Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

54l Miniriff - Das salzige Hobby hat uns wieder...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 54l Miniriff - Das salzige Hobby hat uns wieder...

      Hallo zusammen!

      Ich freue mich, wenn ihr Kommentare zu meiner Beckenvorstellung habt oder mir hier Fragen beantworten möchtet :)

      Eine erste hätte ich schon: Wir waren jetzt ja ein paar Jahre raus... Wie steht man aktuell zum Thema Einfahrphase? Eher zügig mit gleich recht vielen Korallen besetzen, kann man das so sagen? Der Händler, von dem wir heute das LG geholt haben, empfahl, nach spätestens zwei Wochen einen Putztrupp sowie erste Korallen einzusetzen, sofern die Werte passen und die Algen auf dem Rückzug sind. Passt das so?
      Eingefahren wird ausschließlich mit LG sowie einer kleinen Menge eingefahrenem Sand und natürlich trockenem Sand.

      Hier geht's zur Beckenvorstellung klick.
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Azalee schrieb:

      Wie steht man aktuell zum Thema Einfahrphase? Eher zügig mit gleich recht vielen Korallen besetzen, kann man das so sagen? Der Händler, von dem wir heute das LG geholt haben, empfahl, nach spätestens zwei Wochen einen Putztrupp sowie erste Korallen einzusetzen, sofern die Werte passen und die Algen auf dem Rückzug sind. Passt das so?

      Hallo Christiane,

      ja, das passt so. :)

      Ruhig zügig zu Beginn gleich reichlich Korallen einbringen. Die sorgen dafür, dass sich unerwünschte Algen gar nicht erst groß etablieren können. Die Korallen bilden in Kombination mit einer ausreichenden Algen-Crew (z.B. verschiedenen Schnecken oder Einsiedlerkrebsen) direkt eine gute Konkurrenz gegenüber den Algen.

      Viele Grüße,
      Ina
    • Danke euch beiden!

      Ich werde wohl doch eher in diesem Thread die Bilder direkt zeigen. So komplex ist das Becken ja nicht, dass man da ein riesiges Tagebuch führen müsste ;) Vielleicht könnte ein Moderator den Threadtitel in "54l Miniriff - Das salzige Hobby hat uns wieder..." umbenennen? Danke!

      Im ersten Post der Vorstellung schrieb ich:

      Vor 3,5 Jahren bauten wir unser 2m-Becken ab, ein halbes Jahr später auch das 250l-Becken, in dem die schönsten Überbleibsel aus dem großen vereint worden waren. Jetzt hat uns das salzige Hobby wieder :) Der Plan ist, zunächst unser noch vorhandenes Minibecken zu starten, weil dafür das meiste noch vorhanden ist. Wenn wir uns in einigen Wochen oder ein paar Monaten sicher sind, dass wir langfristig bei der Meerwasseraquaristik bleiben wollen, wird vergrößert, allerdings nicht mehr in solche Größenbereiche wie 1000l. Aktuell könnten wir uns einen 60er Würfel oder ähnliches gut vorstellen.

      Jetzt aber zu dem frisch gestarteten Minibecken. Kurze Vorstellung:

      Becken: 60x30x30
      Strömung: Koralia 1 (ggf. Ersatz durch Tunze 6025, aktuell aber noch zu stark)
      Licht: Aqualight IPX60 LED 45W (würde wohl auch für den Würfel ausreichen)
      Abschäumer: Sander piccolo

      Gestartet haben wir mit gekauftem destilliertem Wasser, mittelfristig muss aber eine UOA her, vor allem wenn wir vergrößern sollten. Vor zwei Tagen wurde aufgesalzen, seit heute sind ca. 4kg vorgehälterte lebende Steine und eine Handvoll eingefahrener Sand drin, zusätzlich trockener Korallensand. Bislang sieht alles gut aus. Die Steine sind übersäht von Miniröhrenwürmern, die auch schon entspannt in der Strömung hängen ;)

      Stand von heute:

      Unsere Einfahrphase findet quasi nicht statt... Es war von Beginn an recht viel Lebendmasse im Becken, die Miniröhrenwürmer, kleinen See- und Schlangensterne usw. werden immer mehr, abgestorben ist da überhaupt nichts. Mittlerweile haben wir auch noch eine auf einem Stein festgewachsene(?) Muschel entdeckt und schon seit den ersten Tagen tummeln sich einige Mysiskrebschen in einer Nische zwischen den Steinen. Kieselalgen ließen sich noch nicht blicken, Grünalgen bislang nur sehr dezent. Bestenfalls ein leichter Flaum auf dem Sand und auf einem Stein.

