Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Photometer Nitratwert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Photometer Nitratwert

      Hallo Peter,

      ich hätte da mal eine Frage wegen des Nitratwertes bei der Wasseranalyse.
      Ist eigentlich bei einem Photometer der Nitratwert der Wasserprobe durch evt. vorhandenes Nitrit verfälscht oder nicht?
      Wenn man das nämlich mit den normalen Tröpfchentests misst, gibt es da ja oftmals solche bereits bekannten Phänomene.

      Vielen Dank.

      Gruß,
      Matthias
    • Hallo Matthias,

      jeder photometrische Nitrat-Test wird durch Nitrit beeinflusst, da der NO3-Nachweis im Prinzip immer über NO2 läuft. D.h. NO3 wird zu NO2 reduziert und reagiert dann mit einer anderen Verbindung zu einem Farbstoff. Es gibt da unterschiedliche Reaktionspartner die zu einer unterschiedlichen Färbung führen (Gelb/orange oder pink/rot).
      Im Prinzip sind unsere Tröpfchen-Test nichts anderes, nur das wir nicht mit Hilfe eines Photometers die Adsorption/Transmission messen, die Proportional zur Konzentration ist, sondern den Vergleich mit Hilfe der Farbskala machen.
      Es gibt Verfahren, da wird vorher NO2 mittels Amidoschwefelsäure oder Harnstoff in Stickstoff umgewandelt und dann erst NO3 zu NO2 reduziert. Wichtig ist dabei, dass die Amidoschwefelsäure bzw. der Harnstoff wieder durch Reaktion entfernt werden, da sie dir sonst das entstehende NO2 zerlegen (was ja jetzt nicht gewollt ist).

      Gruß
      Christian
    • Hallo Christian,

      vielen Dank für die schnelle und sehr qualifizierte Antwort!

      Ich hatte ebenfalls die Vermutung, dass es da eine Beeinflussung des Messergebnisses bei Nitrat geben kann. War mir aber nicht sicher.

      Wie siehst Du den Grad der Beeinflussung?
      Wenn zB ein NO2-Wert von ca 0,13 mg/l vorhanden ist und beim NO3-Wert über 100mg/l angezeigt wird.
      Wie stehen die Werte im Verhältnis?

      Gruß,
      Matthias
    • Hallo,

      @Matthias: Christian hat dir schon die perfekte Antwort geliefert. Irgendwo hatte ich das mal vor langer Zeit auch hier geschrieben.

      Kleine Ergänzung: ich habe festgestellt, dass die Nitrit-Störung im Bereich von 0-10 mg/l sehr massiv sein kann.

      Eine Wasserprobe, die 0 mg/l Nitrat und z.B. 0,1 mg/l Nitrit enthält kann in der Nitrat-Kalibration, egal ob Fotometer oder Farbkarte, einen Wert von 8-9 mg/l vortäuschen.

      Darüber passiert dann nicht mehr viel und die Nitrit-Störung tritt in den Hintergrund, weil die "Nitrat-Färbung" dann massiv wird.

      Das mit der Amidosulfonsäure habe ich auch probiert, brachte aber keine zufriedenstellenden Ergebnisse und ist nicht gerade Anwender freundlich.

      Der Aquarianer möchte ja möglichst schnell seine Ergebnisse haben.

      Ich hoffe, die Ergänzung war etwas hilfreich.

      Gruß,
      Peter
      Schwerpunkte: Instrumentelle Analytik, Entwicklung analytischer Methoden und Adsober

      www.reefanalytics.com

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von reefanalytics ()

    • Hi Peter,

      habe da im Moment ein ähnliches Problem.
      Wie verhält es sich denn dann wenn ich z. B. 0,1mg/l Nitrit messe und gleichzeitig aber nur 1mg/l Ntrat?

      Stammt dann die Nitratverfärbung vom Nitrit ab? Und Nitrat wäre gar nicht vorhanden?

      Grüße
      Thomas