Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Tom's Herrenzimmer 220x120x70

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Reinhard,


      bei Paul Lüftung hatte ich passende Geräte gesehen. Die Antworten mir nur leider nicht auf meine Anfrage.

      Beim Basteln habe ich nun aber deutliche Fortschritte gemacht und kann mit Hilfe einer Schablone, in der die fertigen Platten geklebt werden, genauer arbeiten. Es dauert zwar alles recht Lange, da ich gerade nicht so viel Zeit investieren kann. Aber vom zweiten Prototypen trennen mich nur noch 8 Schichten. Dann hat er 20 luftführende Ebenen. Mit dem werde ich mal einen Versuchslüfter aufbauen und schauen, wie es mit der Effizient aussieht. Wenn das einigermaßen passt, habe ich schon eine Idee für eine verbesserte Version die im späteren Gerät zum Einsatz kommen kann.

      Gruß,
      Thomas
      Bilder
      • 12496329_10208874350884713_2395418609883565060_o.jpg

        146,63 kB, 2.048×1.356, 40 mal angesehen
      • 12779185_10208874350964715_6873666152708974706_o.jpg

        198,35 kB, 2.048×1.356, 48 mal angesehen
    • Danke Tom!

      Paul vertreibt anscheinend nicht selbst.
      Und Ihr Vertriebspartner verkauft laut der Page nur ganze Anlagen, keine Wärmetauscher alleine.

      Bin auf der Suche nach einem Wärmetauscher für die Abluft meines kleinen Aquariumkellers.
      Sind ca. 12m², voll mit Becken von 10 bis 450 Liter.
      Servus Reinhard
      _________

      Meeresverein Austria
    • Hallo Reinhard,
      halt mich auf dem Laufenden, was sich bei Dir in Sachen Wärmetauscher ergibt. Mein erster Prototyp ist fertig, so dass ich jetzt den Lüftungskasten konstruieren kann. Für eine zweite Version habe ich mir schon ein paar Verbesserungen überlegt. Momentan ist die Tiefzieh-Negativform recht hoch und man braucht viel Zeit, um die Kanten sauber auszuformen. Das Ausschneiden braucht später auch einiges an Zeit. Die Produktionsdauer einer Schicht liegt momentan bei etwa 7-10 Minuten und ist für einen Wärmetauscher mit 30-40 Lagen zu hoch.

      Die neue Negativ-Form wird flach und bekommt nur ein Profil für die Luft-Kanäle. Dann werden noch Rillen für spätere Schnittmarken sowie Passmarker eingeschnitzt. Zudem möchte ich statt 0,5mm starker Folie auf eine 0,3mm dicke Folie wechseln. Die ist günstiger und es ist später einfacher, die Lage mit einem Teppichmesser heraus zu schneiden. Die Materialkosten für den Wärmetauscher liegen dann mit der neuen Negativ-Form bei ca. 20€ für einen 45cm x 25cm Tauscher mit 25 Schichten.

      Aber erst mal wir der Lüftungskasten für den ersten Prototypen gebaut und getestet.

      Gruß,
      Thomas
    • Varianten Aquarium

      Hallo zusammen,

      auch in Sachen Aquarium geht es weiter. Inzwischen liegen mir die Angebote für die Konstruktion des Beckens vor. Das angehängte Bild habe ich den Aquarienbauern als Berechnungsgrundlage für ein Angebot gesendet. Aquariumbau Voigt, der auch schon meine bestehende Anlage umgesetzt hat, liegt so gut im Preis, dass ich auch noch über Sichtscheiben aus Weißglas nachdenken kann.

      Gruß,
      Thomas
      Bilder
      • Anfrage.jpg

        108,17 kB, 842×595, 49 mal angesehen
    • Hallo,
      unser neues Becken haben wir auch mit einem Rucksack-Schacht ausgefuehrt.

      Wenn ich es jetzt noch mal Bauen lassen wuerde, wuerde ich es wie in deiner Variante 1 bauen lassen.

      Da man so noch mehr Moeglichkeiten hat weitere Filter externe Pumpen ( CL ) anzusteuern.
      Auch kannst du so mit dem Kamm spielen und das Wasser an einer zu dem Becken passenden Stelle absaugen.

