Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Meine neue 1100 Liter Anlage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fischbecken mit EINFACHEN Korallen?

      Na Du bist lustig Stefan, da kenne ich aber viele, die sich über son ein Becken mit einfachen Korallen riesig freuen würden.....
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Moin Torsten,Danke für die Blumen.

      Einfach in dem Sinne, dass sie mit Kaiser Fischen zusammen zu halten sind. Und ich nicht jedem Wasser Parameter hinter her huschen muss wie bei den SPS...
      Gruß Stefan


      2 x Sun Spot 400 / Mini BK200 mit Helix Cleaner/ Theilling Rollermat / Kaskaden Filter Aquadriver / UV FIAP65 / RFP RD3 75W, 2 x ECM42 Hydro Wizard / automatische Notstromversorung mit Netztvorrangschaltung
    • Original von benno1980
      hallo

      guten abend also das mit dem fußboden das hält bestimmt mein grosses aqua
      mit 1200l steht auch im ersten stock auf ner holzbalken decke und da hat sich noch nichts bewegt

      gruß und schönen abend noch benny


      Na ja,
      1200L auf einer Holzbalkendecke und dann aus Glas. Wäre mir zu heikel. Das ist ein Grund warum ich mich für Plexiglas entschieden habe. Nicht wegen dem Gewicht, sondern primär wegen der Stabilität.

      Gruß
      honk
    • Hallo
      Wegen der glasdicke , mein 960l Becken ist auch bei 200cm länge aus 12mm Glas . Mir ist da Anfang des Jahres durch den hqi Brenner der mittelsteg gerissen , selbst da hat das Becken noch so ne Std gestanden bis ich ne lange Schraubzwinge besorgt hatte und das Becken in der Mitte wieder zusammen gezogen habe . Das Becken läuft noch , zwar mit neuem Steg , aber da sieht man was Glas so hält .

      MfG Norman
    • Original von mwx
      Nicht so das man was sehen konnte aber ausschliessen würde ich das nicht

      Das muss ja alles nix heissen. Vielleicht hatte ich einfach Pech und die Bodenplatte war von Anfang an 'verspannt'

      Gruß, Michael


      Hallo,

      ich denke das wohl die meisten Becken undicht werden wenn der Untergrund windisch ist. Mit freiem Auge kann man das natürlich nicht sehen.
      Man kann es mit einer genauen Wasserwaage überprüfen. Da muss der Unterschrank auf allen 4 Seiten perfekt in der Waage sein. Wenn zum Beispiel auf der linken Seite die Platte ganz leicht nach vorne hängt und auf der rechten Seite ganz leicht nach hinten, wirken extreme Verspannungen auf das Aquarium und es kann brechen.

      Ich hab übrigens bei meinem Aquarium die Silikonstärke gemessen. Das sind bei meinem 12 mm Glas, 19 mm wo das Silikon am Glas ist.

      Plexiglas würde ich niemals nehmen. Das bekommt ja schon beim hinsehen feine Kratzer.
      Schöne Grüße
      Daniel
      www.nimmervoll.org
    • Original von honk
      .... Das ist ein Grund warum ich mich für Plexiglas entschieden habe. Nicht wegen dem Gewicht, sondern primär wegen der Stabilität.

      Gruß
      honk



      Hmmm... der war jetzt richtig gut ... :D :D :wink ... Siehe geplatztes Plexiglasbecken....



      Geplatzte Glasbecken und warum man nicht mehr darüber liest ? Na, wer schreibt schon gerne darüber, dass sein Becken geplatzt ist.... ? Ich kenne zu Genüge geplatzte Becken... habe in meiner Laufbahn schon viele geplatzte Becken gesehen, bzw. die Überreste... und weiß auch, wie die Wohnung/Haus danach aussieht... die Krönung war ein Heilbronner 15.000 Liter-Aquarium, was aus Vollglas gebaut wurde und gleich zwei mal den Bauherrn mit einer geplatzten Scheibe, beglückt hat.... Wenn man das mal live gesehen/erlebt hat, denkt man anders darüber.... Aja.. und der Bauherr ist komplett auf sebnem Schaden sitzengeblieben..wegen : ... voila´... zu dünnem Glas und unsachgemäßer Verarbeitung. (Lochbohrungen in der Rück-und Seitenwand..) Versicherung hat nicht bezahlt. ..... da nutzt Dir die 10 Jahre Garantie gar nichts, wenn der Beckenkleber mal adhock die Finger hebt und unter anderem Namen, weiter wurschtelt...und heute in Ebay, Glasbecken verramscht....Bei Salzwasserschäden zücken die Versicherungen nicht mal zügig das Scheckbuch, sondern schauen genau hin, wie sie sich da drücken können....

      Die meisten Glasbecken gehen aber in den Glashimmel, wegen windschiefen Unterbauten,.. da hat Empire vollkommen Recht.

