Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

KORALLENWELT Fertigbecken im Büro 2.0

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • luma schrieb:

      So nach einer knappen Woche haben es die beiden kappiert.
      Hier war heute morgen helle Aufregung im Büro.
      Ich muß zugeben ein Blickfang ist es schon...

      Olaf

      Hallo Olaf,

      als ehemaliger Züchter von vielen Anemonenfisch Arten, bin ich entsetzt wenn ich diese Premnas sehe :(

      Kackbraun - statt Weinrot
      Bindenfehler
      Kopf Deformation (Schnauze zu kurz)

      Gerade der Premnas ist da ein echte Herausforderung - ich habe damals auch (leider) mit dieser Art angefangen und viel lernen müssen.
      Der (Hobby?!) Züchter dieser Tiere hätte vieles verbesseren müssen um gute Qualität zu erreichen
      Tiere mit Deformation wurden von mir sobald ersichtlich aussortiert und an meine Raubfische verfüttert.
      Grüße und schönen Tag
      Peter
    • lange nichts geschrieben...
      Es ist allerdings auch nichts Aufregendes passiert...

      Das Becken steht jetzt die 23. Woche. Letzte Woche habe ich den ersten Wasserwechsel von 30l gemacht.
      Die Technik läuft nach wie vor ohne Probleme, Abschäumer, Pumpen alles bestens.
      Die LED Beleuchtung läuft jetzt auf allen 3 Kanälen bei 70%.
      Die Wasserwerte sind stabil. Die Karbonathärte halte ich bei 7. Dazu reicht einmal die Woche ein Messlöffel Marinostabil.
      NO3 liegt zwischen 5-10mg/l und PO4 bei 0,025mg/l.
      Seit der letzten Woche ziehen nach und nach LPS ein. Immer so 1-2 Ableger die Woche aus meinem Heimbecken. Mit SPS werde ich aber noch etwas warten. Ebenso mit der ca. 15cm großen Tridacna die noch umziehen wird.

      Ansonsten steht noch das Fuchsgesicht an um die Kugelalgen in Schach zu halten. Momentan sind sie aber überschaubar. Leider ist hier momentan kein Fuchsgesicht zu bekommen.

      Ich weiß Ihr wollt Fotos. Dazu muss erst die Kamera her... also später.

      Olaf
      Gruß von der Ostsee
    • So wie versprochen mal einige Fotos...
      Besonders schön finde ich die verschieden farbigen Euphylias.

      Olaf
      Bilder
      • 15_04_29 003.jpg

        72,3 kB, 1.117×910, 25 mal angesehen
      • 15_04_29 008.jpg

        120,85 kB, 1.459×1.094, 18 mal angesehen
      • 15_04_29 014.jpg

        91,4 kB, 1.459×1.094, 19 mal angesehen
      • 15_04_29 009.jpg

        129,72 kB, 1.459×1.094, 21 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • Hallo Torben,

      danke. Ja es läuft ganz gut. Die Stylophora ist so der SPS-Testballon. Sie kam ja gleich mit der Nanoauflösung ins Becken. Sie zickte so 4 Wochen rum, verlor auch Gewebe aber jetzt steht sie recht gut und die Stellen wachsen langsam über. Die LPS wachsen sehr gut. Was erstaunlicherweise etwas Sorgen macht sind die Weichkorallen. Diese dümpeln so vor sich hin. Keniabäumchen, Sacrophyton uns Sinularia wollen nicht wirklich. Ich habe keine Ahnung warum.
      Zoanthus und Scheiben stehen super.
      Anbei noch einige Fotos

      Olaf
      Bilder
      • 15_04_29 011.jpg

        133,91 kB, 1.459×1.094, 22 mal angesehen
      • 15_04_29 012.jpg

        87,72 kB, 1.459×1.094, 19 mal angesehen
      • 15_04_29 010.jpg

        97,87 kB, 1.459×1.094, 19 mal angesehen
      • 15_04_29 002.jpg

        119,48 kB, 1.090×1.303, 22 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • Hallo Ponyo,

      aus der Erfahrung meiner bisherigen Becken sage ich mal das Du nach einem Jahr keine Unterschiede mehr sehen wirst und die Keramik komplett mit Kalkalgen überwachsen ist.
      In diesem Becken geht es jetzt los und meistens hatte ich dann einen ziemlichen Wachstumsschub.