      Betreffen der Bohrungen wuerde ich bis auf die Rueckfoerderbohrung min. 50er nehmen, denn reduzeiren kannst du sie immer noch.
      Und von der Anzahl so viel wie reinpassen auch wenn du sie erst einmal nicht brauchst.
      Die nicht benoetigten dann mit ner Tankverschraubung und einer einseitig blindgelegten PVC-U Verschraubung versehen.

      So hast du dir fuer spaeter alle Moeglichkeiten offen gehalten.

      Gruss
      alex.
    • Hallo Alex,

      vielen Dank für Deine Tipps.


      Der Rucksack-Überlauf ist für mich die interessanteste Lösung, weil ich ganz bewusst keinen CL umsetzen möchte. Wichtiger ist an der Stelle die Erreichbarkeit der Bohrungen. Zudem gehen mir mit dem integrierten Überlauf 15cm Beckenbreite verloren.

      So schön ein CL auch aussehen kann, kenne ich bisher keine Becken, bei denen nicht im Laufe der Jahre noch Strömungspumpen hinzugekommen sind, um die Strömung dem sich verändernden Wuchs der Korallen anzugleichen. Dann kann ich auch gleich mit Strömungspumpen arbeiten. Zudem habe ich in meinem aktuellen Becken dank einer schönen Welle, die von einer Jebao RW20 erzeugt wird, keine Probleme mit Ablagerungen auf dem Boden mehr. Bei dem neuen Becken möchte ich wieder eine Welle haben und werde deswegen um den Einsatz von Strömungspumpen nicht herumkommen.

      ... und mal uns: Eine Umsetzung mit CL kostet in etwa 2000€ mehr, da ich bei der Beckengröße zwei hochwertige und programmierbare Pumpen benötigen würde. Mit den Strömungspumpen setzte ich jetzt Anfangs auf Jebao - auch deswegen, weil ich bei der aktuellen Anlage von Tunze komplett auf Jebao gewechselt habe und vom neuen Strömungsbild begeistert bin. Zudem wird das neue Becken wieder im Keller stehen, da kommt es auf die Lautstärke nicht so an.

      Gruß,
      Thomas
    • Geiles Projekt !


      Mein Rucksackbecken ist so dimensioniert, dass der Abschäumer darin steht. Der Auslauf geht direkt ins Becken. Theoretisch steht der AS im Becken.

      An einer anderen Seite ist noch ein Rucksackbecken mit Kalki und 2 Wirbelbettfiltern. Alles schön stromsparend :)

      Falls noch Kohle übrig ist, ich habe auch erst noch meine alten Tunze verwendest, die Panta Rhei Pumpen machen geile Strömung, sind leise, verbrauchen viel wenige Strom und ich muss jetzt mehr heizen. 2,5°C ist mein Becken kühler geworden.


      Gruß, Dietmar
      283x130x87 / Bubble King 400 mit 60W Speedy3 / DaStaCo t3 / ATI Hybrid 6x75W LED und 16x54W T5 / ATI X8 und X6 / 1x Hydro Wizard ECM 63 + 3x CM 42 / 3 x RE speedy 80W
    • Mein Rucksackbecken ist so dimensioniert, dass der Abschäumer darin steht. Der Auslauf geht direkt ins Becken. Theoretisch steht der AS im Becken.
      An einer anderen Seite ist noch ein Rucksackbecken mit Kalki und 2 Wirbelbettfiltern. Alles schön stromsparend :)



      Wofür man hin und wieder hier angeprangert werden kann....

      Dabei gibt es nichts Besseres, als die Technik "IM" Becken zu integrieren, natürlich immer so daß sie nicht sichtbar ist.
      Es spart Strom, zusätzliche Pumpen, Rohrleitungen Fittings, Bohrungen, Ärger....

      Jeder setzt das natürlich anders um und es gibt viele individuelle Lösungsmöglichkeiten, die woanders nicht unbedingt passen müssen.
      Das kann auch in einem anderen Raum "angeflanschtes" Technikbecken oder mehrere, sein. Hauptsache kurze Wege und keine Rohrleitungen.
      Ich glaube, wer einmal so ein System hatte, wird über ein Unterschrankfiltersystem nur den Kopf schütteln. Ich jedenfalls werde nie wieder unter meinem Aquarium herumkriechen.

      Das derzeit geplante Becken geht einfach bis zum Boden, da ist dann alles "Riff".
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Hi Dietmar, hallo Torsten,

      die Technik auf Wasserlinie zu installieren ist leider aus Platzgründen nicht machbar. Da ich nur 7m² zur Verfügung habe, und diese möglichst effizient nutzen möchte, muss ich stapeln. Wie ihr auf den Bildern der ersten Seite seht, ist der Weg für den Zulauf, also das gepumpte Wasser, möglichst kurz gehalten. Der Technikbereich steht zwar auf dem Boden, ist aber gut zu erreichen. Darüber befindet sich nur das Ablegerbecken und somit kann ich die Höhe der Techniketage höher ansetzen als wenn man alles unter das Hauptbecken quetschen müsste. Bei meiner aktuellen Anlage sind die Arbeitsplatte und das Ablegerbecken auf 100cm Höhe. Darunter ist entsprechend Platz für die Technik, so dass diese recht komfortabel zu erreichen ist.

      Gruß,
      Thomas
    • Hallo,

      ich finde das sehr gut gelöst.

      Ich möchte nie wieder auf ein Technikbecken verzichten. Ob das jetzt auf Beckenhöhe, im Keller oder unter dem Becken steht, ist zweitranig.


      Was macht der Wärmetauscher?

      LG
      Daniel
    • Hi Daniel,

      der Tauscher ist in der ersten Version fertig, hat aber nur 15 Schichten. Das sind zu wenige Lagen für den richtigen Einsatz. Werde nachher mal zum Baumarkt und mir Holz für den Testkasten zuschneiden lassen. Das Innenleben schnitze ich aus Styropor. Für die Finale Version werde ich mir dünnere Folie bestellen und die Negativ-Form flacher machen. Dann geht alles etwas schneller.

      Gruß,
      Thomas
    • Ob das jetzt auf Beckenhöhe, im Keller oder unter dem Becken steht, ist zweitranig.


      Dann hast Du wohl nie alle drei Varianten gehabt. Es ist doch nicht Dasselbe in einem Nebenraum auf Arbeitshöhe meine Technik ganz einfach warten zu können oder in einem Unterschrank herumzukriechen, von Kabelgewirr, Salzkrusten etc. mal ganz abgesehen!
      Das hatten wir früher auch so gemacht, letztendlich ist ein Filterbecken in der Regel auch nur ein begrenzter Raum und man tut gut daran, vorher zu prüfen, ob ich dieses Volumen nicht irgendwo anders schaffen kann, als unter meinem Becken.

      Ein Technik- (Hauswirtschafts-) Raum ist natrülich immer erste Wahl, weil man dort nach Belieben herumpitschern kann ohne jemanden zu stören, möglichst noch mit Bodenablauf.

      Ein Unterschrankfilter im Wohnzimmer mit hochwertigem Teppich wäre mir ein Graus (Und meiner Freundin erst....)


      Ablegerbecken auf 100cm Höhe. Darunter ist entsprechend Platz für die Technik, so dass diese recht komfortabel zu erreichen ist.


      auf diese Weise kommt so auch das Geld für den zusätzlichen Strom wieder rein, vermutlich deutlich mehr, bei Deiner Korallenqualität. ;)
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Hi zusammen,

      Das erste Riffstück härtet gerade aus. Es ist wieder ein luftiges Konstrukt aus totem Riffgestein geworden und wiegt ca. 8kg. Bisher hat es eine Höhe von 50cm. Der Wasserstand wird abzüglich Bodenplatte und Luft, die oben noch frei bleibt, bei ca. 63-65cm liegen. Für die Riffkonstruktion sollte also eine Höhe von ca. 55cm ausreichen.



      Torsten, die Nachzucht der Korallen soll die laufenden Kosten decken. Eine Gewinnerzeilungsabsicht habe ich nicht (Für die Kollegen vom Finanzamt ;) wir haben ja bereits telefoniert). Aber mal schauen, was die Nachtucht in der neuen Anlage so abwirft. Die Verbrauchsmaterialien wie Röhren, Salz usw. sind ja für Gewerbetreibende um einiges günstiger. Den Verwaltungsaufwand für ein Gewerbe möchte ich an sich nicht haben ...

      Gruß,
      Thomas


      P.S.: Hilfe Ina, wie kann ich hier ein Video einbetten?
      youtube.com/embed/mY5TV0LE6K4

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von toms_korallen ()

    • Hallo Torsten,
      ich bin auch die ganze Zeit am überlegen ob ich wieder auf ein Meerwasserbecken umstellen soll.
      Das Süßwassergepansche ist irgendwie ein bissl öde...
      Hast mal Bilder, wie du die Technik im, bzw. am Becken realisierst?
      Des weiteren haben mich, aber noch mehr meine Frau die nervigen pulsenden Streams im Becken gestört.
      Ne Abyzz a200 habe ich ja bereits...
      Du hast doch schon öfters diese als Strömungspumpe genutzt.
      Kennst du jemandne der sein SPS Becken damit befeuert? Evtl. Sogar in der Pfalz, oder sagen wir besser so im Umkreis von 200km von Ludwigshafen?
      Für eine Antwort bin ich dir vorab schon dankbar.
      Gruss Andreas
      MW-Aquarianer seit seit 9/2003;
    • Hallo Tom,

      die Säule ist toll geworden, gefällt mir.

      Aber pass auf, Uwe Hirschberg wollte auch nur ein paar Korallenableger nebenbei machen :D . Heute hat er einen tollen Onlineshop :thumbup: und bestimmt jede Menge Arbeit.


      Hallo Ina,

      sprecht doch mal mit Christian, der bekommt das bestimmt in 5 Minuten hin.

      LG
      Daniel
    • Hi Tom

      Wie wäre es mit einem solchen zentralen Wärmerückgewinnungsgerät?
      Damit könntest du auch den Aquarium, Keller und/oder auch den Wäschetrockenraum dazunehmen!
      Lässt sich dann mit Rohren so machen wie man es möchte.

      Das Teil kostet nicht die Welt... (ca. 1300.- Euro)

      develop.benzing-ls.de/produkte…kgewinnung/15-wrgz-200-xl

      Diesen Wärmetauscher hat auch Wolfgang Colsman (mit dem super Würfel) hier im Forum in Betrieb.
      Liebe Grüsse Andi


      80x80x70 Becken mit Filterbecken im Nebenraum, insgesamt 524Lt.
      Beleuchtung: 1x AI Hydra, 2x AI Sol, 160er Mini Bubbel King, Rück-
      förderung Red Dragon 3, 50W, Closed Loop Strömung mit
      2x Abyzz A200 gesteuert über GHL Profilux 3,Theiling Rollermat,
      Bubbel-Magnus Wirbelbettfilter Zeitweise mit Kohle.
    • Hi zusammen,

      will mich mal wieder melden. Die Planung des neuen Beckens geht voran. Inzwischen stehen zwei Säulen des Riffaufbaus. Eine dritte Säule muss noch her.
      Der Wäremtauscher ist noch im "Rohzustand" - da komme ich gerade nicht weiter. Immer wenn ich sägen oder bohren will, schläft gerade irgend ein Kind.
      Andi, 1300€ sind, wenn man den Nutzen auf's gesamte Haus umlegt, nicht viel. Für meine Anwendung wäre das aber doch mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

      Werde mich jetzt mal wieder die Planung des Unterschranks und Technikbereichs setzen. Beim alten Becken habe ich im Unterschrank eine doppelte Rückwand mit Ausspahrungen, in denen die Steckdosen sitzen. Der Vorteil: Hier kann man den ganzen Kabelsalat einfach verschwinden lassen und wieder rauskramen, ohne immer gleich einen ganzen Kabelbaum aufdröseln zu müssen. Allerdings gehen dadurch 15cm Tiefe des Technikbeckens verloren. Da muss ich mal schauen, ob ich auch alles in einem 55cm tiefen Technikbecken unter bekomme.

      Gruß,
      Thomas
    • Technikbecken

      Hi zusammen,

      hier nun die Skizze vom Technikbereich. Es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten (Aktivkohlefilter, Ozonisator, Profilux), aber das Wichtigste ist untergebracht.

      Da ich nicht so viel Platz habe, ist alles recht eng bemessen. Da tut gute Planung Not.
      Von den 22 Steckdosen werden tatsächlich 19 belegt sein. Und besser ich habe drei zu viel als später zu wenig.

