Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

HQI nicht mehr zeitgemäß??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hajo schrieb:

      Hallo Hans-Werner,

      Deine komische Seite blieb mir bislang verborgen. :ylol :D


      Hallo Hajo,

      dann kommt das im Forum wohl nicht so rüber, Ironie und sowas. Wahrscheinlich werde ich mitunter zu ernst genommen.

      Hallo zusammen,

      ich bin des Nachts mal in einem kleinen kroatischen Mittelmeer-Fischerhafen über eine Betontreppe ins Mittelmeer gestiegen. Selbst da war es dunkel, wenn die Taschenlampe aus war. Nur die "Funken" des Meeresleuchtens "flogen" mir von meinen Fingern entgegen. Durch Berührung und Turbulenzen an den Fingern und Händen werden die Leuchttierchen Noctiluca zum Leuchten angeregt. Das hat aber das Wasser nur noch schwärzer erscheinen lassen. Sich über die dunklen Tiefen von klarem Wasser zu bewegen, finde ich, so wie viele andere auch, ziemlich unheimlich. Ganz von Dunkelheit im Wasser umgeben zu sein, ist auch nicht gerade angenehm. Ich war froh, dass meine Frau und ein befreundetes Lehrer-Ehepaar mit der Taschenlampe am Anleger warteten und mir zeitweise leuchteten. Allerdings ist das Leben im Meer bei Dunkelheit ein ganz anderes. Man sah zahlreiche Polychaeten im Taschenlampenlicht ihre Spiralbahnen ziehen.

      Grüße

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Hallo zusammen,

      nun schweifen wir mit dem Mondlicht zwar etwas vom eigentlichen Thema ab, aber ich sehe
      das Mondlicht rein als Hilfe für schreckhafte und springfreudige Fische, nicht als "Beobachtungslicht" oder zum
      steuern biologischer Prozesse.
      Deshalb halte ich es für wichtig, wie ja auch andere schon angedeutet haben, dass es nur eine schemenhafte Beleuchtung
      im Aquarium ist, die den Fischen etwas Orientierung gibt, aber die Stoffwechselprozesse der Korallen nicht stört, bzw. anregt.
      Salzigen Gruß
      Daniel

      Mein WohnzimmerRiff

      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
      bleibt es trotzdem eine Dummheit.
      Anatole France
    • Hallo Daniel,

      auch wenn das "Mondlicht" in dieser Hinsicht vielleicht eine gewisse Bedeutung hat, halte ich das Herunter- und vor allem das Hochdimmen der Beleuchtung für wesentlich wichtiger. Da ist LED klar im Vorteil.

      Grüße

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Hallo Daniel,

      das kann man auch mit anderen Augen sehen. Wenn aeussere Einflüsse sich nicht störend auf die Bettruhe der Fische auswirken, kann man getrost auf das Nachtlicht verzichten. Zum Beispiel bei Aquarien mit nur einer Frontscheibe. Ebenfalls bei gut durchdachter Deko mit ausreichend Versteckmoeglichkeiten. Fuer die Planung: Immer mehr Versteck vorsehen, als notwendig. Fische werden nervös, und reagieren manchmal hektisch, wenn sie bei unvorhersehbaren Ereignissen keine Rueckzugsmoeglichkeit vorfinden, oder dieser Ort bereits belegt ist. Ich meine damit nicht allein die kleinen Hoehlen und Spalten sondern eher die Gewährleistung einer ausreichenden Deckung. Im Grunde genommen, ist doch alles ganz einfach zu lösen. Man sollte dem Fisch das Gefühl vermitteln, sich ueberall und zu jeder Zeit verdrücken zu koennen. Wenn das Verhältnis von Schlafplatz zu Fisch stimmt oder diverse Rueckzugsmoeglichkeiten vorhanden sind, gibt es kaum Überraschungen. Bei Raumteilern koennte man darüber nachdenken. Da diese Aquarien meist von 3 bis 4 Seiten einsehbar sind, und damit die Ursache von Irritationen steigen wird, kann es bei besonders schreckhaften Fischen zur Unruhe kommen. Ich kann nicht beurteilen, wie es bei anderen so läuft. Bei mir sind die Fische meist schon eine halbe Stunde vor dem Abschalten der Beleuchtung in der Heia. Das ewige Schwimmen macht bekanntlich müde! :D

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Guten Abend Hans-Werner und Hajo,

      erstmal gebe ich dir Hans-Werner vollkommen recht, die Dimmbarkeit der LED sowie auch der T5 ist da eine absolute Verbesserung, gerade auch
      bei recht neu eingesetzten Fischen, welche die "Aquarien-Uhr" noch nicht verinnerlicht haben, ansonsten ist es bei mir auch wie Hajo sagt, kurz
      vor Licht aus, verschwinden nach und nach schon alle Fische.