      Olaf
      Gruß von der Ostsee
    • so hier noch der Rest der letzten Fotoaktion...

      Olaf
      Bilder
      • 15_04_29 004.jpg

        113,46 kB, 1.459×1.094, 14 mal angesehen
      • 15_04_29 005.jpg

        126,41 kB, 1.035×1.341, 13 mal angesehen
      • 15_04_29 007.jpg

        67,39 kB, 1.459×1.094, 14 mal angesehen
      • 15_04_29 016.jpg

        73,68 kB, 1.077×1.052, 35 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • So habe mal Fotos von den Kalkalgen gemacht. Man sieht schön die weißen Wachstumsränder.
      Sie wachsen nicht nur auf den lebenden Steinen sondern auch langsam auf dem gemörtelten Boden und der Keramik.
      Die Kugelalgen bitte übersehen...

      Olaf
      Bilder
      • 2015_05_07 006.jpg

        262,71 kB, 1.824×1.368, 14 mal angesehen
      • 2015_05_07 007.jpg

        274,12 kB, 1.824×1.368, 11 mal angesehen
      • 2015_05_07 008.jpg

        220,78 kB, 1.824×1.368, 11 mal angesehen
      • 2015_05_07 009.jpg

        257,38 kB, 1.824×1.368, 14 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • Hallo Olaf,

      Dein Becken gefällt mir gut. Ich bin gespannt wie es sich weiter entwickelt.
      Ein paar Kugelalgen oder Glasrosen sind kein Problem und machen ein schönes Becken auch nicht unansehnlich. Das Problem ist nur, dass es meistens dabei nicht bleibt. Viel Erfolg beim bekämpfen.

      Schöne Grüße
      Mirco
    • Hallo Mirco,

      danke.

      Mirco schrieb:

      Das Problem ist nur, dass es meistens dabei nicht bleibt.

      Genau man muss aufpassen sonst sitzt man das erstmal aus (ist ja alles nicht so schlimm...) und dann hat man den Salat.
      Mir erging es schon einmal so mit Kugelalgen und dann konnte ich jede Woche eine Hand voll raussammeln und das Zeug wuchs überall zwischen den SPS etc.
      Deshalb vorsorgen.
      Leider gibt es immer noch kein Fuchsgesicht hier...

      Olaf
      Gruß von der Ostsee
    • So ich hab es geschafft!
      Seit letzter Woche schwimmt ein kleines Fuchsgesicht von ca. 5cm Länge im Becken. Es geht den Kugelalgen jetzt an den Kragen. Er ist noch etwas scheu aber zupft schon überall rum.
      Dann gab es noch eine 4er Gruppe Anthias. Gekauft habe ich sie als Nemanthias carberryi. Ob sie das wirklich sind weiß ich nicht. Tolle Tiere die schön im Freiwasser unterwegs sind.
      Dann gab es noch einen ziemlich kleinen Orangerücken Zwergkaiser und das Gebet hat geholfen, er verträgt sich mit dem schon Vorhandenem.
      Somit ist jetzt ordentlich Leben in der Bude. Das soll es mit Fischen auch erstmal sein.
      Anbei mal schnelle Schnappschüsse.

      Olaf
      Bilder
      • 2015_05_21 001.jpg

        114,19 kB, 1.459×1.094, 25 mal angesehen
      • 2015_05_21 002.jpg

        104,29 kB, 1.459×1.094, 24 mal angesehen
      • 2015_05_21 003.jpg

        57,25 kB, 991×815, 22 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • Update

