Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Chinese Copys ....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Chinese Copys ....

      Aufgrund einiger Nachfragen von Kunden, ob wir jetzt auch in China unsere Pumpen produzieren lassen sehen wir uns gezwungen, dazu Stellung zu nehmen :

      Das unten abgebildete Modell des chinesischen Herstellers Boyu hat nichts mit Royal-Exclusiv zu tun. Das nicht nur unser geschützter Markenname verwendet wird, sondern auch noch die Farbkombination dreist kopiert wird, entspricht der chinesischem Mentalität, nämlich nichts selber auf die Reihe zu kriegen, sondern ausschließlich billig zu kopieren und nachzubauen, dazu obendrein noch im Original, unsere geschützten Markennamen zu verwenden.

      Mit diesen Pumpen hat Royal-Exclusiv nichts mit zu tun. Sollten diese Teile hier in Europa mit dieser Namensgebung angeboten werden, wird sich unser Anwalt drum kümmern...


      Grüße .. .Klaus
      Bilder
      • 1sDPZR.jpeg

        107,67 kB, 1.042×463, 249 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Ach was, da bist Du nicht der Einzige, so´ne Aquabee kann man sogar 1:1 nachbasteln und mit roter Farbe aufwerten.
      Den Rest kennst Du sicher schon:
      Bilder
      • 2014718192943884-480x320.jpg

        20,14 kB, 480×320, 2.882 mal angesehen
      • 1hp2107-ok-1040x693.jpg

        96,02 kB, 1.040×693, 196 mal angesehen
      • MG_5610-ok-480x670.jpg

        37,79 kB, 480×670, 157 mal angesehen
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Na super .... dann setzen wir auch noch einen drauf, hier die schöne Kopie eines Bubble King Supermarines.... Mein Tag heute ist am A.r.sch... oder sagen wir besser, fast.... denn es gibt zum Glück auch immer mehr öffentliche Meinungen von Kunden, die beides gehabt haben : .. .die billigen Chinapumpen und danach RD3 Speedys ... hier ein aktueller Beitrag aus einem US-Forum....

      Grüße ... Klaus
      Bilder
      • CRUX-IS-SKIMMERS-620x442.png

        433,5 kB, 620×442, 2.656 mal angesehen
      • WafPRE.jpeg

        581,87 kB, 2.338×1.652, 159 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus Jansen ()

    • Hi Torben ...

      ja klar... ich freue mich immer, wenn ich sehe, wie unverschämt und detailgetreu unsere Sachen nachgebaut werden. Kostet ja nix, der Prototypenbau und Neu-Entwicklungen. Ein Chinese hat mir mal gesagt, es gibt keine höhere Ehre in China, wenn Produkte kopiert werden, denn nur Gutes würde nachgebaut ...
      Nu denn, das hat auch eine andere Seite... wir mussten unlängst Bilder aus der RD3-Speedy-Produktion an unsere China-Händler schicken, weil in China das Gerücht umgeht, wir würden in China bauen lassen, eben wegen dieser Boyu-Pumpen. Die behaupten sogar, ich wäre in ihrem Werk gewesen und das wäre eine Auftragsarbeit für Royal-Exclusiv. Rechtlich kann man da wenig machen....

      Es geht auch ein Stück weit um die Dreistigkeit, die an den Tag gelegt wird. Ich weiß, dass eine 230 Watt-Speedy bei denen gelandet ist. Jetzt versuchen die raus zu kriegen, wie wir die Pumpen so leise bekommen haben. Dazu wurde das Teil offensichtlich zersägt. Dem wird noch eine Krone aufgesetzt, dass die ganz ungeniert sich in unserem Shop ein Konto angelegt haben und einen Ersatzmotor 230 Watt Speedy bestellt haben. Zwar nicht realen Firmennamen, aber die Lieferadresse ist identisch mit einem chinesischem Pumpenhersteller. Google findet halt alles....

      Das sind dann schon Dinge, die nicht mehr lustig sind, denn gerade China ist für uns ein extrem wichtiger Markt und zwar für Deutsche Produkte und nicht für re-importierte China-Böller..... unsere chinesischen Händler legen da einen sehr großen Wert drauf.

      Grüße ... Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von klaus Jansen ()

    • Hallo Klaus,

      was Norbert eben schrieb, kribbelte mir auch schon in den Fingern.

      Du musst das positiv sehen, ich zitiere mal Wikipedia : "Das Kopieren von Vorbildern indes gilt vor diesem Hintergrund ausdrücklich als erwünscht, lobenswert und keineswegs als verwerflich, was zur Erklärung der heute gerade in China florierenden Produktpiraterie beiträgt."

      Der Meister wird mindesten so lange kopiert, bis der Schüler darin Perfektion erreicht hat. Erst dann darf der Schüler daran denken, eigenes hinzuzufügen. So ist das. :D Von wegen, man könnte ja auch etwas Eigenes machen ...

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Tell me the reality is better than the dream - but I found out the hard way nothing is what it seems !
      SLIPKNOT - Duality


      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Hallo Klaus,

      die Chinesen kopieren meist nur die "besten" Artikel !

