Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Ohrenquallen im Aquarium - Austausch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ohrenquallen im Aquarium - Austausch

      Hallo,

      ich bin zum einen ein Neuling hier, aber auch ein Neuling in der Meerwasseraquaristik.
      Und zum Start habe ich mir gleich das schöne Thema Quallen ausgesucht. Ich habe das Orbit 20 und 4 der schönen Tiere, bislang läuft alles prima!

      Vielleicht ist ja jemand hier, der schon ein bisschen Erfahrung in der Quallenhaltung hat. Über einen Austausch würde ich mich freuen.

      Beste Grüße,

      J.A.
    • Hallo,

      mit Ohrenquallen kann ich leider nicht dienen, aber ich hatte lange Mangrovenquallen. Die Polypen habe ich eingeschleppt und die kleinen Medusen in einer Breeding-Box großgezogen, was wohl der einzig passable Ort für die war.

      Leider waren die Erfahrungen im Becken, egal mit welcher Strömungsmethode (auch Luftheber), sehr schlecht. Über kurz oder lang wurden sie angesaugt und konnten sich nicht befreien, wurden dabei auch verletzt.
      Irgendwann verschwanden sie dann nach und nach.
      Die größten waren da ca. 3-4 cm.

      Zufütterung ging sehr gut mit Artemia oder feinem Frostfutter.
      Schöne Grüße
      Karin
    • Hallo!

      Das Aquarium (obwohl die Profis unter Euch es sicher nicht so nennen würden :-)) ist ein kleines 23 Liter Desktop-Becken. Es ist so konzipiert, dass die Quallen sich nicht an scharfen Kanten verletzten können und eine gleichmäßige Strömung einstellbar ist. So können die Tiere sich gut treiben lassn und erreichen auch ihr Futter.
      Darauf gestoßen bin ich durch einen Kontakt zu einem Quallen-Züchter. Ich bin einfach ein riesen Fan von diesen Tieren und bislang hatte ich noch nicht den Schneid, es zu versuchen...

      Ich habe das Becken erst ein paar Wochen in Benutzung. Daher kann ich noch keine langfristigen Erfahrungen teilen.

      Derzeit leben vier Ohrenquallen im Becken. Ich füttere sie mit Phytoplankton und sie scheinen sich bisher ganz wohl zu fühlen.

      @Karin: Mangrovenquallen sind auch wirklich wunderschöne Tiere, danke für das Bild! Das Aquarium, das ich betreibe, hat diese "Ansaugprobleme" nicht, es ist ja aber auch extra für Quallen gedacht. Etwas anderes kann man sicher nicht darin halten...

      Fotos zeige ich sehr gerne... wenn ich ein paar schöne habe :) Versprochen!

      Liebe Grüße

      Sara
    • Hallo Sara,

      ich habe auch schon einmal mit dem Gedanken der Quallen-Haltung gespielt.

      Allerdings wusste ich nicht, von wo ich die Tiere beziehen kann.
      Wie hast du das gemacht? Was kostet eine Ohrenqualle in etwa?

      Sie leben ja eher kurz, wodurch das ganze leider sehr schnell teuer wird.

      Viele Grüße,
      Gregor
      Grüße,
      Gregor
    • Hallo Sara,
      da Du schon fertige Medusen hast, wirds schwierig. Die Ohrenquallen vermehren sich in dem Stadium geschlechtlich. Besser wäre es Polypen zu haben und dann die Entwicklung zu beobachten. Die Polypen schnüren sich ein, so das es aussieht wie ein Stapel Teller. Die lösen sich dann ab und schwimmen als Meduse davon. Ich hoffe für Dich, daß Du die geschlechtliche Vermehrung beobachten kannst, dann wirds echt spannend!
      Anbei den Polypen der Ohrenqualle auf der Rotalge Delesseria sanguinea und eine Ohrenqualle.
      LG Helmut
      Bilder
      • Aurelia aurita- Polyp.jpg

        947,37 kB, 2.390×1.766, 41 mal angesehen
      • Bild6.jpg

        565,11 kB, 2.640×1.779, 46 mal angesehen
    • Hallo Gregor,

      ich habe die Ohrenquallen bei einem Züchter erworben, der sie mir als Lebendtransport per Post zugesand hat. Je nach Größe kosten sie zwischen so 35 € und 45 €.
      Zur Lebenserwartung kann ich boch keine eigenen Erfahrungen beisteuern. Was ich gelesen habe, sollen sie aber etwa 6 Monate leben.

      Lieben Guß

      Sara
    • Hallo Helmut,

      lieben Dank für die Bilder, sie sehen toll aus.
      Bislang habe ich noch nicht an die Möglichkeit der Vermehrung gedacht... Ich bin erstmal froh, wenn ich die Tiere so gut pflegen kann, dass sie lange zufrieden bei mir leben ;)
      Aber ich bin sehr gespannt, was da noch passieren wird...

      Hältst Du selber Quallen?

      LG

      Sara
    • Hallo Sara,
      nein ich halte keine Quallen, jedenfalls nicht bewußt. Den Polypen der Ohrenqualle hatte ich 1975 im Aquarium und daraus entwickelten sich die Medusen. Dann kam der Sommer und es wurde einfach zu warm. Allerdings hatte ich später immer mal wieder Quallen im Aquarium und die über einige Generationen, aber irgendwann wars einfach vorbei.
      Auf dem Foto ist eine Qualle, die vermutlich aus dem Mittelmeer stammt. Zumindest die Polypen sind wohl von dort. Der Schirm ist knapp über einen Milimeter.
      LG Helmut
      Bilder
      • Gonionemus vertens.jpg

        796,71 kB, 3.686×2.776, 39 mal angesehen
    • Hallo Sara,

      auf der Interzoo konnte ich ein wenig mit einem Ohrenquallen-Züchter über die Zucht von Ohrenquallen plaudern. Die Polypen brauchen ca. 4 Jahre, bevor sie mit der Strobilation, also dem Abschnüren von Quallen, beginnen. Solange wollen sie dann erstmal gepflegt und gefüttert werden, bevor man Ohrenquallen bekommt.

      Grüße

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca