Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Der etwas andere Steingarten

    • feines Becken feine Mittelchen feiner Kalki :thumbsup: ich spar schon auf den KH Director von GHL wenn der preislich aber gewisse Regionen sprengt wäre so ein kleiner Dastaco evtl was

      Tip top Andreas ich denke auch, jetz hat sich das Becken gefangen ab jetz geht's aufwärts
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: Tunze 6105 und 6095, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Ballinglight und Zeolight-Methode nach Fauna Marin
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita




      Viele Grüße
      Stefan
    • Hi Andreas,

      macht sich prima, dein Tümpel!!!

      Mach meinen paar Jahren mit der Riffkeramik, war auch keine Säule mehr wie am Anfang. Wenn sie nicht geköpft wurden, dann wurden sie waagerecht sortiert.
      Ich bin froh, dass ich jetzt mein Becken nur einzelnen Elementen gebaut habe. Die Verfolgung diverser Plagegeister ist wesentlich einfacher.


      Viele Grüße
      Dietmar
      283x130x87/ Bubble King 400 mit 60W Speedy3 / DaStaCo t3 / ATI Hybrid 6x75W LED und 16x54W T5 / 2x400W HQI /1x Hydro Wizard ECM 63 &3x Ecm42 / 3x RE speedy 80W
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für die positiven Kommentare.


      Norbert, da bin ich aber beruhigt und kann jetzt wieder etwas besser schlafen. Aber es ist eben so, dass man beim Closed Loop nicht mal schnell den Brummkreisel an der Seitenscheibe hin und her schieben kann, bis die Strömungsrichtung passt. Hat alles seine Vor- und Nachteile. ;)


      Stefan, was ist der GHL KH Director?


      Danke, Didi. Ist bei mir ähnlich. Ich kann auch jederzeit und ohne große Probleme alles in handgerechten Einzelteilen rausnehmen. Das hat dann später den Vorteil, dass man die Unterkonstruktion verringern kann, wenn man mehr Platz für die Korallen braucht.


      Viele Grüße
      Andreas
    • Hi Andreas,
      so wie ich es verstanden habe, ein Gerät zur dauerhaften Messung und Regelung des KH-Werts für Balling. Es gab von GHL diesbezüglich im Februar eine Ankündigung auf Facebook. Soll wohl auf der MACNA Ende August in New Orleans vorgestellt werden. In Zukunft ist so ein Teil wohl auch für Calzium geplant. Die Vorstellung wurde jetzt schon mehrfach verschoben aber wenn GHL was macht, hat das normalerweise Hand und Fuß drum bin ich gespannt wie ein Flitzebogen auf das Teil. Von Pacific Sun gibt’s wohl was ähnliches nennt sich KH Lab.
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: Tunze 6105 und 6095, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Ballinglight und Zeolight-Methode nach Fauna Marin
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita




      Viele Grüße
      Stefan
    • Hallo Andreas,
      sehr schönes Becken, entwickelt sich ja wieder in die richtige Richtung. Schön viel Platz für die Technik und zum arbeiten, perfekt! Hätte ich auch gerne ;)

      @Stefan
      nicht zu vergessen der KH Guardian, ist ja schon auf dem Markt. Dieser misst glaube ich alle 30min-4h (je nach Einstellung). Dabei verbraucht er von einer Kalibrierflüssigkeit eine bestimmte Menge/Messung. Ein Paket reicht ca. für 45 Tage und kostet ca. 30€. Kostenpunkt sind glaube ich ca. 1200€. Achja, dosieren bzw KH anpassen kann er auch.

      Es kommt noch eine Art light-Version, welche nicht dosieren kann..soll um die 600€ kosten.

      Ich bin auch schon sehr gespannt, was die anderen Hersteller rausbringen. Wird spannend!

      LG
      Thomas
      Link zu meinem Becken: SPS Shallow Reef
    • Hallo Thomas,
      danke für die Infos aber für diese Preise kann ich mir auch gleich einen DaStaco anschaffen das ist dann für meine 540 Liter Pfütze nicht mehr interessant.
      Sorry fürs Thread missbrauchen Andreas….
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: Tunze 6105 und 6095, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Ballinglight und Zeolight-Methode nach Fauna Marin
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita




      Viele Grüße
      Stefan
    • Hallo zusammen,

      schon wieder drei Monate um, daher mal wieder ein Update.

