Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Marubis schafft neuen Lebensraum in den Küstengewässern vor Koh Samui, Thailand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Marubis schafft neuen Lebensraum in den Küstengewässern vor Koh Samui, Thailand

      Liebe Leser,

      zu Beginn des Jahres ist Marubis in ein neues Projekt gestartet.
      In Kooperation mit dem Sun&Sea e.V., der Global Coral Reef Alliance und Biorock Technology Thailand werden wir in den zerstörten Küstengewässern vor Koh Samui ein neues Korallenriff und damit einen neuen Lebensraum für unzählige Meeresbewohner entstehen lassen.

      Informationen zum Biorock-System:
      Durch den Aufbau künstlicher Riffstrukturen mit Hilfe der Mineral-Akkretions-Technologie (MAT) (Biorock-Technologie) werden u.a. Regenerationszentren für die Schlüsselarten des Biotops geschaffen.
      Es bilden sich dadurch Riffstrukturen, welche sukzessiv die vielfältigen Funktionen von natürlich gewachsenen Riffen übernehmen.
      Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass diese Strukturen für kalkskelettbildende Organismen wie Korallen, Muscheln und viele andere Gattungen ein ideales Besiedlungssubstrat.
      darstellen, was sich u.a. in schnellerem Wachstum (3-5fach erhöht), erhöhter Stresstoleranz und gesteigerten Reproduktionsraten beobachten lässt.

      Hier einige Bilder bereits bestehender Biorock-Riffe zur Verdeutlichung:




      Copyright Sun&Sea e.V / Global Coral Reef Allience


      Das von Marubis ins Leben gerufene Riff wird in etwa 3 Meter Wassertiefe entstehen. Die Höhe der Konstruktion beträgt ca 60cm.
      Die Konstruktion ist so geplant, dass sie optimal an die Begebenheiten unter Wasser angepasst ist und zusätzlich der immer stärker zunehmenden Küstenerosion vor Ort entgegen wirkt.
      Die gesamte Riffkonstruktion besteht aus 7 der abgebildeten Grundeinheiten und hat eine Größe von etwa 12m x 9m.

      Hier eine Computergrafik der Grundeinheit:


      Copyright Sun&Sea e.V / Global Coral Reef Allience


      ‚Bepflanzt‘ wird das neue Riff mit Korallenbruchstücken, die in der Umgebung eingesammelt wurden. Dabei wird darauf geachtet, dass keine Korallenstöcke abgebrochen, sondern lediglich umherliegende Korallenstücke, die nicht mehr anwachsen würden, verwendet werden.



      Copyright Sun&Sea e.V / Global Coral Reef Allience


      Das neue Riff wird in den ersten 2-3 Jahren betreut, kontrolliert und die Entwicklung dokumentiert, so dass auch wir mit verfolgen können, wie aus einem Stahlgerüst ein neues Biotop entsteht.

      Wir freuen uns, dass wir mit diesem Projekt einen kleinen Beitrag dazu leisten können, den Lebensraum Riff nicht nur zu erhalten, sondern auch ein kleines Stückchen davon neu zu schaffen.

      Gern werden wir euch hier über den weiteren Fortschritt dieses Projekts auf dem Laufenden halten.


      Viele Grüße,
      Sabine
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.

    • Hallo Zusammen,

      wieder lauter SPS, und ich wollte ein Weichkorallenbeet. :D

      Wolfgang, extra für dich ;) - ein weiteres Beispiel für ein bereits etabliertes Biorock-Riff.

      Viele Grüße,
      Sabine
      Bilder
      • Weichkorallenbeet.jpg

        104,42 kB, 568×757, 1.270 mal angesehen
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.

    • Original von Reinhard Seidl
      Hallo Sabine!

      Was ist eigentlich aus der Mangrovengeschichte in Indien geworden?


      Hallo Reinhard,

      die Mangrovenwiederaufforstung in Indien ist nach wie vor ein wichtiges Projekt von Marubis und läuft konsequent weiter. Marubis investiert auch dieses Jahr wieder 4500 EUR in die weitere Betreuung und Aufforstung in beiden Gebieten.
      Wir hoffen, dass wir im März/April den Report von 2009 bekommen. Diesen werden wir dann wieder auf unserer Homepage und hier im Forum online stellen.
      Her der link zum Bericht 2008: marubis.de/index.php?option=co…&task=view&id=56&Itemid=1

      Viele Grüße,
      Sabine

      Im Anschluss noch 2 Bilder des Wiederaufforstungsgebiets von 2007 und 2009
      Bilder
      • mangreen1.jpg

        79,42 kB, 800×477, 1.265 mal angesehen
      • mangreen2.jpg

        169,11 kB, 700×523, 1.256 mal angesehen
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.