      Naja.. muss halt jeder selbst für sich entscheiden, was man will.... Von daher .... :wink

      Grüße .. Klaus
      Geiz rächt sich
    • In Prozent ausgedrückt würd ich mal sagen das passiert 0,05% der Leute das ein Becken platzt.
      Die Chance einen Autounfall zu haben ist da deutlich höher und geht ihr deswegen zu Fuß ? ^^

      Ich versteh grad nicht warum man sich hier auf das für und wieder von Glas und Plexiaquarien einschießt ?
      Ihr schweift vom eigentlich Tread ab und das die Glasstärke reicht wurde schon erleutert, jetzt die Leute hier verunsichern nur weils den einen die Glasstärke zu gewagt ist oder irgendwer meint das der Unterbau extrem gerade sein muß halte ich für deutlich übertrieben.
      Wenn das hier so weiter geht bekomme ich Angst und Bau an mein 8m Fensterelement noch Quer und Zugstreben ein weil es könnt ja ein Windstoß die Scheibe zerstören weil das Glas zu dünn ist und der Rahmen verzogen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ando ()

    • @Ando,

      ..... und das die Glasstärke reicht wurde schon erleutert,


      Nein... die Glasstärke reicht nicht !!! Das einbauen von zusätzlichen Streifen im Bodenbereich und Eckverstärkungen, sind Hilfskrücken um die zu dünnen Gläser auszugleichen. Nicht mehr und weniger. Ich kenne Beckenkleber, die würden niemals Lodahls Aquarium aus 12mm Glas kleben.

      Ich habe einen sehr guten Kontakt zu einem Statiker der VEGLA-Aachen, also jemand der die Glasstärken, berechnet. Dort lassen wir grundsätzlich die Scheibendicken berechnen, gerade wenn es um sehr hohe Aquarien geht. Ein 200 cm langes Aquarium, 70 cm hoch, muss aus 19er Glas sein, um überhaupt versichert werden zu können. Natürlich bekommt man jedes Aquarium irgendwie versichert, die Prämien werden gerne entgegengenommen und die Vertreter versprechen auch alles, damit die Unterschrift unterm Vertrag kommt.. Aber wenn es dann zum Schadenfall kommt, der in die Zehntausende von Euros geht, dann werdet ihr ganz schnell merken, wo der Hase läuft. Ich kenne Dutzende von Fällen, wo Becken geplatzt sind und die Versicherungen nicht gezahlt haben. Mein Bruder arbeitet zufällig bei einer Versicherung. Und was denkst Du, wird der Gutachter als allererstes nachmessen ? Die Versicherungen sind da ganz schnell aus dem Schneider, wenn die Scheiben zu dünn waren...

      .... auf das für und wieder von Glas und Plexiaquarien einschießt ?.....


      Es ist ein Irrtum zu glauben, Plexiglasbecken können nicht platzen. Nur darum geht es.... Es geht auch nicht darum, hier jemand zu verunsichern... es kann aber nicht sein, dass man schreibt, 12er Gläser sind ausreichend bei 70 cm Höhe... Aber bitte... jeder soll das so handhaben, wie er möchte...

      In diesem Sinne...
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Hallo Klaus,

      obwohl du es nicht willst, hast du mich trotzdem verunsichert. :(

      Heute wurde das Becken verklebt und natürlich habe die Glaser auf die Stärke des Glases angesprochen.

      Sie meinten das ist alles völlig übertrieben. Klar kann man 15er / 19 er Glas bei 2m Becken verwenden aber es ist einfach nicht nötig.

      Sie hätten mir ja auch 15er Glas verkaufen können, ihr Gewinn wäre umso höher gewesen. Aber sie sagen halt, dass bei einer 70 er Höhe (65erWasserstand) das 12er ausreichend ist.

      Das ist zu mindestens ihre Meinung. Sie sind auch schon 20 Jahre im Geschäft und hatten noch kein geplatztes Becken.... So die Aussage von ihnen. Ob sie es zugeben würden ist eine andere Sache... ;)

      Du bist anderer Meinung, dass Weiß ich ja nun aber sag mal wie ist das denn, wenn das Aqua platzt weil das Glas wirklich zu dünn ist und ich in den 10 Jahren Garantie bin.

      Der dadurch entstandene Schaden am Haus usw. ist ja nicht meine Schuld sondern die des Aqua. Muss da nicht die Firma die das Becken hergestellt hat auch für den entstandenen Schaden aufkommen, die es verursacht hat?

      Kenne mich da mit haftungen usw. nicht aus > DU?

      PS:

      ich habe mal ge googelt...

      glaskisten.de/aqua.php?way=6

      das ist nach meinem Glaser jetzt schon die zweite Firma die mein Becken auch aus 12er Glas gemacht hätte. Die können sich doch nicht alle irren.... oder keine Ahnung von dem haben was sie machen.

      Die haben noch nicht mal 19er Glas aufgeführt...
      Gruß Stefan


      2 x Sun Spot 400 / Mini BK200 mit Helix Cleaner/ Theilling Rollermat / Kaskaden Filter Aquadriver / UV FIAP65 / RFP RD3 75W, 2 x ECM42 Hydro Wizard / automatische Notstromversorung mit Netztvorrangschaltung

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Lodahl ()

    • Original von Lodahl


      Du bist anderer Meinung, dass Weiß ich ja nun aber sag mal wie ist das denn, wenn das Aqua platzt weil das Glas wirklich zu dünn ist und ich in den 10 Jahren Garantie bin.

      Der dadurch entstandene Schaden am Haus usw. ist ja nicht meine Schuld sondern die des Aqua. Muss da nicht die Firma die das Becken hergestellt hat auch für den entstandenen Schaden aufkommen, die es verursacht hat?