      Gruß,
      Thomas
      Bilder
      • technischerAufbau0003.jpg

        130,32 kB, 1.024×768, 59 mal angesehen
    • Hi zusammen,

      das Problem der Be- und Entlüftung ist gelöst. Leider löst Wolfgang seine Anlage auf, überlässt mir aber sein Lüftungsgerät mit Wärmetauscher (vom dem Andi bereits geschrieben hatte).
      Der hier verbaute Tauscher ist aus Kunststoff und kann die salz- und feuchtehaltige Luft verkraften. Wolfgang, vielen Dank nochmal und alles Gute!

      Gruß,
      Thomas
    • Hi Klaus,

      da ich gerade die letzten 2 Wochen das Haus gestrichen und den kompletten Umzug + Trockenbau gemacht habe, wünsche ich mir schon, dass das irgendwann mal fertig wird.
      Nächste Woche kommt der Aquariumbauer, bis dahin muss der Unterschrank stehen und die Wand fertig sein. Aber das gröbste ist schon durch. Wasser + Elektrik werden oberflächlich verlegt, das eilt jetzt auch nicht so.
      Für die Abluft müssen noch zwei Kernbohrungen gemacht werden. Das hat aber auch noch 1-3 Monate Zeit. So lange kann ich noch per Fenster lüften.

      Bei den Türmaßen habe ich mich leider vertan. Die Stürze waren mit Schablonen versehen. Ich habe sie falsch interpretiert, so dass ich jetzt eine Türbreite von 73,5cm habe, was zwar Norm ist, allerdings müsste da noch Platz für den Türrahmen rein.
      Bin da etwas sauer auf die Einbauanleitung. Wenn's danach ginge, habe ich alles richtig gemacht.

      Naja, da Sonderanfertigungen 200€ pro Tür kosten würden, nehme ich Schiebetüren. Bei dem knappen Platzangebot passen die auch ganz gut rein. Und da es mein Hobbykeller ist, müssen es auch keine ölgedämpften Schischi-Gleiter sein. Da reicht eine normale Schiene mit einem schlichten weißen Türblatt. Da komme ich in etwa bei 100€ pro Tür raus.

      Gruß,
      Thomas
    • Hi zusammen,

      Samstag kommt der Aquabauer. Und gestern wollte ich die Untergestelle zusammenschrauben. Erfrischend ist es, wenn man dann merkt, dass man zwei Profile in 220cm Länge vergessen hat. Heute morgen habe ich dann etwas rotiert, aber alles gut gegangen. Motedis schneidet schnell zu und UPS liefert. Nur die Versandkosten passen nicht ganz zum Warenwert: 47€ die Profile, 51€ der Versand. Naja, aus Fehlern lernt man.

      Die Elektrik ist zum Teil geordert. Über dem Becken werden die Steckdosen für die Strömungspumpen und das Licht angebracht. Unter dem Hauptbecken gibt es wieder eine Schaltzentrale für Osmosebefüllung und die Pumpen für den Transport zwischen den Becken. Im Technikbereich gegenüber möchte ich ein kleines Schaltbrett mit beschrifteten Schaltern unterbringen. Das hat aber noch etwas Zeit. So lange behelfe ich mir mit Mehrfachsteckdosen ;).

      Gruß,
      Thomas
    • Moin zusammen,

      aktuell zieht es sich wie Kaugummi. Zum Aufbau ist es nicht gekommen, weil ich die falschen Verbinder für die Aluprofile bestellt habe. Inzwischen habe ich alles da und kann die Unterkonstruktion zusammenbauen. Der Aquariumbauer kommt Donnerstag (da sind wir im Urlaub, aber so hat er freie Bahn). Wenn ich wieder da bin, kann ich loslegen und das Becken befüllen.

