Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

reef-view

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Hans-Werner,

      bis vor Kurzem hatte ich eine X8, eine X6 und 2Stk. Hybrid 3x75W LED und jeweils 8x54W T5 von ATI.
      Seit ein paar Wochen sind die Hybrid nicht mehr über dem Becken und wurden von 3Stk. CoralCare und 2 LED-Modulen von AquaLight ersetzt.

      Da ich relativ viel mit unseren Meerwasserfreunden aus den Niederlanden zusammen bin, bin ich recht früh mit bunten LED-Illuminationen bekannt gemacht worden. Bei meinem ersten Aquarienportrait für den Meerwasseraquarianer hatte ich das Becken von Paul Kronen vorgestellt. Das Becken war so bunt beleuchtet, auch mit einer LEDlampe (rot U. blau) für seine Mangroven, dass Rüdiger Latka nicht glauben wollte, dass diese Farben in einem Aquarium möglich sind. Ich musste ihm die RAW-Dateien schicken. Später war das Becken von einem anderen Paul dran, welches eines der schönsten Becken für mich bis dahin war und zum Schluss sollte das Becken von 2 Brüdern veröffentlicht werden. Leider hat der Latka-Verlag plötzlich seine Pforten geschlossen. Robert Baur und Klaus Jansen waren schon bei den beiden holländischen Brüdern. Es ist ein ca. 1500Literbecken ausschließlich mit den seltensten LPS. Es wird fast nur mit Royalblau beleuchtet und nur soviel andersfarbige LEDs eingesetzt, dass die Korallen es überleben. Die Wassertemperaturen liegen ständig bei max. 22°.

      Theo van den Berg hat auch so ein geiles Luminanzbecken. Die ganzen Becken gab es schon einige Zeit vor dem PrimeFragHype.

      Ich selber mochte nie vor so blauen Becken lange sitzen. Dennoch habe ich angefangen morgens und abends eine Blaulichtphase einzurichten. Ich denke, dass die Fische dieses Blaulicht auch nicht mögen, da sie die meiste Zeit in den dunklen Bereichen verbringen. Bei den meisten Aquarianern haben die Fische keine Möglichkeit im Dunklen zu paddeln. Ich habe so ca. 1/3 Höhlen, 1 Drittel Sandfläche und 2/3 Riffaufbauten ;-). Auf den Fotos hier im Fred kann man erkennen, dass selten viele Fische zu sehen sind. Das habe ich auch schon irgendwann hier bemerkt und später noch Fischfotos, welche beim Füttern gemacht wurden, nachgereicht.

      Eigentlich war ich so drauf, dass ich alle 20 LED-Cluster einzeln zu den darunter stehenden Korallen programmiert hatte. Hinten im Becken ein wenig mehr weiß, links dunkelblau und rechts für SPS. Vorne links Unten waren ca. 40 PAR royalblau und gut 3Meter weiter hinten links 600 PAR mit weißen, blauen, violetten und ein wenig roten LEDs. In dem 50x50 mm Winkelprofil von der Aquarienumrandung sind 45 oder 48 royalblue LED in der Front , wasserdicht, auf der Länge des Beckens versenkt.
      Sie strahlen nur ins Becken und reichen aus, um im Dunkeln die Korallen leuchten zu lassen, haben aber nicht die meiste Energie und strahlen nicht in den Raum. Die Fische sind dann sowieso im Bett.

      Letztes Jahr im Urlaub hatte mein Aquarienwasser mind. 4 Wochen nur 4Kh. Es wurde sehr reichlich gefüttert und reichlich Spuris zugegeben. Die Spuris war ich schuld :-(. In den Wochen danach machten sich reichlich Bryopsis breit. Danach gab es einige Wochen reichlich rote Schmieralgen. Da ich selber die Glasrosen bekämpfen wollte, wurden alle paar Wochen die Korallen umgesetzt, wenn auch nur ein wenig, den Tieren tat es nicht gut. Der Dastako lief nicht richtig und ich hatte starke KH-Schwankungen. Nachdem ich einen Vlieser hatte, hatte ich starke Po4-Schwankungen. Irgendwann hat sich meine Muräne verabschiedet und ich hatte über 60 mg Nitrat, wahrscheinlich mehr. Po4 bei fast 0,4. Nitrat ist jetzt wieder bei 5-7mg, wo sich mein Becken bisher immer eingependelt hat. Po4 liegt derzeit bei 0,12 mit vieeel Absorber. Die Analysen liegen derzeit bei 85-88 %