      Mit dem Versorgungssystem von Fauna Marin bin ich mittlerweile zu 100% zufrieden. Es läuft momentan richtig gut. Und in den letzten 5-6 Wochen gab es noch einmal einen richtigen Schub. Liegt vielleicht am Coral Sprint ;)

      Was hat sich getan...?

      1. Habe ich jetzt seit ca. 8 Wochen einen Rollermat im Einsatz.
      2. Habe ich seit 4 Wochen Atemkalk im Einsatz.
      3. Großzügige Wasserwechsel von meist 80l pro Woche bei 1050l netto
      4. Mal wieder das alte Leid... ich bin dabei den Sand wieder Schritt für Schritt zu entfernen.
      5. Ich dosiere seit 7 Wochen Coral Sprint.
      6. Habe ich die Deko nochmal leicht umgebaut und die letzte Atoll-Säule von Norbert Dammers entfernt. Sorry, Norbert!!! ;(
      7. Habe ich zwei Händchen voll Zeolith in den Filter gepackt.

      So und jetzt im einzelnen. Der Rollermat ist natürlich eine super Investition gewesen. Klares Wasser, nur noch wenige Schwebstoffe wegen der V. sexguttata. Der Einsatz vom Atemkalk hat sich auch gelohnt, gerade jetzt wo die Fenster meist geschlossen sind, ist weniger Frischluft zur Verfügung. Der pH-Wert hat sich dadurch leicht erhöht. Liegt jetzt bei 8° morgens und 8,2° abends. Was den Sand angeht... ich weiß nicht warum, aber irgendwie werde ich mit Sand nicht mehr so richtig glücklich. Aus diesem Grund wollte ich mal ganz was anderes probieren. Ich werde jetzt den Boden großflächig mit Montipora-Arten bewachsen lassen und zwischendrin mit ein paar schönen LPS Akzente setzen. Meinen Riffaufbau habe ich auch nochmal umgebaut. Ich habe jetzt auch die letzte Saule von Norbert entfernt, auseinander gehauen und als filigrane Äste zusammengeklebt wieder eingebaut. So habe ich einiges an Stellflächen gewonnen und die Strömung nochmals deutlich verbessert. Das war jetzt aber auch der letzte Umbau.

      Dann pflege ich penibel meinen Dosierplan. So behält man ganz gut den Überblick. Die Dosierung von Coral Balance, Reef Vitality und Coral Sprint habe ich nach der Empfehlung im "HTU Coral Sprint" übernommen. Zwischenzeitlich hatte ich mit der Dosierung der Color Elements begonnen, aber da die Korallen noch ziemlich dunkel sind und ich ausschließen möchte, dass zu viele Spurenelemente im Wasser sind, habe ich es wieder abgesetzt. Ich denke, die sind momentan noch nicht erforderlich. Reef Vitality, Wasserwechsel und Coral Sprint sind wohl erstmal ausreichend.

      Stichwort dunkle Korallen. Das ist ja mein Problem seit Anfang des Jahres. Das stark eingedunkelte Gewebe der Korallen nach den Problemen mit den sich auflösenden Spitzen ist nur sehr schwer einschätzbar für mich. Ich denke, dass mein PO4-Wert mit Hanna-Checker bei 0,03-0,04 mg/l auch nicht zu hoch ist. Daher vermute ich Eisen oder irgendwas anderes als Ursache -> deswegen auch keine Color Elements. Ich habe mir einen neuen Macherey-Nagel Nitrattest besorgt. Der neue Test hat bei der Fauna Marin Referenzlösung (schon ca. 6 Monate alt) etwas zwischen 5 und 10 mg/l angezeigt - 12 mg/l sind Soll. Bei meinem Beckenwasser blieb er allerdings farblos. Mögliche Gründe wären evtl. Zeolith und Erhöhung der Reef Balls von 12 auf 16 Stück.

      Besatztechnisch hat sich nicht viel getan. Ich habe lediglich die Gruppe P. bimaculatus von 3 auf 7 Tiere aufgestockt und zwei Nemateleotris decora eingesetzt.

      Im Großen und Ganzen muss ich sagen, läuft es super. Nur eben das größtenteils noch etwas zu dunkle Gewebe stört mich. Selbst Acroporen wie tenuis und gomezi, die wirklich schrecklich und so gut wie tot aussahen, haben sich aus kleinsten Geweberesten regeneriert.

      Das war´s erst einmal.

      Grüße Andreas

      P.S.: Ja, ich bin bemüht, ein paar vernünftige Fotos nachzureichen. :whistling:
      Bilder
      • 20171014_215239.jpg

        3,27 MB, 3.200×1.800, 56 mal angesehen