      Somit kannst Du eigentlich stolz sein, auch wenn es kein Trost ist und sehr ärgerlich ist ! ;)

      Der Kunde im Netz weiss genau, dass es sich um eine Kopie handelt, alleine vom Preis her !

      Eine ROLEX Uhr kostet weltweit auch fast immer den gleichen Preis ! :)

      LG Jochen

      PS : Habe eine Royal Exklusiv Förderpumpe "MADE IN GERMANY" :D
    • klaus Jansen schrieb:

      Aufgrund einiger Nachfragen von Kunden, ob wir jetzt auch in China unsere Pumpen produzieren lassen sehen wir uns gezwungen, dazu Stellung zu nehmen :

      Das unten abgebildete Modell des chinesischen Herstellers Boyu hat nichts mit Royal-Exclusiv zu tun. Das nicht nur unser geschützter Markenname verwendet wird, sondern auch noch die Farbkombination dreist kopiert wird, entspricht der chinesischem Mentalität, nämlich nichts selber auf die Reihe zu kriegen, sondern ausschließlich billig zu kopieren und nachzubauen, dazu obendrein noch im Original, unsere geschützten Markennamen zu verwenden.

      Mit diesen Pumpen hat Royal-Exclusiv nichts mit zu tun. Sollten diese Teile hier in Europa mit dieser Namensgebung angeboten werden, wird sich unser Anwalt drum kümmern...


      Grüße .. .Klaus
      Hallo Klaus,

      was ist eigentlich mit .....
      Haben ja auch eine gewisse Ähnlichkeit mit deinen Dreamboxen ! ?(

      LG aus Düsseldorf

      Jochen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus Jansen ()

    • Hi Jochen,


      Sorry, den Link hab ich mal entfernt :).... den Kameraden kenne ich zu Genüge.... das ist doch der, der jetzt in Serbien sitzt weil es hier zu ungemütlich wurde ...... .. Uns war klar, dass die Dreamboxen auch in kürzesterZeit kopiert werden. Daran hat man sich über die Jahre schon gewöhnt..... Ich bin auch sicher, wenn das mit der laminaren Strömung funktioniert, das ebenfalls jeder versucht, das sich ans Revers zu heften...

      Aber wenn dann noch unsere geschützten Markennamen für die Klone verwendet werden und man frech behauptet, die wären für Royal-Exclusiv gemacht, dann wissen das vlt. eine Handvoll Leute, dass das nicht stimmt. Der normale Kunde glaubt es sofort und freut sich, dass es so viel billiger ist. RE zum Schnäppchenpreis... So jedenfalls stellt sich die Situation auf dem chinesischen Markt dar. Und das ist geschäftsschädigend...und auch nicht mehr lustig...

      Dennoch sehe ich es so, dass die immer hinterherhinken werden, mit ihren Klonen..... denn was nutzt einem der tollste nachgebaute Abschäumer, wenn die Pumpen nix taugen.

      In diesem Sinne ... Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • klaus Jansen schrieb:

      ....Es geht auch ein Stück weit um die Dreistigkeit, die an den Tag gelegt wird. Ich weiß, dass eine 230 Watt-Speedy bei denen gelandet ist. Jetzt versuchen die raus zu kriegen, wie wir die Pumpen so leise bekommen haben. Dazu wurde das Teil offensichtlich zersägt. Dem wird noch eine Krone aufgesetzt, dass die ganz ungeniert sich in unserem Shop ein Konto angelegt haben und einen Ersatzmotor 230 Watt Speedy bestellt haben. Zwar nicht realen Firmennamen, aber die Lieferadresse ist identisch mit einem chinesischem Pumpenhersteller. Google findet halt alles....

      Das sind dann schon Dinge, die nicht mehr lustig sind, denn gerade China ist für uns ein extrem wichtiger Markt und zwar für Deutsche Produkte und nicht für re-importierte China-Böller..... unsere chinesischen Händler legen da einen sehr großen Wert drauf.

      Grüße ... Klaus


      Hi Klaus,

      kannst Du nicht einen Boyu Motor kaufen, den soweit umfrisieren das er wie eine echte Royal Pumpe aussieht und denen schicken? So eine Verarsche würde mir persönlich schon einigen Aufwand wert sein. Oder denen gleich einen aufgesägten Motorblock schicken, mit einem freundlichen Hinweis das Du es ihnen einfacher machen willst :D
      Ein Schulfreund von mir hat 11 Jahre in China gewohnt. Als er sich mal in China ein Küchengerät kaufen wollte wurde er im Elektroladen gefragt ob er ein anständiges Gerät möchte oder eines aus China. Das sagt wohl alles....
      Grüße
      Jens
      Von all den Dingen, die ich in meinem Leben bisher verloren habe vermisse ich meinen Verstand am meisten (Ozzy Osbourne)
    • Bin mal von einem Interkontinentalflug zurück nach Frankfurt Main gekommen und am Gepäck Terminal gab es die Werbung eines
      deutschen Autoverleih mit folgenden Worten
      "liebe Chinesen, hier die neue Kopiervorlage"
      abgebildet war der Hersteller der auch A B C D E Klassen baut.
      Nimm es einfach wie viele schon geschrieben haben als Lob.
      Habe mein Unternehmen selbst auf Premium Produkte eingestellt und fahre damit einfach besser.

