Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Planung eines Würfels (L)1m x (B)1m x (H)0,8m

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Ben,

      Zur Technik usw.:

      - Aqua: 120cm x 120cm x 70 cm

      In welcher Glasstärke wird dir das Becken denn angeboten? Pers. würde ich bei diesen Maßen zu min. 15mm Glasstärke greifen und die Silikonnähte nochmals per Glasstreifen verkleben lassen. Lieber hier ein paar Euro mehr ausgeben als nachher ein langes Gesicht machen. Schließlich stellt man so ein Becken ja langfristig auf. Des weiteren lasse es dir vor Ort kleben, alles andere geht nur auf die Knochen und man wird ja nicht jünger ;)

      - AquaBauer: Bachmann, Limbach-Kirkel (Preis wird noch verhandelt. Denke mal so an die 800-900 Euro)

      Mein Becken 140*100*70cm komplett aus Weissglas inkl. Sicherheitsverklebung, lag damals etwas unter 1200,- inkl. Anlieferung aus der Nähe von Berlin.

      - Beleuchtung: 10 - 12 x 39 Watt T5

      Denke die 12*39 Watt sollten es bei einer 120cm Tiefe schon sein. Aufrüsten kann man später immer noch.

      - Abschäumer: BITTE ICH UM HILFE

      Hier würde ich zu einem Deltec oder einem Zinn Cyclon AS 1500 greifen. Mit anderen Herstellern habe ich leider keine Erfahrung.

      - Rückförderung: regelbare Tunze (Technikbecken auf gleicher Höhe) oder meine alte AquaBee 2000

      Greif zur Tunze Nanostream, nur regelbar muss diese nicht sein. Bei mir arbeitet selber eine 6055 im Technikschacht nur regeln musste ich diese noch nie :D Finde er das sie noch etwas mehr Power haben könnte.

      - Strömung: Abyyz 200 Pumpe (wird an 2 Riffkeramik Closed-Loop-für-alle-Teile) angeschlossen.

      Die Abyzz 200 ist mit Sicherheit eine gute Wahl. Auf kurze oder lange Sicht wird bei mir später auch eine dieser Pumpen Ihre Arbeit verrichten, nachdem ich das austauschen der Nanostreams satt habe. In etwas über zwei Jahren habe ich nun schon 3 Pumpen erneuern müssen, zum Glück hat Tunze hier einen guten Service. Des weiteren hatte ich vor kurzem das Glück die Firma Venotec persönlich zu besuchen und kann hier nur positives darüber Berichten :thup

      Hoffe ich konnte dir etwas helfen?

      LG Stefan
    • Hallo,

      danke für eure Hilfe.

      mit dem Abschäumer tue ich mich noch ein bisschen schwer ;)

      Für die Strömung werden wohl zwei Vortech MP40 sorgen. Aber nur wenn man sie mit einem kleinen Schacht
      in der Riffkeramik verstecken kann.

      Anbei endlich mal drei Bilder. Zwei vom Hardcore-Einschalen (nie wieder) und eins vom Technikraum. Leider
      nur Iphone-Qualität.

      Auf dem ersten Bild sieht man im Technikraum links, noch den Unterbau vom Hauptbecken. Rechts daneben
      soll dann das Technikbecken. Hat einer eine Idee wie ich das am Besten manage, sodass ich später auch noch
      von der Technikbecken Seite ins Hauptbecken komme. Das heisst schonmal, das das Technikbecken nicht press
      am Hauptbecken stehen kann.

      Für andere Vorschläge bin ich natürlich offen. Vielleicht geht ja auch was ganz anderes.

      Grüße
      Benedikt
      Bilder
      • Einschalen1.jpg

        44,43 kB, 640×480, 722 mal angesehen
      • Einschalen.jpg

        50,52 kB, 720×540, 717 mal angesehen
      • Foto.jpg

        45,62 kB, 760×570, 723 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benedikt W. ()

    • Sieht doch schon gut aus!