      Zweitens bin ich ganz bei dir Hajo, das ein Riffaufbau nicht nur optische Funktionen hat, oder als Gerüst für Ableger dient, sondern auch Rückzugsorte, Verstecke, Schlafplätze
      bereit stellen sollte, und zwar in ausreichendem Maße, deshalb hab ich hier und da auch etwas Bauchschmerzen bei sehr sehr spärlich dekorierten Becken, was m.M. ein nicht
      zu unterschätzender Stressfaktor für die Tiere bedeutet.

      Trotzdem halte ich das schwache Mondlicht als Orientierung für sinnvoll, da es auch bei stark dekorierten Becken vorkommt, das ein Fisch in der Nacht durch einen anderen Beckeninsassen
      (Krabbe, Wurm, Schnecke) mal aufgescheucht werden kann, auch sollte man Bedenken, das laufende Fernseher, Zimmerbeleuchtung etc. die Fische noch aufschrecken lassen können.
      Und dann denke ich das es eben bei schreckhaften, bzw. springfreudigen Fischen gut ist diesen eine kleines Orientierungslicht zu lassen.

      Wie gesagt bei mir läuft von Anfang an eine weiße LED als Mondlicht mit, diese wird sogar vom TunzeController in der Helligkeit nach Mondzyklus variiert, mir ist keine Fisch aus dem
      Becken gesprungen und ich konnte auch keinerlei negative Auswirkungen auf Korallen oder sonstige Insassen machen.
      Salzigen Gruß
      Daniel

      Mein WohnzimmerRiff

      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
      bleibt es trotzdem eine Dummheit.
      Anatole France
    • Hallo Daniel,

      im Einzelfall kann es ja so sein. Trotzdem habe ich eine andere Wahrnehmung. Fernseher bzw. Zimmerbeleuchtung sind wesentlich heller, und überlagern beim Einschalten schlagartig das kleine, truebe "Mondlicht". Ich sehe hier keinen Vorteil. Die Wirkung verpufft!
      Den eigentlichen Nutzen, sehe ich, genauso wie Hans-Werner, im langsamen Hoch- und Runterfahren der Beleuchtung. Zum besseren Verständnis meiner etwas anderen These hole ich einmal etwas aus.
      Ich hatte schon darauf hingewiesen, dass Becken mit nur einer Frontscheibe (3 Seiten geschlossen) die beste Sicherheit fuer die Tiere bieten. Warum wohl? Nicht, weil die Beleuchtung dimmt, sondern weil die blickdichten Seiten des Beckens ihnen zusaetzliche Sicherheit vermitteln. Bewegungen bzw. Stoerungen werden ausschliesslich nur durch die Frontscheibe wahrgenommen. Die Fische haben so etwas schnell raus. Sie machen auch keinen grossen Unterschied zwischen dunkler Wand und dem Gestein. Beides heisst fuer sie sicheres Rueckzugsgebiet.
      Ein drei Seiten offener Blick bedeutet auch Stoerungen an 3 Seiten. Diese Beeinträchtigung fuer die Tiere kann nur durch eine ausreichende Breite des Raumteilers aufgefangen werden. In Zusammenhang mit einer mittig verlaufenden Fluchtburg. Ist der Abstand zu diesem Bereich zu gering bzw. bleibt innerhalb der natürlichen Fluchtdistanz der Fische, wird schnell der Zusammenhang und ihr schreckhaftes Verhalten durch angeborene Ausloesungsmechanismen deutlich. Oft wird ein Verhalten durch mehrere auslösende Reize aktiviert Nun ist es in unseren Becken kaum möglich auf die natuerliche Fluchtdistanz Rücksicht zu nehmen. Deswegen sind intelligente Fluchtraeume unumgänglich.
      Je nach Gutdünken richtet sich jeder sein Aquarium ein. Dabei kollidieren die raeumlichen Zwänge oft mit den natuerlichen Verhaltensweisen der Fische. Es werden sich mehr Gedanken über Stellplätze fuer Korallen gemacht, als ueber das Verhalten unserer flossigen Freunde. Darueber kann man sich ja einmal Gedanken machen. Wobei vereinzelt auch angepasste Verhaltensweisen zu beobachten sind.
      Übrigens habe ich schon mehrfach Riffhummer im Fischbecken gepflegt. Allerdings zusammen mit etwas groesseren Fischen. Das nächtliche Herumstromern der kleinen Hummer hat die Fische niemals gestoert.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hi Hajo