      Habe und werde mein neues Becken auch wieder mit RE Teilen fahren. :)

      mfg. der Bestatter aus der nähe von Frankfurt am Main :D
    • Hi Klaus,

      da geht es Dir nicht anders wie uns. Torsten hat schon ein Beispiel gezeigt, wie dreist auch aquabee Produkte
      auf das billigste in Fernost kopiert werden. In China ist es ein regelrechter Wettbewerb geworden,
      wer am besten deutsche Markenprodukte kopieren kann.
      Es ist auch immer wieder für mich sehr schmerzhaft zu sehen, wie unsere Pumpen mit unseren Ideen,
      wo sehr viel Herzblut reingeflossen ist, dort abgekupfert werden.


      Gruß zum Abend
      aquabee
      Toni Friedrich
    • Nimm es einfach wie viele schon geschrieben haben als Lob.


      Da braucht man aber einen langen Atem!

      Nichte jede junge, innovative, deutsche Firma hat den...
      Vorher drehen die Banken einem den Saft ab!

      Nur gut, daß wir an niemandes Tropf hängen, ich könnte morgen zu machen und Plätze in einem Atombunker vermieten. X(

      Aber gesund ist so eine Einstellung eigentlich nicht!

      Und um das Ganze perfekt zu machen, werden jetzt auch schon Aquarienformen geklaut (Naja, soweit das möglich ist!):
      Bilder
      • 1383884_879833135396865_5473914206132304291_n.jpg

        48,82 kB, 640×960, 156 mal angesehen
      • 10479730_884610281585817_6817574166952828967_n.jpg

        78,61 kB, 720×960, 132 mal angesehen
      • o.jpg

        74,01 kB, 1.444×842, 129 mal angesehen
      • 11350413_879833168730195_5516629653930080919_n.jpg

        54,44 kB, 960×640, 138 mal angesehen
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Hi Toni ...

      dann weißt Du sicher selber, wie viele Stunden man investiert hat, um ein wirklich gutes Produkt zu schaffen und wie lange es dauert, bis ein Teil mal wirklich in die Serie geht. Die gehen nur hin, besorgen sich so ein Teil und halten die Schieblehre dran und los geht´s ...

      Das es aber nicht so einfach ist, wirklich gute Pumpen zu bauen, hat dieser Vergleichstest hier gezeigt : koi-gehlhaar.de/koi/forum/viewtopic.php?f=14&t=20486 Da haben gestandene Koileute mal bei uns einen Vergleichstest gemacht, unter anderem eine 20.000 Liter Boyu-Pumpe.

      Es kam wie es kommen musste, denn keiner der chinesischen Pumpen haben auch nur annähernd die gelabelten Werte eingehalten. Die Blueeco kam nur mit massiver Stromüberhöhung von 273 Watt auf knapp über 4 Meter, anstatt 7 Meter Druck.... Bei der Boyu-Pumpe haben wir nach 20 Minuten gemerkt, dass der Controller knüppelheiß wurde. Und Voil´a .. keine 3 Wochen später gab es eine Riesen-Rückrufaktion aller verkauften Teile.... es sind Controller abgeraucht.

      Davon abgesehen, dass die gelabelten Werte hinten und vorn nicht stimmen, holt man sich auch noch eine akute Brandgefahr ins Haus. Ich bin davon überzeugt, dass man auch gute Qualität in China bekommen kann. Wenn man denn will. Nur wird das dann genau so teuer, wie in Europa......

      @Marco ...

      das ist auch unter anderem der Grund, warum wir nicht mehr auf die Interzoo gehen... Ich kann mich noch erinnern, wo wir den BK-Double-Cone der Öffentlichkeit vorgestellt haben : ... da kamen ganze Wellen von Chinesen auf unseren Stand und haben fotografiert wie die Weltmeister.... Zwei Monate später, unsere Teile waren noch gar nicht auf dem Markt, gab es bereits die ersten Kopien der DoubleCone Form....... heute gibt es zig Plagiate von unserer damaligen Erfindung. Und natürlich auch in Rot-weißer Farbgebung.....


      @Jens ...

      mit einem freundlichen Hinweis das Du es ihnen einfacher machen willst :D



      ich glaube, das ist denen so was von egal 8)



      @Torsten ...

      da auf Deinem Bild sieht man unter anderem eine 100% ige Kopie eines Double-Cones.... von Reef-Octopus... Die L-Form eines Aquariums ist ja schon älter und ich bin nicht sicher, ob ich da der erste war, der das mal so gebaut hat. Sollte dieses Becken aber aus Vollglas sein, wird derjenige nicht lange dran Freude haben....

