Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Marubis schafft neuen Lebensraum in den Küstengewässern vor Koh Samui, Thailand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • hallo ihr zwei ,

      na also wenns um kochen geht, macht euch keine sorgen! hab 2 jahre auf phuket gelebt und gearbeitet ( als küchenchef)
      also von daher kein problem!!!!!!!

      würd das projekt mir trotzdem gerne ansehen!!!!!!!!!!!!!
      PN?? sorry hab noch nicht so die erfahrung im forum .
      sabine wo kann ich deine nachricht lesen!

      P.S.: esse gerne was für euch mit und ein leckerer cocktail ist natürlich auch dabei :thup

      mfg
      patrick
    • hi sabine,

      vergiß es!! :ylol

      ist alles geklärt!!!

      hab thomas ne mail geschickt! er soll sich bei mir im hotel melden und dann denke ich wird es schon klappen!!!!!!

      wenn ja, werd ich viele fotos machen und nach meinem urlaub auf koh samui hier einstellen mit einem kurzen lagebericht!!!!!!!!!


      mfg

      patrick
    • Natur lässt sich nicht immer berechnen

      Hallo zusammen,

      nach längerer Zeit mal wieder ein Update bzgl. unseres Biorock-Projektes in Thailand:

      Leider haben wir bei unserem Projekt in Thailand lernen müssen, dass man die Natur nicht immer planbar nach einem Projektkalender ausrichten kann.

      Der Monsun in 2011 ist um einiges heftiger ausgefallen, als in den Jahren zuvor und hat große Teile des Strandes abgetragen und ins Meer gespült hat. Das Foto zeigt einen Teil der Abbruchkante am Strand. Das heisst, dort wo die Biorock-Strukturen lagen, war das Wasser nun zu seicht geworden. Das war nicht vorhersehbar und ist auch in dieser Form noch nicht vorgekommen.

      Daher musste die komplette Biorock-Struktur in tieferes Wasser an einen günstigeren Standort in der Nähe umgesiedelt werden. Das ist inzwischen auch geschehen. Die Stahlkonstruktion ist auch wie erwartet vollständig mit einer Kalkschicht überzogen.

      Erschwerend hinzu kam dann Ende Juli 2012 die Nachricht, dass unsere Partner in Thailand aufgrund ständig steigender Kosten für Unterkunft und Präsenz vor Ort, den Stützpunkt Koh Samui demnächst aufgeben werden und man vorerst nur noch gelegentlich in Tagesvisiten zu unserem Riff zu Dokumentationszwecken kommt.

      Insgesamt eine nicht sehr erfreuliche Entwicklung. Man darf gespannt sein, ob die nächsten Bilder, die vor Ort aufgenommen und uns übermittelt werden, hier endlich eine positive Entwicklung in die gewünschte Richtung zeigen werden. Sobald neue Daten vorliegen, werde ich weiter berichten.

      Viele Grüße,
      Torsten
      Allles in allem kann der Mensch vom Korallenriff viel lernen, über Recycling und die Kunst, in einer Welt mit knappen Ressourcen gut zu überleben - ein Hinweis darauf, eine bessere Symbiose mit den Pflanzen und Tieren, von denen wir abhängen, einzugehen.
      E.P. Odum 1980 - Grundlagen der Ökologie
    • Benutzer online 4

      4 Besucher