    • Wolfgang, extra für dich - ein weiteres Beispiel für ein bereits etabliertes Biorock-Riff.
      Danke Sabine, Aber daran stören mich jetzt wieder die Preußenfische :D. Das bringt mich jedoch auf die Frage, was auf "unserem" Riff wirklich wachsen soll. Ich denke, vorwiegend Steinkorallen, oder?

      @ Peter: Danke!

      Gruß

      Wolfgang
      Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wolfgang S ()

    • Hallo Wolfgang,

      Aber daran stören mich jetzt wieder die Preußenfische :D

      du kannst ja einen Photoshop-Spezialisten fragen, ob er die Preußen weiß-blau einfärbt :D


      Das bringt mich jedoch auf die Frage, was auf "unserem" Riff wirklich wachsen soll. Ich denke, vorwiegend Steinkorallen, oder?

      Obwohl der Meeresboden dort sehr starke Ablagerungen aufgrund der geringen Tiefe und der dadurch entstehenden Sand- und Dreckaufwirbelungen während der Monsunzeiten aufweist, überwiegen immer noch Steinkorallen. Weichkorallen sind eher seltener zu finden.
      Entsprechend wird auch das Riff 'bepflanzt' werden, da die Korallen ja in der Umgebung gesammelt werden.

      Bei früheren Projekten in der Umgebung kam es zudem hauptsächlich zur Selbstansiedelung von Steinkorallen und Austern an den Strukturen und nur vereinzelt von Weichkorallen oder Anemonen.
      Da dieses Riff aber in seichteren Gewässern als die anderen Projekte gebaut wird, kann man schlecht vorhersagen, ob es sich hier genauso verhalten wird.


      Viele Grüße,
      Sabine
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.

    • Hallo Sabine,

      Finde diese Art von Projekten wirklich sehr Sinnvoll!!! :thup

      Ich habe es meiner Freundin gezeigt und auch Sie ist begeistert. Wir sind zur Zeit am überlegen wo wir in die Ferien gehen wollen, es sollen spezielle Ferien sein, keine All-in, jubel-trubel, schicki-micki Ferien, sondern etwas Abenteurhaftes haben.

      Jetzt einfach mal so ne Frage, wäre es möglich, an diesem Projekt vor Ort mitzuarbeiten? Also z.B. Korallen sammeln und am Gerüst anbringen? Wo ist das genau in Thailand, was gebe es dort für Übernachtungsmöglichkeiten? Denn meine Freundin ist noch Studentin und wir müssen mit einem kleinen Budget durchkommen...

      Würde mich echt reizen!

      Gruss
      Matthias
    • Danke Sabine,

      dann lassen wir uns von unserer Riffwundertüte einmal überraschen. Dank des Monitorings sollten wir ja gut verfolgen können, was letztendlich entsteht. Ich denke, wir haben uns richtig entschieden :].

      du kannst ja einen Photoshop-Spezialisten fragen, ob er die Preußen weiß-blau einfärbt
      Dann schaugns ja aus wia Zuagroaste in Ledahosn -brrrrr 8).

      Gruß

      Wolfgang
      Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!
    • Guten Abend,
      Sehr schönes Projekt.
      Könnte man vielleicht erfahren wo dieses Projekt
      genau ist ? Da ich nämlich dieses Jahr höchstwahrscheinlich
      nach Koh Samui fliege, könnte man ja mal vorbei schauen :rolleyes:.
      mfg
      Sebastian
      ~ Mit freundlichen Grüßen ~
      Sebastian
    • Hallo Matthias und Sebastian,

      das Riff wird vor Ban Thai errichtet.
      Baubeginn ist vermutlich April/Mai nach der Regenzeit.

      @Matthias: Ich kann mich diesbezüglich gern erkundigen und dir entsprechende Kontaktadressen zukommen lassen.

      Solltet ihr wirklich hinfliegen, ist fotografieren übrigens Pflicht ;)



      Viele Grüße,
      Sabine
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.