      Hallo,

      hier wird es mal wieder Zeit für eine Auffrischung.
      Leider lief in den letzten Monaten nicht alles so glatt wie geplant. Ich hatte mit meinen Fischen fast den Supergau. Interessanterweise gleichzeitig mit Dietmar Schauer der ja in seinem Fred davon berichtete.
      Nachdem Ende Mai der Fischbesatz eigentlich komplett war, bekamen meine Premnas einen leicht samtigen Belag, wobei sie aber normal vital waren und auch fraßen.
      Leider hat mich das nicht dazu veranlasst sofort etwas zu unternehmen. Zwei Tage später waren zwei Premnas und ein Anthias tod. Der Rest der Gemeinschaft war etwas schreckhaft fraß aber noch gut. Ich schaltete umgehend die UV in den Kreislauf und behandelte mit ML Herbtana. Die Krankheit war ziemlich klar Amyloodinium ocellatum-Samtkrankheit.
      Innerhalb der nächsten 5 Tage verlor ich den kompletten Fischbesatz bis auf einen Zebrasoma flavescens, einen Centropyge aurantonotus sowie zwei Lysmata amboinensis.
      So etwas habe ich in 20 Jahren Meerwasseraquaristik noch nicht erlebt.
      Nach einer Woche Depriphase habe ich daraus folgende Schlüsse gezogen.
      UV läuft mindestens zwei Monate weiter, so lange kein neuer Besatz.
      Bevor neuer Besatz einzieht eine Woche vorher UV an und min. 10 Tage laufen lassen.
      Keine Direktlieferungen von Fischen mehr, sondern lieber im Laden aussuchen und reservieren lassen und eine Woche im Laden "beobachten".
      So lief also die letzten drei Monate garnichts.
      Die beiden verbliebenen Fischen waren/sind sehr vital.
      Der Nachteil war, das es wieder vermehrt zu Algenwachstum kam (Faden- und Kugelalgen). Ich kaufte nochmal 15 Stück Hummelschnecken (Engina) die auch sehr brauchbar sind. Kugelalgen habe ich immer versucht mechanisch zu entfernen.
      Die Korallen zeigen durchweg gutes Wachstum. Weiche, Leder, Ricordeas, Zoanthus, LPS sowie auch zwei Stylophora. Meine Quadricolor hat sich geteilt wobei eine standorttreu und die andere auf Wanderschaft ist.
      Seit letzter Woche habe ich im Megazoo eine Fuchsgesicht reserviert welches dort schon zwei Wochen schwimmt. Nachher werde ich es abholen. UV läuft seit einer Woche mit. Ich hoffe das passt. Im Herbst soll der Bestand dann weiter aufgestockt werden.
      Soweit der aktuelle Stand.
      Ich versuche vor dem Wochenende mal noch einige Fotos zu machen.

      Olaf
      Gruß von der Ostsee
    • Hallo Olaf,

      Schade um die Tiere.....ich hoffe das dieses mal alles Klappt und drücke dir die Daumen.

      Ist/wird ein Fuchs nicht etwas zu groß ?!
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Danke für Euer Mitgefühl.
      Eigentlich ärgere ich mich über mich selbst. Zwar habe ich kein Platz für ein Quarantänebecken hier im Büro, aber UV sollte bei Fischeinzug Pflicht sein. 1000x geht es gut und einmal in die Hose. Dann allerdings richtig.

      Der Nils schrieb:

      Ist/wird ein Fuchs nicht etwas zu groß ?!
      Nun ja Niels. Das Fuchsgesicht ist jetzt ca. 8cm groß. Momentan passt das schon. Falls es wirklich zu groß wird geht es nach Stralsund ins Meeresmuseum als Spende.
      Der Kleine ist noch etwas fotoscheu aber pickt schon eifrig am Gestein.
      Anbei einige Schnappschüsse, leider erstmal ohne Fuchs.

      Olaf
      Bilder
      • 15_09_09 002.jpg

        631,66 kB, 2.000×1.500, 17 mal angesehen
      • 15_09_09 003.jpg

        458,81 kB, 2.000×1.500, 19 mal angesehen
      • 15_09_09 005.jpg

        303,05 kB, 2.000×1.500, 17 mal angesehen
      • 15_09_09 001.jpg

        450,67 kB, 2.000×1.500, 18 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • Olaf,


      UV sollte schon sein. Wie stark, kann ich selber nicht beurteilen. Aber die 3 Fische die wir kaufen, sollten schon aus den Quarantänebecken der Händler kommen. Private Q-Becken sind meist eine unnötige Qual für Fische.



