Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

mein mw-becken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mein mw-becken

      hallo forumsmitglieder,
      8 jahre ohne mw, nun soll's wieder los gehn,
      anbei eine zusammenstellung meiner geplanten ausstattung:
      - becken 1,00*0,70*0,65 m weissglass, (silikon transparent oder schwarz)
      - unterschrankfilter oder dreambox
      - unterbau und verkleidung aus holz
      - abschäumer ?
      - tunze ro anlage mit kieselfilter
      - ati t5 sun power 8*39 watt
      - förderpumpe?
      - nanostream 2 stück
      - jäger heizstab 250 watt
      - riffkeramim 1*0,70*0,65 m 1*1,00*0,65 m
      - tunze osmolator
      - de barry uv-klärer 15 watt
      - 3er ghl dosierstation
      - 20 kg lebend gestein
      - live sand?
      verbesserungsvorschläge werden gern angenommen
      am wochenende hab ich mit dem unterbau angefangen,

      gruss tom :thup
      Bilder
      • unterschrank 01.jpg

        47,77 kB, 480×640, 1.108 mal angesehen
      • unterschrank 02.jpg

        52,29 kB, 640×480, 1.096 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von --tom-- ()

    • Hallo Tom,

      handwerklich gut begabt oder Tischler - Verkleidung des Unterbaus sieht auf alle Fälle sehr schön verarbeitet aus.
      Lässt Du das natur oder wirds noch gestrichen?

      Ich verwende eigentlich immer ganz normalen feinen Sand.

      Beschreibung klingt nach Riffkeramikaufbau im Becken und Rückwand an der Wandseite
      riffkeramim 1*0,70*0,65 m 1*1,00*0,65 m
      - ob da dann wirklich noch 20kg Lebendgestein rein sollten, vielleicht eher etwas zu viel. Kommen ja auch noch Korallen rein...

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)
    • Hallo Tom,

      ok

      lg im Filterbecken - nicht so sinnvoll/prickelnd, würde ich nicht machen, nur Lagerstätte für Mulm

      Wasser aus einem anderen Becken - braucht es auch nicht, besser eine Handvoll Sand aus einem gut laufenden Becken zum Animpfen mit Bakterien, das hilft mehr.

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MarkusK ()

    • Ich würde ablauf 32 nehmen und dazwischen dann den passenden kugelhahn verkleben und nix verjüngen, du regelst es ja dann mit dem kugelhahn.

      Notlauf würde ich auch ein 32er nehmen für die Becken größe ist das ok.
      Ati 8x80w,BubbleMaster 200,DeBary,Kalkreaktor+Ph-Control,2x6105+7095,Sander C50,Pelletreaktor

      Gruß

      Cemil
    • Schwierig mit worte zu erklären aber hier schau mal auf dem bild, dass ich in google gefunden habe siehst ungefähr wie das üblich ist.

      Notablauf ca in der höhe des kammes wo das wasser durchfließt in den schacht. Ablauf ist meist mit solch ein geriztes rohr und zulauf ist recht klat .

      imageshack.us/photo/my-images/412/schacht.jpg/
      Ati 8x80w,BubbleMaster 200,DeBary,Kalkreaktor+Ph-Control,2x6105+7095,Sander C50,Pelletreaktor

      Gruß

      Cemil
    • Hallo Tom,

      mach das Notablaufrohr mit einem schrägen Anschnitt oben; Ablaufrohr dann mit dem Kugelhahn soweit anstauen, dass gerade mal ein kleinstes Rinnsal in den Notablauf "tröpfelt" - dann hast auch einen ruhigen Ablauf.

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MarkusK ()

    • Hää siehst doch am Bild und habe es dir ja ungefähr erklärt.


      Muss erst mal installien, das was Markus erklärt hat ist dann im Betrieb die feinjustierung ehrlich gesagt momentan wenn noch nicht gebaut hast sprich Verrohrung steht etwas uninteressant.