      Grüße .. .Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Hi Klaus

      das ist ja so gesehen leider normal geworden. Die Kopieren alles was geht.
      Mitunter wird das sogar gefährlich.
      Ich kommen beruflich ja auch mit solchen Sachen hin und wieder in Berührung und habe mitunter mit Plagiaten und deren Ermittlung zu tun.
      Rasierklingen sind ja schon fast normal das die bei diversen Plattformen oft nicht echt sind, Zigaretten sind auch nicht immer Original.
      Dem die Krone auf setzt aber, das im doch sehr abgeriegelten und beschränkten Formel 1 Zirkus doch tatsächlich auch schon gefälschte Bremsscheiben Verwendung fanden.
      Das geht es dann aber auch schon eher in Richtung Lebensgefahr ähnlich wie wenn die Elektrik spinnt und was in Brand setzt.
    • Hi,
      leider lässt sich Qualität und das 'made in Germany' heutzutage nicht mehr alleine am Preis festmachen;
      wie verhält es sich eigentlich mit deutschen Herstellern , die chinesische Produkte unter ihrem Namen teuer verkaufen? ...und mit made in Germany bewerben ?? die wenigen % des Pflichtanteils zur Rechtfertigung des 'made in Germany' entfallen dabei dann eher auf die Kartonage oder der Umverpackung.
      ....das Schwert ist sowas von zweischneidig.
      Nur auf die Chinesen zu schimpfen, ist zu einfach. Heutzutage lackieren früher findige deutsche Maschinenhersteller aus Faulheit oder Profitgier Maschinen aus China einfach um, versehen Motoren mit anderem Aufklebern und schwupps, -kosten die Maschinen einige 1000er mehr. So z.B. bei Dumpern, Ladern und anderen Maschinen, um aus meinem Umfeld zu sprechen. Dabei haben einige chinesische Maschinen durchaus Alleinstellungsmerkmale gegenüber den Herstellern der übrigen Welt. Nur auf die Chinesen wird trotzdem munter weiter geschimpft.
      Ob die Maschinen nun besser oder schlechter sind, sei mal dahingestellt. Sicher gibt es viel Schund. Diesen Schund aber nur anhand des Preises aussortieren zu wollen, funktioniert heutzutage fast nicht mehr. Die Obsoleszenz ist heute bei teuren Produkten eingebaut und bei billigen von natur aus gegeben. Die billigen Produkte tarnen sich unter dem Mantel des Preises, der alles bestimmt. Bankenbestimmte Gewinnsucht auf der einen und Werteverfall (ich denke hier dabei eher an die Moral und nicht wie die meisten in diesem Zusammenhang an die monetären Werte) auf der anderen Seite lassen hier wie in China und davon abhängigen Ländern die Dreistigkeit in der Übervorteilung der Kunden immer wieder neue Kapriolen schlagen.
      wie gesagt, das Schwert ist zweischneidig...
      Servus
      Stefan

    • Diesen Schund aber nur anhand des Preises aussortieren zu wollen, funktioniert heutzutage fast nicht mehr.



      Hi Stefan ...

      das stimmt auch nur bedingt.... das Gesetz der Marktwirtschaft passt immer noch punktgenau. Man bekommt das, was man bezahlt. Um aus unserem Umfeld zu berichten, haben wir zig mal versucht, preiswertere Werkzeuge zu beziehen.... Die Verlockung ist nun mal groß, wenn z.B. Einschneidenfräser anstatt 30.- dann nur 3.- Euro kosten.... diese billigen Fräser schaffen es aber nicht mal eine ganze Schicht durchzufahren und brechen dann mitten in der Platte ab, was unter Umständen das Hydrofutter und im schlimmsten Fall, die Hochfrequenz-Spindel beschädigt. Über die Jahre sind wir immer wieder reumütig zu dem teuersten Anbieter dieser Werkzeuge zurück gekehrt. Da hält ein Fräser eine ganze Woche anstatt nur ein paar Stunden und bricht auch nicht ab, wenn sie stumpf werden...

      Vor einigen Wochen kam auch eine neue Highspeed Portalfräse zu uns. Wir haben uns ausgiebig auf Fachmessen informiert und ein gutes Dutzend Angebote machen lassen. Den Zuschlag hat ein deutsches Unternehmen, die Firma Portatec erhalten. Warum ? Auf Messen waren auch Anbieter mit genau diesen umgelabelten und umlackierten Maschinen, die du beschreibst. Diese Maschinen kosten gerade mal 10-15 % gegenüber der Portatec und was gab für uns den Ausschlag, 200.000.- Euro zu investieren ? Zum einen, der hervorragende Service der Fa. Portatec, die Beratung, das auftreten auf der Messe selbst und natürlich die Stabilität und Bauweise der Maschine. Die Portatec war auch erheblich schneller und genauer als die Maschinen der Mitbewerber. Die Antriebe und Steuerung sind von Siemens, also eine Firma, wo wir wissen, da bekommen wir auch noch in 10 Jahren Ersatzteile...und-und-und... vor der Bestellung habe ich mir sogar die Bude noch mal persönlich angeschaut und da war die Entscheidung gefallen. Grundsolider, deutscher Maschinenbau....

      In einem Punkt muss ich Dir aber Recht geben : ... die Chinesen könnten auch Qualität. Aber die Einkäufer, die dort was machen lassen, setzen andere Priortäten : ... da spielt nur der billigste Preis eine Rolle. Selbst renomierte Unternehmen, setzen da ihren Ruf auf´s Spiel. Da kann ich aus eigener Erfahrung berichten...
      Ich persönlich handhabe das heute so : ... ich kaufe mir das beste vom Besten, auch wenn ich dafür erst mal sparen muss, eine Eigenschaft, die ha heue komplett aus der Mode gekommen ist.

