Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

75x45x45 Meer Diskussion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      mittlerweile läuft das Becken wieder mit Abschäumer.

      Sandy Drobic schrieb:

      Bitte auf ausreichenden Gasaustausch achten! Sonst kann es gerade in einem Becken mit hoher Korallendichte zu Problemen kommen, da die Korallen ohne Photosynthese auch Sauerstoff verbrauchen.
      Ein abgedecktes Becken bei warmen Temperaturen kann sehr schnell kritisch werden.
      Ich bin in der ersten Nacht mehrfach zum Becken gegangen, um mir das Verhalten der Fische anzusehen, da ich mit einem Sauerstoffmangel gerechnet habe. Wenn es wärmer gewesen wäre, hätte ich definitiv einen Sprudelstein ins Becken gehangen. Als Gegenmaßnahme habe ich eine kleine Strömungspumpe direkt auf die Wasseroberfläche gerichtet, um etwas mehr Umwälzung zu generieren. Insgesamt stand das Becken gefühlt besser ohne Abschäumer... Die Polypen der Acros waren deutlich weiter expandiert und ich musste in den 5 Tagen lediglich einmal die Scheiben reinigen. Mit Abschäumer muss ich das alle zwei Tage machen. Nach nun 4 Tagen haben sich die WW nicht merklich verändert.

      Viele Grüße

      Sebastian
    • Hallo Sebastian,

      ich lasse mein Becken auch seit Beginn ohne Abschäumer laufen (meine Frau erträgt das Brummen der Luftpumpe nicht).
      Ich habe aber auch keine Fische im Becken, nur einige Einsiedler + Korallen.
      Außerdem habe ich eine Strömungspumpe mit Wellenfunktion im Random-Modus laufen, das schaukelt das Becken ganz gut durch. Außerdem plätschert das Wasser ungebremst in das Technikbecken, was für eine gute Durchmischung mit Luft sorgt.

      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Die Berichte sind da etwas ungenau.
      Die Lebenserwartung in der Natur und im Aquarium driften auseinander.
      Amblyeleotris 2-4 Jahre, Krebs bis 8 Jahre.
      Meine Auroras haben die 4 Jahre knapp erreicht.
      Da ich sie bereits verpaart bekommen habe, gehe ich von ungefähr 5 Jahren aus. Zusammen mit dem Krebs habe ich sie nicht gepflegt. Deswegen kann ich über dessen Alter keine Angaben machen.

      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hi Hajo,

      vielen Dank für deine Erfahrungen.
      Die aurora habe ich schon ausgewachsen bekommen, es kann also sein, dass Sie schon etwas älter war. Sie lebt nun seit knapp 2 Jahren bei mir. Sie ist so zutraulich, dass sie keinerlei Angst mehr vor Scheibenmagnet oder Klingenreiniger hat. Sobald ich den Raum betrete hängt sie bettelnd an der Scheibe. Wirklich tolle Tiere.
      Der Haupt-Höhlenausgang wandert zwar ab und an mal, jedoch sind sie immer direkt an der Frontscheibe stationiert, sodass ich immer den besten Blick auf die beiden habe.

      Viele Grüße

      Sebastian
    • Moin zusammen,

      gestern habe ich mich von meiner A. kimbeensis getrennt, da sie bereits seit langer Zeit viel zu groß war und viel im Becken abgeschattet hat. Es war ein Kraftakt, der Fuß der Koralle war so dick wie mein Handgelenk. Da die Korallenäste der kimbeensis sehr fragil sind haben wir uns vorsichtig mit einem Seitenschneider vorgearbeitet und haben es tatsächlich geschafft den Stock in einem Stück von der Riffplatte zu brechen.
      Mein Kumpel Sven hat sie direkt mitgenommen und in sein 1.800l Becken gesetzt. Hier kann man gut die Ausmaße, die die Koralle in knapp 3,5 Jahren erreicht hat erkennen. Gezogen wurde sie aus einem etwa 3cm kleinen Bruchstück. Auf die Riffplatte habe ich dann ein paar winzige Ableger aus seinem Becken geklebt, bis er auch diese Stocke in ein paar Jahren wieder bei mir abholen kann.


      Viele Grüße

      Sebastian
    • Hallo zusammen,

      anbei ein paar Bilder vom Wochenende. Mir ist aufgefallen, dass ich noch nie Fotos von der linken Seite gemacht habe, dabei ist auch diese ganz sehenswert, wie ich finde. Das Foto des gesamten Beckens ist leider etwas überbelichtet...

      Obwohl ich nach dem Entfernen der A. kimbeensis die ATI Essentials Zugabe bereits drastisch reduziert habe, musste ich gestern einen KH von 11,5 messen :yiih
      Die anderen Werte außer No3 und Po4 waren leicht erhöht. Die Zugabe habe ich jetzt erneut angepasst. Soll ich zusätzlich noch einen größeren Wasserwechsel machen oder die KH langsam reduzieren?

      Viele Grüße

      Sebastian