      -Wenn man für die Vortech MP40 einen Riffkeramik-Schacht bauen kann, wo sie drin sitzt, dann muss ich mir darüber nochmal Gedanken machen. Meine Entscheidung war eigentlich schon auf die Abyzz gefallen.

      Kann man machen, ich habe noch zwei von den Dingern hier, die kann ich Dir gleich günstig mitliefern. Strömung ist stärker als bei Tunze, allerdings reicht sie für mein Becken dennoch nicht aus, von Reserven ganz zu schweigen...
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Korallenwelt ()

    • @Thorsten: Danke für das Angebot. Wenn die Zeit es heute hier auf der Schaffe zulässt, schreibe ich dir eine PN, ansonsten heute abend oder morgen.

      Irgendwer noch eine Idee, wie ich das Platztechnisch mit der Verbindung vom Hauptbecken zum Technikbecken mache?

      Wie gesagt, kann die Becken nicht press aneinander stellen, da ich sonst nicht an die Seite vom
      Hauptbecken komme. Und Rohre sollten möglichst auch keine in dem Bereich sein, in dem man dann
      immer rumhantiert usw. Lösungsweg fehlt mir komplett.

      Wie gesagt, in der jetzigen Situation ist noch alles machbar.

      Möchte es halt nur vorher genau geklärt haben, damit ich meinem Aquabauer genaue Angaben machen kann.

      Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps.
      Vielen Dank für die Hilfe

      Gruß
      Benedikt

      PS: Abschäumer wird wohl ein Deltec der neuen Serie
    • Hallo Ben,

      wenn Du das Technikbecken genau neben das Hauptbecken stellst wird es schwer werden. Ich würde es wenn an die Rückseite stellen, denn dann kommst Du noch von beiden seiten dran, was ich besser finde. Aus diesem Grund habe ich bei mir das Technikbecken im Hauptbecken integriert. Ich habe jetzt noch eine Tiefe von 100cm bei einer Breite von 125cm und finde das es völlig ausreicht. Bilder siehst Du in meinem Thread.

      VG
    • Hallo,

      ich könnte aus dem Hornbach eine Multiplexplatte sehr günstig bekommen.
      Das Problem: Der Hornbach hat die Platten nur bis zu einer Stärke von 20 mm.

      Ist es ein Unterschied, ob ich eine 40 mm starke Platte habe oder zwei 20 mm Platten übereinander lege?

      Habe mir gestern nochmal ein Angebot eines Aquabauers eingeholt.:

      120x120x65 = 570 euro + 100 euro spedition. Das wäre ein Becken von Wild.
      (Hat jemand ein Becken von Wild?)
      Ich will nicht am falschen Ende sparen aber 500 euro Unterschied zum anderen Angebot ist schon enorm.

      Schönes Wochenende euch allen

      Grüße
      Ben

      PS: Bild zeigt eine schöne 3D ansicht meiner Planung ;) ;) ;)
      Bilder
      • Aquarium_Benedikt_Weiler_Skizze.jpg

        28,75 kB, 635×453, 1.093 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Benedikt W. ()

    • Hallo Ben,

      die Multiplex aus dem Baumarkt kannst Du dir sparen. Genau diese Erfahrung habe ich letzte Woche gemacht. Ich habe zwei Multiplex 22mm übereinander verklebt und verschraubt. Das Problem ist nur, das die Platten aus dem Baumarkt nicht 100% vage sind. Das kannst Du in meinem Thread lesen, da habe ich ein Bild eingefügt. Ich habe mir jetzt bei einem Ladenbauer eine 40mm Buchenmultiplex bestellt. Diesen konnte ich bei 130x125cm auf 190€ runter handel. Aber dort konnte man mir zusichern, das die Platte 100% gerade ist. Das Risiko, mein Becken bei dieser Grundfläche und 2mm Differenz zu füllen, war mir zu groß.
      Zu den Aquarienbauer kann ich nichts sagen. Mein Becken ist zwar auch nur in 12mm Glas gefertigt, ich habe aber noch bedingt durch den Filter eine Querscheibe von 12mm innen verklebt und ringsherum einen Glassteg in 12mm. Ansonsten sollte man bei 120x120 schon auf 15mm Bodenscheibe gehen und die Seitenscheiben mit 12mm bei 65cm Höhe. An deiner Stelle würde ich 70cm Höhe machen, da ich selbst bei 70cm nur einen Wasserstand von 63cm hinbekomme.