      Grüße aus Köln .... Klaus


      ...
      Bilder
      • fdZQ13.jpeg

        258,42 kB, 2.338×1.652, 82 mal angesehen
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • schuld sind nicht nur die händler und produzenten... im grunde genommen sind die endkonsumenten schuld. sind denn alle aquarianer bereit 1000 euro für eine pumpe hinzulegen? ne, ganz bestimmt nicht. viele wollen das beste produkt zum günstigsten preis.

      als beispiel nehmen wir mal jetzt die bohrmaschine. der durchschnittliche lebenszyklus einer bohrmaschine für heimwerker leigt heir bei ~100 stunden. dies ist realistisch und reicht normalerweise für 10+ jahre. eine bohrmaaschine, welcher einer berufshandwerker benutzt, hat locker eine 10x lebensdauer. ist an sich kein problem, dennoch sind hochwertigere materialien benötigt. doch welcher hobby heimwerker ist bereit einen vierstelligen betrag für eine bohrmaschine hinzublättern, welche er höchstens 6x im jahr benutzt? in normalfall wird ja auch noch eine stichsäge, kreissäge, flex und akkubohrer benötigt, das kostet auch alles geld. kein bastler auf der welt will sich die alle für teures geld leisten, dementsprechend greft er zu günstigeren werkzeugen und geräten. ein berufshandwerker kann sich hingehen das nicht leisten, dass ihn sein täglich benutztes werkzeug im stich lässt...

      cheers
      ponyo
    • ponyo
      mit dem end kunde hast du zu 99% recht .
      ich arbeite ja mit Lebensmittel ! da sehe ich zu oft "unsere " Kunden mit diesen fertig Essen ich denk nur alter wenn die wüssten was sie da essen
      naja aber Großteil ist es noch egal
      Hauptsache satt und billig
      den das Geld braucht man ja für die Schulden fürs Auto oder noch schlimmer für den Urlaub
      ich bin Über jeden Fleisch/ Lebensmittel Skandal Froh den da kaufen die Leute für 3 -4 Wochen wieder Lebens/Genussmittel
    • moin,

      sind kopien wirklich so in der dramatik zu betrachten?

      wer sich auf dem markt an der costa brava ein billig-3-streifen-sweatshirt kauf, kauft es sich, weil die originale für seinen geldbeutel nicht passen und diese somit
      sowieso nicht kaufen würdfe.

      der, der geld hat und sich eine kopie kauft, die nach dreimal waschen hin ist, kauft sich danach eh das original, wenn er drauf steht.

      kopien sind also kein volkswirschaftlicher schaden.

      oder?

      ( körperliche schäden, umweltschäden etc. mal aussen vor gelassen)
      ansonsten
      gruss
      joe

      korallenfarm.de H
      "ULTRA-C o r a l s - made in Germany"
      der weg ist das ziel!
      theorie ist: wenn man alles weis und nichts funktioniert.
      praxis ist: wenn alles funktioniert und keiner weis warum.
    • Hallo,

      ich weiß von meinen zahlreichen Besuchen bei Klaus das ihm das immer sehr an die Nieren geht. Das kann ich auch verstehen, Entwicklung und vor allem die Idee dahinter sparen sich die Herren dort. Auf der einen Seite ehrt es den Hersteller auf der anderen ist es ärgerlich. Zum einen können die Kopien dem Original nicht das Wasser reichen , sollte auch jedem Käufer klar sein, zum anderen wird es das nur geben wenn Kunden das auch kauft. Frage mich dann allerdings nach der Erwartung des Käufers. Erinnere mich da an den chinesischen BMW X5 Nachbau, würde mich schämen damit auf der Strasse.

      Ansonsten so wie Joe geschrieben hat.
      Gruß Jörg

      180X90X80
    • Hallo Klaus,

      zum Thema Messe habe ich vllt einen guten Tip für dich.

      Da ich ja viel mit dem Großhandel/Einzelhandel zu tun habe, habe ich mal folgendes beobachtet:

      Es gibt da einen sehr großen Teppichhändler aus Holland der mit sehr teuren Perserteppichen handelt (Preise ab 25.000 €), dieser hat sehr viele Patente für seine Muster und um diese zu schützen ist er auf den Messen nur mit abgeschirmten Ständen unterwegs, sprich man kommt eigentlich nur rein, wenn man eine Einladung hat oder dem Verkäufer bekannt ist, so schützt er seine Muster und kann trotzdem neue Kunden in Übersee oder wo anders finden um neue Märkte zu erschließen, denn die "Geier" kreisen ja überall und wollen eigentlich nur kopieren.

      Auserhalb des Standes macht er groß Werbung mit seinen "alten Mustern" die bereits bekannt sind und somit kein Problem darstellen wenn diese kopiert werden und das könnte bei dir ja auch klappen....

      VG aus Hamburg / Erbul
    • hmmm ob das sich lohnt ???

      Patentkosten in Europa

      Im Vergleich zu einem Patent-Schutzrecht nur für Deutschland liegen
      die Patentkosten für ein Europäisches Patent deutlich höher: In Europa
      ist von Patentkosten bis zur Erteilung von etwa 30.000,- Euro
      auszugehen.