      Kenne mich da mit haftungen usw. nicht aus > DU?


      .......wenn du den Beweis führen kannst, dass einzig die zu gering bemessene Glasstärke die Ursache gewesen ist, hast du gute Karten.....allerdings wie kannst du den Nachweis führen? Evtl. senkt sich auch der Estrich um ein, zwei mm oder die mdf Platte unter dem Becken ist leicht aufgequollen (könnte ja auch vor dem geplatzten Becken der Fall gewesen sein - so der Versicherer) und schon wird es doof....

      mal abgesehen davon, dass bei einem 5 stelligen Schaden nicht auszuschliessen ist, dass der Hersteller des Beckens die Finger hebt und Insolvenz anmeldet......

      dann hast du die berühmte a....karte gezogen...

      ich bin diesbezüglich ein Angsthase, zumal Salzwasser eben alles kaputt macht.......da ist die Trocknungsmassnahme das kleinste Problem....für mich daher bitte etwas größer......aus dem Grund fahr ich auch etwas größere Autos.....hoffe niee die zusätzliche Knautschzone zu brauchen, wenn doch....

      Grüße Ralf
      Grüße Ralf


    • Hallo Ralf

      also lässt du dein "neues" 180x80x80 aus 19er Glas machen? :]
      Gruß Stefan


      2 x Sun Spot 400 / Mini BK200 mit Helix Cleaner/ Theilling Rollermat / Kaskaden Filter Aquadriver / UV FIAP65 / RFP RD3 75W, 2 x ECM42 Hydro Wizard / automatische Notstromversorung mit Netztvorrangschaltung

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Lodahl ()

    • @ Michael

      Wenn das Silikon ausgehärtet ist (4Wh) wird noch das Styrodur abgeschnitten und wenn das Becken gefüllt ist, wird noch eine Kiesblende aufgeklebt.

      Bis dahin werde ich die Technik im Unterschrank einbauen. Verrohrung, Elektrik, Notstrom usw.
      Bilder
      • k-P1020246.jpg

        76,66 kB, 768×1.024, 1.006 mal angesehen
      • k-P1020247.jpg

        78,03 kB, 768×1.024, 997 mal angesehen
      • k-P1020248.jpg

        92,76 kB, 1.024×768, 1.001 mal angesehen
      • k-P1020249.jpg

        69,07 kB, 1.024×768, 1.003 mal angesehen
      • k-P1020250.jpg

        73,15 kB, 1.024×768, 999 mal angesehen
      Gruß Stefan


      2 x Sun Spot 400 / Mini BK200 mit Helix Cleaner/ Theilling Rollermat / Kaskaden Filter Aquadriver / UV FIAP65 / RFP RD3 75W, 2 x ECM42 Hydro Wizard / automatische Notstromversorung mit Netztvorrangschaltung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lodahl ()

    • Hallo Stefan,
      nur mal als Tip und solange es noch möglich ist, lasse Dir nachträglich über die Silikonnähte eine "Sicherheitsverklebung" aus Glasstreifen setzen. Ich würde nie wieder ein Glasbecken ohne bauen lassen.

      Zum Thema Glasstärke, mein damaliger Aquarienbauer wollte mein Becken auch nicht in 12mm bauen. Und das bei "nur" 140*100*70cm. IHM Müller wo ich auch angefragt hatte, die wollten sogar die Bodenscheibe 19mm dick machen. Das wird schon alles einen Grund haben, warum solche Top Firmen die Becken so bauen und nicht anders.

      Aber nun zurück zum Thema, sehr schöne Planung und mir gefällt der Unterschrank inkl. Becken jetzt schon richtig gut :thup Freue mich auf weitere Berichte von Dir.


      LG

      Stefan
    • Hallo Namens Vetter. :)

      Original von Hergo
      Hallo Stefan,
      nur mal als Tip und solange es noch möglich ist, lasse Dir nachträglich über die Silikonnähte eine "Sicherheitsverklebung" aus Glasstreifen setzen.


      Wozu sollen denn die Glasstreiffen ( die Sicherheitsverklebung) gut sein?

      Das lässt sich nicht so einfach realisieren, die Glaser hatten eine Anfahrt von 400km zu mir. :)

      Wenn die nochmal wegen ein paar Streifen kommen, wird die Soße teurer als der Braten. ;)
      Gruß Stefan


      2 x Sun Spot 400 / Mini BK200 mit Helix Cleaner/ Theilling Rollermat / Kaskaden Filter Aquadriver / UV FIAP65 / RFP RD3 75W, 2 x ECM42 Hydro Wizard / automatische Notstromversorung mit Netztvorrangschaltung
    • Hallo,
      Du schützt halt etwas besser die Silikonnähte damit. Dazu bekommst Du noch eine minimal besser Stabilität des Beckens. Bei mir blasen zwei A200 genau an meine Frontscheibe mit 30-40% max. ohne diese extra Glasverstrebungen, würde ich schon nicht mehr ruhig schlafen können.
      Zweimal ist mir das auch schon passiert, da liefen die A200 im Wechsel plötzlich auf 100% hoch. Was da dann für ein Druck auf die Scheibe bei nur 120cm Abstand zur Pumpe kommt, möchte ich nicht wirklich wissen.

