Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Das Miniriff

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      mag ja sein, dass es so ist wie ihr sagt, aber aus dem Becken, aus dem ich sie habe, waren 4 Stück der Quadricolor drin und die alle nur ein paar Zentimeter voneinander entfernt. Die einzige, die Blasen hatte, saß aber leider auf einem Stein und die, die ich bekommen habe ca. 5 cm daneben auf der Scheibe.
      Warum hatten alle keine Blasen, nur die eine?
      Das Becken war ca. 50 x 20 x 20 cm groß und hatte eine T5 darüber. Vielleicht gibt es doch verschiedene Arten von den Kupferanemonen.

      Hier das Becken, aus dem sie stammt, vor einem Jahr.




      LG
      Stefan
      ><((((º>.
      ¯´·.¸ ><((((º> .
      ><((((º> .¸·´¯´·.
      Der Lösung ist es egal, wie das Problem entstanden ist.
    • Hallo Stefan,

      das kann ich dir nicht beantworten. Ich kann nur versuchen, mittels Berichten und Beobachtungen anderer, gewisse Anhaltspunkte aufzuzeigen. Da aber laut den Berichten die Blasen reproduzierbar waren, gingen die Autoren von der Korrektheit ihrer gemachten Beobachtungen aus. Was die These des Beleuchtungsdefizits angeht, gibt es dafuer ausserdem einen fotografischen Beleg.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Am Freitag habe ich einen Anruf bekommen, dass der von mir bestellte echte Mirakelbarsch
      (Calloplesiops altivelis) zur Abholung bereitsteht. Also ab zum Händler und so sieht er aus.



      Leider frisst er seit 4 Tagen noch nichts und versteckt sich ständig.
      Könnt ihr mir eure Erfahrungen oder Tipps mitteilen, wie und ob er zum fressen gebracht werden kann.

      LG

      Stefan
      ><((((º>.
      ¯´·.¸ ><((((º> .
      ><((((º> .¸·´¯´·.
      Der Lösung ist es egal, wie das Problem entstanden ist.
    • Hallo Stefan,

      der Altivelis ist anfangs etwas zurückhaltend. Überhaupt, wenn er sich noch im juvenilen Stadium befindet. Ihm sollte immer ein ruhiges Rueckzugsgebiet geboten werden. Ruppige und unruhige, groessere Fische stören in der Eingewöhnung. Besonders beim Versuch ihn ans Futter zu bringen. Er braucht etwas Zeit, sich an die neue Umgebung und an die übrigen Mitbewohner zu gewöhnen.
      Versuch es mal mit Kril oder Futtergarnelen. Tiefgefroren oder lebend. Mir scheint, er ist noch klein. Dann tun es auch erst einmal die lebenden Artemia vom Händler. Die haben eine schöne Groesse für Jungfische und sind meist auch noch angereichert.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hi Hajo,

      ja er ist noch sehr klein, Ca. 5 cm. Im Becken schwimmen ein Pinzetti, ein Fuchs, zwei Kaudernis, zwei Baggergrundeln und ein Zwergkaiser. Ich denke das sie nicht so ruppig sind.
      Füttern tu ich gefrorene Mysis, Artemia und Krill. Wenn ich lebende Artemia oder Krill reinschmeiße würde, müsste es mindestens ein Kilo sein, damit der Mirakel etwas zu sehen bekommen würde. :D

      Ich hab nur etwas schisse das er verhungert, oder findet er im Gestein etwas?
      Wie lange überlebt er ohne fressen?

      LG
      Stefan
      ><((((º>.
      ¯´·.¸ ><((((º> .
      ><((((º> .¸·´¯´·.
      Der Lösung ist es egal, wie das Problem entstanden ist.
    • Hallo Stefan,

      zu allererst einmal musst du seinen Stammplatz ausfindig machen. Das Futter wahllos im Becken verteilen bringt in den seltensten Faellen Erfolg. Die anderen Mitbewohner sind schneller! Der Mirakel ist ein langsamer Fresser, der auch einmal minutenlang das gereichte Futter fixieren kann, bevor er zuschnappt. Wie schon erwähnt, führt das zu Komplikationen mit den anderen Fressern. Wenn dir der Platz bekannt ist, wo sich der Altivelis aufhaelt (er wird sich die meiste Zeit dort aufhalten), kannst du versuchen ihm das Futter (Kril, Artemia usw.) per Futterrohr zu reichen. Das verlangt ein wenig Übung, da sich der Fisch erst einmal daran gewöhnen muss. Schoen vorsichtig! Er soll sich ja nicht erschrecken, da sonst der Versuch zumindest für die nächsten Stunden gescheitert waere. Ich würde vom Zeitplan her gesehen, die Abendstunden bevorzugen. Wenn die Beleuchtung runterdimmt und die übrigen Fische im Begriff sind, ihre Schlafplätze aufzusuchen. Dann gibt es weniger Konkurrenz ums Futter und der Mirakel fühlt sich im Halbdunkel sicherer. Alles in allem kann das eine schweisstreibende Angelegenheit werden. Weniger für den Fisch, als für dich. Mir sind bei solchen Aktionen mehrfach die Arme eingeschlafen. Und der Rücken hat sich auch gemeldet!
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Ich habe alles genauso gemacht wie du geschrieben hast, aber bisher habe ich nicht richtig gesehen, ob er das Futter dass ich mit einer Pipette bei ihm vorbei blase frisst.
      Es ist aber auch sehr schwer zu beobachten, da er sehr versteckt im Gestein steckt.