      Weltweite Patentkosten

      Ein weltweites Patent gibt es bisher nicht, nur eine internationale
      Patent-Anmeldung, die man PCT-Anmeldung nennt. Die
      Kosten-Beispiele zeigen, dass die Patentkosten von der Auswahl der
      Länder abhängen.

      Die Patentkosten sind weltweit um einiges höher, da für die meisten
      Länder Erteilungsverfahren betrieben werden müssen. Diese ziehen
      Amtsgebühren, Übersetzungskosten und Patentanwaltskosten nach sich.

      Auch die Laufzeit der Patente spielt eine Rolle für die Patentkosten,
      vor allem bei den Jahresgebühren. Die Jahresgebühren steigen innerhalb
      der Patent-Schutzdauer in jedem Land immer mehr an.

      Geringere Kosten verursacht ein Gebrauchsmuster, da hier das Prüfungsverfahren weitgehend wegfällt.


      Bei einer Europäischen Anmeldung entstehen während des Anmeldeprozesses Kosten in Höhe von mindestens 10.000 € bis zur Erteilung des EP-Patents und zusätzlich die Kosten der nationalen Validierung von mindestens 1.000 € pro Land.
      Während der Laufzeit sind pro Land die Jahresgebühren der nationalen
      Ämter zu entrichten, die dem vorherigen Absatz entsprechend über die
      gesamte Laufzeit jeweils bei 5.000-15.000 € liegen. Bei einem Umfang der wichtigsten Länder können insgesamt leicht Kosten von über 30.000 € enstehen, jedoch sind auch 100.000 € und mehr für eine umfangreiche Patentanmeldung mit großer Patentfamilie nicht unüblich.
      Gruß Jörg

      180X90X80
    • erbul schrieb:

      Hallo Klaus,

      zum Thema Messe habe ich vllt einen guten Tip für dich.

      Da ich ja viel mit dem Großhandel/Einzelhandel zu tun habe, habe ich mal folgendes beobachtet:

      Es gibt da einen sehr großen Teppichhändler aus Holland der mit sehr teuren Perserteppichen handelt (Preise ab 25.000 €), dieser hat sehr viele Patente für seine Muster und um diese zu schützen ist er auf den Messen nur mit abgeschirmten Ständen unterwegs, sprich man kommt eigentlich nur rein, wenn man eine Einladung hat oder dem Verkäufer bekannt ist, so schützt er seine Muster und kann trotzdem neue Kunden in Übersee oder wo anders finden um neue Märkte zu erschließen, denn die "Geier" kreisen ja überall und wollen eigentlich nur kopieren.

      Auserhalb des Standes macht er groß Werbung mit seinen "alten Mustern" die bereits bekannt sind und somit kein Problem darstellen wenn diese kopiert werden und das könnte bei dir ja auch klappen....

      VG aus Hamburg / Erbul
      Hallo Erbul
      na ob das klappt und auf alles Anwendbar ist ? Die Kopierer brauchen doch nur zu warten bis sie ein Gerät/Ware bestellen können dann haben sie die Vorlage auch.
      Ich meine die Aquaristik ist ja leider nicht ganz konkret mit einem hochwertigen Teppichhandel zu vergleichen, oder :)
    • Hallo Robert,

      mein Text war darauf bezogen, das KLaus geschrieben hat, das die Kopierer Ihre gefakte Ware noch vor dem wirklichen Verkaufsstart auf dem Markt hatten.

      Klar hast du Recht, wenn du sagst das die ja nur darauf warten müssen bis es auf dem Markt verfügbar ist.

      Für einen Händler egal ob bekannte Marke oder nicht sind Messen von unschätzbaren Wert wenn es um Neukundengewinnung geht oder auch um Bestandskunden auf dem laufenden zu halten.... Prestige gehört wohl auch dazu wenn die Global Player vor Ort sind...

      VG Erbul
    • Hallo Helmut,
      das nennt sich dann (welche böses Wort) Pferde Lasagne *eg*
      Ne, ne, ich geb Dir aber vollkommen recht. Irgendwie ist die mal vorhandene Kochkultur durch die ganzen Fertigsachen auch etwas aus der Mode gekommen.
      Aber ich merke schon ich schweife vom Thema Copyshop ab

      hobbyhelmut schrieb:


      ich arbeite ja mit Lebensmittel ! da sehe ich zu oft "unsere " Kunden mit diesen fertig Essen ich denk nur alter wenn die wüssten was sie da essen
      naja aber Großteil ist es noch egal
      Hauptsache satt und billig

    • Es ist wie bereits geschrieben:

      "Wir" sind es, die die billigen Solarmodule wollen oder den günstigen Flat-Panel TV aus Fernost und die deutschen Hersteller wie Solarworld und Loewe in den Ruin treiben. Auf der anderen Seite sind es "Die", die die teuren BMW's, Luxusartikel etc. von uns kaufen und dadurch manch deutscher Firma erst eine Daseinsberechtigung oder ein überhaupt positives Ergebnis erlauben.