      da bin ich ganz auf Deiner Seite,
      das Neumodische Einrichten von Aquarien, mit so gut wie keinem Sand
      und 4-5 Korallenästen, bedeutet zwar viel Schwimmraum, aber keine Versteckmöglichkeiten und kaum
      Möglichkeiten zum Abweiden, deshalb würde ich sagen für Doktor, Kaiser und Papagei ungeeignet. ;(
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • moin,

      raumteilerbecken mit mittelriffaufbau sind das entspannendste, was man seinen fischen bieten kann.

      wer auf der einen seite gejagt (oder erschreckt wird) flitzt durch den aufbau und kann auf der anderen seite in ruhe seiner geschäftigen tätigkeit nachgehen.

      bei kaimauerarchitektur verschwindet der fisch und bleibt vielfach längere zeit in deckung, obwohl die vermeintliche gefahr schon längst wieder vorüber ist.

      bei entsprechender tiefe, lässt sich auch beim üblichen "anderwandbecken" der typ mittelriff ausbilden.

      (wahnsinn, was man über son sch... nachtlicht alles bewegen kann:-)
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • hajo schrieb:

      Es werden sich mehr Gedanken über Stellplätze fuer Korallen gemacht, als ueber das Verhalten unserer flossigen Freunde. Darueber kann man sich ja einmal Gedanken machen.


      Hallo Hajo,

      genau diese Gedanken hatte ich ja auch geäußert und dort sehe ich auch eine Problematik der modernen "acuascape" Riffgestalltung.

      Zum Mondlicht, hast du natürlich recht, das die Zimmerbeleuchtung, bzw. Fernseher etc. das überlagert, da hat sie auch keinen Nutzen, aber eben wenn dann
      plötzlich Fernseher, Zimmerbeleuchtung etc. ausgeschaltet werden, dann tritt das Mondlicht als Orientierungshilfe in Kraft.

      Aber sei es es drum, ich merke bei richtiger Anwendung des Mondlichtes keine negativen Auswirkungen, sondern nur positive, ergo wird bei mir diese
      Minimalstbeleuchtung auch weiterhin als für Orientierung sorgen ;)
      Salzigen Gruß
      Daniel

      Mein WohnzimmerRiff

      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
      bleibt es trotzdem eine Dummheit.
      Anatole France
    • In meinem neuen Becken habe ich einige LPS angesiedelt und gemerkt, dass Licht über eine gewisse Stärke nachts die Korallen davon abhält, ihre Polypen auszufahren. Wenn ich nachts die Zimmerbeleuchtung anmache sind die LPS nach einer Viertelstunde wieder geschlossen. Das ist nun deutlich mehr als jedes Mondlicht zeigt aber auch den Trend auf. Mondlicht darf nur sehr schwach sein.
      Die Fütterung der LPS muss deshalb relativ zügig von statten gehen und danach direkt wieder Licht aus. Auf Dauer werde ich mir ein deutlich schwächeres Licht suchen müssen.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Hallo
      Ich hatte ja schon eine Frage diesbezüglich gestellt bei mir steht das Becken im Schlafzimmer und
      wir empfinden das 1% blau auch als gute Orientierung für uns.
      Störent empfinden wir es nicht.
      Der Fernseher ist bis spät in der Nacht oft heller.
      LG wernerkoi/ Werner
      Das Becken 2mx0,60x0,60cm
      Filter Rollermat Abschäumer Royal Exklusiv 200+Rd3
      2x Maxspekt 15000k180W + 3 leuchtbalken
      Ozon Magnetfilter mit Absorber Zeolith und Filter Kohle.u.Algenrefugium
      ?( :bfish:
    • hajo schrieb:

      Trotzdem habe ich eine andere Wahrnehmung. Fernseher bzw. Zimmerbeleuchtung sind wesentlich heller, und überlagern beim Einschalten schlagartig das kleine, truebe "Mondlicht". Ich sehe hier keinen Vorteil. Die Wirkung verpufft!

