Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

hanna Colorimeter für Phosphat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Arne,
      ich habe das alte, grössere blaue Colorimeter von Hanna.
      Es hat die gleichen technischen Daten (wobei ich mir bei der LED nicht 100%ig sicher bin).

      Das Reagenz auf dem Bild sieht genau so aus wie bei mir, nur dass ich es im 100er Pack habe.

      Mein (altes) Colorimeter geht wunderbar, ich würde es empfehlen.

      Vermutlich hat der hier vorgestellte Checker das gleiche, aber weiter komprimierte Innenleben.

      Hoffe es hilft.

      Viele Grüsse
      Stefan
    • Ja wunderbar, Nitrat hatte bei uns eine Fehlerquote von 3000 (in Worten DREITAUSEND) Prozent!

      Schick mal Armin Glaser eine PN, der kann Dir bei sowas gut helfen!
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Servus,
      dass die Nitrat-Messung mit dem Hanna Colorimeter im Meerwasser nicht zuverlässig ist, habe ich auch schon vielfach gehört.
      Aber von allen Besitzern des Phosphat-Messgerätes habe ich nur gutes gehört.
      Und meine Messungen schienen auch immer plausibel.

      Viele Grüsse
      Stefan
    • hallo,

      gibts das auch mit einer deutschen Beschreibung, und eine Bezugsquelle mit Preisangabe?

      MfG.: Thorben
      AQ-Daten: 100x70x60 ; Technikbecken 80x35x40 ; Seaqualux F6x39W mit Coral Light ; Eheim 1250 Förderpumpe ; H&S Abschäumer150-F2001 ; 3x Tunze 6055 ; Tunze 7096 USB Controller; Osmoseanlage 900Ltr/Tag mit Entmineralisierungsfilter ; Heizer 200Watt von Jäger; 45KG Lebendgestein; Rising-Sun mit dimmbarem Mondlicht; Notstromsystem; Multifilter von Schuran als Phosphatfilter
    • das ist genau die Frage:

      in den amerikanischen Foren wird behauptet, dass die sehr wohl für Salzwasser geeignet sind:

      z.B.glassbox-design

      Auch bei reefcentral ist das behauptet worden, habe aber heute sicherheitshalber nochmals gepostet/nachgefragt, bis jetzt aber noch nichts gehört.
      ))°> >))°> >))°> >)))°>> )))°>
      >))°> >))°> <°ARNE< >))°> >))°>
      >)))°> >)))°> >)))°> >)))°>
    • Original von SebastianH
      Habe schonmal mit Hanna telefoniert und die sagen das generell alle Hanna Test nicht für Salzwasser sind.

      Und mir haben sie geantwortet, dass PO4 und Ammonium/Ammoniak sehr wohl für Meerwasser gereignet sind. PO4 benütze ich schon seit Jahren und bin zufrieden.
    • Original von SebastianH
      ......die sagen das generell alle Hanna Test nicht für Salzwasser sind....


      bedeutet das, dass dann auch die hier zulande eingesetzten Hanna Photometer für Salzwasser ungeeignet sind?

      Da machst Du ja die gesamte Zeovit Gemeinde unglücklich :ylol

      Grüße aus Berlin
      Arne
      ))°> >))°> >))°> >)))°>> )))°>
      >))°> >))°> <°ARNE< >))°> >))°>
      >)))°> >)))°> >)))°> >)))°>
    • und hier der reefcentral thread:

      reefcentral.com/forums/showthread.php?t=1804518

      die entscheidende aussage ist der 12. beitrag :hueoe:

      interessant dass der us support das gegenteil vom deutschen behauptet.


      habe leider noch keine bezugsquelle gefunden, vielliecht sollte man eine sammelbestellung machen.

      grüße
      Arne
      ))°> >))°> >))°> >)))°>> )))°>
      >))°> >))°> <°ARNE< >))°> >))°>
      >)))°> >)))°> >)))°> >)))°>
    • Hallo zusammen,

      die Methode, die Hanna Instruments in dem Prospekt angibt, ist eine Standardmethode für Süß- UND Meerwasser!

