Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Zeigt her eure Lieblingsfische

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Ernst,

      alles gut. Aus Erfahrung weiss ich, dass es nur wenige Leute gibt, die einen oder mehrere Methusalems pflegen. Noch weniger, die den Fisch vom juvenilen Alter bis zum Ende begleiten. Wie schon gesagt, kurzlebige Arten verabschieden sich relativ schnell. Davon gibt es im Handel eine Vielzahl. Langlebige Fische werden meist groesser und sind aus naheliegenden Gründen daher nicht so gefragt. Verstörend wirkt der Alterungsprozess nur auf Laien und Mimosen.
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo zusammen,

      Gründe für das Nichterreichen der Altersgrenze bei unseren Fischen sind oft a) die Aufgabe des Hobbys oder b) Mortalität durch diverse Krankheitserreger im Laufe eines Fischlebens. Fische bleiben selten lang allein. Da wird der eine oder der andere Vertreter hinzu gekauft und wenn man nicht aufpasst, werden ansteckende Infektionen übertragen, denen man im Riffbecken schlecht oder gar nicht beikommen kann. Es sei denn, man hat Möglichkeiten geschaffen, um erkrankte Tiere zu evakuieren und zu behandeln.
      Je länger wir uns mit Fischen beschäftigen, desto öfter machen wir auch Bekanntschaft mit ihren diversen Krankheiten. Daran müssen wir uns gewoehnen. Aber auch die richtigen Vorkehrungen treffen!
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Sabine und Ralf schrieb:

      Hallo Ina,

      am besten geht´s ihnen bei ausreichend Futter...
      Das stimmt, Ralf. :thup

      Die Fuchsgesichter gehören eindeutig zu den sehr verfressenen Fischen. :D

      Bei dem leckeren Löwenzahn-Buffet, das du deinen Fischen anbietest, ist das aber auch kein Wunder.

      Wie vertragen sich die beiden unterschiedlichen Siganus-Arten bei dir? Wurden sie zusammen oder nacheinander eingesetzt?



      Viele Grüße,
      Ina
    • Ernie schrieb:

      Hallo Hajo,

      ich wollte auch zeigen nicht verstören, das ein Lieblings Fisch nicht immer Toll, bunt und vital sein muss.
      Hallo Ernst,

      ich finde es schon sehr beeindruckend, wenn jemand einen Fisch so viele Jahre bei sich gepflegt hat. Das können sicher nicht sehr viele von sich behaupten.

      Vielen Dank deshalb fürs Zeigen. :)

      Viele Grüße,
      Ina
    • Hallo Ina,

      die beiden verstehen sich prima. Den großen (unimaculatus) haben wir seit 15 Monaten, der kam als Baby zu uns. Der kleine (uspi) ist seit 4 Wochen bei uns. Die Meinungen zur Vergesellschaftung gehen ja weit auseinander. Nachdem ich bei einem Korallenhändler einen unimaculatus mit einem magnificus zusammen im Korallenverkaufsbecken gesehen habe, dachte ich das ist einen Versuch wert. Unser Fischhändler hatte nur große magnificus und dann kam der uspi und hat gesagt nimm mich mit. Der Fischhändler hat von einer Vergesellschaftung abgeraten, daher haben wir ihn erstmal in der Fischfalle eingesetzt, nachdem er eine Stunde missachtet wurde haben wir ihn rausgelassen und seit dem schwimmen die beiden friedlich zusammen rum.

      Viele Grüße
      Ralf
    • Neu

      Sabine und Ralf schrieb:

      Die Meinungen zur Vergesellschaftung gehen ja weit auseinander.
      Hallo Ralf,

      deshalb habe ich bei dir auch noch mal nachgefragt. :)

      Häufig heißt es, dass eine Vergesellschaftung von Fuchsgesichtern nicht funktioniert. Des Öfteren sieht man aber doch mal erfolgreiche Paarungen entweder gleicher Arten oder auch unterschiedlicher Siganus-Arten.

      Wie groß ist das Becken, in dem eure beiden Füchse leben? Ich könnte mir vorstellen, dass der zur Verfügung stehende Platz eine Rolle spielen könnte.

      Viele Grüße,
      Ina
    • Neu

      Hallo Ina,

      das Becken hat 320x110x70 cm. Platz spielt sicherlich eine Rolle, aber bei Aggressionen ist kein übliches Aquarium ausreichen. Meine Meinung ist, wenn ein Becken ausreichend für einen Fisch ist und die sich grundsätzlich vertragen, passt auch noch ein zweiter rein. Wichtig ist eine artgerechte Einrichtung. Wir haben uns ganz old-school mäßig für einen großen Riffaufbau mit vielen Höhlen, Spalten, Überhängen und Durchschwimmmöglichkeiten entschieden. Die von manchen hier propagierten Minimaleinrichtungen sind sicherlich nicht Fuchsgerecht. Zur Wahrung des Fischlifriedens füttert Sabine ausreichend, unsere Fische sterben eher an Herzverfettung, als den Hungertot.

      Viele Grüße
      Ralf