      Hallo,

      ich denke, genau das gegenteil ist der fall.
      Für den Mensch ist das licht kaum noch wahrnehmbar, wenn ein fernseher läuft,
      aber es ist ein großer unterschied, ob der fernseher oder ein licht bei völliger dunkelheit eingeschaltet wird,
      oder ob davor eine kleine beleuchtung läuft.
      ich hab keine ahnung vom fischauge, aber ohne lied ist die blendwirkung sicher hoch.

      bei mir wird auch manchmal nachts im wohnzimmer das licht eingeschaltet, was vollbeleuchtung fürs aqua bedeutet.
      fernseher läuft auch. ich glaub nicht, das tiere das nachts im tiefen wasser so kennen.

      ich hab extra 2 keramikröhren ins becken gelegt, bis die korallen mehr verstecke bieten.
      man braucht sie nur mal erschrecken. ist dann noch einer sichtbar, stimmt mMn der aufbau nicht.

      lg tom
    • Joe schrieb:

      moin,

      (wahnsinn, was man über son sch... nachtlicht alles bewegen kann:-)


      Hallo Joe,
      Alles hängt mit allem zusammen. :D So könnte man es erklären. Ich finde es immer spannend, wenn sich aus einem Thema ein anderes entwickelt.
      Nur den Bezug muss es haben....

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo,

      ich möchte es nur noch einmal zur Warnung für die weniger Kundigen wiederholen: Es ist heute eigentlich unumstritten, dass neben einigen Faktoren wie Temperatur, Gezeiten und Jahreszeit das Licht des Mondes die synchrone Massenabgabe von Spermien steuert. Bereits Korallen besitzen wie wir Menschen das Gen CRY2. Bei uns steuert es den tagesperiodischen Schlafrhythmus; Korallen erlaubt es die Wahrnehmung feinster Lichtveränderungen. Hierzu gibt es auch wissenschaftliche Studien (z.B Bill Leggat Science Ausgabe vom 22.10.2007). Das Massenablaichen kann, wenn man es nicht rechtzeitig bemerkt, für das Aquarium verheerende Folgen haben.
      Hierüber hatte Armin Glaser schon vor einigen Jahren aus eigener Erfahrung berichtet:
      Korallenablaichen

      Gruß

      Bernd
    • Hmmm.. Hallo Bernd...

      i
      ch möchte es nur noch einmal zur Warnung für die weniger Kundigen wiederholen: Es ist heute eigentlich unumstritten, dass neben einigen Faktoren wie Temperatur, Gezeiten und Jahreszeit das Licht des Mondes die synchrone Massenabgabe von Spermien steuert. Bereits Korallen besitzen wie wir Menschen das Gen CRY2.


      Kann es sein, dass das der Grund ist, warum ich bei Vollmond immer so *jückig* bin ?

      Grüße .. Klaus :D :D :D
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Hallo

      Da die Diskussion hier noch immer um den Vollmond geht, habe ich euch mal aus den Malediven eine Messung wo ich gerade in meinem Urlaub vorgenommen habe.

      Vollmond bei keiner Bewölkung.
      Hier das Spektrum


      Farbtemperatur ist ca. 4200K
      Beleuchtungsstärke ca. 0.2LUX
      PAR-Wert konnte keiner Ermittelt werden, respektive ist nach dem Koma an der 4 Stelle noch immer 0
      Liebe Grüsse
      Henning

      Das Meer ist der Spiegel der Seele.
      Zeuge ihres inneren Sturms und ihrer tiefen Ruhe.
    • Vielen Dank Henning für die Grafik,

      auch hier sieht man (wie eigentlich auch nicht anders zu erwarten war) ein breites Lichtspektrum, keinesfalls eine
      reine blaue Beleuchtung und dann eben auch in sehr sehr geringer Stärke.

