Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Erfahrungen mit Bacto Reef Balls

    • Sonja Burk schrieb:

      Hallo Robin,

      dieses Mal war ich nicht so fix :yiih

      Also ich mache das Funktionieren des ReefBalls an der Optik meiner Weichkorallen und Gorgonien fest. Steinkorallen habe ich keine.
      Die Korallen expandieren in einer Art und Weise, wie das vor der Benutzung der ReefBalls nie der Fall war.
      Ich wechsle die Balls immer nach dann, wenn sie entsprechend klein geworden sind bzw. wenn ich merke, dass die Korallen wieder mehr "zu" sind.
      Grüße
      Hi - nach 14 Tagen sind die Balls auf jeden Fall durch.. wenn Du also alle 14 Tage auswechselt ist das richtig. Polypenbild ist in der Tat markant besser.
      Best Fishes
      Dani
    • Hallo zusammen.

      Möchte hier mal kurz rein grätschen und nicht gleich nen neuen Thread auf machen.

      Möchte die Reef Balls gg rote und grüne Cyanos einsetzten um Konkurrenz zu schaffen.

      Wie viele Bälle auf 100 L kann ich einsetzen bei den Werten NO3 2,2 und PO4 0,07?

      Danke schon mal

      Gruß Martin
      Gruß Martin
    • Danke für eure Antworten.

      Das wird wohl auch so sein, deshalb ja auch meine Frage wie viele ich mit solchen Werten einsetzen kann/soll.
      Möchte den Cyanos versuchen mit konkurrenz bei zu kommen. Das leidige Thema zieht sich schon über sechs monate hin. Habe sämtliche sachen probiert und geändert, nichts hat geholfen.
      Habe einige Forenbeiträge gelesen, wo die Reef Balls gg Cyanos erfolgreich waren. Deshalb möchte ich es gerne damit versuchen. Und das Beckenmilleu soll ja mit den Balls auch stabilisiert werden?!

      Aminos habe ich da -wurden bis heute nicht angewendet-

      Und spuris kommen mit den ATI Essentials auch mit rein. Wurde erst letzte Woche gestartet.

      Jetzt zusammenfassend meine Fragen.

      Wie viele Balls sind bei meinen Werten empfehlenswert ohne das ich das Becken gegen die Wand fahre?

      Welches partikuläre Futter könnt ihr mir empfehlen?

      Danke und Gruß Martin
      Gruß Martin
    • Hey Martin,

      welche Aminos hast den? Du kannst bei Deinen Werten ja mal zugeben. Würde mit höchstens 5-10% der angegebenen Dosierempfehlung starten und dann gut beobachten evtl im Verlauf steigern. Wenn Korallen eindunkeln oder Cyanos wachsen wars schon zu viel. Bei Aminos ist weniger oft mehr.

      Ob die Bälle nun bei Cyanos helfen, weiß ich nicht.

      Wenn Du aber mit den Nährstoffen gegen 0 gehst sollte man auch darüber nachdenken die Essentials weg zu lassen, wegen den Spurenelementen. Hier dann evtl. Balling ohne Spuren dafür Wasserwechsel (weiß nicht ob Du WW machst). Je niedriger die Nährstoffe im Becken sind, je weniger Spuren sollten zugegeben werden sonst werden die Korallen dunkel. Ach und Kalium sollte in nährstoffarmen Becken auch im Optimum liegen.

      So zumindest meine Erfahrungen.

      Lg
      Martin
    • Danke für eure Antworten

      Habe Amino Acid von KZ hier liegen, werden aber nicht eingesetzt.
      Cyanos wachsen bei mir auch ohne zugabe von Aminos sehr prächtig ;) leider. Kämpfe schon seit über sechs Monaten damit. Habe schon sämtliches ausprobiert, nichts hat wirklich angeschlagen, deshalb möchte ich ja gerne mal die Balls ausprobieren um Konkurrenz zu schaffen. Habe seit ca zwei Wochen Atemkalk am Abschäumer, seit dem wachsen die grünen langsamer aber die roten besser, ob es was damit zu tun hat kann ich nicht beurteilen. Zumindest hat es den PH von 7,7 auf 8 angehoben und nun ist auch Korallenwachstum zu sehen und zu messen.