      Da auch die WW passen (NO2, NO3, PO4 n.n.... Rest auch ok), sind die ersten Korallen und Putzertierchen eingezogen: 2 Einis, 2 Turbos, jeweils kleine Ableger einer Caulastrea, Briareum hamrum, Euphyllia und eine schon etwas größere Stolonifera. Alle stehen gut da und scheinen sich wohl zu fühlen.

      Der Abschäumer ist mittlerweile außerhalb des Beckens in einem kleinen HangOn-Filter, der Heizstab passt leider nicht auch noch rein. Für die Wasseraufbereitung haben wir mittlerweile eine kleine UOA besorgt.

      Und jetzt noch ein paar Fotos :)
      Bilder
      • DSC_0920.JPG

        868,98 kB, 2.688×1.512, 32 mal angesehen
      • DSC_0921.JPG

        746,63 kB, 2.688×1.512, 21 mal angesehen
      • DSC_0924.JPG

        752,03 kB, 2.496×1.404, 21 mal angesehen
      • DSC_0925.JPG

        698,19 kB, 1.296×2.304, 21 mal angesehen
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo Christiane,

      ihr habt scheinbar wirklich sehr gutes Lebendgestein erwischt. Die Röhrenwürmer schauen ja an jeder Ecke raus. :thup

      Der Aufbau gefällt mir auch sehr gut. Durch die schöne Gestaltung wirkt das Becken um einiges größer als es wirklich ist.

      Was habt ihr denn noch an späterem Besatz (also Fische oder Wirbellose) geplant? Auch für kleine Becken gibt es ja sehr interessante Tiere und Lebensgemeinschaften. :)

      Viele Grüße,
      Ina
    • Danke! Und auch fürs Umbenennen ;)

      Bei der Besatzplanung denken wir immer schon ein bisschen Richtung ca. 200l-Würfel. Das Nano ist ja mehr unser persönliches Probephasebecken, mit dessen Hilfe wir ausprobieren möchten, ob wir jetzt wieder langfristig dieses Hobby betreiben wollen. Im Moment spricht nichts dagegen. Das kleine Riff ist ein hübscher Blickfang in unserem Wohnzimmer, wir sind wieder voll drin in Sachen Korallen etc. und würden am liebsten direkt vergrößern ;) Der Besatz soll jedenfalls ohne Probleme auch in ein mögliches größeres Becken passen.

      Fische sind ja auf 50l ohnehin kaum möglich außer vielleicht Minigrundeln, die ich aber nicht unbedingt in den 200l haben möchte. Was eventuell ginge, wäre ein Knalli mit Grundel. Allerdings hätte später eine Baggergrundel (bzw. möglichst 1 Paar) Priorität, und ich weiß nicht, ob zwei bodenbewohnende Fischarten auf 200l nicht ein bisschen viel wären. Was meint ihr?

      Wir schauen jetzt erst mal nach Schnecken und ggf. Garnelen. Wurdemannis nehmen ja auch gerne Ersatzfutter, oder? Die hätte ich gerne als Glasrosenprophylaxe. Felsengarnelen wären vielleicht auch etwas, aber auch hier denke ich, dass wir es angesichts der Beckengröße bei einer Sorte belassen sollten.

      Was die Korallen betrifft, sind wir recht offen. SPS hatte ich zunächst ausgeschlossen, aber mittlerweile denke ich, dass Montiporas gut machbar sein sollten. Hystrix vielleicht auch, nur Acros müssen nicht sein. Von einem Nachbarn könnten wir Milka-Ableger bekommen. Ab wann könnten wir uns trauen, die einzusetzen?

      Wenn ihr noch Vorschläge für Wirbellose habt, also Krabben, Garnelen, Seeigel(?) usw., dann gerne her damit :)
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Gesagt getan ;) Gestern ist ein hübscher Milka-Ableger eingezogen und ebenso eine kleine Montiplatte. Anbei eine Übersicht inkl. Morgensonne :)

      Wenn ihr Besatzvorschläge habt, dann immer her damit! Wir hatten noch nie so ein kleines Becken, deshalb bin ich mir nicht sicher, wie es z.B. um Percnons, Kugelseeigel, Babyloniaschnecken, grabende Seesterne usw. steht, aber vom Gefühl gibt ein Nano für die meisten zu wenig her, oder?