      Und des weiteren halten wir noch fest das auch Klaus Bestesstück ein Vollspektrum braucht ;) :thup
      Salzigen Gruß
      Daniel

      Mein WohnzimmerRiff

      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
      bleibt es trotzdem eine Dummheit.
      Anatole France
    • Hallo Henning,

      das Spektrum ist sehr interessant, bestätigt das, was man auch auf Mondlicht-Aufnahmen sieht: Eher warmtonig, viel Grün. Bemerkenswert finde ich den sehr geringen Blauanteil. Wenn wir da Joes Argument aufgreifen, dass unter Wasser in einiger Tiefe hauptsächlich noch der blaue (und blaugrüne) Anteil ankommt, dann ist das sehr, sehr wenig.

      Interessant wäre, wie viel PAR (PPFD) eine Mondlicht-LED abgibt, mal im Vergleich zu 0,0000 µmol/m2/s, die das Vollmondlicht nicht überschreitet. Behelfsmäßig könnte man das Mondlicht mit einem Fotoapparat messen, indem man schaut, wie viel Licht der einfangen muss, um zu einem normal belichteten Bild zu kommen. Irgendwo habe ich aber auch schonmal Artikel zu Mondlicht verlinkt, könnte den Link mal raussuchen.

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Ich fürchte, ein normaler PAR-Meter ist völlig überfordert, wenn es um so geringe Lichtmengen geht. Sofern heute abend etwas vom Mond zu sehen ist kann ich da mal einen Versuch machen, ob er etwas messen kann. Da aber selbst 1 PAR noch deutlich stärker ist habe ich da nicht viel Hoffnung. Ich kann den aber auf Lux umschalten, mal sehen, ob er da was messen kann.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Fotojäger schrieb:

      Vielen Dank Henning für die Grafik,

      auch hier sieht man (wie eigentlich auch nicht anders zu erwarten war) ein breites Lichtspektrum, keinesfalls eine
      reine blaue Beleuchtung und dann eben auch in sehr sehr geringer Stärke.

      Und des weiteren halten wir noch fest das auch Klaus Bestesstück ein Vollspektrum braucht ;) :thup
      Das kann man so nicht stehen lassen. Entweder ich bin blind, oder ich bin zu doof um zu erkennen in welcher Wassertiefe sich das ganze abspielt.
    • moin bernd,

      ja, nicht der ganze haufen.

      wobei die beleuchtungszeit des mondlichtes in den wenigsten fällen überhaupt phasengerecht abläuft.

      ist aber auch gar nicht für diesen zweck "erdacht" worden.

      es galt als orientierungshilfe für die fische.
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Joe schrieb:

      korallenablaichen im becken kommt auch - im gegensatz zur natur - ohne mondlichtsimulation vor


      Hallo Joe,

      wie man´s sieht. Bei Algenkulturen simuliert eine Beleuchtung, die über Nacht brennt, den Vollmond. Am allerwenigsten hat Dauer-Mondlicht etwas mit Mondlichtsimulation zu tun. Mondlicht unterliegt logischerweise während des Mondzyklus starken Schwankungen, sowohl in der Intensität als auch im Timing (Mondaufgang - Höchststand - Monduntergang). Der Vollmond ist entschieden am hellsten, sowohl wegen der Fläche als auch wegen des Winkels Lichteinfall - Reflektion. Außerdem steht nur der Vollmond um Mitternacht am höchsten und scheint somit um Mitternacht am hellsten. Die Wirkung auf Lebewesen ist so, dass das Vollmondlicht die Nacht in zwei Hälften teilt und somit die Vollmondnacht unter eine kritische Länge verkürzt. Man könnte das gleiche mit einer Lampe machen, die man um Mitternacht für mindestens die notwendige Zeitspanne brennen lässt. Es sind also höchstwahrscheinlich auch für Korallen keine ausgefeilten Mondlichtsimulationen notwendig. Ein Fernseher, der die Nacht unter die kritischen Länge verkürzt, dürfte völlig ausreichen, vorausgesetzt, er hält sich an eine circalunare (ca. im Mondrhytmus) Periodizität. Normalerweise haben Tiere und Pflanzen, bei denen das Mondlicht steuernde Funktion hat, eine circalunare innere Uhr. Sie wissen so auch bei Bewölkung, ob Vollmond ist, die circalunare innere Uhr läuft weiter und zeigt den Zeitpunkt.