      Die Algen sind größtenteils verschwunden und als weitere Unterstützung habe ich mir noch einen Pfaffenhut Seeigel (Tripneustes gratilla) eingesetzt.

      ><((((º>.
      ¯´·.¸ ><((((º> .
      ><((((º> .¸·´¯´·.
      Der Lösung ist es egal, wie das Problem entstanden ist.
    • 1-5 und 7 sind diverse Acropora, 6 Blastomusa, 8 Alveopora und 9 eine Montipora ( vermutlich hispida oder hoffmeisteri)
      Grüße aus dem sonnigen Süden ;)

      Thomas Bahr


      80x80x70cm (450l) / 3x 120 W LED / Skimmer Beast 400p / 2xTunze Stream mit Multicontroller / RD3 5 m² Förderpumpe / DSB-Filter im Unterschrank
    • Koralle22 schrieb:

      Ich habe alles genauso gemacht wie du geschrieben hast, aber bisher habe ich nicht richtig gesehen, ob er das Futter dass ich mit einer Pipette bei ihm vorbei blase frisst.
      Es ist aber auch sehr schwer zu beobachten, da er sehr versteckt im Gestein steckt.





      Das ist genau das Problem. Dieser Fisch ist von Natur aus ein vorsichtiger und scheuer Geselle, der ein Rueckzugsgebiet braucht. Leider verlässt er es am Anfang selten. Meist im Schutz der Dämmerung. So fällt die Kontrolle schwer.
      Du solltest weitermachen, wie bisher. So brutal es klingt, aber über den Hunger bekommst du (fast) jeden Fisch ans Futter. Kurz über lang. Du darfst nur nicht aufgeben. Irgendwann wird er schon etwas nehmen. Wahrscheinlich wirst du es erst einmal nicht bemerken.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • @Thomas 1000 Dank, deine Namensbestimmungen passen perfekt.

      @hajo,
      danke für Deinen Zuspruch, ich werde weitermachen wie du es mir rätst. Heute hat er versucht, nach einem Stückchen zu schnappen, aber der ist langsamer als eine Schlaftablette und hat dem Futter dann nur hinterhergeschaut. Also nach lauer Räuber sieht er mir nicht aus, da muss er schon noch ein ganzes Stück schneller werden.

      LG
      Stefan
      ><((((º>.
      ¯´·.¸ ><((((º> .
      ><((((º> .¸·´¯´·.
      Der Lösung ist es egal, wie das Problem entstanden ist.
    • Hallo Stefan,

      schneller wird der kaum. Er fixiert ziemlich lang sein Objekt, bevor er zuschnappt. Meist ist das gereichte Futter vorher weg. X( Ich hatte dich ja schon vorgewarnt, dass dir beim Füttern die Arme einschlafen können. Für meine Bandscheibe war das auch nix. Der Mirakel wird nur munter, wenn er auf einen Artgenossen trifft. :D Aber mit der Zeit wird er etwas zutraulicher werden. Mit weniger hektischen Fischen als Gesellschaft bestimmt!
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Jau, genauso war es gemeint! Etwas besseres gibt es nicht. Diese Art benötigt keinen grossartigen Schwimmraum, wie z. B. Doktorfische. Wenn Platz genug vorhanden ist, würde ich immer zu einem Paar tendieren.
      Gilt übrigens für (fast) alle Fische. Oder willst du, dass dich durch das Glas irgendwann einmal ein muerrischer alter Einsiedler anschaut? :D
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Stefan,

      diese Art gehört zu den protogynen Hermaphroditen und es sindGeschlechtswechsler (vom Weibchen zum Männchen).
      Normalerweise setzt man in diesen Fällen ein kleineres Tier hinzu. Da aber das vorhandene Exemplar momentan noch ein Zwerg ist, kaeme auch eine ähnliche Groesse infrage. Dann heißt es abwarten.Laut einigen Informationen sind die Prognosen gut.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Stefan,

      auf jeden Fall bei der gleichen Art bleiben!!
      Calloplesiops altivelis (groessere Flecken) würde ich nicht mit Calloplesiops argus (kleinere, und in der Anzahl mehr) vergesellschaften. Schon gar nicht, wenn ein Paar dabei herauskommen sollte. Von Hybriden habe ich auch noch nichts gehört. Muss nichts heissen, aber innerhalb einer Art bist du auf einem sicheren Weg. Und den würde ich nicht verlassen. Auch nicht, falls dein Händler dir etwas anderes sagt!
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Hajo,

      du bist echt klasse. Danke für deine tollen Erklärungen und deine Geduld mit mir.
      Heute habe ich noch einen Zweiten geordert und hoffe, dass es nicht allzu lange braucht, bis er da ist.

      Wieviel Zeit habe ich, um sie ohne Probleme zusammen zu setzen?

      LG
      Stefan
      ><((((º>.
      ¯´·.¸ ><((((º> .
      ><((((º> .¸·´¯´·.
      Der Lösung ist es egal, wie das Problem entstanden ist.