    • Original von Wolfgang S
      du kannst ja einen Photoshop-Spezialisten fragen, ob er die Preußen weiß-blau einfärbt
      Dann schaugns ja aus wia Zuagroaste in Ledahosn -brrrrr 8).

      Puhhh...du bist aber wirklich schwer zufrieden zu stellen ;)

      :wink
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.

    • Original von Wolfgang S


      du kannst ja einen Photoshop-Spezialisten fragen, ob er die Preußen weiß-blau einfärbt
      Dann schaugns ja aus wia Zuagroaste in Ledahosn -brrrrr 8).

      Gruß

      Wolfgang


      Hey, nenn uns bitte Quotenbayern,... :D
      Gruß
      Martin
      RAUCHEN IST KREBSERREGEND.

      Was interessiert mich das Liebesleben von Schalentieren?




      [SIZE=7]Dieser Beitrag ist für Jugendliche unter 18 Jahren nicht geeignet.[/SIZE]
    • Hallo Sabine,

      Sehr gerne, wir könnten uns so was sehr gut vorstellen, müssen halt einfach etwas aufs Budget schauen, aber würden uns gerne informieren. Schick mir doch mal die Koordinaten etc...

      Selbstverständlich, Fotos würden wir ganz sicher machen!

      Merci und Gruss
      Matthias
    • Original von matthias CH
      Hallo Sabine

      Reminder!;)

      Gruss
      Matthias


      Hallo Matthias,

      ich hab dich nicht vergessen, muss mögliche Kontaktadressen aber auch erst erfragen.
      Außerdem war ich letzte Woche beruflich ziemlich eingespannt.
      Du bekommst im Lauf der Woche Antwort :)


      Viele Grüße,
      Sabine
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.

    • HAI,

      nachdem ich meiner Frau beim schnorcheln im Roten Meer einen Antrag gemacht hatte (um uns ein paar hundert Fahnenbarsche :D ) Gingen unsere Flitterwochen auf Koh Samui. Ich fühle mich auch mit der Insel verbunden und es freut mich das WIR etwas für die Insel tun, denn leider waren die Riffe alles andere als intakt ;( Wir haben sehr viel erlebt und unternommen, ich kann Jedem nur raten sich einen Roller zu mieten, naja ich hatte den Führerschein in Germany und keinen Helm auf - drei Mal dürft Ihr raten was passiert ist :P (nach einer halben Stunde Endlosdiskussion mit den einheimischen Polzeibeamten (nicht wegen der Strafzahlung, sondern weil man (m)eine Unterschrift auf einem ThaiDokument!!!!(nix Englisch) haben wollte und ich die nicht gab, wurde man dann nach ''freundlichem'' Hinweis auf die deutsche Botschaft doch einsichtig......... =)

      Ein Urlaub ist für Abenteuerlustige genau das Richtige, da man sehr viel unternehmen kann und das auch auf eigene Faust und ohne Angst! (Was man von Bangkok nicht sagen kann :O )
      Einfach Roller mieten und Insel abfahren, an einem Tag bequem machbar, das Essen an den einheimischen Buden, sehr lecker und extrem!!!!! scharf 8o und sehr günstig! (ManN muss sich nur trauen)

      Ich denke das es zum einen für interessierte Vereinsmitglieder zum einen ein sehr guter Urlaub wird (wenn die Jahreszeit passt) und man gleichzeitig noch sehen kann was mit gezahlten Geldern am ''anderen Ende'' der Welt passiert! :thup
      tolles Projekt an einem wirklich wunderschönen Ort.


      PS.
      Ach und für die Leute die eine Reise nach Thailand machen und was fürs heimische Becken wollen, vorher schriftliche Bestätigung vom Zoll geben lassen und Algen, Schwämme usw (also keine Tiere!!!) sind kein Problem. Vor allem das Seegras ist sehr interessant und hält sich sehr gut!!! Vorsichtig aus dem Sand entfernen, n.M. 24h im offenen Wasser lagern, da an den Wurzeln anaerobe Baks sind und diese den Transport zu Nichte machen können! Dann einfach in PET Flachen gepackt und ins Reisegepäck, hat wunderbar geklappt!! Thai Zoll hat natürlich kontrolliert, aber alles bestens!!!


