Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Steuereinheit für 0-10V Regeleingang // Bedarfsanfrage // Umfrage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Steuereinheit für 0-10V Regeleingang // Bedarfsanfrage // Umfrage

      Hallo liebe Forumsfreunde,

      wir überlegen gerade eine eigene Steuerung für unsere 0-10V Regeleingänge in Entwicklung zu geben.
      Für ein genaues Briefing (oder was soll die Steuerung alles können), wollten wir gerne auf Euer Fachwissen und Erfahrungen zurück greifen.
      Oder kurz:
      Besteht Interesse an einer 0-10 V Steuerung für unsere Pumpen und WAS soll diese alles können?

      Wir haben ein Pumpensteuerungsprototyp für unsere (Mini)Speedy 3 Pumpen im Test mit dem sich 1-4 Pumpen leistungs- und zeitabhängig über die am Controller befindliche 0-10V Schnittstelle programmieren lassen.
      Damit lassen sich jetzt diverse Strömungsszenerien im Becken umsetzen.

      Die Programmierung erfolgt am Display oder PC und ist realtiv einfach.
      Aber um es noch einfacher zu machen wollen ein paar schon fertig voreingestellte Programme für die Standardanwendungen mitliefern:
      • z.B eine pendelnde Strömung von rechts nach links für einen Wellenschlag
      • oder eine kreisförmige Strömung im Becken, die ansteigt und wieder schwächer wird (bei 4 Strömungspumpen auch die Richtung wechseln könnte...)
      Um es konkreter zu machen:
      Mit der neuen Steuerung und unserer Speedy 3 Pumpe mit 230W wird dieser Strudel betrieben, der in folgendem Szenario abläuft:


      Der Strudel in der Plexiglassäule baut sich in 60 sec. langsam auf (Pumpe fährt linear von 0 auf 140W), läuft dann 60 sec. auf 140W wie im Bild,
      baut sich dann langsam ab (in 60 sec von 40 auf 0W ) und macht Pause. Das ganze Szenario dauert 3 min und wiederholt sich dann.
      ///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

      Und jetzt die Frage an Euch:

      Welche Steuerungsmöglichkeiten bzw. konkrete Strömungszenarien wollt/würdet ihr in eurem Becken umsetzen, wenn ihr 1-4 Kanäle/Pumpen gezielt steuern könntet?

      Wir danke für euren Input und Anregungen, um die Steuerung möglichst vielseitig und anwendungsfreundlich auszulegen.
      Euer RE-Team

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Royal Exclusiv Support ()

    • Moin,

      1.Futterstop
      2.über Wlan frei konfigurierbar,sprich von der couch aus programmieren können
      3.wäre ein master slave modus toll....sprich das die Pumpen untereinander kommunizieren ....
      4.humaner Preis,damit sich ein Umstieg von(zum BSP GHL) lohnt ;)

      wenn ihr jetzt so eine Besprechung plant...was kann ein GHL im Vergleich dazu und was kostet dieser ;)...nicht das die ganzen Extras den Controller so teuer machen,dass ihn keiner kaufen mag ,da er eh ein GHL daheim laufen hat ;)






      MfG
      MfG

      Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tommy2fast ()

    • tommy2fast schrieb:

      wenn ihr jetzt so eine Besprechung plant...was kann ein GHL im Vergleich dazu und was kostet dieser ;)...nicht das die ganzen Extras den Controller so teuer machen,dass ihn keiner kaufen mag ,da er eh ein GHL daheim laufen hat ;)


      Hallo RE-Team,

      ich wollte auch gerade schreiben, was ich mir so an Szenarien vorstelle, aber macht es überhaupt Sinn, etwas auf den Markt zu bringen, was nicht völlig individuell programmierbar ist? Gerade in Bezug auf das von Tommy genannte Pendant von GHL. Ich kenne leider nicht genau die Möglichkeiten des GHL, aber weniger können beim selben Preis sollte eure Lösung nicht.

      Mir wäre ein Rampenmodus zwischen frei wählbaren Zeitpunkten wichtig, so dass zu verschiedenen Zeiten immer wieder andere Strömungsumlenkungen entstehen und somit wirklich alle Ecken erreicht werden. Auch einen Zufallsmodus mit vorgegebenen Min/Max-Werten finde ich interessant.

      Aber wie oben geschrieben, wäre eine frei programmierbare Lösung am sinnvollsten.

      Viele Grüße
      Andreas
    • Hi Andreas,

      ob die Steuerung Sinn macht oder nicht,wird alleine der VK zeigen ;)
      und dafür muß das Ganze erst einmal geplant werden...