      Und dann noch die Nährstoffgeschichte... Wie immer, also in jedem unserer bisher vier Becken, haben wir NO3 bei n.n. Das soll dieses Mal anders laufen, denn ich vermute, dass ein Teil unserer Probleme früher auch daher rührte, dass die Korallen immer an der Nährstoffgrenze leben mussten. Ich habe gestern also mal einen halben Frostfutterwürfel an Artemien reingeworfen, aber natürlich sind nicht genügend Verbraucher dafür da. Wobei: Ich habe mir den Spaß gemacht und mit Hilfe einer Pipette nicht nur die Caulastrea und die Euphyllia, sondern auch sämtliche sichtbaren Schlangenseesternarme mit Artemien versorgt. Hach, was haben die sich gefreut und die Ärmchen ins Wasser gereckt :D

      Also, Tipps zum Thema Nährstoffe ins Nano bekommen sind erwünscht ;)

      Einen schönen 2. Advent!
      Bilder
      • DSC_0930.JPG

        828,7 kB, 2.304×1.296, 16 mal angesehen
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo Christiane,

      ein schönes Becken hast Du Dir da hin gestellt.

      Grabende Seesterne sind sicher nicht über längere Zeit haltbar. Dafür ist das Becken und somit das Nahrungsangebot deutlich zu klein. Zufüttern funktioniert auch nicht.
      Ein Seeigel wird nur mit Zufüttern dauerhaft überleben, wobei das Tier immer wieder von Hand auf die Algen, Gurken, ect. gesetzt werden muss. Zumindest war das bei mir so, und das war ziemlich nervig.
      Eine Percnon Gibbesi könnte funktionieren, wobei hier auch sicher zugefüttert werden muss.
      Ich könnte mir noch Garnelen, eine Mithraculus sculptus und Trimma-Grundeln vorstellen. Oder ein Fangschreckenkrebs. :)
      Gruß Marc
    • Danke für deine Vorschläge! Ja, mit den Seeigeln etc. entspricht das meiner Vorstellung. Becken zu klein. Naja, vermutlich bleiben wir sowieso nicht allzu lange bei dem Nano... ;)

      Wie sieht's mit einer Partnergrundel plus Knalli aus? Das wären im Gegensatz zu Trimmas nämlich auch Wunschkandidaten für das spätere ca. 200l-Becken :)
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo,
      wegen der Nährstoffe:

      ich kann dir Bacto Balance von Tropic Marin empfehlen. 200ml für 8,90€

      Kommst du über 1 Jahr hin.
      Die beschriebene Reduzierung der Nährstoffe im weitern Text der Erklärung zum Produkt ist indirekt über verstärktes Wachstum begründet.
      Direkt senkt das Mittel keine Nährstoffe! Wurde vom Hersteller sehr unglücklich formuliert.
      • führt Nährstoffe im ausgewogenen Verhältnis zu
      • Stickstoff, Phosphor, organische Kohlenstoffe, Spurenelemente und Vitamine
      Grundsicherung N und P
      Dosierung:
      Über Dosierpumpe:
      Grotech Tec 1 -> 65€
      Muss aber über die Kalibrierungsfunktion angepasst werden.
      Hier wird mit der Taste T(Nr.5) für 4sek drücken 10 ml dosiert.
      Nach der Kalibrierungsdosierung von 10 ml kann man den Wert anpassen. Taste 1(Beschriftung 1x)
      Er sollte soweit herabgesetzt werden das beim Kalibrieren (1.Schritt)nur 1 ml dosiert wird.
      Anleitung im Beipackzettel

      Nun kannst du 0,1 ml ca 2 Tropfen dosieren.

      WICHTIG
      Um eine ganztägige Versorgung deiner Aquagröße zu gewährleisten sollten nun
      alle 6h 0,1ml also 2 Tropfen dosiert werden

      eine Dosierung händisch 1 mal am Tag wäre nicht optimal. 1ml sind ca 20 Tropfen.

      Im Bacto balance sind noch 50 % der Spurenelemte enthalten (K+)
      Die restlichen 50% in A- was extra dosiert werden müsste. (weitere Dosierpumpe und 9€ für A- Elements)

      Ist aber im nano nicht notwenig da ein kleiner WW (20Liter) viel mehr Einfluß hatt als im 1000Liter Becken..



      Grüße und schönen 2. Advent

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von RicStar ()

    • Azalee schrieb:

      Wie sieht's mit einer Partnergrundel plus Knalli aus?
      Hallo Christiane,

      ich finde, dass diese Kombination gut passen würde. In einem kleineren Becken kann man sie auch sehr schön beobachten. :)

      Wie wäre es mit einem Porzellankrebs?

      Oder einer Gruppe Thor amboinensis? Die können manchen Korallen gegenüber allerdings manchmal etwas ruppig sein.

      Viele Grüße,
      Ina
    • Danke für die Nährstoffe-Tipps und die Besatzvorschläge!