      VG Kevin
    • Hallo,

      ich war heute meine 2 x 21 mm Multiplexplatte zum Hornbach kaufen.
      Zu Hause angekommen, direkt aufs Untergestell gelegt und Wasserwaage
      drüber gelegt - 100 % gerade und kein durchhängen oder sonstiges. Bild wird noch hochgeladen.

      Jetzt nehm ich mir noch von unserem Ortsansässigen Estrichleger 1-2 cm Styropormatten
      und dann werde ich das Aquarium bestellen. Wo ist aber noch nicht 100 % geklärt.

      Hat schon jemand nähere Infos zu den neuen ATI Powercone Abschäumern?

      So jetzt wird noch das letzte Halbfinale US-Open geguckt und gehofft das Federer gewinnt.

      Gruß
      Ben
    • Moin,

      anbei nochmal eine Skizze meiner Planung.

      Hätte gerne noch einen kleinen Ablaufschacht nur für Wasserwechsel.
      In der Ecke (links unten auf der Skizze) habe ich einen Bodenablauf und das würde ja dann passen, denke ich.

      Dann könnte ich den Hahn aufdrehen, z.B. 50 Liter ablaufen lassen und Hahn wieder zu. Das fände ich
      ziemlich "perfekt". Dann müsste der Überlaufkamm des Schachtes quasi Unterwasser 10 cm oberhalb der
      Sandschicht sein. Ist sowas machbar?

      Ansonsten, könnt ihr mir noch einen Tipp geben, wie groß ich das Ablaufrohr zum Technikbecken
      dimensionieren soll? in meinem alten Becken hatte ich ein 32er und ein 25er als Notablauf.

      Habe jetzt gesehen, das es den Ablauf und Notablauf in einem gibt somit wäre nur noch eine Bohrung
      nötig.

      - Kann schon jemand was zu den neuen ATI Abschäumern sagen? Ich weiss die Teile sind noch nicht draußen aber könnte ja sein das jemand so ein Ding schon mal in der Hand hatte oder Live gesehen hat.

      Guten Start in die Woche

      Grüße
      Benedikt
      Bilder
      • Aquarium_Benedikt_Weiler_Skizze.jpg

        31,79 kB, 635×453, 876 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benedikt W. ()

    • Hallo,

      @Marc: kannst du mir ein zwei Bilder von den Nähten deines Aquariums schicken?
      email wäre: weilerbenedikt(at)gmail.com

      Ich habe irgendwie bedenken bei der Spedition. weiss ja nicht wie die Spediteure mein Becken behandeln

      anbei noch drei aktuelle Bilder

      gruß
      Bilder
      • Foto.jpg

        41,71 kB, 570×760, 789 mal angesehen
      • Foto(2).jpg

        46,74 kB, 760×570, 804 mal angesehen
      • Foto(3).jpg

        39,62 kB, 570×760, 839 mal angesehen
    • @Marc: Merci für die Bilder

      @Kevin: Wenn ich die Wasserwaage diagonal drüber lege ist es genau so gerade.
      Das Bild hatte ich gemacht, als die Waage gerade drüber gelegen hat.

      Ja die Platte wird noch komplett mit Bootslack eingerollt. Werde ich wohl heute abend machen.

      Zum Becken:

      Wie groß sollte ich den Ablaufschacht und die Glasbohrungen planen? kann ich, im Ablaufschacht
      die Bohrungen an der Seite machen? was anderes bleibt mir ja nicht übrig, wenn ich das TB auf gleicher
      Höhe habe.

