Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

2700 Liter - Aufbau und Doku

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2700 Liter - Aufbau und Doku

      Hallo zusammen!

      Ich möchte Euch mein neues Becken vorstellen bzw. dessen Aufbau. Geplant war es schon lange, aber mit über zwei Jahren Verzögerung "kommt der Stein ins rollen".

      Ich freue mich über Tips und freue mich, wenn Ihr mich an Euren Erfahrungen teilhaben laßt.

      Es ist nicht mein erstes Becken. Dieses hatte ich schon Ende der 80er Jahre bis Mitte der 90er. Dann folgte eine längere Pause und weitere Becken, die immer etwas größer wurden. Zuletzt waren es 768 Liter.

      Dann stand 2010 ein Hausbau an und damit war klar, dass das nächste Becken ein paar Liter mehr haben soll. Vor allem hatte ich jetzt die Möglichkeit, dass die Statik, der Boden unter dem Becken, die Elektrik, sowie Wasser- und Abwasseranschlüsse direkt vorbereitet werden konnten.

      So ging sah es 2010 aus.


      Christian
      Bilder
      • K1024_P1030186.jpg

        128,09 kB, 1.024×768, 2.116 mal angesehen
    • Im Mai letzten Jahres wurde das Becken dann in Einzelteilen angeliefert.

      Es steht auf einem verzinkten Stahlgestell. Das Gestell an eine umlaufende "Blende", in die die Scheiben eingeklebt wurden, so dass die Last nicht alleine vom Silikon getragen wird, größtenteils auf dem Stahlrahmen ruht.

      Oben wurde ebenfalls ein Rahmen aus verzinktem und pulverbeschichtetem Rahmen aufgesetzt.

      Das Becken ist 270cm x 100cm x 100cm. Das Technikbecken ist 180cm x 60cm x 45cm.

      Die Scheiben des Beckens sind aus 24mm VSG und die Frontscheibe ist aus Weißglas.

      An dieser Stelle vielen Dank an meinen Aquarienbauer Ralf Lerbs aus Mainz-Kastel, der wirklich saubere Arbeit geleistet hat.
      Bilder
      • 01.jpg

        218,77 kB, 1.024×768, 2.099 mal angesehen
      • 04.jpg

        237,58 kB, 1.024×768, 2.097 mal angesehen
      • 07.jpg

        109,17 kB, 1.024×768, 2.086 mal angesehen
      • 16.jpg

        128,28 kB, 1.024×768, 2.093 mal angesehen
      • 17.jpg

        104,89 kB, 1.024×768, 2.101 mal angesehen
    • Hallo Christian :thup

      Klasse Projekt.

      Schreibst du noch was zur Technik, Beleuchtung, Filtersysten, Strömung, Deko, Verkleidung usw?

      ps: ich kann gar keine Steckdose im AQ Bereich finden? Ausser eine unter dem Lüfter? ?(

      ach und hinten links in die Ecke kommst du nie wieder, (1x1m) überlege dir ob das AQ so steh bleiben soll...
      Gruß Stefan


      2 x Sun Spot 400 / Mini BK200 mit Helix Cleaner/ Theilling Rollermat / Kaskaden Filter Aquadriver / UV FIAP65 / RFP RD3 75W, 2 x ECM42 Hydro Wizard / automatische Notstromversorung mit Netztvorrangschaltung

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Lodahl ()

    • Hallo Stefan,

      die Technik ist noch nicht komplett bzw. noch nicht über jedes Gerät das letzte Wort gesprochen.

      Folgendes ist vorhanden:
      Abschäuer Schuran Aquaflotor 250 mit Abyzz a420
      Strömungspumpe Abyzz a200
      UV-Klärer sind zwei debary a 55W im Rücklauf

      Auf einen Medienfilter in Form einer Säule wollte ich verzichten und stattdessen im TB den Kaskadenfilter von Aquadriver für Silicarbon, Kohle, usw. einsetzen.