      Nein, mache keine Wasserwechsel.
      Habe auch mein Wasser bei ATI testen lassen. Bis auf zu wenig Bor, welches bereits angehoben wurde und zu viel Jod ist alles Top an den Werten. Zur Zeit habe ich Kohle wg dem Jod mitlaufen.

      Was mich aber auch verwundert, ist, dass och trotz dieser niedrigen Werte jeden Tag die Scheiben putzen muss, da diese schnell grün werden. Vlt auch Cysnos? Wenn ich die Scheiben reinige ist es wie ein grüner Staub der dort weg weht.

      Gruß Martin
      Gruß Martin
    • Hallo Martin,

      ich habe auch geglaubt, die Balls gegen Cyanos einsetzen zu können. Das hat überhaupt nichts gebracht. Auch in Verbindung mit Reef Therapy konnte ich nach ca. drei Monaten keine Reaktion feststellen. Bin gerade dabei, die Empfehlungen von Jörg Kokott umzusetzen: Blauanteil in der Beleuchtung runter und Beleuchtung auf 11 Stunden reduzieren. Zusätzlich habe ich die Beleuchtungsstärke etwas minimiert. Jetzt werde ich den Bodengrund noch mit einer Mulmglocke durcharbeiten und wenn das nicht den gewünschten Erfolg bring, erneuern.

      Durch die beiden erstgenannten Maßnahmen sind die Caynos nach einer Woche schon deutlich zurückgegangen, deutlicher als mit jedem Präparat.
      Ach so, bevor ich es vergesse, Silikatentferner läuft bei mir mit, damit sich keine Kieselalgen bilden, die die Cyanos besonders gerne mögen. Atemkalk brachte bei mir nur eine unwesentliche Verbesserung. Wahrscheinlich war der Befall schon zu stark.
      lg
      Burkhart
    • Hallo und danke für deine Antwort.

      Die Beleuchtungsänderung war eh geplant und wurde jetzt umgesetzt. 11,5 Std Beleuchtungszeit, blauanteil wurde gesenkt und allgemein die Intensität. Mal schauen ob es was bringt.

      Bacto Balls habe ich zwar da, aber noch nicht eingesetzt. Warte jetzt mal ne Woche ob die geänderte Beleuchtung was bringt. Und wenn nicht haue ich mal zusätzlich die Bacto Balls rein.

      Gibt es denn hier jemanden der mit den Balls die Cyanos losgeworden ist?

      Gruß Martin
      Gruß Martin
    • Hi Martin

      Auf die Werte habe ich gar nicht speziell geachtet. Mein Becken läuft eh nährstoffreich. Po4 ist sicher unverändert hoch um 0,1, No3 liegt im Bereich von 10-20.

      Dosiert habe ich die Balls genau nach Anleitung, in einem Schlitzrohr in der Kammer der Rückförderpumpe (nach der UV).

      Gruss
      Andi
    • Hi

      Ich habe ein Schlitzrohr von Aqua Medic verwendet und mit PVC-Kappe verschlossen. Das ist da so rumgelegen und hat auf einen neuen Einsatzzweck gewartet.

      Habe eben nach 2 Monaten endlich mal wieder Werte gemessen. No3 und Po4 haben deutlich zugelegt. Ob das an den Balls liegt, kann ich nicht beurteilen, vermute aber eher nicht... :D

      Gruss
      Andi
    • Hallo,

      wie lange dauert es eigentlich bis sich die Balls komplett aufgelöst haben? Oder lösen sie sich gar nicht komplett auf?

      was ich feststellen kann ist, dass sich die Größe der Balls in den ersten 3-5 Tagen sehr schnell reduziert dann jedoch gleich bleibt. Dies beobachte ich nun schon über Wochen und alle Balls die ich nun im Becken habe (Zugabe über Wochen verteilt) haben nun die selbe Größe, ist dass normal?

      Gruß
      Ralf