      Die Sexy Shrimps fände ich ja sehr cool ;) Auch ein Porzellankrebs wäre ein sehr interessantes Tier. Ich muss natürlich auch schauen, was ich in erreichbarer Nähe bekommen kann. Ab wann würdet ihr Garnelen und dann Fische (z.B. ein oder zwei Partnergrundeln) einsetzen? Das Becken macht bislang einen sehr stabilen Eindruck. Ein wenig KH ausgleichen musste ich bereits, aber das war's auch schon...
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hi!

      Unserem Miniriff geht es weiter ganz gut. Nur über ein paar Wasserwerte wundere ich mich: An KH verlieren wir knapp 1° pro Tag, kann das sein? Gleichzeitig ist Ca am unteren Rand (390), während Magnesirum zu hoch ist (1480). Der pH-Wert könnte mit 7,7 auch ein wenig höher sein. Alles bei einer Salinität von 35. Woran kann das liegen?

      Unser Salz ist das normale von Red Sea, also kein Pro-Salz. Die abnehmende KH (zwischenzeitlich <5°, aktuell 8° nach Anpassung) gleichen wir mit Nactriumhydrogencarbonat aus. Unsere Tests sind hauptsächlich von Salifert, der Mg-Test ist von Gilbers.

      Eine weitere Frage habe ich zu Algen. Eine richtige Kiesel- oder Fadenalgenphase haben wir ja bislang nicht bekommen. Allerdings fällt mir auf, dass sich auf dem Substrat bzw. der Deko, die direkt angeströmt werden (von einer Koralia 1) lange, dünne braune Fäden bilden, die im Tagesverlauf zunehmen. Leider sind sie dabei so filigran, dass ich es noch nicht geschafft, davon eine vernünftige Menge unters Mikroskop zu bekommen. Optisch erinnern mich die Fäden an Dinos oder Goldalgen, allerdings nehmen sie quasi nicht zu (noch) und sind auch nur so hauchdünn, dass man sie nur bei sehr genauem Hinsehen erkennt. Gibt es Kieselalgen auch in dünnen Fäden?

      Nun ja, ich hoffe mal, dass die 3 bodengrabenden Schnecken, die wir mittlerweile ins Becken geholt haben, dem ganzen zügig entgegenwirken :) Außerdem sind ein paar Scheibenaneomen eingezogen. Fotos später...
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Ich glaube, wir haben uns die Antwort selbst gegeben ;( Ich habe einen kleinen Fetzen herausfischen können und mikroskopiert. Es sind eindeutig Goldalgen... In der Einfahrphase ja nicht sooo ungewöhnlich, richtig? Würdet ihr direkt schon spezielle Maßnahmen ergreifen oder erst mal abwarten, wie sich mit den Bodentrupps etc. alles entwickelt?
      Bilder
      • DSC_0966.JPG

        439,09 kB, 3.840×2.160, 12 mal angesehen
      • DSC_0972.JPG

        972,6 kB, 1.949×2.598, 18 mal angesehen
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo zusammen und noch frohe Weihnachten!

      Unserem Miniriff geht es sehr gut. Die Goldalgen scheinen verschwunden zu sein, dafür wachsen hier und da einige Kugelalgen. Nun ja... Der Besatz hat sich mittlerweile eine ganze Ecke vergrößert, zumindest in Richtung Korallen, nachdem wir einige Steinkorallenableger bekommen konnten. Ein paar Weiche/Lederne wären noch schön, ebenso fehlen noch Krustenanemonen und Gorgonien. Aber man kann ja nicht alles auf einmal haben...

      Das Dumme am Riffaufbau auf derart begrenztem Raum ist, dass man für eine Handvoll kleiner Ableger das ganze Becken umbauen muss... Zunächst hatte ich die Rückwand ja freigelassen, aber das ist einfach bei 30cm Tiefe kaum einzuhalten. Es gefällt mir so wie jetzt aber immer noch ;)

      Die Wasserwerte sind soweit okay, nachdem wir bereits jetzt KH und Ca zugeben. Auch NO3 ist endlich nachweisbar, wenn auch noch deutlich <1mg. Dafür schmeißen wir aber auch ordentlich Futter für die wenigen Tiere rein (pro Tag 1/2 Würfel FroFu und 1-2mal eine Prise Flocken).

      Im Becken befinden sich mittlerweile:
      1 Partnergrundel mit
      1 Knallkrebs
      1 Korallengrundel, die leider entgegen der Händleraussage nicht richtig futterfest ist und entsprechend schon etwas abgenommen hat...
      2 Lysmata amboinensis in Babygröße
      2 Thor amboinensis
      2 Turboschnecken
      3 Nassarius vibex
      2 Einsiedlerkrebse
      unzählige Schlangenseesterne, Asterinas, Röhrenwürmer, Minischnecken und das eine oder andere Tierchen im LG (ein schwarz-weiß gestreifter Wurm z.B.)