      Als Rückförderpumpe habe ich noch eine RD1, hätte aber gerne eine Abyzz A100, falls Venotec das Ding nochmal fertig entwickelt bekommt...

      Die Beleuchtung ist ein finsteres Kapitel. Ich habe zwar etliche Leuchtbalken, tendiere aber zu drei einzelnen Leuchten, die aber eventuell nicht von Anfang an drüber hängen. Ich dachte an drei Lampen mit jeweils 400W HQI und 4x24W T5. Das könnten z.B. Giesemann Spectra sein oder Photon Plus.

      Das Becken habe ich übrigens bewegt und zwar mit vier Mann und Hilfe von Spanngurten...

      Der Abstand zur linken Wand ist jetzt deutlich größer. Ich muss dazu sagen, dass das Becken von vorn komplett verkleidet wird, so daß man eben nur noch die Frontscheibe sieht. Von der linken Wand bin ich etwas weiter weg, weil diese Wand eine Leichtbauwand zur Küche ist. Sie soll mittelfristig raus und dieser linke Bereich wird dann noch der Küche zugeschlagen. Momentan ist aber genug Platz, dass ich auch von links ans Becken kann.

      Strom ist vorhanden. Es sind momentan tatsächlich nur zwei Steckdosen. Diese haben aber nichts mit dem Wohnzimmer zu tun. Jede Steckdose ist ein eigener Stromkreis mit eigenem FI-Schalter. Wenn die Technik installiert ist und ich genau weiß, wo ich überall Strom brauche, werde ich den Elektriker kommen lassen, damit er die Elektroinstallation macht. An Strom trau ich mich nicht selbst ran. Die beiden Steckdosen wurde beim Hausbau nur installiert, damit in der Zwischenzeit keine Kabel aus der Wand hingen.

      Grundsätzlich stehen und standen schon immer bei mir die Fische im Vordergrund. Natürlich wird es auch Korallen geben, aber mit Schwerpunkt Weich-/Lederkorallen und Gorgonien. Steinkorallen mag ich auch, aber sie müssen bei 1m Beckenhöhe nicht auf dem Boden wachsen. Daher werden es bei der Beleuchtung auch nicht 3 x 1.000 Watt.

      Christian
    • Original von Christian73
      Hallo Stefan,

      Abschäuer Schuran Aquaflotor 250 mit Abyzz a420

      willst du den neben das Becken stellen? Der ist doch 130cm hoch? ?(

      Strömungspumpe Abyzz a200

      soll die in eine Keramik? Habe ich auch und bin sehr zufrieden.

      UV-Klärer sind zwei debary a 55W im Rücklauf

      bin auf FIAP gewechselt, hast du bei Debary schon mal eine Röhre gewechselt? Ist voll die Fummelarbeit und so richtig dicht werden sie auch nicht mehr... zumindestens bei mir...

      Auf einen Medienfilter in Form einer Säule wollte ich verzichten und stattdessen im TB den Kaskadenfilter von Aquadriver für Silicarbon, Kohle, usw. einsetzen.

      geht sehr gut, habe ich auch im Einsatz

      Die Beleuchtung ist ein finsteres Kapitel. Ich habe zwar etliche Leuchtbalken, tendiere aber zu drei einzelnen Leuchten, die aber eventuell nicht von Anfang an drüber hängen. Ich dachte an drei Lampen mit jeweils 400W HQI und 4x24W T5. Das könnten z.B. Giesemann Spectra sein oder Photon Plus.

      würde ich mir überlegen, die 2500 Euro kannst du auch in eine gute LED Beleuchtung investieren, wird zwar nicht ganz reichen aber willst du jedes Jahr 12 Röhren und drei Brenner tauschen? Die Brenner geben noch dazu sehr viel Wärme ab. Das musst du auch event. Berücksichtigen. Ich habe jetzt schon bei 700Wat T5 Probleme damit.

