Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Tubellarien eingefangen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tubellarien eingefangen?

      Hallo, ich bitte mal um eine Bestätigung. Sowie es aussieht sind das Tubellarien. Keine Ahnugn wo die herkommen? Ich habe seit Monaten nichts Neues mehr in das Becken. Ein Lippfisch ist im Besatz. Die hatte ich in den ganzen Jahren noch nie. Was kann ich noch tun ausser absaugen?
      Bilder
      • P1020094.JPG

        161,79 kB, 640×480, 303 mal angesehen
      • P1020091.JPG

        161,79 kB, 640×480, 292 mal angesehen
      Gruss
      Andreas

      476L, Maxspect Razor 160W+Giesemann Pulzar 52W, Tunze 9006, Tunze 6105+Jebao RW8
    • Hi,

      Aus gegeben Anlass muss ich sagen das ich letzte Woche auch das erste mal damit Bekanntschaft gemacht habe, allerdings waren es bei mir ca. 5 stk. auf einer Montipora confusa. mittlerweile habe ich in etwa 20 stk. abgesaugt. Mehr finde ich aber derzeit auch nicht im Becken.
      es scheinen die braunen zu sein. Erstmal werde ich nichts unternehmen außer Absaugen. Sind bei mir ja zum Glück nur auf einer Koralle. Anderseits frage ich mich wie genau ein jeder sein Becken beobachtet um an so eine Plage zu kommen wie es gewisse Bilder Zeigen. Ich fasse rund 250 cm Becken und (vielleicht habe ich ja auch nichts anderes zu tun) grundsätzlich sehe ich am selben Tag was in dem Becken neu/anders/falsch ist/rennt. Anderseits habe ich jetzt auch keine Erfahrung was das Thema angeht und hoffe das ich rein mal mit dem Absaugen das Problem auch los werde. ein Leierfisch Pärchen und einen Macropharyngodon cyanoguttatus - Blaupunktjunker habe ich ja auch noch. Um Hilfreiche, sichere Tipps (also keine Chemie-Keule) bin ich wie auch sicher der Ersteller des Themas sehr erfreut.
      lg
      Peter



      250x60x60 Becken +150x50x35 Dreambox 220 Liter + BK 300 +RD3 80W 10V +800W R420r LED 10000-16000 K +4xT5 â 24W +2x 3er LED + 3x Blue Moon LED
    • Hallo Andreas,

      kontrolliere mal deinen Silikatwert, bei mir waren sie nach senken genau so schnell wieder verschwunden wie sie gekommen sind
      Gruß Jürgen

      Panoramabecken 200x70x60, Photon Plus 2x400W Megachrome Coral 14K E40 + 4x54W T5 Aqua Science Special 15K, 2x Tunze Stream 12000 l/h,ATK Abschäumer150cm mit The Pump 40

      Die Summe der auf der Erde vorhandenen Intelligenz bleibt ewig gleich. Nur die Bevölkerung wächst ständig...
    • Hallo Andreas,

      ich hatte auch schon Bekanntschaft mit diesen Dingern, Gott sei Dank nur in einem der kleinen Becken, aber da war es genauso heftig wiie bei Dir.
      Was ich damals genau gemacht habe kann ich gar nicht mehr sagen, meine mich aber erinner zu können, das die große Dichte und KH Schwankungen nicht abhaben können.
      Ich habe da auch lange gesucht und einiges probiert.
      Was ich noch weiß ist, das Du das Wasser vom Absaugen nicht wieder ins Becken geben solltes, da die Dinger Stoffe an das Wasser abgeben wenn Sie sterben
      und das ist für die restlichen Bewohner nicht gut. Ich habe jedenfalls immer mit frischem Wasser aufgefüllt wenn ich abgesaugt habe und habe dann Kohle zugegeben.

      Halte Dir die Daumen und wünsche Dir viele Glück bei der Bekämpfung !
      Lieben Gruß,
      Frank
    • Hi,
      man muß zwischen den roten ( die Du hast ) und den braunen unterscheiden.
      Gegen die roten helfen zB die
      meerwasser-lexikon.de/tiere/754_Chelidonura_varians.htm
      In Wien gibt es sie grad reichlich ;-))

      Auch Leierfische gehen angeblich gerne dran

      Die Angaben über, kommt besonders in belastetem Wasser vor, kann ich nicht teilen.
      Wenn man sie einschleppt, und so wie bei uns dann gleich über mehrere Becken verteilt, zeigt sich kein Unterschied ob NN oder belastet.
      Eigentlich gilt eher sauerstoffreiches Wasser als förderlich, aber auch das ist so eine Sache, sie kommen bei uns auch in Becken ohne AS reichlich vor, wenn nichts dagegen unternommen wird.

      Auf alle Fälle nicht warten, und einen langen Atem haben....

      LG, und gutes Gelingen,
      Wolfgang
      Man muss wissen, bis wohin man zuweit gehen kann!
      reefdesign.eu
    • Hi Andreas

      das Mittel von Fauna Marin "Flat Control " hilft. Am ersten Tag 3ml pro 100l am 2. Tag 4ml/Tag am 3. 5ml/tag ab dem 6. Tag 6ml solange bis Sie weg sind.
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • Halichoeres Chrysus hatte bei mir einen Heißhunger auf die Viecher, ist in Rekordzeit gewachsen...
      Soll aber nicht immer funktionieren, nach allem, was ich gelesen habe.
      MfG
      Björn

      -------------------------------------------------------------
      Wisst ihr, was das tragische an Kanada ist?

      Die hätten französisches Essen, britische Kultur und amerikanische
      Technologie haben können, aber die haben französische Technologie,
      britisches Essen und amerikanische Kultur bekommen.
    • Hallo,
      wir haben diese auch im Becken. Besonders im Nano-Becken.
      Als Versuch habe ich die Salinität mal auf 40 ansteigen lassen und parallel haben wir Osmose-Wasser in einer Spritze aufgezogen und die Tubellarien damit angespritzt. Jetzt haben wir seit ca. 6 Monaten Ruhe.
      Dafür sind sie jetzt irgendwie im anderen Aquarium als Seuche aufgetaucht.
      Gruß,
      Peter
      Schwerpunkte: Instrumentelle Analytik, Entwicklung analytischer Methoden und Adsober

      www.reefanalytics.com
    • Versuche es doch mal mit einem Regenbogenlippfisch. Die Gruppe Halichoeres insgesamt scheint ein sehr guter Fressfeind gegen Turbellarien zu sein. Meine haben mit den Waminoa hervorrragend aufgeräumt. Es hatte bei meinen Fischen etwas gedauert, bevor sie auf den Geschmack kamen, aber dann haben sie die Turbellarien heimlich still und leise weggeräumt. H. melanurus ist sehr friedlich und zudem noch sehr hübsch.
      Viele Grüße

      Sandy