Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

reef-view

    • Hallo,

      soweit ich gelesen habe, musste das Gehäuse ja erst mal aufgebrochen werden. Wieviel von dem Rost überhaupt in das Becken gelangt ist, wäre interessant. Aber gut zu wissen!!!!!

      Ansonsten muss ich Tunze aber wirklich loben, die sind für Ihre Kunden tatsächlich da, noch lieber wäre es mir aber, es wäre wie früher..... (Damals liefen die Pumpen einfach 5 Jahre ohne Wartung durch und dann konnte man sie noch zur Stream umbauen und weitere Jahre nutzen.).

      Aber fünf Jahre aus dem Beispiel von Stefan sind nach heutigen Maßstäben schon ein biblisches Alter für eine kleine Pumpe, die um die 15-20 EUR kostet. Man könnte das gute Teil auch durch eine schöne Peristaltikpumpe mit SANTOPRENE-Schlauch ersetzen. Klaus ;) würde jetzt bestimmt schreiben "nimm eine gute Industriepumpe mit einem Schlauch aus VITON (FKM)", aber für den Schlauch bekommst du schon fast einen kompletten Regler.

      Was mir an der Steuerung von Tunze wirklich gut gefällt ist die doppelte Sicherheit. Zum einen hat der einen optischer Sensor der alles regelt. Sollte dieser mal ein Problem haben (hatte ich bisher nie), schaltet der Sicherheitssensor (ein normaler Schwimmer) das Gerät ab und es ertönt ein Signalton (kann man auch abschalten). Läuft die Dosierpumpe länger als 10 Minuten, wird sie zusätzlich automatisch abgeschaltet. Ganz früher hatte ich die Steuerung von Zajac, die war einfach und primitiv und hat über Jahre ihren Dienst getan. Leider gibt es die nicht mehr, ich denke es lag an irgendwelchen neuen EU-Vorschriften.

      LG
      Daniel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniel Rother ()

    • Dietmar Schauer schrieb:

      Stefan und Lutz,

      auch die Flugzeugwracks aus dem 2. Weltkrieg sind irgendwann von neuem Leben besiedelt worden. Und Tunze kennt sich aus mit Wracks. Aber sie sind ja kulant :)


      Ahoi
      Dietmar
      nicht schlecht, Herr Specht! :ylol

      Ich muss da leider die Kritik etwas relativieren. Die Schaeden an den kleinen Puempchen waren mir bekannt. Wenn sich die Kritik nur auf die Foerderpumpe bezieht, bin ich voll dabei!!
      So etwas ist nicht hinzunehmen. Was sagt eigentlich Tunze dazu?
      Ich koennte jetzt sagen, dass mich diese Pannenserie animiert hat, auf dieses "Kleinod" zu verzichten, indem ich mich fuer die Version der Schaltsteckdose entschied. Stimmt aber nur zur Haelfte, da ich zum damaligen Zeitpunkt, erstens von den Pannen nichts wusste, und zweitens mich sowieso gegen die Kreiselpumpe zum Vorteil einer Schlauchpumpe entschieden hatte. Dieses Produkt wird ueber die optionale Schaltsteckdose geregelt und laeuft fluesterleise seit Jahren genauso rund wie die komplette Regelmimik dahinter.
      Leider habe ich bei meinem Einspruch nur an meine Version gedacht und die Pannenserie von damals total ausgeblendet.
      Deswegen korrigiere ich die volle und zufriedenstellende Funktionalitaet jetzt auf die Version mit einer Schaltsteckdose. Oder gibt‘s da auch noch Einwaende? :D
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Daniel Rother schrieb:

      ........Ganz früher hatte ich die Steuerung von Zajac, die war einfach und primitiv und hat über Jahre ihren Dienst getan. Leider gibt es die nicht mehr, ich denke es lag an irgendwelchen neuen EU-Vorschriften.
      Hallo Daniel,

      gena uso war es. Die Vorschriften. X(
      Ich nutzte mit voller Zufriedenheit diese Produkte ueber viele Jahre. Gefuehlt seit dem ersten Tag. Sie waren absolut sicher und arbeiteten trotz verdreckter und verkalkter Fuehler einwandfrei. Aus Sicherheitsbedenken, die gar nicht angebracht waren, aber bei mir trotzdem vorhanden waren, hatte ich eine zweites Geraet installiert. Mit etwas hoeher angebrachtem Fuehler. Das sollte dann bei Bedarf die ganze Mimik abschalten. Dazu ist es in den vielen Betriebsjahren nie gekommen. Nicht eine einzige Macke, trotz stiefmuetterlicher Behandlung.
      Und der Preis stimmte auch noch. Was will man mehr? Ich trauere diesem Produkt immer noch hinterher. :weinen:
      Gruss
      Hajo
      Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
      Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
      aber aufhören zu leben.
      (Mark Twain)
    • Hallo Hajo,

      der WPS 3000 macht genau das Gleiche, aber den muss man erst mit meerwasserfesten Fühlern versehen. Ich habe schon vor Jahren mit der Firma telefoniert, aber scheinbar sind Aquarianer dort keine wirkliche Zielgruppe ;( .

      Dabei könnte man den meerwasserfesten Fühler einfach als Zusatzoption extra anbieten :thumbup: .

      Für einen Fühler von Trop legt man ja auch 20 - 25 EUR hin. Ich habe intern den PE-Leiter der Stromversorgung abgegriffen und extern einen Fühler von Trop montiert. Das geht aber nur, weil ich einen Titanheizstab verwende (der ist geerdet) und sämtliche Becken zusätzlich noch geerdet sind.

      LG
      Daniel

      PS: Das wäre doch mal eine Idee für unsere Ideenschmiede aus Karlstadt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Daniel Rother ()

    • Acanthurus Maculiceps vs. Pneumonologen :)



      Gruß
      Dietmar
      Bilder
      • DSC_0050.jpg

        695,81 kB, 1.800×1.200, 12 mal angesehen
      283x130x87/ Bubble King 400 mit 60W Speedy3 / DaStaCo t3 / ATI Hybrid 6x75W LED und 16x54W T5 / 2x400W HQI /1x Hydro Wizard ECM 63 &3x Ecm42 / 3x RE speedy 80W

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dietmar Schauer ()