      '' Ich bin kein böser Mensch, nur seit 27Jahren schlecht gelaunt''


      200x70x70 • Beleuchtung: 8x80wT5 • Strömung:Tunze Streams ~35.000l + 2x Wavebox
      Ablegerbecken: 200x60x30 • Beleuchtung: 4x80w Refugium 140x55x35
      Temp. 24°| Dichte 1023,5 |KH 7 | CA 400mg | MG 1300mg | NO³ 1 mg | PO4 0,04mg
    • Hallo Matthias und alle anderen Interessierte :)

      selbstverständlich sind Helfer rund um das Biorock-Projekt in Ban Thai herzlich gern gesehen.

      Wenn ihr Interesse habt, mailt mir bitte an sabine.sax@marubis.de
      Ihr bekommt dann die Kontaktdaten für weitere Infos.


      Ich würde mich im Übrigen sehr freuen, wenn ihr mich darüber informieren würdet, falls tatsächlich jemand dorthin fliegt.

      Viele Grüße,
      Sabine

      @Matthias: Du hast Mail ;)
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.

    • Hi Zusammen,

      hier noch einige, wie ich finde sehr interessante, Hintergrundinfos zu unserem Biorock-Projekt:

      Was zerstörte die Riffe vor Koh Samui?
      So genau kann das leider keiner mehr sagen.
      Den Einheimischen wurde diese Frage immer wieder gestellt. Aber es wurde bisher niemand gefunden, der hierzu wirklich eine sachkundige Antwort geben konnte.
      Es gibt nur noch wenige Ältere, die sich noch an diese Zeit erinnern können. Diese aber sprechen von kristallklarem Wasser voll mit Muscheln, Hummer, Delphinen und Haien.
      Aufgrund der Insel-Geschichte ist aber bekannt, dass Koh Samui vor ca. 100 Jahren einem großen landwirtschaftlichen Wandel unterzogen war.
      Die internationale Nachfrage nach Kokosnuss trieb die Preise dafür in die Höhe und machte den Anbau zu einem lukrativen Geschäft.
      Zu dieser Zeit wurde Koh Samui hauptsächlich von chinesischen Fischern bewohnt, die ihre Fänge zu thailändischen und chinesischen Märkten exportierten und auf diesen Zug aufsprangen.
      Der Kokosnussboom führe zu massiver Abholzung auf Koh Samui und den benachbarten Inseln.
      Niedrig gelegene Gebiete wurden ihrer Urwälder beraubt und die den Boden befestigenden Wurzelgeflechte wurden zerstört. Dadurch kam es in den Monsunzeiten verstärkt zu Bodenerosionen, nährstoffreicher Schlamm und Dreck flossen ins Meer und erstickten die Riffe.

      Was macht uns sicher, dass dies mit dem neuen Riff nicht mehr passiert?
      Während Ban Thai früher eine Kokosnussplantage war, ist es heute eine kleine Gemeinde und das umgebende Land ist im Besitz dort lebender einheimischer Familien. Diese sind bemüht, das Dorf und das Land darum in seiner jetzigen Form zu erhalten. Sie verdienen ihren Lebensunterhalt durch die Vermietung von Häusern an dort langfristig ansässige Ausländer, die dort Ruhe und die Natur suchen. Die einheimische Bevölkerung hat keine Intention, ihr eigenes Land für den Massentourismus zu öffnen und so entstanden in den letzten Jahren um Ban Thai nur 3 sehr kleinere Resorts, die auch keine Vergrößerungskapazität haben, so dass dieses Gebiet nicht den Schaden nehmen wird wie die größeren Touristengebiete Chewang oder Lamai.
      Die anfänglich geschilderten ständigen Ablagerungen nährstoffreicher Sedimente durch Strömung und Gezeiten haben verhindert, dass sich das Riff in der flachen Gezeitenzone regenerieren konnte, da die Korallen dadurch nicht nur erstickt wurden, sondern das von den Korallen zur Ansiedelung benötigte Substrat durch seinen Nährstoffreichreichtum von Algen überwuchert wurde. Dies in Verbindung mit der ständig steigenden Wassertemperatur und Coralbleaching war verantwortlich für die stetige Rückbildung des Riffs.
      Die Etablierung von Biorock-Strukturen wird der auslösende Faktor für die Einleitung einer Sanierungsphase in diesem Gebiet sein.
      Korallen, die auf den Biorock-Strukturen wachsen, können nicht so leicht von Dreck und Ablagerungen erstickt werden, wachsen bis zu 5mal schneller, tolerieren höhere Temperaturen und erholen sich leichter von negativen Umwelteinflüssen.
      Das beschleunigte Wachstum wird dafür sorgen, dass sich sehr schnell ein marines Ökosystem bildet, das unzähligen Meeresbewohnern einen privilegierten Lebenraum innerhalb einer zerstörten und toten Umgebung bietet.