      Christian


      ist der Lüfter für die Raumentlüftung gedacht, wegen zu hoher Luftfeuchtigkeit?
      Gruß Stefan


      2 x Sun Spot 400 / Mini BK200 mit Helix Cleaner/ Theilling Rollermat / Kaskaden Filter Aquadriver / UV FIAP65 / RFP RD3 75W, 2 x ECM42 Hydro Wizard / automatische Notstromversorung mit Netztvorrangschaltung

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lodahl ()

    • Strömungspumpe Abyzz a200

      Es könnte sein, daß Du damit an die Grenzen der Pumpe kommst. In diesem Becken lief sie zwar nur bei 65%, aber es hatte nicht 2,70m Länge.

      Umbau 2000 Liter Becken


      Vielleicht kannst Du lieber eine 400er einplanen, die ist nicht viel größer und so bleibt genug Reserve. 3m Länge kann man damit ausreichend beströmen. Der Preisaufschlag ist, zumindest in der Größenordnung Deiner Investition moderat.
      Es hängt aber auch sehr von der Dekoration ab, wenn viel Platz in der Mitte ist, wo die Pumpe frei abströmen kann, mag eine 200er reichen.

      Ich dachte an drei Lampen mit jeweils 400W HQI und 4x24W T5Grundsätzlich stehen und standen schon immer bei mir die Fische im Vordergrund. Natürlich wird es auch Korallen geben, aber mit Schwerpunkt Weich-/Lederkorallen und Gorgonien.

      Dann sollten wohl zwei solcher Lampen mit 250W auch ausreichen.
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Hi Christian

      schönes Projekt,


      sehr sehr wichtig ist die Abluft, (Luftfeuchtigkeit) da kann ich ein Lied von singen.


      Wenn ich es richtig verstehe, kannst du quasi später von der Küche aus auf die linke Wand sehen,

      was hälst du von der Idee in diese Wand ein Bullauge zu integrieren?
      Sowas haben wir in einer Kinderarztpraxis umgesetzt.
      Man guckt quasi in ein rundes Nano mit 2.70m Tiefe, sieht bestimmt Hammer aus ;)

      lg Norbert
      H Hersteller/Händler
    • @ Stefan

      der Aquaflotor ist über 2m hoch. Es ist das große Gerät aus der Serie "Professional Equipment".

      Also Deko hätte ich gerne Riffkeramik. Und ja, die Röhre habe ich bei der debary selbst gewechselt und es wirklich beschi.... . Neuerdings kann man die Lampen aber einschick und auf einseitig gesockelte PL-Röhren umrüsten lassen. Das werde ich beim nächsten Röhrenwechsel wohl machen.

      Also bei der Beleuchtung bin ich mir vollkommen unschlüssig. Ich habe zwei Querstege, deshalb dachte ich auch an drei Lampen. LED wäre beim Favorit. Am liebsten würde ich sechs Ecotech Radio drüber hängen. Aber ich muss gestehen, dass ich mir das noch nicht so genau überlegt hatte. Ursprünglich war ich mal von HQI auf T5 gewechselt und hatte die Röhren von Fauna Marin im Mix 50% blau und 50% weiss. Das gefiel mir bisher am besten. Aber bei der Beckenhöhe bin ich mir mit T5 unschlüssig.

      @Torsten
      Ich hatte auch überlegt, ob es Sinn macht, wenn man rechts und links jeweils eine A200 verwendet und diese dann abwechseln pulsen läßt.

      @Norbert
      Ich habe hinter der Beckenverkleidung einen Lüfter, der dauerlauf geeignet ist. Ansonsten habe ich mit Hitze bisher keine Probleme, weil das Haus klimaitisiert ist. Da im Sommer die gleiche Temperatur im Wohnzimmer ist, dürfte es theoretisch nicht wärmer werden

      An das Bullauge dachte ich auch schon - zumindest wenn die Wand zur Küche mal weg ist. Aber wie will ich das sauber halten. Aber ist erst ein Thema, wenn es eine neue Küche gibt. Die alte Küche war beim Umzug zu alt, um sie sich ständig vom Wohnzimmer aus anzusehen, aber einfach zu neu, um sie zu entsorgen. Und für gebrauchte Küchen zahlt ja keiner was. Also kam sie mit....