      Falls Du einen Aquabauer in der nähe hast, würde ich einfach mal danach fragen, was der Spaß kosten würde. Oder man macht es selber.

      LG

      Stefan
    • @ Stefan

      ich habe ja nur eine A200 und die soll gerade über die ganze Beckenlänge ausströmen. Mal sehen was ich da noch machen kann, mit den Sicherheitstreifen...

      @ toto

      die Beleuchtung ist nicht in der Abdeckung. Das was du oben als Becken Abschluss sehen kannst ist nur eine Becken Umrandung. (Spitz / Springschutz) :P

      Das hier ist meine Beleuchtung. War mal ein 10x80 Watt T5 Starfire. Habe ich mir umgebaut auf 8x80 Watt + 9x10 Watt Royal Blue LED. Diese wird über dem Becken hängen.
      Bilder
      • k-k-P1010935.jpg

        122,22 kB, 1.024×768, 958 mal angesehen
      • k-k-P1010943.jpg

        113,59 kB, 1.024×768, 958 mal angesehen
      • k-k-P1010946.jpg

        121,4 kB, 1.024×768, 951 mal angesehen
      Gruß Stefan


      2 x Sun Spot 400 / Mini BK200 mit Helix Cleaner/ Theilling Rollermat / Kaskaden Filter Aquadriver / UV FIAP65 / RFP RD3 75W, 2 x ECM42 Hydro Wizard / automatische Notstromversorung mit Netztvorrangschaltung

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Lodahl ()

    • Hallo Stefan,

      Sie meinten das ist alles völlig übertrieben. Klar kann man 15er / 19 er Glas bei 2m Becken verwenden aber es ist einfach nicht nötig.


      die Länge ist auch nicht so das Kriterium, die Höhe ist ausschlaggebend. Und da ist ein Sprung von 60 auf 70cm...

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)
    • Den Link vom 2. Glasbauer den du gepostet hast ist exakt von dem der mein Becken geklebt hat und der hat richtig Ahnung weil er schon sehr lange im Geschäft ist, letzte mal als ich bei ihm war hatte er ca. an die 20 fertige Becke da stehen die er geklebt hat weil er hauptsächlich für große Firmen die Becken klebt.
      Sieht übrigens gut aus das Becken
    • Hallo,

      Grundsätzlich scheint mir die 12-er Glasstärke auch unterdimensioniert. Was mir aber bei deinem Becken besonders negativ auffällt ist, dass keine Bodenstreben (entlang der senkrechten Scheiben) vorhanden sind. Solche Steben vergrössern die Klebefläche enorm und halfen dadurch die Belastungen im Silikon so gering wie möglich zu halten.
      Wichtig ist es, zu verstehen, was in der Silikonnaht passiert wenn sich bedingt durch eine zu geringe Glasstärke die Seitenscheiben durchbiegen. Biegt sich eine Frontscheibe der Länge nach, so entstehen durch die Verformung derselben zur Wasserseite hin grössere Zugkräfte in der Naht. Es ist im Allgemeinen immer so, dass die Klebenaht das schwächste Glied am Becken ist, Floatglas ist relativ elastisch, das Resulatat der Durchbiegung ist immer in der Belastung der Klebenaht zu finden. Klar gibt es Becken bei welchen das Glas bricht, das ist aber immer auf eine Punktlast oder Torsion zurück zu führen.
      Es gibt heute Silikone, welche speziell für statische Verklebungen entwickelt wurden, diese finden zum Beispiel in der Glasfassadentechnik ihre Verwendung und haben nichts mehr mit Perenator oder DowCorning zu tun.

      Ich empfehle Dir daher, an deinem Becken unbedingt Bodenstreben in mindestens 12mm (Breite 50mm) mit dem selben Silikon einkleben zu lassen mit dem das Becken verklebt wurde. In Bezug auf das Glas ist es auch wichtig, dass ALLE Kanzen zumindest geschliffen sind, auch die die man nicht sehen kann, denn nur so können sich die beim Schneiden des Glases entstandenen Haarrisse nicht weiter ausbreiten und so zu Glasbrüchen führen.
    • Hallo Stefan,

      du machst das schon. :thup

      Das Becken wird mindestens 100 Jahre halten wenn ich meine Abdeckung bekomme (insider) :ot:

      Wenn das ein Profi ist!! (google ihn mal) dann solltest die Verstrebungen die gehen (nur für dein Gewissen)

      und nicht sichtbar sind, machen lassen oder machen!

      Hier im Gegensstz zu dem anderen Forum ;) meinen es alle nur gut und labern nicht ... :thup

      Lieben Gruß

      Ringo

      PS: Tolles Projekt, ich wusste ja das du das planst, nur in diesem Maß. Respekt.Werde das gespannt weiter verfolgen. :popcorn:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ringo ()

    • Hi,

      welcher Aquarienbauer geht denn das Risiko ein das er "vorsätzlich" zu dünnes Glas verbaut
      um sich dann später bei geplatztem Becken miit der Versicherung zu beschäftigen die
      von ihm das Geld holen will?

      Wieso haben dann viele Becken die man z.B. in den US Foren sieht überhaupt keine Sicherheitsnähte,
      Sicherheitsstreben oder sonstige Verstrebungen (Poolbecken). Die werden nur von dieser dünnen
      Silikonschicht zwischen den Scheiben gehalten. Da geht sicher nicht jeder davon aus sich die
      Bude zu fluten, weil das Becken reisst.
      Dann auch noch alles mit transparentem Silikon, wo angeblich die Algen drunter wachsen sollen
      oder es vergilben soll.