      Und wer global und insbesondere in China als "wichtigsten Markt" mitspielen will muss dafür auch die ein oder andere Kröte schlucken. Auf Dauer bleibt man nur durch Fertigungsqualität, Service und kontinuierliche Weiterentwicklung am Ball.

      Just my 2 Cents
      Grüße,

      Frank
    • Robert Baur schrieb:

      Hi Klaus

      (...)
      Mitunter wird das sogar gefährlich.
      (...)
      Das geht es dann aber auch schon eher in Richtung Lebensgefahr ähnlich wie wenn die Elektrik spinnt und was in Brand setzt.


      Das erinnert mich an die Sache mit dem LED-Muntermacher.
      In meiner Werkstatt habe ich einen Stand- Metallbandschleifer, der von einer österreichischen Firma gelabelt ist und gar nicht mal soo billig war. Auch dieses Gerät stammt offenbar aus China und wurde von mir gleich im Neuzustand einigen Modifikationen, auch elektrischer Art, unterzogen.
      Inzwischen kaufe ich für mich lieber 60 Jahre alte deutsche Industriemaschinen als chinesische Neuware.
      Mit besten Grüßen
      Peter

      Becken: 160 x 50 x 60 mit Korallenwelt- Riffkeramik; läuft seit 8.02.2015
      Meine Beckenvorstellung

      schaut mal vorbei:
      Oelfinger.com
    • Hi Jörg ...

      wir machen heute überhaupt keine Patente, Gebrauchsmuster oder ähnliches mehr. Höchstens Namensschutz, aber alles weitere ist Geld zum Fenster raus geworfen..... nicht nur, dass das extrem teuer ist, kannst Du auch gleich eine ganze Riege Anwälte am Leben halten.... Wir sind bei Depatis.net angeschlossen, das heißt wir haben Online-Zugriff auf unsere Patente & Gebrauchsmusterschutz. Wir können jederzeit eine Statistik eine Statistik abrufen, aus welchen Ländern am meisten unsere Patente runter geladen werden. Da man sehr genau seine Patentanmeldungen definieren und begründen muss inclusive Zeichnungen im Detail, ist das quasi eine kostenlose Blaupause, wenn man was nachbauen will. Und einmal könnt ihr raten, aus welchem Land am meisten bei uns eingesehen wird.. ;(

      Nein Danke, da gehen wir lieber den anderen Weg und machen unsere Produkte über Updates immer ein Stück weit besser, als dass es der beste Klaubauer jemals hinkriegen kann. Aktuell weiß ich von zwei Firmen in China, die versuchen, die Titangeschichte in den Speedys nachzubauen. Das ist aber nicht so einfach, denn die drei Spülbohrungen im massiven Lagersitz sind schräg angeordnet und Titan lässt sich nicht mal eben so mit der Bohrmaschine bohren... Bis die das raus gekriegt haben, sind wir bereits im nächsten Level angelangt.

      Darin sehe ich unsere Zukunft und nicht mit den Chinesen einen Preiskampf anzufangen, den würden wir eh verlieren.....

      Inzwischen kaufe ich für mich lieber 60 Jahre alte deutsche Industriemaschinen als chinesische Neuware



      Bingo !!! Bei uns ist nicht eine einzige Maschine in der Firma, die aus China kommt....


      Für einen Händler egal ob bekannte Marke oder nicht sind Messen von unschätzbaren Wert wenn es um Neukundengewinnung geht oder auch um Bestandskunden auf dem laufenden zu halten.... Prestige gehört wohl auch dazu wenn die Global Player vor Ort sind...

      Hi Erbul ...

      da hast Du vollkommen Recht. 100 % Zustimmung. Wir werden aber nicht mehr auf die Interzoo gehen. Unterm Strich würde ich heute sagen, dass ein Investment in eine eigene gute Webseite oder Präsenz in sozialen Netzwerken, mehr Zugewinn generiert, als alten Bekannten auf Messen die Hände zu schütteln. Wir bleiben in Kontakt zu unseren besten Kunden, indem wir ein-oder zwei mal pro Jahr dort persönlich aufschlagen.... oder sie uns besuchen.... Das bringt deutlich mehr als die teure Interzoo, die es ja immer noch nicht auf die Reihe bekommen haben, die Stände zu bündeln, das heißt, Aquaristik in eine Halle, Pferde, Hunde Katze je eine eigene Halle. So läuft man sich als Besucher die Füße platt in 9 Hallen.

      Grüße ... Klaus


      Grüße .. .Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • klaus Jansen schrieb:

      Hi Toni ...

      klaus Jansen schrieb:

      dann weißt Du sicher selber, wie viele Stunden man investiert hat, um ein wirklich gutes Produkt zu schaffen und wie lange es dauert, bis ein Teil mal wirklich in die Serie geht. Die gehen nur hin, besorgen sich so ein Teil und halten die Schieblehre dran und los geht´s ...
      Davon kann ich ein Lied singen. Die vielen Stunden Prototypenbau bis die Idee Form annimmt,
      sind schon der Wahnsinn. Die Werkzeugbauphase hat es aber mindestens genauso in sich.
      Der Aufwand ein gutes Spritzgießwerkzeug zu fertigen, ist enorm hoch.
      Schließlich sollen ja später keine Gussnähte zu sehen sein und passen muss auch alles.
      Pro Pumpe werden ca. 14 bis 20 Spritz und Stanzwerkzeuge benötigt, die
      wir alle selber herstellen. Da vergeht locker noch mal ein knappes Jahr.
      Den Aufwand, das neue Produkt in die Serienproduktion ein zu Takten, kommt noch dazu.