      Christian
      Bilder
      • K1024_P1040302.jpg

        63,39 kB, 1.024×768, 1.820 mal angesehen
      • K1024_P1040300.jpg

        117,27 kB, 1.024×768, 1.830 mal angesehen
      • K1024_P1040301.jpg

        126,95 kB, 1.024×768, 1.831 mal angesehen
      • K1024_P1040299.jpg

        87,26 kB, 768×1.024, 1.837 mal angesehen
      • K1024_P1040298.jpg

        120 kB, 1.024×768, 1.841 mal angesehen
    • Hallo Christian,

      für die Pflege/Wartung des Beckens verbaust Du Dir aber ganz schön den Zugang, der bei dieser Größe eigentlich sehr wichtig ist, um da überall gut drann zu kommen....

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MarkusK ()

    • Hallo Markus,

      es ist von drei Seiten (außer von hinten) zugänglich. Ich kann von vorne unter dem Becken durch, so dass ich auch auf der linken Seite stehen kann. Dort sind 40cm Breite vorhanden. Die sind momentan noch ausreichend, sofern ich im Kampf gegen mein Gewicht auf der Siegerseite bleibe:-) Ich kann mit Hilfe eines kleinen Tritts von oben ans Becken.

      Eine wirklich kritische Stelle ist der Schacht. Von vorne ist es ziemlich weit und direkt daneben steht der Abschäumer. Falls ich am Schacht arbeiten muss, müßte ich den AS vom Kreislauf trennen und nach vorn durch die Tür rausziehen. Wobei die Arbeiten am Schacht sowieso schwierig wer den dürften, da er halt 100cm tief ist...

      Einfacher wird es natürlich, wenn die linke Wand mal entfällt, aber das dauert noch etwas.

      Christian
    • Hallo Christian,

      aber wie willst du bei 40 cm eine Leiter aufstellen, die brauchst du ja wohl oder
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: Tunze 6105 und 6095, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Ballinglight und Zeolight-Methode nach Fauna Marin
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita




      Viele Grüße
      Stefan
    • Hi Markus,

      ich habe einen ganz schmalen Tritt mit drei Stufen. Ich meine, ohne Zange komme ich noch nicht mal an der Frontscheibe annähernd bis zum Boden. Ich rechne damit, dass es vielleicht im laufenden Betrieb mal erforderlich sein könnte mit Schnorchel und Maske kopfüber "abzutauchen". Der Boden im Wohnzimmer ist gefliest, so daß ein paar Tropfen Wasser mehr oder weniger keinen Schaden anrichten...

      Christian
    • Ich hatte auch überlegt, ob es Sinn macht, wenn man rechts und links jeweils eine A200 verwendet und diese dann abwechseln pulsen läßt.

      Sinn macht es schon, aber es ist ziemlich exakt doppelt so teuer... :(
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Torsten, das ist natürlich ein Argument. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich mit einer Pumpe überhaupt hinkomme. Selbst wenn es eine 400er ist, weiß ich nicht, ob in allen Ecken etwas ankommt, bzw. ob die Strömung an einigen Stellen nicht so stark werden muss, damit überall etwas ankommt, dass der Sand verweht wird.

      Ich habe noch zusätzlich zwei fast unbenutzte Tunze Stream 6205. Ich hatte schon überlegt, ob ich so ein Ding mit blauem Filterschwamm nicht in einen zweiten Abyzz Schacht stecken kann!?