      Ich hatte auch schon ein gerissene Silikonnaht bei einem Becken wo 300l in der Wohnung waren.
      das Becken war 6 Wochen alt und die Naht ist von oben nach unten auf 3/4 der Höhe gerissen.
      Die Versicherung hat überhaupt keinen Anschein gemacht den Schaden nicht zu bezahlen. Es wurde
      alles anstandslos abgewickelt. Da nützt auch keine Sicherheitsnaht (hatte das Becken) oder Streben am Boden was.

      Dar Unterschrank war ein fertiger gekaufter und nicht selber gebastelt. Da verlässt man sich schon drauf
      das es alles vernünftig ist.

      Ich meine man kauft ja auch kein neues Auto und verlangt einen Überrollkäfig beim Kauf weil man
      den Herstellern nicht traut.

      Gruß Spooner
      Gruß Spooner
    • Moin,
      immer dieser Vergleich zum Auto, was soll das bitte bringen? Aber wenn wir das Thema eh schon einmal haben, mal erlich schnallst Du dich an weil Du es musst oder zu deiner eigenen Sicherheit? Und sind Dir 6 Airbags lieber wie zwei oder ggf. keiner in deinem Fahrzeug?
      Und wenn man diesen olen Überrollkäfig so bauen könnte, das man ihn nicht sieht. Dann hätten bestimmt viele Fahrzeuge so ein Teil drinne ;)

      Letztlich, geht es um die Sicherheit einen Glasbruch zu vermeiden und damit das Leben der gepflegten Tiere zu schützen. Das ist für mich der wichtigste Grund. Danach denke ich erst an meine Wohnung oder an mein Haus, welches einen enormen Schaden davontragen kann.

      LG

      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Hergo ()

    • Original von Spooner
      ...welcher Aquarienbauer geht denn das Risiko ein das er "vorsätzlich" zu dünnes Glas verbaut...

      Gruß Spooner


      Na wer wohl ? .. dünneres Glas = weniger Kosten = Auftrag. Lieber weniger Gewinn, als gar keinen.... wenn man einen Auftrag nicht bekommt, wenn man fachlich richtig 19er Bodenscheibe und 15er Wände angeboten hat, ein Kellerbetrieb macht das alles aus 12er Glas, ohne jegliche Verstärkungen, wer bekommt den Auftrag ? Der Kostenunterschied bei Lodahls Becken dürfte zw. 600.- und 1000.- Euro liegen... der Sprung von 12 auf 15/19mm Floatglas ist gewaltig !! Da ist die Versuchung natürlich groß, den billigeren zu nehmen, zumal der Beckenkleber sagen wird, ...*haben wir schon immer so gemacht und hatten noch nie geplatzte Becken.*... Ist klar.... Mal ehrlich : ... wer würde in einem Verkaufsgespräch zugeben, dass es schon mal Probleme gab ? Seriöse Beckenbauer würden ein 70 cm hohes Aquarium nicht mit 12er Glas kleben, dazu noch ohne jegliche Verstärkungen. Man kann das auch russisch Roulette nennen.... kann gutgehen, manchmal eben auch nicht.
      Mal als Beispiel : ... wer aus Essen kommt, kennt sicher das Haus Seeblick in Ketwig ? Der Gastronom hat ein 3000 Liter Becken im 1.Stock, aus 12er Glas bauen lassen.. (Höhe 70 cm) Nach 2 Wochen : .. Knack,.. und die Bodenscheibe ist gerissen. Um die Sache zu verkürzen : .. Schaden über 50.000.- Euro. Der gleiche Beckenkleber baut etwas später, in Essen ein weiteres Aquarium mit 5000 Liter... nach 4 Wochen ... Frontscheibe gerisssen, 5000 Liter Salzwasser suchen sich ihren Weg nach unten vom 3. Stock aus... das Haus ist ein Fast-Totalschaden, weil das Salzwasser über offenen Estrich-Fugen in die Armierung eingedrungen ist und diese korrodieren. Das kann man nicht so einfach trockenlegen. Schaden über 300.000.- Euro. Beide Geschädigte haben weder Geld von der Versicherung, noch vom Beckenkleber erhalten. Schon während des Prozesses, wurde Insolvenz angemeldet und auf den Namen der Lebensgefährtin, weiter geklebt.
      Kenne noch zahlreiche, ähnlich gelagerte Fälle....

      Wieso haben dann viele Becken die man z.B. in den US Foren sieht überhaupt keine Sicherheitsnähte,


      Die Amis sind kein Maßstab, da dort die Wegwerf-Mentalität herrscht und kein großes Pohei gemacht wird, wenn eins geplatzt ist...

      Nochmal : .. es geht hier nicht drum, Bange zu machen, sondern darauf hinzuweisen, dass die drei wichtigsten Elemente eines Aquariums, nicht unterdimensioniert werden sollten. Was ihr draus macht, bleibt euch überlassen.
      Die wichtigsten Elemente sind :

      1. Stabiler und winkelgerechter, verzugsfreier Unterbau aus Stahlverkantrohr oder X-Maschinenbau-Profilen....
      2. ausreichend dimensionierte Glasstärken und Verwendung von Qualitätssilikonen...
      3. Lastunterlegplatte unter dem Aquarium und Verwendung von Zellkautschukplatten.. Styropor oder Styrodur-,PU-Platten sind völlig ungeeignet.