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Gerät schlecht ist. Phosphat ist wesentlich einfacher zu messen als Nitrat.
      Wie genau es im Bereich unterhalb von 0,1 mg/l PO4 ist, muss sich in der Praxis zeigen. Aber besser als die
      üblichen Farbschätztests sollte es auf alle Fälle sein.
      Gruß Armin
    • Hat jemand einen Tipp, wo es dieses Gerät in Deutschland zu beziehen gibt?

      MfG.: Thorben
      AQ-Daten: 100x70x60 ; Technikbecken 80x35x40 ; Seaqualux F6x39W mit Coral Light ; Eheim 1250 Förderpumpe ; H&S Abschäumer150-F2001 ; 3x Tunze 6055 ; Tunze 7096 USB Controller; Osmoseanlage 900Ltr/Tag mit Entmineralisierungsfilter ; Heizer 200Watt von Jäger; 45KG Lebendgestein; Rising-Sun mit dimmbarem Mondlicht; Notstromsystem; Multifilter von Schuran als Phosphatfilter
    • Dank Dir Gerold,

      dann warte ich noch ein Weilchen, bis ich es hier ordern kann.

      So ein Gerät jetzt noch für Magnesium und Calcium,.....


      MfG.: Thorben
      AQ-Daten: 100x70x60 ; Technikbecken 80x35x40 ; Seaqualux F6x39W mit Coral Light ; Eheim 1250 Förderpumpe ; H&S Abschäumer150-F2001 ; 3x Tunze 6055 ; Tunze 7096 USB Controller; Osmoseanlage 900Ltr/Tag mit Entmineralisierungsfilter ; Heizer 200Watt von Jäger; 45KG Lebendgestein; Rising-Sun mit dimmbarem Mondlicht; Notstromsystem; Multifilter von Schuran als Phosphatfilter
    • Hallo,

      mag sein das in den amerikanischen Foren was anderes behauptet wird, mir wurde aber am Telefon gesagt das die Messgenauigkeit der Test im Meerwasser nicht gegeben ist!

      Wenn es jemand genau wissen will, soll er bitte bei Hanna in Deutschland anrufen. Die werden euch das schon erklären. Das Problem liegt auch nicht unbedingt an den Photometern, sondern an den Test´s.


      MfG Sebastian
    • hallo Sebastian,

      der Test ist ja laut Armin Glaser sowohl für Süss- als auch Meerwasser geeignet. Das deckt sich auch mit den Aussagen in den US amerikanischen Foren, die teilweise entstanden sind aufgrund von Gesprächen mit Hanna Instruments Mitarbeitern. Bei Reef Central ist sogar einer im Forum unterwegs und hat sich gleichlautend geäußert.

      Jetzt ist es doch wohl so, dass der Test der gleiche ist, wie der für das in Deutschland (und USA) ubiquitär verbreitete Hanna Photometer. Wenn also der deutsche Support behauptet, der Test sei ungenau, und wir wollen dem Glauben schenken, bedeutet das im Umkehrschluss, dass der bisher gebräuchliche Hanna Photometer Test ungenau ist, zumindest laut deutschem Kundendienst. Womit wir wieder bei der 0.04 er Abweichung wären.

      Für mich fasse ich die Informationen wie folgt zusammen: alle die bereits stolze Besitzer eines ~200€ teuren Photometers sind, können sich freuen, weil sie relativ valide zumindest ihren Phosphattrend messen können. Und alle die das neue Gerät für 50€ erstehen werden, können das dann zukünftig auch, allerdings zu einem Viertel des Preises. Nicht mehr und nicht weniger.

      Ich glaube die Hanna Mitarbeiter in Deutschland sind einfach noch nicht ausreichend informiert, oder die haben noch zu viele von den teuren Photometern auf Lager :ylol

      Bin mal gespannt wie teuer das hier wird. Habs in USA für 39 $ + 5 $ Versand gesehen.