      Aber mal ehrlich: jetzt gerade habe ich keine Lust mehr. Beim alten Becken siechen die Korallen dahin, weil wir schon im Haus wohnen und ich mich nicht so um die alte Anlage kümmern kann, wie ich müsste. KH ist zwischenzeitlich auf 9°dH gestiegen und Po4 nicht nachweisbar. Das hat ein paar Acros derart angeschlagen, dass sich innerhalb der letzten 3 Wochen fünf Stücke aufgelöst haben. Irgend etwas muss im Wasser sein, das das Korallenwachstum gehemmt hat. Dadurch war dann der Verbrauch geringer und der Kalki hat fleißig nachgeschoben. Dadurch kam es zur Überhöhung der KH. -> Jetzt aber nicht gegen den Kalki schießen ;). Wenn eine Balling-Dosierung automatisch gelaufen wäre und man nicht zum Messen kommt, dann wäre das gleiche passiert. Übrigens ging das Ganze los als ich vom Salz von Fauna Marin auf Deep Blue gewechselt habe.

      Zu allem Überfluss "muss" ich jetzt noch in den Urlaub. Aquaristisch erfahrene Freunde kümmern sich in der Zeit um das Becken, aber ohne einen 70% Wasserwechsel der Anlage sehe ich auf Dauer schwarz. Den will iich aber ungerne machen, weil ich da a) keine Zeit für habe und b) in 3 Wochen der gesamte Bestand auf einmal umzieht.

      Also Daumen drücken. Wenn das neue Becken eingerichtet wird, steigt die Laune bestimmt wieder.

      Gruß,
      Thomas
      Bilder
      • 13718623_10210090582809751_5920605845312703738_n.jpg

        33,31 kB, 960×540, 78 mal angesehen
    • Hallo Thomas,

      das mit deinem alten Becken liest sich gar nicht gut. ;(

      Ich hoffe, dass die türkisfarbene Acro nicht unter den betroffenen Korallen war?

      Ist natürlich schwer zu sagen, was im alten Becken passiert oder passiert ist, aber ein wenig Vernachlässigung reicht auch meist schon aus, vor allem bei diesem prachtvollen Korallenbestand.
      Fürs neue Becken und den alten Bestand drücke ich dir die Daumen, dass jetzt alles glatt läuft und du bald starten kannst.

      Viele Grüße
      Andreas

      P.S.: Deine beiden Mini-SSC´s blühen jetzt auch endlich auf.
    • Hi zusammen,

      bei der alten Anlage läuft es leider gar nicht gut. Ich bin jetzt aus dem Urlaub zurück und habe einen Blick in die alte Wohnung geworfen. Die Unterstützer haben zwar alles gegeben, aber die SPS sind stark geschädigt.

      Ursache des Desasters war meine eigene Blödheit: Da ich durch den Umzug zu wenig Zeit hatte, mich richtig zu kümmern, habe ich meinen Futterautomat eingerichtet. Mit Dr. Basslers Futter bestückt hat der Automat eine 2-Wochen Ration in ein paar Tagen durchgebracht und ich Honk habe immer fleißig nachgefüllt, wenn ich mal in der Wohnung war. Dadurch ist Po4 rapide angestiegen (meine Docs sind inzwischen Kugelfische). Ein paar Wochen lief Po4 unbemerkt bei 0,2-0,3mg/l. Das hält keine Acro aus.

      Wir haben versucht, Po4 mit Absorber und Ausfällung zu drücken und zeitgleich No3 anzuheben, aber für viele SPS war das zu viel.

      Es hört sich jetzt vielleicht schlimm an, aber bei dem ganzen Trubel, den wir wegen dem Umzug haben, ist das mit den Korallen zwar tragisch, aber nichts, was mich zu hart trifft. Die meisten Korallen habe ich aus Ablegern herangezogen und weiß, dass SPS wieder aus Ablegern zu schönen Stöcken wachsen können. Auch in relativ kurzer Zeit. Die LPS, Zoas und Weichkorallen explodieren übrigens geradezu. Die kommen auf die Nährstoffe super klar und wachsen was das Zeug hält. Meine kleine Zoa-Sammlung wuchert über alles was da liegt. Das ist wenigstens ein kleiner Trost - denn die neue Anlage steht in den Startlöchern und ich brauche erst mal Biomasse, um die in Schwung zu bringen.

      Und zur neuen Anlage: Das Becken steht, der Basisaufbau auch.
      Morgen wird der Boden mit Epoxy und Sand verschönert (Darauf kommen dann noch 2-3cm lockerer Sand), Sonntag kommen Technik-, Ableger- und Vorratsbecken. Der Überlaufschacht wird noch von innen schwarz mit Silikon eingerieben und bekommt etwas nach innen versetzt einen Überlaufkamm. Dann wird verrohrt, gewässert und nächstes Wochenende kommen die Tiere. Leider muss es jetzt schlag auf Schlag gehen, aber das wird schon klappen.