      Nochmal zum Licht:
      Da sich durch das unkonstante Milieu besonders LPS verabschiedet haben, leider auch eine große Symphylia, SPS haben schon genug mit der Briopsis und Glasrosen zu kämpfen gehabt, habe ich beschlossen, über Tag wieder gleichmäßig weißer zu beleuchten und nur abends ein wenig blauer. Hinten im Becken leuchten 14 ATI-Cluster links etwas dunkler wie rechts. Davor die 3 Coralcare sind ca. auf der Mitte von blau zu weiß programmiert und morgens und abends leuchtet meine Beckenumrandung. Wenn man jetzt heimlich ins Zimmer kommt, sodass die Fische nicht meinen, dass sie Futter bekommen, schwimmen sie brav im Freiwasser. Ich selber fühle mich auch wieder wohler vor dem Becken. Aber genug geschrieben:-)


      Gruß
      Dietmar
      283x130x87
    • Hallo Dietmar,

      Dietmar Schauer schrieb:

      Sie strahlen nur ins Becken und reichen aus, um im Dunkeln die Korallen leuchten zu lassen, haben aber nicht die meiste Energie und strahlen nicht in den Raum. Die Fische sind dann sowieso im Bett.
      das klingt für mich nicht so gut, nach Dauerlicht(?). Dauerlicht würde ich auch bei Korallen vermeiden, die können ja nicht ausweichen.

      Gruß

      Hans-Werner
      H ><((((°>

      Wachstum ist die Lösung - nicht das Problem, sprach die Krebszelle und begann sich zu teilen. :devil3:

      www.photoimpressionismus.de

      Franconia Franca
    • Hallo Hans-Werner,

      die Korallen haben 11St. kein Licht. Auch kein Nachtlicht. Acans und Scolymia werde von meinen A. maculiceps und den allen Anampses mit Sand bepudert. Sandempfindliche SPS haben bei mir keine Zukunft. Anfangs war die Fische kein Problem. Pinzettfische hatte ich abgegeben. Ich wusste nicht, dass die Docs und Lippis, ausgewachsen, soviel Sand durch das Becken verteilen.

      Gruß

      Dietmar
      283x130x87
    • Hallo

      Das die Anemonen bei dir nicht so groß werden könnte doch eventuell auch an KH, Mg und CA liegen oder....

      Mein kleiner Schuran Reaktor hat die Werte nie lange halten können .... (zu klein oder zu schlecht eingestellt )

      Ich hab dann wieder mit der Zugabe über Dosierpumpen angefangen ganz klassisch mit Salzen von Aqua Biotica und wegen Algen hab ich die

      Werte ganz langsam hoch gefahren.

      Die Anemonen haben angefangen sich zu teilen und sind insgesammt kleiner als früher .... könnte damit zusammen hängen...
      Gruß vom Nils

      --------------------------------------------------------------------------------------
      Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern....!


      Hier gehts zu unserem Aquarium ...
    • Hallo Nils,

      ich hatte auch ein wenig die LED auf dem Kicker. KH-Schwankungen habe ich kaum noch. Mg war zeitweise sehr hoch ( Bryopsis) und zum Schluss recht niedrig.


      Hinten im Becken habe ich nur LED und vorne die Hybrid. Die Anemonen haben sich rechts vorne neben den Röhren niedergelassen. Eigentlich an recht dunklen Stellen.

      Früher hatte ich eine Anemonensäule mitten unter 250w HQI. Die Annen waren groß und ich durfte ständig Tiere abgeben.

      Mein DaStaco läuft seit einem Jahr recht zufriedenstellend. Er ist unten wieder etwas undicht, aber er läuft.Anscheinend hatte ich immer etwas Pech mit den Schläuchen der Dosierpumpe. Seitdem ich mir 7 Meter bei einem Schlauchspezialisten gekauft habe, musste ich keinen Schlauch mehr erneuern.


      Gruß vom Diddi
      283x130x87
    • Benutzer online 1

      1 Besucher