      Christian
    • Zunächst ist die Einbaumöglichkeit einer solchen Pumpe ja nicht gleichbedeutend mit dem Kauf einer solchen!
      Zumindest in unsere Abyzzhalterungen passen sowohl die 200er, als auch die 400er hinein. Also kein Grund zur Eile oder zur Panik. Die zweite Pumpe kann man jederzeit nachkaufen, solange man so eine Box vorgesehen hat.

      Die Austrittsöffnung hat eine Höhe von 40mm, etwas eng für eine stream, aber einen Versuch wert.
      Zur Not empfehle ich immer eine 4000er Aquabee für etwas über 100€.
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Original von Korallenwelt
      Zunächst ist die Einbaumöglichkeit einer solchen Pumpe ja nicht gleichbedeutend mit dem Kauf einer solchen!
      Zumindest in unsere Abyzzhalterungen passen sowohl die 200er, als auch die 400er hinein. Also kein Grund zur Eile oder zur Panik. Die zweite Pumpe kann man jederzeit nachkaufen, solange man so eine Box vorgesehen hat.

      Die Austrittsöffnung hat eine Höhe von 40mm, etwas eng für eine stream, aber einen Versuch wert.
      Zur Not empfehle ich immer eine 4000er Aquabee für etwas über 100€.


      Hi Torsten

      wenn du folgenden Ausgang realisieren kannst, wäre der Kunde flexibel;

      Ausgang 50er Muffe (könnte sogar ne 63er sein)< dann als Option jeweils einen Ring in 50mm und 40mm als Reduzierung dazu legen. Quasi eine Scheibe von einer 40er bzw. 50er Muffe absägen und als Zubehör dazu legen.

      Je nach Pumpe kann man sehen was man benötigt, ist der 63er zu groß, nehme ich einfach die beiden anderen Ringe in 40 oder 50mm bzw. sogar beide. Je nach Bedarf mit ein paar Tropfen Tangit einkleben und fettig. ;)

      Das machen wir in Zukunft bei der RPT Pfeilern so, dann passt es eigentlich immer 8)
      lg Norbert
      H Hersteller/Händler
    • Naja, die Abyzz sind ja drehbar gelagert, es ist also mehr ein Schlitz, keine runde Öffnung. Man könnte den Schlitz statt 40mm auch 50mm machen, aber nicht mehr 63 - das sieht nicht aus!

      Ich persönlich würde lieber bei dem schmalen Schlitz bleiben und abwarten. Soviel Strömung braucht doch am Anfang kein Mensch, solange das Becken noch in der Einfahrphase ist.
      Wenn man nach einem halben Jahr noch nicht das Kleingeld für eine 2. Abyzz hat, kann man immer noch 100€ in eine Aquabee 4000 investieren.
      Für Fische & Korallen haben die meisten Leute bis dahin ein Vielfaches ausgegeben.

      Aber so große Löcher empfinde ich eher als unschön. Es soll doch perfekt werden!
      Bilder
      • _3234708.jpg

        155,45 kB, 1.368×1.824, 1.410 mal angesehen
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Korallenwelt ()

    • Hallo Gerald,

      da steht Süßwasser ;)

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)
    • Hallo Torsten,

      ich war ja wegen der Keramik schon persönlich bei Dir und habe mir die Box live angesehen. Ich kann mich aber nicht mehr direkt erinnern wie der Außendurchmesser der Abyzz-Box war. Wenn es nicht zu "mächtig" ist, würde ich eher zu einer zweiten Box tendieren und dort eine zweite Abyzz oder sonstwas reinstecken.


      Christian
    • Wenn die in eine Rückwand oder Seitenplatte integriert ist, nimmt man sie bei Deiner Beckengröße eigentlich nicht wahr. Insofern baut man einfach zwei Stück ein und schaut was die Zeit so an Strömung bringt. Mit einer A200 zu starten kann zumindest schon mal nicht falsch sein!
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Geiles Becken, geile größe ..... Wobeinich mit dem in Becken kommen umgestalten mir fast als eine Unmöglichkeit, ich kack schon bei 70cm höhe fast ab beim ein/um oder weg räumen.