      Warum wurde gerade Ban Thai ausgewählt?
      Ban Thai wurde aus mehreren Gründen gewählt.
      1. Die Dorfgemeinschaft von Ban Thai ist sich der negativen Entwicklung in der Vergangenheit rund um die Insel bewusst und möchte eine Wiederholung bzw. weitere Zerstörung verhindern. Es hat sich gezeigt, dass gerade die Bevölkerung von Ban Thai in besonderem Maße bereit ist, ihre Umwelt wiederaufzubauen, zu schützen und zu erhalten.
      2. Der größte Teil der Küstenregionen auf Kho Samui hat sehr weit ausgedehnte Gezeitenzonen mit großen Tidenunterschieden, die erst mehrere 100 Meter von der Küste entfernt abnehmen und einen Bau erst dort zulassen würden. In diesen Gebieten, weit ab von der Küste ist die Errichtung und Beobachtung von Biorockstrukturen extrem schwierig und kostspielig.
      Das Gebiet vor Ban Thai erlaubt den Bau der Struktur innerhalb von 100 Metern von der Küste auf Sandboden, was es sehr leicht zugänglich macht.
      3. Mitglieder von Biorock Thailand wohnen in der näheren Umgebung, wodurch sich Bau und künftiges Monitoring sehr vereinfachen.


      Viele Grüße,
      Sabine
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.

    • Hallo Sabine,

      ich habe heute schon mit euch per Mail in Kontakt gestanden.
      Auf der Marubis Seite steht ja was von "rent a reef" Patenschaften.

      Wie muss man sich das vorstellen ?
      Übernimmt man da für eine gewisse Zeit die Patenschaft für ein Stück Riff ( wie bei diesen kaufe 1 m2 Regenwald Geschichten ).
      Gibts da irgendwo Infos ? Habe nur die Seite von global reef aliance aber da steht nichts drüber.

      Grüße Christian
      Grüße Christian
    • Hallo Christian,

      mit Rent-a-Reef Patenschaften speziell und den Möglichkeiten, die man in diesem Bereich evtl. hätte, haben wir uns bisher noch nicht näher beschäftigt.
      Auf der Suche nach einem guten Projekt sind wir letztendlich bei dem hier beschriebenen Biorock-Projekt 'hängen' geblieben und haben uns darauf konzentriert.

      Sorry, dass ich dir deshalb dazu keine weiteren Infos geben kann.


      Viele Grüße,
      Sabine
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.

    • Hey Sabine,

      ersteinmal finde ich es klasse, wie du / ihr euch einsetzt! :respekt: Echt toll!

      Ich würde gerne spenden, doch mit meinem Ausbildungsgehalt komme ich nicht weit. Das meißte geht ja für meine Fische drauf ;)
      Auch ans hinfliegen, und eine Woche mitarbeiten habe ich schon gedacht... ich mache eine Ausbildung zum Gärtner (Zierpflanzenzucht) und da könnte ich vor allem im Bereich der Mangroven selbst noch etwas lernen ^^
      Ach ja, ich bin auch schon Baumpate im Regenwald ;)

      Aber zum Projekt:
      Ich finde euer projekt klasse! Ihr habt euch gedanken gemacht, wie man den tieren helfen kann, Gedanken, wie man dem Riff helfen kann, sich selbst zu regenerieren.
      Wenn ich dagegen sehe, das Züge, Schiffe, Reifen und co. im meer versenkt werden, um den Tauchern etwas zu bieten, dann wird mir schlecht. Da könnte man besser die millionen Gelder in Eure Projekte stecken, denn Ich würde lieber an solch einem Ort tauchen, als in einem Zug, der in Amerika nicht mehr gebracht wurde!

      Also macht weiter so!