      Viele Grüße
      Arne
      ))°> >))°> >))°> >)))°>> )))°>
      >))°> >))°> <°ARNE< >))°> >))°>
      >)))°> >)))°> >)))°> >)))°>
    • Hi,

      hier ist zu den Photometern einiges geschrieben.

      zeovit.com/forums/showthread.php?t=18156

      Ich hatte früher (vor einigen Jahren) mal das Hanna, aber leider
      kann ich nicht mehr sagen ob es ungenau in den unteren Bereichen gemessen hat, da
      ich keinen Vergleich hatte. Ich habe vor ein paar Wochen das Milwaukee aus den USA
      bekommen.
      Bedienung ist einfach und das Farben raten und Wert schätzen mit den Tropftest ist nun vorbei.

      Gruß
      Gruß Spooner
    • Hallo Arne,

      warum beliest du dich nur im Internet? Anstatt da mal selber anzurufen und es dir erklären zu lassen! Hanna hat mir mitgeteilt, das sie in der Vergangenheit (also mit den alten Geräten) die Erfahrung gemacht haben das die Test doch zu ungenau sind! Deshalb geben sie keine Empfehlung mehr raus das es für Meerwasser geeignet ist. Und das ganze ist nicht von mir zusammengesponnen, sondern kommt direkt von Hanna!!!!!

      Ich wollte mir auch ein Photometer zulegen, nur das ich gleich beim Hersteller angefragt habe. Anstatt sowas im Forum zu diskutieren. Folge ist, dass ich mir nun ein Photometer zugelegt habe von einem Hersteller der Meerwassertaugliche Test´s vertreibt.


      Ich schalte mich jetzt aus der Diskusion aus, da es ja einige hier viel Besser wissen als der Hersteller selber!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SebastianH ()

    • Hallo Sebastian,

      wenn ich besserwisserisch auf Dich gewirkt habe, sorry, das war keineswegs meine Intention :peace:.

      Ich möchte halt auch photometrisch PO4 messen, war aber ob des hohen Anschaffungspreises geschockt. Dennoch war ich von der Idee angefixt Photometerbesitzer zu sein. Deshalb sind mir beim Durchstöbern der diversen Foren die Hanna Dinge aufgefallen. Und dann bin ich halt auf diesen Prospekt gestoßen.

      Da ich dort nur fand, geeignet für diverse Wasser, aber nicht explizit für Meerwasser, wollte ich mir halt die Meinung der "Cracks" aus diesem Forum holen, denn ich finde auch 50 Dollar sind viel Geld, wenn sie umsonst ausgeben werden.

      Bitte klinke Dich nicht aus der Diskussion aus, sondern erklär mir doch mal, was für ein Photometer Du jetzt hast. Ist es das von Milwakee, soll ja angeblich besser sein.

      Wieviel hast denn dafür bezahlt?

      Viele Grüße
      Arne
      ))°> >))°> >))°> >)))°>> )))°>
      >))°> >))°> <°ARNE< >))°> >))°>
      >)))°> >)))°> >)))°> >)))°>
    • Hallo Sebastian,

      da sich Hanna auf die Standard Method 4500-P E beruft, muss die Messung im Meerwasser prinzipiell möglich sein,
      da diese auch für Meerwasser gültig ist. Die vorsichtige Aussage von Hanna Deutschland ist nur durch die Messungenauigkeit
      von +/- 0,04 ppm zu erklären. Wer unter 0,1 mg/l messen will, muss erst mal rauskriegen, ob die Messabweichung
      reproduzierbar ist. Daher sind auch die im Zeovit-Forum beschriebene Messwerte von 0,2 mg/l in Reinstwasser keine Überraschung.
      Gruß Armin
    • Danke, ich bin schon ganz gespannt darauf von Dir zu hören.

      Hast Du das Gerät in Deutschland bezogen ?


