörg
    • Ich würde auch eher zu einem kompletten Neustart tendieren. Ganz ehrlich: 11 Jahre altes Lebendgestein raus nehmen schrubben und wieder ins Becken rein halte ich für keine gute Idee. Das Gestein ist nach dieser Prozedur wahrscheinlich noch toter als jetzt schon und wer weiß was man durch die Schrubberei sonst noch auslöst. Selbst wenn es „funktioniert“ ich denke ein neu eingerichtetes Becken mit qualitativ hochwertigem Lebendgestein (und vor allem wesentlich weniger als jetzt) bringst du schneller zum laufen als hier am falschen Ende zu sparen.
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: Tunze 6105 und 6095, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Ballinglight und Zeolight-Methode nach Fauna Marin
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita




      Viele Grüße
      Stefan
    • hi
      sehe für das Becken Schwarz mach den Ding leer werfe es in den Müll !
      Du hast da nix Drin dran was "meerwassertauglich "ist!
      kein Abschäumer,poplige Licht (röhren sind ausgelutscht),keine gescheite Strömung !!

      Becken Technik alles Schrott!!!!

      einzig der Magnetreiniger dürfte noch brauchbar sein ?!


      Kaufe dir nettes kleines Komplettset ! und richte das ein und mach es richtig
      fals Nemos rein sollen eins ab 100Liter alles drunder ist dann zu klein

      Sorry für die Harte Worte aber anderst wirst keineFreude haben und unnötig geld UND Tiere verbraten !!!
    • Hallo,

      also ich denke auch, dass du ganz neu starten solltest, aber nur, wenn du auch wirklich Zeit und Lust dazu hast. Was hier auf den Bildern zu sehen ist, hat nichts mit einem Aquarium zu tun. Vor allem solltest du zuerst den armen Fisch abgeben.

      VG
      Undine
      Viele Grüße
      Undine
    • Hallo,
      ich sehe es ähnlich wie Helmut. Mich würde eine Wiederbelebung des Beckens abschrecken, da das verbliebene Gestein mehr die Tendenz zur Phosphatbombe hat, als noch effektiv ein frisches Milieu zu stützen. Außerdem birgt nach der Entleerung und einer erneuten Füllung ein alter Glaskasten immer eine hohe Gefahr von späterer Undichtigkeit. Ein Neuanfang mit neuem Glas plus neuem Inhalt wäre da die bessere Lösung.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hi,

      als erklärter Fan der Revitalisierung hab ich zunächst gedacht, dass sich das Problem auf diese Weise lösen lässt.

      Mein 54 Liter Wohnzimmerrifferl ist auch entstanden aus einem Haufen Abfall, und es war gerade deshalb interessant zu sehen, wie es sich in der relativ kurzen Zeit von etwa 2 Monaten zu einem durchaus herzeigbaren Riffaquarium entwickelt hat. Ohne Abschäumer, mit einem Außenfilter, und ohne anhaltendes Phosphatproblem.

      Allerdings müsste der Aufbau grundlegend geändert werden (lockerer, mit großzügiger Hinterspülung), und von der Größe her ist es für Anemonenfische (resp. einer für die akzeptablen Anemone) wie hier schon gesagt wurde absolut ungeeignet.

      So gesehen (und weil die Revitalisierung auch vertieftes Interesse an den biologischen Vorgängen voraussetzt) halt ich im gegenständlichen Fall auch einen Neustart mit einem größeren Becken für besser.

      Ich hoff dabei, dass die Freude an dem Aquarium dann lange anhält. Ein bissl was an Pflege ist halt auch bei einem gut laufenden Becken nötig, damit es nicht verwahrlost.

      lg
      Linda
    • Hallo
      ich würde das Becken auch nicht versuchen zu retten erstens sind die silikonnähte schon veraltet.
      es kostet zwar ein paar euronen ein neues Becken anzuschaffen aber es gibt ja schon preislich schöne Sachen im Angebot bei Michael in Bremen, und du hast dann bestimmt länger Freude daran.
      Lg wernerkoi
      Das Becken 2mx0,60x0,60cm
      Filter Rollermat Abschäumer Royal Exklusiv 200+Rd3
      2x Maxspekt 15000k180W + 3 leuchtbalken
      Ozon Magnetfilter mit Absorber Zeolith und Filter Kohle.u.Algenrefugium
      ?( :bfish:
    • Hallo,

      also ich sehe da sehr wohl im Becken rechts hinten einen Abschäumer... ;)
      Das Teil ist halt nurmehr ein nicht mehr so gewohnter Anblick.

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)