      @ herrn Klose, die idee mit dem Antrag unter Wasser ist total genial! das muss ich mir merken ;)
      MfG Niklas
    • Hallo Zusammen,

      endlich gibt es wieder Neuigkeiten zu unserem Biorock-Riff-Projekt.

      Die Riff-Konstruktion ist fertig aufgebaut und wurde gestern in den Küstengewässern vor Ban Tai versenkt. :]
      Jetzt wird damit begonnen, die Korallen anzubringen.

      Unser Projekt hat auch schon das erste öffentliche Interesse erregt.
      In folgendem Link findet ihr auf Seite 13 und 15 einen Bericht über das Projekt und in der Slideshow einige Bilder von der Herstellung der Konstruktion.

      content.yudu.com/A1nz2m/K.Samu…es/index.htm?referrerUrl=

      Viele Grüße,
      Sabine
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.

    • HOI,

      ich hätte da mal ein Anliegen...... :D
      Wäre es nicht möglich wenn wir das Riff mit heimischen Aquariennachzuchten bestücken könnten???
      (natürlich mit heimischen Korallen und keine Artfremden Gewächse)

      So nach dem Motto (und Georg mag mir das jetzt verzeihen) ''Back to Nature''
      Sicher ein heiden Aufwand, aber ich denke mal in PR und vor allem Bewußtsein für die Aquarianer, unschlagbar!

      Ein Bio Rock anmiet/kaufen ist nur eine Frage des Geldes, so etwas jedoch ist in meinen Augen unbezahlbar und ein deutliches Signal!!!! :]

      mfg Chris


      '' Ich bin kein böser Mensch, nur seit 27Jahren schlecht gelaunt''


      200x70x70 • Beleuchtung: 8x80wT5 • Strömung:Tunze Streams ~35.000l + 2x Wavebox
      Ablegerbecken: 200x60x30 • Beleuchtung: 4x80w Refugium 140x55x35
      Temp. 24°| Dichte 1023,5 |KH 7 | CA 400mg | MG 1300mg | NO³ 1 mg | PO4 0,04mg
    • Ich stells mir anders rum vor: wir haben das Vorrecht auf zuviel gewachsene Korallen :D
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: Tunze 6105 und 6095, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Ballinglight und Zeolight-Methode nach Fauna Marin
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita




      Viele Grüße
      Stefan
    • HAI

      naja man müsste dann eine CITES für Thailand ausstellen, da die Tiere ja in Deutschland entnommen wurden :D

      Es wäre wohl bis Dato einzigartig und etwas worauf wir alle stolz sein könnten.
      Auch könnte das mit dem Vereinstreffen ja arrangiert werden, Leutz die zu viel von den!!!! vor Ort ansässigen Korallen haben oder einfach nur einen Ableger beisteuern wollen oder eben ein zentraler Anlaufpunkt.

      Micha ist doch als auch Importeur tätig, wenn er connections nach Thailand hätte, wäre das schon die halbe Miete!
      Der Aufwand ist natürlich gewaltig, aber wie gesagt, wir könnten uns sicht- und spürbar auf den Verein noch zusätzlich aufmerksam machen.

      So ein Ding wäre in der Koralle(und anderen Medien) z.B. eine todsichere Werbung und würde sich für den Verein auch lohnen!

      Wie gesagt das Projekt allein ist schon top, aber das Sahnehäubchen mit Puderzucker und Kirsche wäre dann das :D


      mfg Chris
      und Stefan mach Dir keinen Kopf, derzeit platzt die Anlage fast und da kommt es auf ein paar Äste rauf oder runter nicht an.... (auch das kommt noch, also keinen Bammel, es hat schon seinen Grund warum meine Site aktuell nicht on ist, es kann sich nur noch um Tage handeln.... :thup )


      '' Ich bin kein böser Mensch, nur seit 27Jahren schlecht gelaunt''


      200x70x70 • Beleuchtung: 8x80wT5 • Strömung:Tunze Streams ~35.000l + 2x Wavebox
      Ablegerbecken: 200x60x30 • Beleuchtung: 4x80w Refugium 140x55x35
      Temp. 24°| Dichte 1023,5 |KH 7 | CA 400mg | MG 1300mg | NO³ 1 mg | PO4 0,04mg

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ChristophKlose ()

    • Hi Chris,

      ganz unabhängig vom logistischen Aufwand und allem Anderen ...