      Grüße

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • audioTom schrieb:

      Das kann man so nicht stehen lassen. Entweder ich bin blind, oder ich bin zu doof um zu erkennen in welcher Wassertiefe sich das ganze abspielt.


      Hallo Tom,

      ich denke mal, die Messung wurde über Wasser vorgenommen. Dennoch zeigt sie einen sehr geringen Blau-Anteil im Mondlicht. In der Tiefe kann logischerweise nicht mehr blaues Licht ankommen, als die Wasseroberfläche erreicht, also ziemlich wenig, was die Intensität angeht.

      Grüße

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Hans-Werner schrieb:

      ich denke mal, die Messung wurde über Wasser vorgenommen. Dennoch zeigt sie einen sehr geringen Blau-Anteil im Mondlicht. In der Tiefe kann logischerweise nicht mehr blaues Licht ankommen, als die Wasseroberfläche erreicht, also ziemlich wenig, was die Intensität angeht.


      Genau so meinte ich das, Hans-Werner war da was schneller.
      Salzigen Gruß
      Daniel

      Mein WohnzimmerRiff

      Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen,
      bleibt es trotzdem eine Dummheit.
      Anatole France
    • HenningW schrieb:

      Joe schrieb:

      bitte das spektrum des mondes in den verschioedenen wassertiefen - so wie von dir gewohnt :)
      Nicht möglich gewesen Joe.
      Da hat das Gerät schon gestreikt. ;(
      ok, dann lässt sich ggfls. durch prozentuelle verschiebung des sonnenlichtspektrums bezogen auf die mondkurve eine rechnerische kurve ermitteln. ^^
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Hans-Werner schrieb:

      ich denke mal, die Messung wurde über Wasser vorgenommen.

      Entschuldige wen ich dies nicht geschrieben hatte.
      Ja Hans-Werne ist über der Wasseroberfläche geschehen und gar nicht so einfach.
      Muss da in die Palmen, wo man von andere Lampen nicht gestört wird.
      Liebe Grüsse
      Henning

      Das Meer ist der Spiegel der Seele.
      Zeuge ihres inneren Sturms und ihrer tiefen Ruhe.
    • Hallo Tom,

      wenn ich mich nicht täusche, haben warmton-weiße LEDs, wie sie für die Zimmerbeleuchtung eingesetzt werden, einen recht niedrigen blauen Peak und einen hohen Grünanteil, so dass sie Hennings Spektrum vom Mondlicht recht nahe kommen dürften. Dazu haben sie die geforderte niedrige Leistung, sind dimmbar und preisgünstig, was will man mehr?

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Hallo Basti

      Ich finde HQI nach wie vor Klasse und zeitgemäß .
      Da ich aber auch auf neue Technik stehe bastel ich grad an einer neuen Laterne für mein Becken.

      Dort kommen die guten alten HQIs auch wieder zum Einsatz dazu dann klassisch T5 und neu
      noch die ersten LEDs.

      So wandelt es sich etwas von der HQI Grundbeleuchtung zu einem etwas kürzerem HQI Peak
      der aber den Korallen bestimmt zu gutem Wachstum verhilft.

      Zu den Brennern ... ich betreibe die BLV Nepturion mit 10.000 K und bin seit Jahren bestens damit zufrieden.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Hallo Basti,

      ich hatte auch immer HQI-Brenner mit 14 000 K im Einsatz, dazu aber T5 Aqua blue (5 Stck) und Blue Plus (nur 2 Stck). Deine Planung mit Coral Plus und Blue Plus wäre mir zu blaulastig. Ich würde wie bei mir gemischt oder nur mit Coral Plus beleuchten oder einen Brenner mit 10 000 K verwenden.
      Brenner mit 6 500 K (wie z.B. der alte Osram Daylight) wären mir zu gelb. Da müsstest du einiges an blauen T5 dazu packen.

      Gruß

      Bernd