      Wenn unser Hobby einfach wäre - hätten wir ein anderes
      Dietmar
      283x130x87 / Bubble King 400 mit 60W Speedy3 / DaStaCo t3 / ATI Hybrid 6x75W LED und 16x54W T5 / ATI X8 und X6 / 1x Hydro Wizard ECM 63 + 3x CM 42 / 3 x RE speedy 80W
    • Dietmar Schauer schrieb:

      Olaf,


      ........Aber die 3 Fische die wir kaufen, sollten schon aus den Quarantänebecken der Händler kommen. Private Q-Becken sind meist eine unnötige Qual für Fische.

      Dietmar



      Man gut, dass das Wörtchen "meist" noch auftaucht. :] Sonst hätte ich noch interveniert! :D

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Morgen Hajo,


      "meist" weil: manche Fische beim Großhändler schon entwurmt werden und Antibiotika verabreicht bekommen und bei einigen Händlern die gleiche Prozedur nochmal erleben. Wenn man gut fressende Fische, welche sicher schon Kupfer und Chloramphenicol oder Moderneres abbekommen haben, 1-2 Wochen beim Händler beobachten konnte, kann man die Fischis der Begierde wahrscheinlich ohne Quarantäne einsetzen.



      Gruß, Dietmar
      283x130x87 / Bubble King 400 mit 60W Speedy3 / DaStaCo t3 / ATI Hybrid 6x75W LED und 16x54W T5 / ATI X8 und X6 / 1x Hydro Wizard ECM 63 + 3x CM 42 / 3 x RE speedy 80W
    • Hallo Dietmar,

      schön, daß das Wort "wahrscheinlich" das Ganze wieder etwas relativiert, sonst müsstest du mir erklären, warum es trotz deines fast unerschütterlichen Glaubens an die chemische "Vorsorge", die Zahl der nachträglichen Todesfälle in unseren Aquarien nicht signifikant abgenommen hat. :( Ich persönlich beobachte schon lange wieder eine Zunahme. Du bist doch selbst ein Leidtragender. Du musst nicht glauben, was du beim Händler im Wasser schwimmen siehst wäre piepgesund, weil einer ständigen chemischen Prophylaxe o. ä. unterzogen. Dafür sind die individuellen Interessen und auch die Handelswege sehr unterschiedlich. Selbst wenn es keine Direktimporte sind, hier ist die Ausfallquote am Größten, sondern die bereits aussortierten "Premiumfische" aus den Quarantänebecken des Großhandels, werden nachfolgend immer wieder weitere Verluste zu beklagen sein. Wer das jetzt nur auf die Unkenntnis oder Unbeholfenheit der Pfleger abwälzt, der greift zu kurz. Ich habe schon eine Vielzahl von frisch importierten Sendungen geöffnet. Was dort zu sehen war und was in den nächsten Tagen in den Becken der Händler noch entfernt wird, ist das Gegenteil von dem, was so allgemein propagiert wird. Deswegen ist es immer angebracht, frisch erwobene Fische erst einmal genauestens zu beobachten. Nicht im Gesellschaftsbecken, da wäre es in Notfällen eventuell zu spät, rechtzeitig zu reagieren. Ich möchte jetzt nicht wieder das Wort "Quarantänebecken" in den Mund nehmen, aber eine Art Übergangsbecken sollte es schon sein. Der Aufenthalt in diesen Becken, wenn sie dann einigermassen passend eingerichtet sind, bedeutet eine sichere und genauere Kontrolle und Behandlung von auftretenden Krankheiten unter Akklimatisationsbedingungen. Es hat noch den wesentlichen Vorteil, den Neuzugang optimaler an das Futter zu bringen, was in einem Gesellschaftsbecken aus bekannten Gründen nicht immer möglich ist. Es ist nicht immer ein Garant für eine Gesundung des Tieres, aber ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Ach ja, und nicht jede Chemie hilft allumfassend. Meist später auftretenden Krankheiten des Nervensystems (wg. Giftfangs) werden damit bestimmt nicht korrigiert. Das Nachsehen hat dann der Käufer.
      Gruß
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Olaf,

      kann deine Verluste nachfühlen. Habe leider auch ein paar Fische beerdigen müssen :(

      Sehe ich mittlerweile wie Hajo. Mir sind zwei Apolemichthys arcuatus verhungert obwohl diese beim Händler gefressen haben. Fangen konnte ich sie leider nicht mehr. Im Übergangsbecken hätte ich alle Möglichkeiten der Fütterung nutzen können. Auf nachfragen wurde mir empfohlen bei der Eingewöhnung empfindlicher Fische nicht ins Hauptbecken zu setzen. Besser ein extra Becken welches im Kreislauf ist damit die Fische sich auch an die Wasserwerte und Futter anpassen können. Im Krankheitsfall das Becken vom Kreislauf abklemmen.