      Ein GHL liegt um die 500 Euro...ob ich das für eine Pumpensteuerung ausgeben mag...ich denke nicht ;)
      Aber der Preis wird wohl erst einmal zweitrangig bleiben...ich denke Royal zielt ja wieder auf eine andere Gruppe und nicht auf den "normalo"

      MfG
      MfG

      Thomas
    • Hi Klaus

      Da die Speedys leiser sind als Abyzz wäre ich nur schon überglücklich wenn ich diese ähnlich einfach pulsen lassen könnte.

      Einstellmöglichkeiten:
      • Minimum
      • Maximum
      • Intervallzeit

      Dann passt das schon. Ich will nicht zum IT-Fritze mutieren, bloss um eine Pumpe pulsen lassen zu können. Seit neustem habe ich zwei Panta Rhei ECM42. Die laufen permanent, ganz ohne Controller. Ich weigere mich mit dem Laptop einer Pumpe einen Befehl geben zu müssen. Da habe ich keine Zeit übrig um mich einarbeiten zu können. Also Variante Supereinfach und intuitiv steht für mich im Vordergrund.

      P.S. Meiner Ansicht nach gehört die supereinfache Steuerung aber schon in den Standard-Controller eingebaut. Abyzz-Steueung mit Speedy-Pumpe wäre für mich der wahre Rolls-Royce unter allen Pumpen!

      Gruss
      Andi
    • Hi Andi ..

      genau darum geht es uns ja auch : .. erst mal eine supereinfache Steuerung, mit festen Programmen, damit das Teil überhaupt erst mal läuft. Es gibt nichts was mehr frustriert, wenn man sich erst mal durch ein dickes Bedienungsanleitungsbuch lesen muss, bevor das Teil überhaupt mal anfängt sich zu drehen.... Plug-and Play. So wie das Apple vorgemacht hat...

      Meine Vorstellung wären einige Basisprogramme, womit der Kunde sofort starten kann und ein Untermenü, wo man sich die Programme selbst zusammen stellen kann. Dein Vorschlag ist auch genau unsere Vorstellung, das in ein Basisprogramm zu packen ... Was es derzeit auf dem Markt gibt, ist mir viel zu kompliziert. Vor vielen Jahren hatte ich mal eine Koch-Steuerung, mit der ich sehr zufrieden war.... sehr einfach aufgebaut aber es hat ohne Probleme funktioniert.... da waren ein paar Drehpotis dran für die Zeitintervalle, Min-und Max Poti.. ein Poti für die Rampe und es gab 3 verschiedene Strömungsprogramme und eine Reiter-Zeitschaltuhr für die Nachtabsenkung... Das war´s.. mehr gab es nicht. Das hat völlig ausgereicht... ( damals jedenfalls )

      Welche Konfigurationen im Untermenü gewünscht werden, das möchten wir hier gerne erfahren.


      ich denke Royal zielt ja wieder auf eine andere Gruppe und nicht auf den "normalo"


      @Thomas...

      er nu widder ... ;( wie kommst Du denn auf das schmale Brett ? Wenn Du auf *normalo* User abzielst, die nur China kaufen, da magst Du vlt. Recht haben. In dieser Zielgruppe können und werden wir uns nicht positionieren, weil wir in Deutschland produzieren. Warte doch erst mal ab, was wir machen werden ... :D

      Grüße ... Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus Jansen ()

    • Mensch Klaus,

      lass mich doch mal :)

      Aber wurde nicht mal ein Webserver für die Pumpen angesprochen,wo das Ganze einstellbar sein sollte??Wieso jetzt eine extra Steuerung?Wäre das nicht einfacher,das in die Elektronik zu integrieren?
      Mir würden mehrere Optionen einfallen:

      Rampenmodus
      Zufallsmodus
      bei 4 Pumpen zum Bsp ein x modus
      bzw ein loop Modus
      alles zeitlkich einstellbar und schon gibt es x Optionen..demnach könnte man dann ja einzelne Bausteine programmieren ,die man dann selbst in Programm packen kann und es so nach seinem eigenen Geschmack erstellt

      Gruß
      Thomas
      MfG

      Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von tommy2fast ()

    • HI Klaus,

      ich bin mit der Steuerung der ECM63 sehr zufrieden. Die A200 wirkt im Zufallmodus dagegen. Wenn beides mit Deiner zukünftigen Steuerung möglich wäre, wäre das schon von Vorteil.

      Derweil werden zwei 80W Speedys von dem Wasserstrahl der ecm63 gesteuert.

      Steuerungen über Aquariencomputer sind nicht mein Ding ;)


      Grüsse.... Dietmar
      283x130x87 / Bubble King 400 mit 60W Speedy3 / DaStaCo t3 / ATI Hybrid 6x75W LED und 16x54W T5 / ATI X8 und X6 / 1x Hydro Wizard ECM 63 + 3x CM 42 / 3 x RE speedy 80W
    • Hallo Klaus

      Im Prinzip braucht man son Teil wie den großen Tunze Multi-Kontroller mit Knöpfen und Drehern drann .....