      MfG.: Thorben
      AQ-Daten: 100x70x60 ; Technikbecken 80x35x40 ; Seaqualux F6x39W mit Coral Light ; Eheim 1250 Förderpumpe ; H&S Abschäumer150-F2001 ; 3x Tunze 6055 ; Tunze 7096 USB Controller; Osmoseanlage 900Ltr/Tag mit Entmineralisierungsfilter ; Heizer 200Watt von Jäger; 45KG Lebendgestein; Rising-Sun mit dimmbarem Mondlicht; Notstromsystem; Multifilter von Schuran als Phosphatfilter
    • ich habs von hier. Lieferzeit 4 Tage.
      Handling ist super einfach.
      Wasser ins Röhrchen, Röhrchen ins Gerät, starten und kurz warten, Röhrchen wieder raus, "Pülverchen" ins Röhrchen einfüllen, 30 Sek.schütteln, Röhrchen wieder rein, Knopf drücken, 3 min warten, ablesen, fertig..
      Meßergebnisse liegen im Vergleich zum Rowa-Test bei +0,01. Gemessen einmal in meinem Becken und einmal mit Referenzlösung. Beide mal der "vernachläßigbare" Aufschlag von 0,01 beim Checker.
      Einziger kleiner Minuspunkt, nach Ablauf des Timers von 3min. Wartezeit wird das Ergebniss "nur" 15 Sekunden lang angezeigt, wenn man die verpasst fängt man von vorn an. Kann man aber umgehen wenn man den internen Timer nicht nutzt.
      Grüße,
      Jens
    • Hallo Zusammen,

      wir verwenden im Laden die beiden Colormeter von Hannah für Po4 und No3. No3 klappt bei nahezu 100% der Messungen fehlerfrei und lässt sich auch gut mit Referenzlösungen prüfen und reprodozieren.

      Der Po4 Test funktioniert zu 90% auch fehlerfrei, allerdings gibt es da ab und an mal eine Messung wo dann ein Wert > 2,5 mg Po4 angebeben wird, und man tatsächlich irgendwo unter 0,1 mg/l ist. Woran das liegt konnte bisher nicht geklärt werden. Hannah ist da diesbezüglich eher zurückhaltend da die erstmal sagen nicht für Meerwasser geeigent und dann im Grunde jeglichen Support ablehnen. Über die Genauigkeit lässt sich schwer etwas sagen, da wie Armin schon sagt der Bereich < 0,1 mg/l schwierig ist mit der Messtolleranz von +/- 0,04 mg/l. Aber man erhält auf jeden Fall ein wesentlich genaueres Ergebnis wie mit den üblichen Farbtests und hat keine Schwierigkeiten mit dem ablesen des Ergebinsses.

      Ich kann, sofern man das nötige Kleingeld ausgeben möchte und auf genauere Werte Wert legt, eigentlich nur empfehlen.

      Viele Grüße

      Christian
      Christian A.
      Webmaster / Administrator


      80x80x80 cm, ca. 500 Liter, 1x 400 Watt HQI, 2x 24 Watt T5, 2x Tunze Stream, ZC Cyclon AS 1500, Technikbecken mit ca. 80 L netto, Förderpumpe 3000 l/h

      Marubis e.V.
    • Hi,
      das Gerät ist gestern angekommen und ich kann es bis jetzt empfehlen.
      Einfache Handhabung und die Ergebnisse stimmten gut überein.

      Ich hab zuerst mit Salifert und Filtergranulat mein Beckenwasser und Leitungswasser gemessen und gleich mal festgestellt, dass der Salifert Test wohl im Eimer ist.
      Hier bekam ich nur Werte über 2mg/l.
      Leitungswasser stimmte 2x komplett mit meinen abgelesenen Werten überein.
      Beim Beckenwasser gabs nur ne minimale Abweichung, die wohl mal wieder meiner Unfähigkeit beim Farbvergleich zuzuschreiben ist.
      Für mich, der keine Wasserwerte an der Nachweißbarkeitsgrenze braucht, ein guter Kauf.

      Nur Schade, dass ich nicht gleich von der Testreagenz mitbestellt habe.
      Gibts dafür in Deutschland eine Bezugsquelle?

      Gruß Lars

      Edit:

      Was noch schön ist: Das Gerät hat einen brauchbaren Kunststoffbehälter zur Aufbewahrung.
      Meine Salifert Pappdeckel Tests fallen immer so schnell auseinander und dann fliegt das ganze Gelump im Schrank rum.