      Ich kann leicht reden da ich ein 220 Liter Refugium habe. Wenn man natürlich nachrüsten muss kann es am Platz und Geld schnell Mangeln.

      Grüße Torben

      Gesendet mit Tapatalk
    • Torben schrieb:

      Besser ein extra Becken welches im Kreislauf ist damit die Fische sich auch an die Wasserwerte und Futter anpassen können.


      Hallo zusammen,

      ich möchte zwar ungerne noch weiter von Olafs Becken ablenken, aber ich kann nur davon abraten das Übergangsbecken im Kreislauf mit dem Hauptbecken zu betreiben. Man sollte es in jedem Fall abtrennen bevor die neuen Fische einziehen und erst wieder anschließen, wenn man sicher ist, dass keine kranken Fischen im Übergangsbecken sind/waren.

      Schöne Grüße
      Mirco
    • Spannende Diskussion.
      Wenn ich könnte würde ich schon ein "Übergangsbecken" aufstellen. Das ist im Büro aber so nicht machbar.
      Wie gesagt für mich sind wenigstens zwei Dinge beschlossen:
      1)UV muss laufen vor dem Einsetzen und 10 Tage ab dem Einsetzen
      2)mich nicht hinreißen lassen Fische ungesehen nach Liste oder online zu kaufen, auch wenn die Versuchung groß ist. Lieber in den Laden gehen, beobachten, warten und dann erst kaufen

      Der Fuchs ließ sich heute doch mal ablichten.
      Also häßlich ist er nicht Dietmar... :)
      Und es ist schon verblüffend. Seit der ersten Minute ist der am Algen zupfen.
      Perfekt!

      Schönes Wochenende
      Olaf
      Bilder
      • 15_09_11 031 (Mittel).JPG

        26,1 kB, 576×768, 38 mal angesehen
      • 15_09_11 040 (Mittel).JPG

        139,64 kB, 1.024×768, 34 mal angesehen
      • 15_09_11 035 (Mittel).JPG

        196,76 kB, 1.024×768, 28 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • So der nächste Bewohner ist eingezogen.
      Leider gab es kein Paar sondern nur ein Weibchen der Percnon gibbesi. Ende der Woche soll der Megazoo aber noch Weitere bekommen, wo hoffentlich auch ein Männchen dabei ist.
      Heute morgen war dann erstmal eine Stunde suchen angesagt. Die Biester können sich verdammt gut tarnen.
      Gott sei Dank haben wir sie gefunden.
      Anbei die Bilder dazu

      Olaf
      Bilder
      • 15_09_16 001.jpg

        135,37 kB, 1.500×1.125, 25 mal angesehen
      • 15_09_16 002.jpg

        217,91 kB, 1.500×1.125, 28 mal angesehen
      • 15_09_16 003.jpg

        223,35 kB, 1.500×1.125, 24 mal angesehen
      • 15_09_16 004.jpg

        199,79 kB, 1.500×1.125, 26 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • So die hübsche Dame hat es sich im Pumpenschacht gemütlich gemacht... aber so finde ich sie immer.
      Seit gestern ist nun noch ein Männchen eingezogen. Dieses ist nur halb so groß und ihm fehlen zwei Beine. Ich denke die wachsen wieder nach.
      Dieser ist deutlich beweglicher als Madame.
      Anbei Fotos wo man auch schön die Geschlechterunterschiede (Dreieck) zum Weibchen (Halbkreis) sieht.