      @Norbert: Für eine strukturierte Rückwand war jetzt leider keine Zeit mehr.
      @Klaus: 60kg aufbereitetes Riffgestein ... "Aquascaping" ;)

      Gruß,
      Thomas
      Bilder
      • DSC_1359.JPG

        205,27 kB, 1.500×994, 77 mal angesehen
      • DSC_1360.JPG

        211,57 kB, 1.500×994, 68 mal angesehen
      • DSC_1361.JPG

        247,43 kB, 1.500×994, 70 mal angesehen
      • DSC_1363.JPG

        243,39 kB, 1.500×994, 67 mal angesehen
      • DSC_1365.JPG

        249,78 kB, 1.500×994, 69 mal angesehen
    • Hi zusammen,

      der Boden ist mit Epoxidharz eingepinselt und 50kg Korallensand (3-5mm Körnung) sind eingefüllt.
      Auf dem Boden hat sich eine ca. 2-3mm hohe Schicht Harz gebildet. Mal sehen, wie viel Sand daran haften bleibt.

      Das sieht doch schon mehr nach Aquarium aus.

      Gruß,
      Thomas
      Bilder
      • 13680428_10210228400455106_3128006436906743214_o.jpg

        183,73 kB, 2.048×1.356, 77 mal angesehen
    • Hi zusammen,

      weiter geht's. Das Ableger- und Technikbecken sind da und die Verrohrung ist fertig. Um die Anlage auf Dichtigkeit zu testen und um das Gestein noch ein paar Tage zu spülen habe ich die Anlage mit Leitungswasser befüllt.
      Meine Reservepumpe, eine Jebao mit etwa 5000l/h, dient als Rückförderpumpe.

      Bei meiner alten Anlage geht der Zustrom von der Rückförderpumpe durch ein ca. 8m langes Rohr und 5 90°-Winkel. Da hier mit der Jebao nicht mehr so viel im Hauptbecken an kam, habe ich auf eine Red Dragon mit 80W gewechselt.
      Die Verrohrung der neuen Anlage ist da mehr auf Effizient ausgelegt: Das Wasser muss nur 2m zurücklegen und passiert dabei drei 90° Bögen - allerdings in einem 40mm-Rohr. So kommt erheblich mehr im Hauptbecken an. Die große Red Dragon wäre hier wohl überdimensioniert. Erst mal lasse ich die Jebao dran und überlege mir eine kleine Speedy holen - die verbraucht dann auch weniger Strom.


      Als Strömungspumpen hatte ich vier Jebao RW20 angedacht. In meiner alten Anlage habe ich mit den Pumpen gute Erfahrungen gemacht und ich muss da auch etwas auf's Budget schauen. Zum Test wurden erst mal zwei Pumpen installiert. Die bringen derart viel Welle ins Becken, dass ich erst mal bei drei Pumpen bleiben werde. Eine RW20 wird pulsen und für Seegang sorgen. Die anderen Pumpen werden rechts und links an der Rückwand angebracht und im 6h-Intervall geschaltet. Dadurch entsteht eine schöne Ringströmug die mal rechts oder links herum um das Riff spült - orientiert an den Gezeiten.

      Mittwoch wird das Becken dann mit Osmosewasser geflutet und Donnerstag aufgesalzen. Samstag kommen dann die Tiere.

      Gruß,
      Thomas
      Bilder
      • WhatsApp Image 2016-08-07 at 23.27.00.jpeg

        154,49 kB, 1.599×899, 66 mal angesehen
      • WhatsApp Image 2016-08-07 at 23.27.00 (1).jpeg

        121,74 kB, 899×1.599, 61 mal angesehen
    • Hallo Thomas,

      schade zu hören das es bei deinen SPS mometnan nicht so gut aussieht. Um so mehr freue ich mich für dich, dass dein neues Becken steht und die Tiere bald umziehen können.

      Deine beiden Zoasableger (Hyper Candy und Blazing Agave) stehen schon bereit um in deine Sammlung einzuziehen).





      Gruß

      Christian
    • Benutzer online 1

      1 Besucher