      Naja bei dem Projekt ist eins nicht knapp .... Kohle :D , denke das ganze wird am Ende ein kleines Auto wert sein.
      Ati 8x80w,BubbleMaster 200,DeBary,Kalkreaktor+Ph-Control,2x6105+7095,Sander C50,Pelletreaktor

      Gruß

      Cemil
    • Naja Cemil,

      ich rechne so genau nicht nach und bin ansonsten eher sparsam... Aber klar es ist schon teuer und deshalb geht es auch so langsam voran. Das Becken wurde im Mai letzten Jahres geklebt und dann stand es bis Dezember unangetastet, weil ich erst wieder etwas sparen musste. Rund ums Haus gabs einen Garten anzulegen usw. und das hat natürlich Priorität.

      Die Technik hatte ich teilweise schon im Keller liegen bzw. in der Vergangenheit so überdimensioniert gekauft, dass es hier paßt, mal abgesehen von den Pumpen. Der große AS von Schuran war ein gebrauchtes Gerät, das ich von der Firma AquaCare gekauft hatte. Auf dem Ding ist ein Aufkleber "lizenziert durch Forschungszentrum Jülich", was auch immer das bedeutet. Und es war eine 400V Pumpe von Georg Fischer dabei, da ich gegen eine Abyzz ersetzt habe, die Schuran inzwischen auch mit dem Ding ausliefert.

      Man muss ja auch nicht von Anfang an die perfekte Technik haben, sofern man einen soliden Grundstock hat. Die Erfahrung hat gezeigt, dass viele Geräte sowieso im laufenden Betrieb ersetzt werden, weil es Fortschritte in der Entwicklung gibt oder man einfach Bock auf was Neues hat. So eine Abyzz mit Ihrem Treiber oder ein GHL Computer (ich benutze aber grundsätzlich keine Steuersysteme, weil ich keine Ahnung davon und mache alles "zu Fuß"), sind ja immer auch ein bischen ein schönes "Spielzeug".

      Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Christian73 ()

    • Hallo Christian,

      Seh ich genau so wie du. Ich habe auch langsam Schritt für Schritt angefangen erst stand das leere Becken, dann kamen die vorhandenen Elemente rein (wie bei dir) und danach habe ich nach und nach alles nach belieben und Wünschen umgetauscht.


      Aber dein ist ja mal ein ganz anderes kaliber.


      Hast du denn mal so pee mal daumen gerechnet was dich das pro Monat an Strom kosten wird ? Wenn ich an mein popeligen 1,5m denke und das schon mit samt technik knapp 70€ im Monat verbraucht, möchte ich nicht wissen, wo du mit all der Technik liegen wirst.


      Bist der Balling typ oder eher ticken fauler und Kalkreaktor ?
      Ati 8x80w,BubbleMaster 200,DeBary,Kalkreaktor+Ph-Control,2x6105+7095,Sander C50,Pelletreaktor

      Gruß

      Cemil
    • Also bei der Calciumversorgung bin ich in erster Linie ein Verfechter von wöchtenlichen Wasserwechseln mit gutem Salz und ergänze mit Balling. Allerdings liegt der Schwerpunkt auf Fischen, und Weich-/Lederkorallen, so daß der Verbrauch an Calcium auch beim alten Becken mäßig war.

      Bezüglich des Stroms habe ich ein Strompaket gekauft. Ich ging davon aus, dass das Becken wesentlich früher "ans Netz" geht, habe aber dann den Sommer für andere Arbeiten genutzt und das Becken in den Winter verschoben.

      Ich habe aber leider noch einige andere ganz schlimme Energiesünder, die sich auch über das Strompaket freuen, so daß es zumindest nicht ganz umsonst war. Aber selbst wenn ich es nicht aufbrauche und auch keine Erstattung bekomme, bin ich immer noch günstiger.

      Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Christian73 ()

    • So eine Abyzz mit Ihrem Treiber sind ja immer auch ein bischen ein schönes "Spielzeug".

      Ja und hilft nebenbei ganz ordentlich Strom zu sparen. Im Zufallsmodus verbraucht sie nur 30% des eingestellten Maximalwertes. Also irgendwann rentiert sie sich von allein, auch wenn es etwas dauert.

      Sollte der Strompreis ab jetzt aber jedes Jahr um 10% steigen, geht´s ziemlich schnell...


      ... abwärts mit der privaten Meeresaquaristik :(
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Mit der Verkleidung des Beckens bin ich wieder ein Stück weiter gekommen. Es ist noch nicht fertig und die Halterungen für die Beleuchtung müssen auch noch angebracht werden, aber zumindest sieht es besser aus als ein großer Glaskasten auf einem Metallgestell. Diesen Anblick hatte ich jetzt ein dreiviertel Jahr. Da ich kein grosser Handwerker bin, freue ich mich, wenn diese Sache erledigt ist und ich das Thema Strom, Waschbecken, Deko weiter verfolgen kann.

      Bitte über die Unordnung hinweg sehen...

      Christian
      Bilder
      • K1024_P1040306.jpg

        122,64 kB, 1.024×768, 1.223 mal angesehen
      • K1024_P1040307.jpg

        90,98 kB, 1.024×768, 1.228 mal angesehen
      • K1024_P1040309.jpg

        97,66 kB, 1.024×768, 1.237 mal angesehen
    • Hi Olaf,

      die Türklinke geht am Becken vorbei, so dass keine Gefahr besteht, dass ich mir ne Ecke rausschlage. Das Türblatt kann auch kein Glas treffen, da das Becken unten und oben einen umlaufenden Metallrahmen hat. Ich hatte aber auch keinen Einfluss mehr darauf wie die Tür öffnet. Die Tür hatte ich beim Hausbau zusätzlich liefern lassen, damit sie identisch ist mit den restlichen Türen im Haus. Ich bin froh, dass sie drin ist. Mit der Zarge war es nicht so einfach, bis es endlich gepasst hat.
    • Hi

      ist das Kantholz da oben an der Decke unbehandelt?

      Ansonsten kann ich nicht ganz in den Kanon einstimmen, die Türfarbe und Fließenfarbe ist gruslig...aber das liegt im Auge des Betrachters.

      Die einzelnen Verkleidungsflächen, der schmale Streifen in der Mitte verdirbt ja das Feng Shui ;)
      Und oben auch irgendwie seltsam, links gehts durch bis zur Decke und über dem Becken ist da so ein 3 cm Silber(?)Streifen.

      Rechts diese Miniecke die da rausschaut bringt ja auch nicht so richtig viel...da hätte man auch gleich die Tür vorziehen können.

      Wird sicher trotzdem toll! Hat ja jeder seinen Geschmack. Den anderen Punkt haben ja andere schon angemerkt, ich bin ja auch son Typ mit großen Augen der es immer groß haben will, aber 1m hoch und tief - nie im Leben, nach 2 Monaten wäre ich total angenerft - zumindest müsste man dann rundherum _gut_ rankommen, was auch nicht ganz gewährleistet ist. Wird schon, bist ja länger in dem Hobby als ich.

      Viele Grüße,
      André
    • @André

      das Kantholz ist natürlich nicht unbehandelt...

      Die Tür hätte man vorziehen können, aber daneben befindet sich ein Türausschnitt zur Terasse. Mit dem beigefügten Foto wird es etwas deutlicher. Hier wollte ich keine Schräge Abtrennung, da mir dieses "Feng Shui" wichtig war.

      Wenn ich das Becken mal am Laufen habe, lasse ich mir gelegentlich was schönes zur Verkleidung vom Schreiner anfertigen. Aber momentan gebe ich das Geld lieber für die Dinge aus, die nachträglich nur schwer zu ändern sind und/oder erforderlich sind, damit die Kiste bald mal starten kann. Die feststehenden Wände und die Tür bleiben natürlich, aber die abnehmbaren Teile bekommt ein Profi sicher besser hin. Wie gesagt, ich bin handwerklich nicht so begabt.