      Grüße ... Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus Jansen ()

    • Genau was soll das alles bringen. Du kannst vergleichen mit was du willst. Stellst du jede Arbeit
      in deinem Leben die ein "Fachbetrieb" ausführt in Frage? Stehst du bei jeder Autoreparatur daneben?
      Könnte ja sein das der Azubi deine Bremsen macht.

      Man sollte die Kirche auch mal im Dorf lassen.
      Hier führt ein Fachbetrieb eine Arbeit aus und gibt sogar 10 Jahre Garantie. Fertig. Wenn was passiert
      haftet er.
      Wie gesagt hatte ich das auch schon, aber was nun? Soll ich jetzt nie wieder ein Becken aufstellen?

      Aber jeder wie er will. Ich habe sicher auch immer ein mulmiges Gefühl bei dem ganzen Hobby,
      aber leider wird man es nie 100% vermeiden können.

      Gruß Spooner
      Gruß Spooner
    • Hallo Lodahl,

      bitte schau doch mal wie dick dein verbautes Glas wirklich ist. Von 11,2 bis 12,8 werden diese Glasstärken oft als 12mm Glas verkauft. Vielleicht hast du ja fast 13er.

      Allerdings ist die Aussage von Klaus absolut korrekt und sehr gut nachzuvollziehen. Du hast aber den Vorteil der Verklebung vor Ort. So ist eine mögliche Spannungsreduzierung vorab gegeben.

      Jedenfalls wünsche ich dir das das Becken hält und es gibt ja genügend Beispiele das so etwas ohne Probleme geht. Für mich wäre das nichts. Gerade bei der schönen Beckengröße und dem Verhältnis der Kosten (Becken) zu den Gesamtkosten würde ich es wohl noch einmal neu bauen lassen.

      Gruß
      Stefan
    • Hi Spooner,....

      was nutzt eine 10-jährige Garantie, wenn aus Gründen auch immer, die Garantie abgelehnt wird.? Gabs da nicht mal einen Beckenkleber der 20 Jahre Garantie gab ? Seit 5 Jahren hört und liest man nichts mehr von dem... toll, wenn man eine so lange Garantie hat aber aus meiner mittlerweile über 25 jährigen Praxis weiß ich dass so lange Garantiezeiten fürn A... sind. Denkt irgend jemand tatsächlich, ein 9,5 Jahre altes Glasbecken wird ersetzt, wenn der altersschwache Silikon sich gelöst hat ? Mir jedenfalls ist kein einziger Fall bekannt, wo nach langer Zeit, ein Becken ersetzt wurde. Schon nach 2 jähriger gesetzlicher Gewährleistung ist Essig mit Ersatzansprüchen. Noch ein Beispiel aus der Praxis gefällig ? Besucht mal das China-Restaurant *Deichkrone* in Neuwied.... da stehen zwei 10.000 Liter Aquarium, die beide, mehrfach hintereinander ausgelaufen sind... die Becken waren kein Jahr alt. Garantie auf die Becken : ... 5 Jahre... Der Beckenkleber hat einmal die Nähte *nachgespritzt* und das wars..( neuer Sili auf alten hält bekanntlich super) .... angeblich wäre der Silikonhersteller schuld, nicht der Beckenkleber....und hat den Kunden mit seinem gesamten Schaden sitzen gelassen....
      Sprecht den Inhaber bloß nicht zu direkt auf Aquarium-Garantiezeiten an, sonst kann es passieren, dass Ihr ganz schnell euch auf der Straße wiederfindet... der ist sowas von sauer !!! X(

      Für mich sind diese extrem langen Garantiezeiten nix anderes als Bauernfängerei....

      Natürlich wird man nie eine 100 %ige Sicherheit erreichen können, aber man kann sehr wohl vermeiden, das man Anfängerfehler macht und sich Dinge aufschwatzen lässt, die man hinterher bereut. Ich würde an Lodahls Stelle auf jeden Fall noch die zusätzlichen Verstärkungen einbauen. Das kostet nicht die Welt und ist auf jeden Fall empfehlenswert.

      Im übrigen ist der Sinn eines Forums, Erfahrungsberichte auszutauschen. Für alles und jedes gibt es ein Pro und Kontra. Das ist der Sinn und Zweck eines Forums. Nicht Rechthaberei... Mir ist es völlig egal, welche Glasstärken ihr verwendet. Ich handel nicht mit Glasbecken. Anfragen leite ich an mir bekannte Beckenkleber weiter. Ich empfehle Kollegen, aber ich verkaufe keine Glasbecken. Einer meiner Favoriten ist die Firma IHM-Müller aus Schloß-Holte. Ein Unternehmen, dass seit den 80er Jahren, Becken und Anlagen herstellt. Herr Müller ist sehr speziell.... ich kann mir denken, wie seine Antwort lautet, wenn man ein 70 cm hohes Becken anfragt, welches aus 12er Glas gemacht werden soll... :D :D Wer IHM-Aquarienpreise mit Ebay vergleichen will, soll sich die Zeit besser sparen.