      Wenn dann alles fertig ist und das Produkt auf dem Markt anläuft, ist es unvorstellbar ärgerlich,
      wenn kurze Zeit später, die Pumpe dreist kopiert wird.


      Ölfinger schrieb:

      Inzwischen kaufe ich für mich lieber 60 Jahre alte deutsche Industriemaschinen als chinesische Neuware.


      Wir selber, setzen auch nur auf deutsche Hersteller wie Deckel, Weiler und DEMAG. Bei den Maschinen
      weiß ich, dass sie in 10 Jahren noch genauso laufen wie am ersten Tag.
      Und wenn mal was ist, kann man sich auf einen Top Service verlassen.

      Eine Nachbarfirma bei uns arbeitet mit zwei chinesischen Fräszentren. So lange die
      Maschinen laufen sieht alles ganz toll aus aber wenn mal was an den Dingern
      nicht hin haut, sind auch schon kleine Fehler eine Katastrophe,
      da der Techniker des chinesischen Herstellers am Telefon nur englisch spricht und die
      nächste Außenstelle 1000 km entfern liegt. Die Folge ist ein teurer und
      langwieriger Fertigungsausfall, den man sich heutzutage wo alles schnell gehen
      muss, nicht leisten kann.


      Gruß zum Abend
      aquabee
      Toni Friedrich
    • Hi Toni ...

      genau darum geht es. Wir haben kein Geld, billige Maschinen uns in die Halle zu stellen.... :D So verlockend diese Angebote aus Fernost auch sind, verzichten wir drauf. Wir brauchen zuverlässige Maschinen und einen langen Stillstand können wir uns nicht leisten......

      Auf der letzten Emo habe ich eine exakte Kopie einer Deckel FP4 gesehen, die sogar als FP4 bezeichnet wurde.... Deckel gibt es ja nicht mehr, ist alles im Verbund DMG (Deckel-Maho-Gildemeister) aufgegangen. Und letzte Woche haben wir erfahren, dass die Urdeutsche Traditionsmarke DMG, von MoriSeiki übernommen wird....

      Grüße .. .Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus Jansen ()

    • FrankD schrieb:




      "Wir" sind es, die die billigen Solarmodule wollen oder den günstigen Flat-Panel TV aus Fernost und die deutschen Hersteller wie Solarworld und Loewe in den Ruin treiben.
      Ich würde gerne nur das feinste vom feinsten kaufen, aber ich muss leider kompromisse bzw prioritäten setzen (auch als ingenieur). Es ist dann halt ein jvc statt eines metz... Die beispiele lassen sich beliebig erweitern. Als otto normalverbraucher/angestellter kann man sich halt nicht nur mit produkten aus deutschland eindecken (traurig aber wahr). Es gibt dinge für die ich auch mehr geld ausgebe, bspw. Werkzeuge... Es ist aber halt nicht die regel. Ich denke das ist von der politik so gewollt... (Hartz4, reallohnzuwachs). Am ende muss jeder sehen wo man bleibt. Grüsse ömer
    • Hallo !

      Ironiemodus an: Ihr wisst woher Made in Germany kommt ?

      Auflösung am Ende....

      Das ganze Problem liegt nicht nur in der Geiz ist geil Mentalität. Im lauf der Jahre hat die Qualität extremst gelitten. Egal ob ich Marke oder NoName kaufe. Beispiel ?

      Ich habe Jahrelang Sony Monitore gekauft. Die letzten haben es kaum über die Garantiezeit geschafft. Das Medionmodell von Aldi läuft seit über 10 Jahren immer noch....
      Beispiel Eheim: Es gab (ich weiss nicht ob sie es immer noch tun) Komplettsets bei denen im Filter die Achse aus Keramik gegen eine Stahlachse getauscht wurde. Und das sind Cent Artikel. Tintenstrahldrucker sind genauso ein Thema. Meinen ersten Drucker (Nadel) habe ich nur ausgetauscht weil er mir vieeeel zu langsam war... Die neuen Drucker darf ich alle drei-vier Jahre austauschen weil sie nicht mehr wollen und sich eine Reparatur nicht mehr lohnt.

      Wir leben in einer Wegwerfgesellschaftund haben uns daran gewöhnt das die Geräte die wir benutzen eine endlich Lebensdauer haben.

      Deshalb wird lieber billig und dann vielleicht zweimal gekauft als einmal etwas vernünftiges.

      Ach so: Ich kennen die Pumpen von euch nicht (musste sie noch nie benutzen), deswegen kann sich mein Kommentar nicht auf sie beziehen.

      So, die Auflösung: Made in Germany haben die Engländer erfunden, sie wollten damit minderwertiges, nachgemachtes aus Deutschland kennzeichnen. Ist zwar schon länger her....


      Gruss
      Dirk