      Aber danach wenn alles läuft sollte es so sein wie Markus gesagt hat.
      Ati 8x80w,BubbleMaster 200,DeBary,Kalkreaktor+Ph-Control,2x6105+7095,Sander C50,Pelletreaktor

      Gruß

      Cemil
    • Hallo Tom,

      jetzt ging der Link von Cemil, vorhin bei mir nicht, hätt ich nicht soviel schreiben müssen, ist ja exakt gleich ;)
      Ich habe im Nachhinein festgestellt (v.a. beim Technikbeckenwechsel und dem rumspielen), dass das was ganz tolles ist ;) hilft kurzzeitig auch gut bei nicht-schraub-verbindungen...
      Gruß
      Alex
    • Hallo Tom,

      meine Meinung: die Aufbauten gehen relativ nahe an die Seitenscheiben heran; das wird mit Salzwasser optisch sehr nah an der Scheibe wirken fürchte ich. Und die Rückwand da an der Seitenscheibe fortzusetzen - an solchen Übergängen (auch bei Aufbauten mit LS) ist es immer sehr schwierig, die Scheibe in dem Bereich dauerhaft sauber zu halten....

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)
    • Hallo Thomas,

      sieht sehr schön aus ;)

      Ich gebe Markus da absolut Recht, mit der Aussage das Salwasser alles sehr nah ranholt.
      Dieses Problem habe ich nun auch mit meinem zusätzlich eingebrachten Miniriff.

      Da muss man sich ersteinmal dran gewöhnen, leider geht es bei mir nicht anders.

      Also das nächste Becken ist auf jedenfall dann 90 tief ;)
      Gruß Andreas

      HB 160x70x60, TB Dreambox 125, Abyzz A200, RD3 Speedy 50,
      RE Supermarin 200 mit RD3 Speedy 50, ATI Hybrid 4xT5 3xLED + 2xT5 54Watt

      Mein Becken
    • mein mw-becken

      hallo forumsmitglieder,
      es ist geschafft, wasser zum spülen drin, lampe r420r aufgebaut und
      unterschrankfilter einschl. technikt angeschlossen,
      jetzt heist es abwarten und über den erstbesatz nachdenken
      anbei ein paar bilder dazu
      gruss tom :thup
      Bilder
      • K800_IMG_2150.jpg

        64,64 kB, 800×600, 342 mal angesehen
      • K800_IMG_2151.jpg

        52,59 kB, 800×600, 347 mal angesehen
      • K800_IMG_2152.jpg

        79,92 kB, 800×600, 370 mal angesehen
      • K800_IMG_2153.jpg

        78,91 kB, 800×600, 362 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von --tom-- ()

    • Hallo Tom,

      ich würde jetzt abwarten, bis du in die Algenphasen kommst, dann kannst du die ersten Algenfresser einsetzen sofern die Parameter passen. Schnecken oder Einsiedler, Seeigel usw. und nach und nach als Konkurrenz zu den Algen die ersten robusten Korallen.

      In welche Richtung stellst du dir denn den Besatz vor? SPS, LPS, Mischbecken oder Weichkorallenbecken?
      Wie soll der Fischbesatz denn später aussehen?
      Wenn man eine grobe Richtung weiß, kann man dir besser Tipps geben.

      Viele Grüße
      Corinna
      LIFE IS BETTER IN FLIP FLOPS ❤️
    • Hallo Thomas,

      die Drahtalgen würde ich nicht im Hauptbecken einsetzen, sonst jagdst du später kleinste Futzelchen der Alge.

      Caulerpa hatten wir damals während der Einfahrzeit im Sand auf einem Stein, die würde ich dann nicht direkt in die Deko setzen, damit sie sich nicht verselbständigt.

      Soweit klingt dein Plan gut. Was stellst du dir denn später als Fischbesatz vor - evtl. hast du dir schon Gedanken gemacht?

      Bei den Scheiben und Krustenanemonen ist es auch so, dass sie sich, wenn mal in der Deko etabliert, bei guten Bedingungen oft massiv vermehren. Evtl. einen bewachsenen Stein kaufen und vor dem Aufbau platziere. Bei den Krustenanemonen meinst du die bunten Zoanthus, oder? Da kann man sich gut eine oder zwei Ecken aussuchen, die sehr farbigen Arten wachsen langsamer und sind ein schöner Blickfang.
      Die Bäumchenweichkoralle kann sich auch durch Abschnürungen bei guten Bedingungen sehr schnell vermehren. Wenn du später auf SPS/LPS umschwenken willst, würde ich eher zu Pilzlederkorallen und Strauchgorgonien greifen, denn die bekommst du später besser entfernt oder kannst gut Ableger machen, wenn sie größer werden.