      Olaf
      Bilder
      • 15_09_17 001.jpg

        274,81 kB, 1.500×2.000, 33 mal angesehen
      • 15_09_17 002.jpg

        339,12 kB, 1.500×2.000, 29 mal angesehen
      • 15_09_17 003.jpg

        194,91 kB, 1.500×1.125, 28 mal angesehen
      • 15_09_18 001.jpg

        547,15 kB, 1.500×2.000, 31 mal angesehen
      • 15_09_18 002.jpg

        504,19 kB, 1.500×2.000, 27 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • Hallo,

      gibt eigentlich nicht viel Neues.
      Habe zwei kleine Einsiedler geschenkt bekommen, obwohl ich da nicht so Fan von bin. Aber sie haben gut was zu grasen...
      Mußte , als Vorsichtsmaßnahme, noch einige Korallen umstellen da die eine Kupferanemone immer noch auf Wanderschaft ist.
      Mit Kalkalgen habe ich auch kein Problem.

      Gruß zum Wochenende

      Olaf
      Bilder
      • 15_09_25 003.jpg

        289,99 kB, 1.500×1.125, 25 mal angesehen
      • 15_09_25 002.jpg

        365,23 kB, 1.500×1.125, 25 mal angesehen
      • 15_09_25 001.jpg

        581,27 kB, 1.500×2.000, 26 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • So die Krabben haben sich gut eingelebt auch wenn sie sich noch nicht gefunden haben. Beim Männchen sind wieder alle Beine dran und beiden putzen ihren Platz im Umkreis von 20cm sehr sauber inklusive Kugelalgen. Das sie aber groß durch das Becken wandern kann ich so nicht sagen. Sie sind aber extrem schnell in der Bewegung und ein echter Hingucker.
      Ansonsten ist alles unspektakulär gut.
      Die Wasserwerte liegen im Rahmen. Ca liegt das erste mal unter 500mg/l, NO3 bei 15mg/l , PO4 bei 0,075mg/l
      Ich bin zufrieden.

      Olaf
      Bilder
      • 15_10_16 003.jpg

        269,07 kB, 1.500×1.125, 18 mal angesehen
      • 15_10_16 001.jpg

        309,08 kB, 1.500×1.125, 17 mal angesehen
      • 15_10_16 002.jpg

        304,9 kB, 1.500×1.125, 21 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • Hallo Micha,

      na es sind ja mittlerweile zwei Anemonen, sie hat sich ja geteilt. Die eine ist eher versteckt und die andere sitzt mittig. Mittlerweile wandert sie auch nicht mehr. Das sieht schon schick aus. Ich warte mal noch auf die richtigen Bewohner, dann passt das.


      Das die Krabben das komplette Becken von Kugelalgen befreien ist natürlich Illusion. Das erwarte ich aber auch nicht.
      Sie putzen aber ständig ihr Umfeld sauber inklusive Kugelalgen.
      Zumindestens meine sind allerdings sehr standorttreu.
      Eine Bereicherung fürs Becken sind sie allemal.

      Olaf
      Gruß von der Ostsee
    • So nun ist ja ein Jahr rum und ich werde die nächsten Tage mal ein ausführliches Update meiner Erfahrungen machen. Dazu muss ich allerdings noch genügend Fotos machen.
      Hier mal nur auf die Schnelle die Büroansichten.

      Olaf
      Bilder
      • 15_11_19 005.jpg

        403,97 kB, 1.500×2.000, 52 mal angesehen
      • 15_11_19 006.jpg

        264,43 kB, 1.500×1.125, 60 mal angesehen
      • 15_11_19 007.jpg

        221,83 kB, 1.500×1.125, 41 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • Moin Olaf,

      das sieht super aus! Mir gefallen ja meistens Gesamtansichten sehr gut. Die Raumwirkung ist toll! Es steht dort super und wirkt richtig gut!

      Von der Keramik ist ja schon das meiste verschwunden! So stell ich mir ein Aquarium vor! Toll! Immer noch für mich die erste Wahl der Dekoration, von Anfang an keine Schädlinge im Becken (Lebendgestein)!

      Eine Verbesserung hätte ich noch:

      Keine Dinge oben auf dem Deckel stellen, also kein Futter oder Zangen oder sonst etwas! Dann wird es perfekt.