      Unser Abschäumer hängt ja in einem Aquaclear außen am Beckenrand. Durch den Rücklauf werden permanent Luftbläschen ins Becken befördert. Ist das - optische Sichtweise mal außen vor - ein Problem? Schadet es z.B. den Korallen, die quasi direkt drunter stehen, wenn sie immer etwas angeblasen werden?

      Schöne Tage zwischen den Jahren noch an alle und schon mal einen guten Rutsch :wink
      Bilder
      • DSC_0991.JPG

        977,51 kB, 2.324×1.307, 13 mal angesehen
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Danke schön :) Übrigens habe ich gerade festgestellt, dass ich oben von Stolonifera geschrieben. Die Koralle ist aber eine Tubipora musica - nur so zur Richtigstellung ;)

      Ach ja, und Nitrat habe ich vorhin noch mal frisch gemessen: 2,5mg!! :thumbsup:
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hehe, wenn überhaupt, dann sind es gaaaanz viele Tubis. Die bricht ja nur durch strenges Angucken schon ab :rolleyes: Ich glaube, ich kann nach 6 Wochen Standzeit oder so schon die ersten Ableger anbieten :D
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo Christiane,

      entwickelt sich sehr schön euer kleines Riff! Kleiner Tipp: Die Grundeln würde ich immer als Paar einsetzen, ist auch doppelt so schön zu beobachten und für die Tiere sowieso besser.

      Für die Korallengrundel würde ich etwas Lebendfutter in Form von Copepoden und Artemia besorgen. So kriegst du sie nach und nach ans FroFu.

      Lg Corinna
      LIFE IS BETTER IN FLIP FLOPS ❤️
    • Danke für deine Ratschläge! Die Korallengrundel pickt sich Minikrebschen von der Scheibe. An FroFu nimmt sie immerhin ein wenig Cyclops an, das scheint ihr klein genug zu sein ;)

      Pärchen sind immer etwas feines, definitiv. Aber ich habe hier von Kassel aus sämtliche Händler im Umkreis von ca. 150km abtelefoniert, bis ich enen gefunden hatte, der überhaupt eine Partnergrundel mit Krebs vor Ort oder auf der Stockliste des Importeues hatte ;( Doch, ein Pärchen mit Krebs hätte ich auch bekommen können, aber das waren Yashas, und die waren mir für das geplante etwas größere Becken zu heikel...
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)
    • Hallo zusammen!

      Dem Miniriff geht es prima und es wird immer bunter :) Heute haben wir mal wieder eine Ableger-Tour gemacht, die uns ein paar Neuzugänge beschert hat. Im Hinterkopf habe ich dabei immer schon das größere Becken, für das wir ja bereits intensiv planen. Langfristig sind die 54l nämlich viel zu voll mit all den verschiedenen Korallen, aber der Beckenumzug soll ja mit einer gewissen Menge an Lebendmasse ablaufen :D

      Unter den Korallen sind viele "alte Bekannte", mit denen wir früher schon gute Erfahrungen gemacht haben. Ich mag Montiporas, sowohl die astförmigen als auch die Platten, und ich liebe Zoanthus :) Eine kleine Strauchgorgonie haben wir ebenso gerne mitgenommen wie ein winziges Keniabäumchen (ok, das war geschenkt ;)). Auch eine grüne Sinularia haben wir bekommen, eine meiner liebsten Weichkorallen. Leider ist sie noch ziemlich beleidigt und kämpft außerdem mit einem Algenbelag, aber das wird schon.

      Dann haben wir in den letzten Tagen mal eine Verbrauchsmessung gemacht. Die KH sinkt um knapp 1°dH pro Tag, Ca um ca. 10mg/l. Mg wird bislang nur minimal verbraucht. Noch dosieren wir täglich von Hand, aber auf Dauer muss eine Dosieranlage her...

      So, dann teste ich mal die Bilderfunktion :)
      Bilder
      • DSC_1023.jpg

        423,56 kB, 1.200×611, 15 mal angesehen
      • _MG_1245.jpg

        335,93 kB, 704×900, 7 mal angesehen
      • _MG_1243.jpg

        437,38 kB, 1.200×799, 6 mal angesehen
      • _MG_1178.jpg

        349,22 kB, 900×900, 6 mal angesehen
      Viele Grüße
      Christiane

      ***400l Meer***
      Würfelbecken 60x60x60 (abgebaut)