      Viele Grüße
      Corinna
      LIFE IS BETTER IN FLIP FLOPS ❤️
    • hallo corinna und malden,
      danke für eure hilfe,
      die fragen sind bestimmt schon mehrmals hier im forum
      gestellt und beantwortet worden,
      ich finde es toll das ihr euch trotzdem zeit dafür nehmt.
      das einlaufrohr werde ich noch mit mörtel verkleiden,
      über meinen fischbesatz habe ich noch nicht richtig nachgedacht,
      vielleicht ein paar demoisellen, einen pinzettfisch, ein paar riffbarsche,
      ein paar nemos, einen kaiser, ein paar grundeln, einen gelben oder blauen doktor,
      einen paletten doktor, einen borstenzahn doc,
      gruss tom :thup
    • Den Fischbesatz in Ruhe überdenken, da steigt Dir sonst Corinna aufs Dach

      Ey, gar net ... :D Ich bemühe mich immer, zu erklären warum, wieso, weshalb ...

      vielleicht ein paar demoisellen, einen pinzettfisch, ein paar riffbarsche,ein paar nemos, einen kaiser, ein paar grundeln, einen gelben oder blauen doktor,einen paletten doktor, einen borstenzahn doc,


      Für dein Aquarium wären z.B. Zwergkaiser wie eine Gruppe C. acanthops schön (allerdings sind die revierbildend und müssten dann als letzte Fische eingesetzt werden, wenn die Fischtruppe bereits komplett ist).

      Ich habe am Wochenende zwei superschöne Demoisellen von einem Freund bekommen, es sind zwei P. alleni (die sollen etwas sanftmütiger sein, als andere Demoisellenarten). Bisher friedlich und keine Probleme mit den anderen Fischen. Kann aber leider noch keine Langzeit-Prognose abgeben. :D

      - Palettendokor (P. hepatus): wird viel zu schnell zu groß für dein Becken, damit haben weder du noch der Fisch Freude
      - 1 Z. flavescens (ich finds grenzwertig, wir haben einen bei uns in 650 Liter und denken langsam nach 4 Jahren Haltung über eine Vergrößerung nach)
      - auch Borstenzahn-Doktorfische oder Rotmeer-Dokorfisch würde ich bei der Größe und dem Aufbau nicht einsetzen
      - Chelmon rostratus (Pinzettfisch): Sind Nahrungspezialisten, fressen Röhrenwürmer, können an Muscheln und LPS gehen, brauchen gerade am Anfang viel Aufmerksamkeit bei der Eingewöhnung und beim Futter und sind am besten in gut eingefahrenen Becken aufgehoben. Ich würde an deiner Stelle erst Mal abwarten, was du für Korallen einsetzt und was für dich wichtiger ist: Korallen oder Fische. ;)

      Gute Erfahrungen habe ich mit:
      Anemonenfische (A. occelaris oder A. percula) als Paar mit Anemone
      Eine Gruppe C. acanthops
      Ein Paar P. kauderni
      Ein Paar Baggergrundeln (kommt darauf an, ob du genügend Sandfläche hast)
      Eine Gruppe P. fridmani
      Schleimfisch (z.B. E. midas)
      Wenn das Becken länger als ein halbes Jahr steht und gut eingefahren ist: 1 Paar Leierfische (S. picturatus u. darauf achten, dass sie beim Händler auch FroFu nehmen).
      Verschiedene Zwerglippfische wären mit Abdeckung des Beckens möglich

      Gibt unheimlich viele Möglichkeiten und so schöne Fische. Vielleicht liest du dich einfach auch quer durchs Lexikon und durch unsere Haltungsempfehlungen.

      *puh* Halber Roman ...

      Viele Grüße
      Corinna
      LIFE IS BETTER IN FLIP FLOPS ❤️
    • Benutzer online 1

      1 Besucher