      Stellst du jede Arbeit in deinem Leben die ein "Fachbetrieb" ausführt in Frage?


      Ja, tu ich... dazu muss man klären was ein Fachbetrieb ist und was nicht ?... Ich kenne Beckenkleber-Fachbetriebe, die in klimatisierten Räumen kleben um die Luftfeuchtigkeit unten zu halten... als Handwerksmeister schau ich explizit noch die Maschinen und Werkzeuge sowie deren Pflegezustand an und bilde mir dann meine Meinung. Auch die Sauberkeit eines Betriebes lässt allgemeine Rückschlüsse auf die Arbeit zu.
      Nochmal : .. ein Betrieb, der 70cm hohe Becken klebt, ohne jegliche Verstärkungen, bekäme keinen Auftrag von mir.

      In diesem Sinne....

      Klaus

      Nachtrag : .. kann mich Kadatz´s Meinung nur anschließen.... Du hast einen Top-Unterbau/Gestell... lass es noch mal neu machen mit dickeren Gläsern....

      Hier mal ein Link, was passiert, wenn eine punktuelle Belastung von innen auf die Scheiben kommt... zum Glück war das Panzerglas.....
      videos.mopo.de/vsc_2668_548_1_…einahe-sein-Aquarium.html
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Mensch Leute, jetzt macht den Stefan blos nicht verrückt! Ich habe in meiner ganzen Aquarianerlaufbahn noch kein (in Zahlen = 0) geplatztes Becken gesehen und die geht nun schon über 40 Jahre. Und was haben wir damals im Osten alles riskiert, es gab ja nix!

      Letztendlich ist das alles eine Wahrscheinlichkeitsrechnung, auch eine 15er Scheibe kann platzen, nur eben mit deutlich weniger Wahrscheinlichkeit.(Sicherheitsfaktor) Einfach in den Glasstärken - Berechnungsformeln nachlesen. Diese Faktoren berechnen sich übrigens 1 von 1000 und liegen deutlich unter 1!

      Wieviel Becken sind aber schon wegen falscher Verrohrung, undichter Pumpen, Stromasufall,... leer gelaufen, dieser Faktor liegt wohl deutlich über 1!

      Stefan - mach´ Dich nicht verrückt, hinterher ist man immer schlauer!
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Ich finde es sehr schade, dass ihr mir hier nicht die ganzen Ratschläge gegeben habt.

      The Final Aqua (1100Liter Planung)

      @ Klaus und Stefan

      das Becken bleibt so wie es ist. Event. mache ich die Glasstreben zur Stabilität.

      Das Becken neu bauen lassen... ihr seid lustig...

      Ich weiß ihr meint es nur gut. Aber wer bitte soll das bezahlen? Ich habe fast die gesamte Technik gebraucht gekauft... Wenn ich mir alles neu gekauft hätte, wäre mein Becken nur noch aus 6er Glas... :wink

      Wenn der Glaser von Anfang an gesagt hätte, es muss 15/19er Glas sein hätte ich den Aufpreis bezahlt. Da ich aber 3 Jahre ein 12mm Glas Becken ohne Sicherheitsverstrebungen mit einer 70er Höhe von ihm hatte, habe ich mir leider nur von ihm ein Angebot machen lassen.

      @ Torsten

      Danke. Du hast Recht. Jetzt weiß ich dass man lieber eine Glas Stärke größer nimmt als der Glaser empfiehlt. ;) Warum auch immer...

      Bin ja mal gespannt was bei meiner Becken Vorstellung hier noch alles so diskutiert wird wie meine Glas Stärke... ;)
      Gruß Stefan


      2 x Sun Spot 400 / Mini BK200 mit Helix Cleaner/ Theilling Rollermat / Kaskaden Filter Aquadriver / UV FIAP65 / RFP RD3 75W, 2 x ECM42 Hydro Wizard / automatische Notstromversorung mit Netztvorrangschaltung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lodahl ()

    • Hallo Stefan,

      ja, die Verunsicherung ist ziemlich gemein. Sicher hat Torsten mit seiner Erfahrung ebenso Recht.

      Sage mal, welche Stärke haben die Stege? Sind die wenigstnes auch in 12mm? Dann hättest du mehr Sicherheit, dazu die geteilte Bodenscheibe, 2 Zuggläser oben und der Schacht stabilisiert ja auch noch. Alles vor Ort verklebt bringt zusätzlich Sicherheit. Zumindest sind das die besten Vorraussetzungen für statisch sehr gut ausgelastetes Material. Also allemal besser als ein angeliefertes Becken mit nur 2 Stegen an den Längsseiten.

      Gruß
      Stefan
    • Also Du kannst sicher ganz einfach weitere Diskussionen auslösen, z.B. mit Dichte 1000 fahren um Salz zu sparen *duck*

      Just kidding...ich weiß Du hast nicht sparen wollen. Man vertraut halt auf Handwerkeraussagen - aber da hab ich auch schon viel erlebt, nicht nur im Aquariumbereich.

      Dann mal volle Fahrt voraus, bin gespannt auf die nächsten Bauberichte :)
      Mit dem steifen Unterbau haste ja auch viele der Bedenken entschärft denke ich.