      Ziel des Projekts sind zwei Dinge:

      1. Wiederaufbau des Riffs und damit Schaffung neuen Lebensraums.
      2. Es werden nur Korallen auf dem Riff angesiedelt, die dort, wo sie gesammelt werden, absterben würden.
      Sei es durch Bleaching, sei es, weil es abgebrochene Stücke sind, die sich von selbst dort nicht mehr ansiedeln können.
      So macht es also durchaus Sinn, dieses Riff mit 'einheimischen' Korallen zu bestücken.

      Du kannst deine Idee aber gern für ein mögliches neues Projekt mit diesem Hintergrund im Vereinsboard ansprechen. :thup


      Viele Grüße,
      Sabine
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.

    • Hallo Chris,

      zunächst finde ich die Idee auch sehr gut, aber wir dürfen nicht vergessen, dass es zu keiner Faunenfälschung kommt, also wirklich nur dort lebende Arten hinsenden, sonst geht das nach hinten los!

      Gruß
      Benjamin
    • Original von ChristophKlose

      mfg Chris
      und Stefan mach Dir keinen Kopf, derzeit platzt die Anlage fast und da kommt es auf ein paar Äste rauf oder runter nicht an.... (auch das kommt noch, also keinen Bammel, es hat schon seinen Grund warum meine Site aktuell nicht on ist, es kann sich nur noch um Tage handeln.... :thup )


      Ich dachte da eher an die Korallen, die vor Samui an unserem Stahlgestänge wachsen :D
      Beleuchtung: ATI Sunpower 8x80 Watt T5,Strömung: Tunze 6105 und 6095, Abschäumer: RE Double Cone 180 mit RD3 speedy, Ballinglight und Zeolight-Methode nach Fauna Marin
      Extra bavariam non est vita et si est vita non es ita




      Viele Grüße
      Stefan
    • hallo Sabine,

      die letzte antwort wurde zwar noch im letzten jahr geschrieben, von daher bin ich ein spätzünder, aber ich finde das projekt bei Samui trotzdem spitze (die anderen natürlich auch)!!

      Ich bin mit meiner familie in 3 wochen dort (bophut beach) ist das in der nähe des projektes??? würde mir die sache gerne mal live
      anschauen. An wenn muß ich mich vorort wenden??
      kannst du mir diesbezüglich helfen??

      wäre prima!
      bis dahin weiter viel erfolg!



      mfg

      patrick

      p.S.: vielleicht bist du ja auch da und man könnte etwas fachsimpel bei gutem thailändischem Essen?? :ycool
    • Hallo Patrick,

      wir waren damals auch in Bophut-Bay und Ban Thai war von dort aus mit einem Leihwagen gut und schnell zu erreichen. (Es geht auch ein Moped, wenn du dich traust ;) )

      Die Kontaktdaten schicke ich dir per PN.

      Ich befürchte aber, dass du nicht wirklich viel zu sehen bekommst, da wir aktuell mit ein paar Problemen zu kämpfen haben.
      Leider war in der vergangenen Monsun-Saison die Erosion so stark wie nie, so dass große Bereiche des Strandes ins Meer gespült worden - genau dorthin, wo auch unsere Strukturen liegen. Daher werden die Strukturen in den nächsten Wochen in etwas tieferes Wasser verlegt (aber im Grunde an der gleichen Stelle), wo dieses Problem nicht mehr auftreten kann (hoffentlich...denn wer kann die Naturgewalten schon exakt vorhersagen)
      Aber auch dort sollte man mit Schnorchelausrüstung vom Strand aus leicht hinkommen.

      p.S.: vielleicht bist du ja auch da und man könnte etwas fachsimpel bei gutem thailändischem Essen??
      Leider sicher nein. Der Besuch letztes Jahr war ja auch kein offizieller Besuch im Rahmen der Projektarbeit, oder mehrfach angedacht. Ich habe, wie du es jetzt auch planst, meinen privaten Urlaub auf Koh Samui verbracht und die Gelegenheit genutzt, das Projekt zu besichtigen.
      Auf das gute thailändische Essen muss ich also leider verzichten ;(

      Viele Grüße,
      Sabine
      Hobby zum Beruf gemacht - daher keine Privatbecken mehr :)
      seaspirits.de
      ________________________________

      Nur was Menschen kennen, können sie lieben.
      Nur was Menschen lieben, werden sie schützen.