      Liebe Grüße
      Stefan
    • Danke Stefan.
      Das Büro war ja auch komplett leer, d.h. der Aquariumplatz wurde ausgewählt und das Büro drumherum gestaltet.
      Obendrauf liegt eigentlich nichts. Rechts ist halt der Futterautomat. Die Verkleidung ist extra dafür ausgefräst.

      Olaf
      Bilder
      • IMG_0071 (Mittel).jpg

        110,34 kB, 1.024×768, 30 mal angesehen
      • IMG_0070 (Mittel).jpg

        114,61 kB, 1.024×768, 35 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • Aquaristischer Alltag im Büro

      Der tägliche Ablauf am/im Becken unterscheidet sich nicht wesentlich von zu Hause.
      Es gibt zweimal täglich Frostfutter sowie Norialgen, Löwenzahn etc. Freitags wird der Futterautomat eingeschaltet der die Fische übers Wochenende mit Trockenfutter (Pellets) versorgt. Das funktioniert problemlos.
      Die Woche über verdunsten so 5-7l Wasser welches mit Osmosewasser manuell nachgefüllt wird. Praktischerweise habe ich hier im Heizraum eine UOA installieren können. Die Verdunstung übers Wochenende ist auch nicht so groß das das irgendwie problematisch werden könnte. Der Spielraum in der Technikkammer ist hier völlig ausreichend.
      Temperaturprobleme gab es eigentlich nur im Hochsommer übers Wochenende. Da lag die Temperatur Montags schon mal bei 29°C. Über die Woche habe ich das immer gut mit tiefgefrorenen PET Wasserflaschen wieder hin bekommen.
      Aller 14 Tage erfolgt ein Wasserwechsel von 25l. Dazu habe ich einen Plattenwagen mit zwei Fässern drauf und ner kleinen Pumpe. Das Ganze ist in 30 Minuten erledigt.
      Zweimal wöchentlich wird der Abschäumer gereinigt. Das ist auch kein großes Thema.
      Zusätze werden manuell nur Bactobalance täglich, 3x die Woche Marinostabil sowie einmal die Woche Jod und Strontium dosiert.
      Da der Ca Wert noch >450mg/l liegt ist hier eine Kalziumversorgung noch nicht nötig.
      Wenn es soweit ist, werde ich wohl die Zuführung über Balling mittels einer Dosieranlage lösen.

      Am Wichtigsten ist eigentlich das man noch eine zweite Person hat die Interesse und Geschick dafür hat, da ich ja nicht ständig vor Ort bin. So ist das alles kein großes Problem mit Dienstreisen, Urlaub etc. Wenn das, wie bei mir, auch noch eine Frau ist, ist das perfekt weil diese ja viel penibler, genauer oder einfach die besseren Aquarianer sind... ?(

      Olaf
      Bilder
      • _B191598.jpg

        88,37 kB, 640×480, 371 mal angesehen
      • _B191601.jpg

        136,5 kB, 640×480, 370 mal angesehen
      • _B191611.jpg

        136,52 kB, 640×461, 366 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee
    • Hallo Olaf,

      Das wäre auch meine Lieblingsecke !!! (und die vom Chelmon :thumbsup: )

      Mit dem Beherrschen der Discosoma nicht zu lange warten :P die werden sonst recht lästig.

      Hat sich doch bis hierher schon mal klasse entwickelt.
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Danke Ihr beiden,

      Ja mit der Entwicklung bin ich zufrieden.
      Die Scheibenanemonen sind ja bewusst auf die eine Säule gekommen. Diese soll mal komplett zuwuchern. Erstaunlicherweise wachsen die Discosomas unterschiedlich. Die Roten sehr schnell, die Blauen etwas langsamer und die Grünen sehr langsam.

      Ab heute habe ich noch einen besseren Blick vom Schreibtisch. Rechts das Becken und links der neue Marubis Kalender....Arbeiten wird jetzt schwierig... :D
      Der kalender ist wirklich sehr schön geworden. Ein dickes Lob ans Team.

      Olaf
      Bilder
      • 15_11_20 003.jpg

        134,77 kB, 640×480, 201 mal angesehen
      • 15_11_20 004.jpg

        138,54 kB, 640×480, 202 mal angesehen
      • 111 001.JPG

        243,16 kB, 1.500×1.125, 12 mal angesehen
      Gruß von der Ostsee