      .... damit die PC Muffel das direkt und ohne großen Lehrgang ans Laufen kriegen.

      Wenn das Teil dann parallel eine LAN / W-LAN Schnittstelle hat und über einen Webbrowser programmiert werden Könnte wäre es für alle perfekt .
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • klaus Jansen schrieb:

      Hi Andi ..

      genau darum geht es uns ja auch : .. erst mal eine supereinfache Steuerung, mit festen Programmen, damit das Teil überhaupt erst mal läuft. Es gibt nichts was mehr frustriert, wenn man sich erst mal durch ein dickes Bedienungsanleitungsbuch lesen muss, bevor das Teil überhaupt mal anfängt sich zu drehen.... Plug-and Play. So wie das Apple vorgemacht hat...


      Hallo Klaus,

      sehr einfach wäre, die jetzige Steuerung der 230er mit ein paar Möglichkeiten mehr zu versehen. Nicht einfach nur nach Intervallzeit zwischen zwei Wattzahlen, sondern Wattzahl nach Uhrzeit frei wählbar. So wie es jetzt ist, ist es schon sehr einfach - zu einfach eigentlich. Hier fehlt mir am meisten die Nachtabsenkung.

      Für meinen Fall könnte die neue Steuerung so aussehen: 22.00-6.00 Uhr Nachtabsenkung - beide Pumpe A und B auf 30W, 40W oder was auch immer. Dann 6.00-10.00 Uhr Pumpe A auf 120W, 10.00-12.00 Uhr folgt Pumpe B auf 120W. Beide Pumpen bis 15.00 Uhr laufen lassen. Danach entgegengesetzt wieder runterfahren. So oder so ähnlich könnte ich mir das gut vorstellen.

      Wenn dann die Leistungswechsel noch sanft als Rampe verlaufen und ein Zufallsmodus vorhanden ist, der zwischendurch etwas "Unruhe" reinbringt, ist man schon sehr flexibel.

      Viele Grüße
      Andreas
    • Schön fände ich auch, wenn die Futterpause die Pumpe auf eine einstellbare Leistung herunterregelt. So flutet es dann nicht immer das Technikbecken bzw die Box...
      Sonst fände ich auch eine freie Zeit Watt zuordnung gut und das der Kontroller vielleicht nachrüstbar auch für Pumpen ohne 10v Eingang sind...(ggf Kontrollertausch oder ähnliches)
      Viele Grüße
      Arne
    • Moin,

      wie bereits geschrieben und schon angesprochen wurde...ein Webbrowser....dann in die Elektronik der Speedies integriert....und man kann ohne große PC Kenntnisse die Programme einstellen und ändern....jeder gute Lampenhersteller macht so etwas in dieser Richtung.....eine teure USB Schnittstelle wie bei Phanta Rei finde ich in diesem Preissegment einfach nur übertrieben....dann lieber etwas mehr für die Pumpe bezahlt,alles in der Pumpe integriert und fertig....

      MfG
      Thomas
      MfG

      Thomas
    • Hallo,

      Nachtabsenkung, in Leistung und Zeit (min-max einstellbare) zufallsgesteuerte Pulsmöglichkeiten mit wechselnder (Zufall) in der oberen und unteren Grenze frei einstellbarer Grundgeschwindigkeit. Die unteren Grenzen sollte auch 0 (aus), wechselseitig bei 2 Pumpen beinhalten. Bei Stromausfall Steuerbefehl zum Weiterlauf der Pumpe mit kleinster möglicher Leistung (20W).

      Viele Grüße
      André
    • @Thomas, ...

      Was noch wichtig ist das sich das display licht nach 1 minute oder so wieder abschaltet weil die leuchtkraft wie bei den 230 watt speedy nachlässt


      bist Du sicher ? Kann ich mir nicht vorstellen, denn das Display ist Tripple A Qualität und der Hersteller garantiert für mindestens 10 Jahre, kein nachlassen der Leuchtkraft. Hab ich auch noch nie gehört von Kunden und von der 230 Watt Speedys wurden bis dato über 2000 verkauft ? Mir persönlich war es wichtig, dass eben das Display sich NICHT abschaltet nach einer Minute, denn ich selbst will nicht immer auf´s *Display-aktivieren* drücken müssen, nur um die Informationen abzurufen, die ich möchte.

      Aber die Steuerung, die wir vor haben zu machen, hat einen Touchscreen, wo der Kunde dann selbst einstellen kann, wann nach zeit XY das Display sich abschaltet oder durchleuchtet...

      Grüße ... Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Benutzer online 1

      1 Besucher