      Aber auf den Boden und die Tür stehe ich total. Diese uniformierten Wohnungen mit Hochglanzoberflächen, Laminat, Stahl und Glas sind nun inzwischen auch etwas einfallslos. Das Haus steht auf dem Land und sieht auch von außen so aus. Da darf die Verkleidung nicht zuuuuuu "hip" werden:-)


      Christian
      Bilder
      • K1024_P1040312.jpg

        75,95 kB, 1.024×768, 868 mal angesehen
    • Hi,

      ah! mit dem Fester macht das natürlich Sinn und auf dem Foto kommen die Farben auch besser rüber, dann passt das doch ganz gut so.

      Kommst Du dann oben von vorne also gar nicht mehr dran? Ich glaub ich hätte da irgendwas gebastelt was ich insgesamt nach oben klappen und an die Decke einhängen kann. Und diese Silber-Streifen zwischen den Platten und die schmalere Platte hätte ich versucht zu vermeiden.

      Ich weiss nur dass ich nie mehr als 70, evtl. 80 hoch machen werde...das gibt bereits nasse Ärmel und man kommt nicht überall ran. Das Lichtproblem wird ja da auch nicht besser. Tiefe ist gut und schön, wenn man allseitig rankommt, aber Höhe bringt nicht soo viel besseren Eindruck und macht unproportional viel Aufwand und Kosten.

      Viele Grüße,
      André
    • Landhaus ist toll, Echtholztüren waren nicht drin?

      Schau mal wie Stefan das mit den Türverblendungen gemacht hat. Auch wenn er eine professionelle Tischlerei in der Hinterhand hatte, kann man das Prinzip mit den Magneten auch selbst ganz einfach mit einem Forstnerbohrer realisieren.
      Du kannst ja einfach Fertigtüren von IKEA benutzen, auch da gibt´s Landhausstil. Ich weiß das, weil wir das zunächst für unsere Fertigbecken in´s Auge gefaßt haben: nur das Untergestell liefern und der Kunde sucht sich individuell die Türen aus.
      Ich bin beileibe kein IKEA Fan und halte auch nichts von deren Philosophie, aber Türen gibt es dort in gigantischer Auswahl.

      Im Film:

      youtube.com/watch?v=KzvokrLBNQw

      Kommt es vielleicht nicht ganz so gut rüber, aber ab hier geht es im Detail darum, wie Stefan das Problem gelöst hat:

      Beckenplanung die 2. 180x80x65
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • @Torsten

      welche Türen sind gemeint? Die Zimmertüren haben Echtholzfurnier.

      Falls die Türen am Untergestell gemeint waren: an das schwedische Möbelhaus dachte ich auch schon, aber der Krempel hat immer das falsche Maß. Sowohl in der Höhe, als auch in der Breite. Wenn ich Türen aneinander setze, wird es entweder länger als 2,70 oder kürzer. Und zu flach oder zu hoch sind die Türen sowieso. Das ist am Ende nur wieder so ein "Knorz", den ich mir dann zurechtbasteln muss.

      Und das letzte was ich will, ist basteln. Wenn ich es ändere, dann nur in der Form, dass ich jemanden kommen lasse, dem ich sage was ich will und der das für mich erledigt. Die Verkleidung eines Unterschrankes gehört für mich irgendwie nicht zu diesem Hobby, sondern ist nur ein "notwendiges Übel".

      Den Aufbau von Stefans Becken hatte ich schon mehrmals mit Bewunderung gelesen. Das war wirklich vorbildlich. Wenn es so perfekt aussehen soll, muss ich jemanden beauftragen. Mir fehlt es leider an handwerklichem Geschick und Geduld.