Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Wir sind umgezogen (zu ca. 70 %)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir sind umgezogen (zu ca. 70 %)

      Wir sind in neue Geschäftsräume umgezogen. Neues erweitertes Labor, Büro, Produktion und Lager
      wurden zusammengeführt
      und sind zukünftig zentral an einem Ort zu finden.
      Somit können wir ab Mai noch schneller auf Bestellungen und von uns durchgeführte qualifizierte
      Wasser-Analysen reagieren.


      Die neuen Adressen lauten ab dem 01.04.2014

      Büro/Labor
      Gilbers Umwelttechnik

      Wielandstr. 8-10 (Haupteingang)
      46045 Oberhausen

      Lager
      Gilbers Umwelttechnik
      Josefstr. 73 (rückseitiges Gebäude)
      46045 Oberhausen

      Des Weiteren sind wir ab dem 01.04.2014 unter folgenden neuen Telefonnummern zu erreichen

      Büro: +49 (0)208 – 45 66 43 44
      Fax: +49 (0)208 – 45 66 43 45
      Labor: +49 (0)208 – 45 66 43 46

      Die E-Mail-Adressen bleiben gleich. Sie können uns weiterhin unter info@gilbers-umwelttechnik.de , info@filtergranulat.de oder info@reefanalytiks.com erreichen.
      Schwerpunkte: Instrumentelle Analytik, Entwicklung analytischer Methoden und Adsober

      www.reefanalytics.com

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von filtergranulat ()

    • Hi Peter

      alles Gute zu den neuen Räumlichkeiten, wie Olaf schon geschrieben hat, wäre ein Nitrattest nicht verkehrt, man hätte alles aus einem Haus. 8) 8) 8)
      Gruß Ewald

      _______________________________________________________________________________________________________________________________

      Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
      Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
      hab ich Angst vorm Licht. ;(
    • Hallo,
      und danke.
      Es wird noch einiges kommen, aber zu spät.
      Neu wird es nicht sein, aber es waren schon meine Ideen vor 3-6 Jahren.
      Erst mal muss der Nitrat/Nitrit-Test fertig werden, ich hoffe noch in diesem Jahr.
      Wir hatten vor kurzen wieder damit angefangen, sind aber am Ausdruck der Farben gescheitert.
      Ein Problem, was mich seit Beginn begleitet.

      @Norbert
      den Kaffee gibt es jetzt aber aus der Aldi-Maschinska und nicht mehr von der Jura-Ena Micro (steht nach einem Jahr im Lager). Der hat mir nicht geschmeckt und der Aldi jetzt auch nicht *lach*
      Da musst du durch.

      Gruß
      Peter
      Schwerpunkte: Instrumentelle Analytik, Entwicklung analytischer Methoden und Adsober

      www.reefanalytics.com
    • Na dann gutes Gelingen in den neuen Räumlichkeiten. Und immer her mit neuen Ideen :)

      Ich hätte da eine zu dem Phosphattest. Auch den neuen kann ich nämlich in den unteren Bereichen nicht ablesen :(
      Was wäre, wenn man entweder die Wassermenge vergrößern würde und somit in höheren Reaktionsgefäß noch ne höhere Wassersäule zu haben, oder man macht die Gefäße schmaler und erreicht damit eine höhere Wassersäule und hoffentlich dann auch ne intensivere Färbung. Oder man bekommt von Euch noch ne definierte Phosphatlösung , die den Test um eine bekannte Größe verfälscht und so die Farbe besser sichtbar macht. Dann müsste man nur den hinzugefügten PhosphatWert subtrahieren und hätte seine Konz im Becken. Bei mir ist es zwischen 0 und den ersten 2 Konzentrationen echt ein Ratespiel und wahrscheinlich Verfassungsabhängig, für welche Konz ich mich entscheide...

      lg
      Evie
    • Hallo Evie,
      dann stell doch die Gläschen auf die weißen Kreis und gucke, welche Farbe da ungefähr ist. Gelblich, grünlich oder bläulich. Dann weißt du schon mal, in welchen Bereich du arbeitest.
      Hältst du auch den Mindestabstand bei ablesen ein?
      Am Test selber werde ich nichts mehr modifizieren, zumindest nicht in der nächsten Zeit.
      Hast du den "alten" oder den neuen Test (der mit dem Kunststoffkoffer)?
      Gruß,
      Peter
      Schwerpunkte: Instrumentelle Analytik, Entwicklung analytischer Methoden und Adsober

      www.reefanalytics.com
    • Peter, alles Gute im neuen Heim und maximale Erfolge. Mal schauen, wann wir wieder in den Pott kommen. Falls Dir mal irgendwann die Ideen ausgehen, aus aktuellem Anlaß hier ein Geschäftszweig, der immer funktioniert:

      Gilbers Cyano Kit (Aber schön im Köfferchen verpacken!)

      Phosphattest mit bebilderter Bodengrundanleitung
      etwas Edelmetall zur Soforthilfe
      ein bischen was Süßes für die Zukunft und
      eine blaue LichtFILTERfolie, die speziell das "Cyanospektrum" absobiert

      Als PLUS - Kit gibt´s dann noch ein phosphatfreies Trockenfutter

      Damit hast Du für die nächsten 20 Jahre ausgesorgt..... :D
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Hallo Torsten,
      danke für die Tipps.

      Erstmal mache ich eine Wochenend-Schablode und eine Frequenzbiegezange.

      Ideen hatte und habe ich genug. Ich hatte mal ein Ideen-Buch mit u.a. Rezepten, Skizzen, Methoden, etc auf meinem Schreibtisch, dass spurlos verschwunden ist.

      Da sag ich nur : Honi soit qui mal y penser

      Ich muss nur noch mal nachvollziehen, wer in den letzten Jahren alles bei mir zu Besuch war.......

      In diesem Sinne,

      Hossa
      Schwerpunkte: Instrumentelle Analytik, Entwicklung analytischer Methoden und Adsober

      www.reefanalytics.com

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von filtergranulat ()