Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Theiling Rollermat Vliesfilter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • AndreasR schrieb:

      Nachtrag: Nachdem ich jetzt den Durchlauf deutlich erhöht habe und dadurch der Wasserstand im Rollermat höher liegt wird keine Luft mehr mit reingezogen.
      Somit, Problem vorerst gelöst. Gutes Gefühl hab ich jetzt aber keins dabei, wenn das Vlies zu ist und der Motor aus irgendeinem Grund nicht weiterdrehen sollte... Durch den Notablauf geht das nie durch.
      Hallo,

      das ist doch alles kein wirkliches Problem.

      Nimm einen Dremel und vergrößere das Loch einfach.... Dann kannst du auch einen 40 oder 50 Notablauf in den Rollermat einbauen, dann kannst du wieder ruhig schlafen .



      LG
      Daniel :)

      PS: Mein Notablauf ist nun auf der linken Seite.
    • hallo
      Bei mir ist das manchmal der Fall das der Motor das Vlies nicht weiterzieht besonders wenn das Schmutzvlies zu viel auf der Rolle ist macht aber nix der notüberlauf vom RM schafft viel ansonsten geht das Wasser über die Öffnung von oben auf der Filter Rolle ungefiltert durch.
      Bei mir laufen bestimmt die max.durchflußmenge durch den RM also bis 3000 Liter.
      LG wernerkoi
      Das Becken 2mx0,60x0,60cm
      Filter Rollermat Abschäumer Royal Exklusiv 200+Rd3
      2x Maxspekt 15000k180W + 3 leuchtbalken
      Ozon Magnetfilter mit Absorber Zeolith und Filter Kohle.u.Algenrefugium
      ?( :bfish:
    • Hallo zusammen,

      ich beschäftige mich gerade mit der Verrohrung und Einbindung des Rollermats. Geplant ist, ihn direkt unter den Ablauf zu stellen und dann vom Auslauf horizontal über das gesamte Filterbecken zu gehen. In etwa so:


      Das bedeutet aber, dass die Strecke bis zum Winkel runter ins Filterbecken über einen Meter sein wird.
      In der Anleitung steht dazu nichts. Es steht meiner Meinung nach aber auch nicht drin, dass man direkt nach dem Auslauf nach unten abführen muss.

      Hat das jemand von euch so gemacht?
      Gibt es da irgendwelche Probleme, dass der Abfluss nicht stark genug ist und sich das Wasser im Rollermat ständig staut?

      Über Erfahrungen wäre ich sehr glücklich, danke :)
      Viele Grüße
      Christoph

      Mischbecken 230x80x60, RE DC 250 Speedy, RE Speedy 65 RüFö, 3 x Orphek Atlantic V3 und 1 x Compact, Balling Light, Strömung Tunze Ebbe/Flut
    • hallo Rollermat Anwender,
      ich habe meinen RM im Technikbecken.Gerade so tief eingetaucht dass der Auslauf aus der Trommel genau knapp über dem Pegel im TB liegt. Der Zulauf wird über den Überlauf des Aquariums gespeist, ich zweige aber einen Teil im TB ab und drossele den Zulauf des RM per Absperrhahn.
      Trotzdem treibt mich die Fehlfunktion - gemeint ist das Aussetzen der Drehung der Rolle - bald in den Wahnsinn. Ich habe noch nicht rausgefunden woran es liegt dass der Füllstandssensor nicht anspringt. Ich habe den RM penibel waagerecht auf Stelzen im TB.Vielleicht klemmt der Füllstandssensor immer mal wieder.
      Hat einer von euch Tips?
      viele Grüße Jörg
    • hallo Gerd,
      so war es früher auch. Ist ja das Funktionsprinzip: Durchfluss durch Trommel sinkt weil der Vlies sich zusetzt--der Pegel im RM steigt-der Schwimmerschalter löst aus-der Motor dreht solange bis durch neuen Vlies an der Trommel der Pegel sinkt-Motor schaltet ab. Ein typischer Regelkreis.
      Nur funktioniert er bei meinem RM nicht mehr, ich muss ihn wohl ausbauen und durchmessen-oder da innerhalb der Garantiezeit zum Händler senden.
    • Hallo,

      ich hatte mit meinem RM vor ein paar Wochen auch das Problem. Wenn du den Schwimmer einmal manuell hochdrückst und die Rolle dann auch nicht dreht, hat wahrscheinlich (wie bei mir) das kleine Zahnrad (Verschleißteil) einen Riss. Kommt lt. Hersteller schon mal vor. Das Teil kannst du bestellen und austauschen.

      VG
      Undine
      Viele Grüße
      Undine
    • Hallo zusammen,

      bei einfachen Antrieben gibt es immer ein "Opferteil", um z.B. den Motor zu schützen, wenn alles blockiert. Oft ist es das Antriebsritzel - eindeutig Verschleißteil. Das sollte aber auch in der Bedienungsanleitung stehen.
      Bei größeren Antrieben wird der Motor meist mit Motorschutzschalter geschützt - das ist bei Kleinstantrieben zu aufwändig.

      Grüße, Burkhard
    • Hallo Jörg,

      wenn es bei dir auch am Zahnrad liegt, ist der Fehler schnell behoben. Meins hatte einen ganz feinen Riss, da musste ich schon genau hinsehen, um ihn zu sehen. Burkhard hat natürlich Recht, bei dem Zahnrad handelt es sich um ein Verschleißteil.
      Viel Erfolg!

      VG
      Undine
      Viele Grüße
      Undine
    • Benutzer online 4

      4 Besucher