Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Euphyllia div. im Nano

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Euphyllia div. im Nano

      Hallo,
      ich habe mir für mein Nano Cube30 vorgestern eine schöne Euphyllia div. gekauft und sie steht auch schon ganz gut. Ein schönes Tier. ;)
      Mich würde interessieren ob es hier noch Mitglieder gibt die auch ein Herz für Euphyllia haben und mir sagen können wie groß die werden kann.

      Gruß
      Chris
      Bilder
      • Euphyllia div.jpg

        109,55 kB, 600×521, 328 mal angesehen
    • Hallo,
      ich hatte auch am Anfang eine in meinem 30er Cube. Die einzelnen Polypen haben recht schnell eine beachtliche Größe erreicht, dann nocht die Teilung (meine hat ausgehend von 3 inzwischen 15+ Polypen...).
      Meiner Meinung nach macht diese Koralle aufgrund des schnellen Wachstums in dieser Beckengröße keinen Sinn. Dazu vernesselt sie alles, was sie berührt. Ich würde sie jedenfalls nicht wieder in so ein kleines Becken einsetzen.

      lg. Arne
    • Hi Arne, das mit dem Nesseln hatte ich anfangs auch kritisch gesehen, aber ihr Platz ist sozusagen am Ende der Kette, welche in der Strömungsrichtung liegt und somit berühren die Tentakel eigentlich nichts entgegen der Strömungsrichtung und sie hat auch rundherum noch etwas Platz zu wachsen. Allerdings kann ich mir da nicht richtig vorstellen wie diese Koralle das machen soll mit der Verbreitung. Trennt sie einzelne Polypen ab und entlässt sie sie in die Strömung, oder macht sie das anders ?
      Bisher scheint sie sich wohl zu fühlen, ganz anders als meine Krusten die immer wieder von den Einsiedlern vom Riff geschubst werden. Hatte sie mal mit Korallen-Knet-Kleber fixiert aber die konnte sich irgendwie nicht richtig halten und liegt jetzt am Boden, quer über ein kleinen Steinbrocken, wo ich sie jetzt erstmal liegen lasse damit sie sich endlich mal erholen kann.

      Gruß
      Chris
    • Hi Chris,
      sie wächst einfach astförmig weiter. Die Polypen werden größer, dann teilt sich die Mundöffnung und beide Teile bilden mit der Zeit den Mitterpunkt eines neuen Polypen, die dann auseinanderwachsen. Die Polypen behalten aber als Basis das gemeinsame Kalkskelett.
      Es gibt jetzt aber auch keinen Grund für übereilten Aktionismus. Wenn die Koralle zu groß wird kannst du immer noch überlegen ob du sie abgibst, fragmentierst oder das Becken erweiterst...

      Lg. Arne
    • Benutzer online 1

      1 Besucher