      Sollte da noch Nitrit/Nitrat kommen und brauchbar sein, werde ich mir die wohl ebenfalls zulegen.

      Edit2:

      Es gab auch keine Probleme mit dem Zoll!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ari-Atoll ()

    • ich habs bei ebay bestellt, allerdings in den USA (guckst Du hier unter checker), zusammen mit 4 x 25 tests (guckst Du hier unter tests) denn im Testkit sind sind nur 5 dabei. Ging ohne Probleme durch den Zoll, weiß aber nicht ob das nur Glück war, oder der Verkäufer entsprechend deklariert hatte (wenn es unter 48€ bleibt, müssen wohl keine Zollgebühren entrichtet werden - ohne Garantie auf Richtigkeit). Hat knapp 14 Tage gedauert, ein Teil der Lieferkosten wurde via PayPal erstattet, da die Sendung ja zusammengefügt wurde.

      In Deutschland habe ich die noch nicht entdeckt, vielleicht nach der Interzoo?

      Ach so...Test und Handhabung super :geil:

      Viele Grüße
      Arne
      ))°> >))°> >))°> >)))°>> )))°>
      >))°> >))°> <°ARNE< >))°> >))°>
      >)))°> >)))°> >)))°> >)))°>
    • Hi kathrin,

      kann meine Testreihe leide rnicht weiterführen, weil mir die Testchemikalien ausgegangen sind............ ?(
      Habe leider keine mitbestellt und in Deutschland gibts die erst in ein paar Wochen.

      Gruß Lars

      P.S. Falls jemand in den USA bestellt wäre es super, wenn ihr die Chemikalien für mich mitbestellen könntet.
      Würde auch das halbe Porto übernehmen.
    • Hallo lars,

      falls es sicher keine Probleme mit dem Zoll geben würde, könnte ich gerne für Dich mitbestellen.
      Aber nach meinen Infos (ich bestelle viel Modellbauartikel in Hongkong) liegt die Grenze bei 22€ !
      Man kann zwar Glück haben .... aber wie ich mich so kenne ;(
      Mein zuständiges Zollpostamt ist leider 1,5h Fahrweg - einfache Strecke - entfernt.

      Oder gibts hier andere Regeln bei Bestellungen aus den Staaten?

      Gruß Dirk
      160x65x65cm Plexiglas, Aquaphoton 4xT5 54Watt,2x150Watt, Strömung: Abyzz A200, RF-Pumpe: Abyzz200, ATI Powercone 200
    • Hi Dirk,

      ja dieses Zollgedöns halt immer.............
      Wurde die Freigrenze für die USA nicht auf 150€ angehoben?

      Gruß Lars

      Edit.

      Ich glaube es ist so das, falls das Paket beim Zoll landet, immer die 19% (únter 150€) Einfuhrumsatzsteuer fällig werden. Die 13,5 Prozent Zollgebühren blieben uns erspart.
      Bei der letzten Sendung stand "Geschenk" auf dem Paket und das wäre wohl auch von der Einfuhrumsatzsteuer befreit!? Aber ob die das halt durchgehen lassen?

      Gruß Lars

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ari-Atoll ()

    • Hallo Lars,

      schaue mal hier:
      meerwasserforum.com/index.php?…&postID=536138#post536138

      ist für 100 Tests

      Dirk
      160x65x65cm Plexiglas, Aquaphoton 4xT5 54Watt,2x150Watt, Strömung: Abyzz A200, RF-Pumpe: Abyzz200, ATI Powercone 200

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Millenniumpilot ()

    • Hallo Ulrich,

      es ist seltsam, dass sich Hanna einerseits auf eine im Meerwasser übliche Methode beruft und andererseits
      die Aussage "nur für Süßwasser" macht. Erklärbar ist das für mich nur damit, dass die Empfindlichkeit nicht groß genug ist
      und damit in nährstoffarmen Riffaquarien keine vernünftigen Ergebnisse erzielt werden.

      Ich habe mir jetzt selbst so ein Teil bestellt und werde es mir mal genauer anschauen.
      Gruß Armin
    • Benutzer online 4

      4 Besucher