      Viele Grüße,
      André
    • Original von Kadatz
      Hallo Stefan,

      Sage mal, welche Stärke haben die Stege? Sind die wenigstnes auch in 12mm? Dann hättest du mehr Sicherheit, dazu die geteilte Bodenscheibe, 2 Zuggläser oben und der Schacht stabilisiert ja auch noch. Alles vor Ort verklebt bringt zusätzlich Sicherheit. Zumindest sind das die besten Vorraussetzungen für statisch sehr gut ausgelastetes Material. Also allemal besser als ein angeliefertes Becken mit nur 2 Stegen an den Längsseiten.


      Hallo Stefan

      Alle Streben, (Quer und Längsstreben und der Schacht) sind aus 12,45mm Glas... habe vorhin mal mit einem Digitalen Messschieber nachgemessen. Danke, war ein guter Tipp und nun bin ich schon etwas beruhigter.

      Was soll das nur bei der ersten Befüllung werden....?(

      ps: wann gehts bei dir denn wieder los? :)
      Gruß Stefan


      2 x Sun Spot 400 / Mini BK200 mit Helix Cleaner/ Theilling Rollermat / Kaskaden Filter Aquadriver / UV FIAP65 / RFP RD3 75W, 2 x ECM42 Hydro Wizard / automatische Notstromversorung mit Netztvorrangschaltung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lodahl ()

    • Hallo Stefan,

      Ich finde es sehr schade, dass ihr mir hier nicht die ganzen Ratschläge gegeben habt.

      The Final Aqua (1100Liter Planung)


      da standen auch nur die Beckenmaße aber keine Glasstärke, daher hat da wohl auch niemand ein Problem gesehen bzw. "Verdacht geschöpft".

      Grüße

      Markus
      Grüße aus Tirol - dem Herz der Alpen
      PS: wozu an die See fahren, wenn man "Meer" zuhause hat?

      Meine "Maße"/Daten: stehen im Profil - und mein "Becken" im Seniorenheim :D ;)
    • Hallo Klaus,

      Stefan so zu verunsichern ist nicht fair. Das Foto vom geplatzten Becken hat einen Aussagewert von Null.

      a) Du schreibst nichts von den Beckenhöhe, geschweigen denn vom Wasserstand
      b) Du schreibst nichts von der Steifigkeit des Untergestells, welches mehr als "verdächtig" aussieht ...
      c) Der Riss ist ja nicht an den Klebenähten enstanden; er könnte auch mit dem Hammer beigebracht worden sein ...
      d) Der Zustand des Beckens (Algen etc) lässt auf Achtlosigkeit des Besitzers schließen ... ect pp

      Dir, Stefan, viel Glück mit Deinem Projekt. Ich würde nicht jede Frage im Forum diskutieren. Oftmals kann dies dazu führen, dass man hinsichtlich seiner Entscheidungen unsicher wird, obwohl die ggf. richtig sein können ....

      In diesem Sinne ...

      Viele grüße

      Rike
    • Original von MarkusK
      Hallo Stefan,

      QUOTE]

      da standen auch nur die Beckenmaße aber keine Glasstärke, daher hat da wohl auch niemand ein Problem gesehen bzw. "Verdacht geschöpft".

      Grüße

      Markus


      Ich weiss da hatte ich auch nicht das Angebot vom Glaser vorliegen :mauer:


      @ Rike

      Danke für dein Feedback.
      Gruß Stefan


      2 x Sun Spot 400 / Mini BK200 mit Helix Cleaner/ Theilling Rollermat / Kaskaden Filter Aquadriver / UV FIAP65 / RFP RD3 75W, 2 x ECM42 Hydro Wizard / automatische Notstromversorung mit Netztvorrangschaltung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lodahl ()

    • Hallo an Alle,
      so langsam finde ich dieses Forum schon etwas fragwürdig, warum wird hier jeder Weg den jemand einschlägt, der nicht dem Standert entspricht gleich im Keim erstickt....als Neuling hat man es hier nicht gerade einfach. Nur weil man sich in einem Forum neu anmeldet, heißt das ja noch lange nicht, das man kein Hintergrundwissen hat. Das das ganze nicht auf Kosten von Lebewesen gehen soll, ist mir schon klar... und auch sicherlich nicht erwünscht!!!

      Hätten gewisse Menschen, die etwas erfunden haben, sich an die vorgegebenen Gesetze gehalten würden wir wohl immer noch mit dem Hamsterrad Strom erzeugen.

      Wenn der Hersteller eines Produktes eine Garantie gibt, wird er schon wissen was er da Veranstalltet oder in wie weit er sich aus dem Fenster lehnt.

      Wenn hier Jemand zehntausende von Euro´s für ein Becken aus gibt, wird er gleich hoch gelobt wenn er nach 2 Monaten voll besetzt, macht das jemand mit einem 300 Liter becken und einem Einsatz von ca € 2000 macht er gleich alles falsch.... muss ehrlich sagen als begeisterter Motorradfahrer sind mir die bikeforen lieber, da sucht man gemeinsam nach Lösungen und da geht es nicht darum wer wohl die meiste Erfahrungen in jenem Hobby hat.

      Will hier keinem zu Nahe treten aber das mußte ich als Neuling mal los werden.


      MfG Jens

      PS: Ich hoffe Ihr versteht das richtig