      Wie mache ich das mit meinen Wasserwechselschacht? Der muss nur ganz klein sein, für ein 20 - 25er
      Rohr. Wie schon geschrieben kann dieser Schacht aber kein Überlauf haben. Oder???

      Wenn die zwei Sachen zu 100 % geklärt sind, bestell ich das Becken.
    • @all: Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich das mit dem Ablaufschacht zum TB und dem Ablaufschacht für den Wasserwechsel am besten plane? wenn das steht, kann ich nämlich endlich das Becken bestellen.

      Ablaufschacht: 2 Bohrungen in Seitenscheibe. Wie groß?? Rückförderung durch TunzeStream und Abschäumer wird ein ATI Powercone200.

      Wasserwechselablaufschacht: Eine Bohrung in Bodenscheibe, 20er oder 25er Rohr! Aber wie planen?????

      Auf der Skizze weiter oben seht ihr wo die Schächte geplant sind.

      merci

      Gruß
      Ben
    • Also mir wäre das zu Riskant, in die Seitenscheibe eine Bohrung zu machen ohne diese mit einem Überlauf abzusichern. Wenn Du eine Stream als Rücklauf nehmen willst, mußt Du den Rücklauf ja direkt ins becken machen von dem Technikbecken.
      Wieso machst Du nicht gleich ein tieferes Becken mit integrierten Technikbecken? Den Wasserwechsel würde ich auch nicht im Hauptbecken machen, sondern aus dem Technikbecken nehmen.
    • da hast du recht kevin.

      der ablauf wäre durch einen überlauf gesichert aber der rücklauf ins Hauptbecken eben nicht.
      vielleicht werde ich dann doch auf meine aquabee 2000 pumpe zurückgreifen und mit einer Verrohrung
      ins Haupbecken gehen.

      Für den Wasserwechselschacht würde sich diese Stelle (Skizze, links unten) anbieten, da der Bodenablauf genau in diesem bereich ist.
      oder ich muss das Technikbecken umplanen auf die Seite wo der Bodenablauf ist...uahhhhhhhhhh

      weitere möglichkeiten????
    • Hi Forum,

      habe jetzt einen Aquabauer gefunden. Dieser könnte mein Aqua noch bis Anfang Oktober fertigen,
      wenn ich ihm nächste Woche den Auftrag erteile.

      Dafür brauch ich noch eure Hilfe:

      Ablaufschacht wollte ich 20x10 cm machen. Groß genug für 2-3 Bohrungen?
      !
      Wie groß müssen die Bohrungen sein? Bohrungen kommen in die Seitenscheibe!

      Abschäumer wird der powercone200 und rfp wird erstmal meine aquabee 2000.


      Danke für eure Hilfe


      gruß
      ben
    • Hallo Ben,

      ich denke ja mal das es bei der Beckengröße nicht bei einer Aquabee 2000 bleiben wird.
      Zumal du ja auch den neuen Ati Abschäumer einsetzt der ja mit einer gewissen Menge "Schmutzwasser" versorgt werden will um optimal zu arbeiten.
      Also ich würde für die Rücklaufleitung mindestens ein 25iger Rohr einplanen. Das würde z.B. für eine RD 6,5m³ reichen, besser wäre aber mindestens eine 32iger Leitung.
      Jetzt ist das noch alles kein Problem. Später ärgerst du dich das du es nicht gemacht hast.
      Reduzieren ist kein Problem.

      Gruß Oliver
    • Moin,,
      also Zulauf und Rücklauf in 40mm, Notüberlauf reicht 32mm.

      Ich würde aber trotzdem 3 Bohrungen a 54mm für DN40 vorsehen (reduzieren ist ja kein Problem, Bohrungen erweitern schon!). Achsabstand mind. 75mm. Der Schacht müßte so dann wenigstens 23cm breit werden, 15 tief reicht. Aber achte darauf, dass du unter dem Becken ja auch noch etwas Konstruktives zum Halt haben mußt.

      Gruß
      Stefan
    • @kadatz: Was meinst du mit etwas konstruktives zum halt haben muss?
      Die Löcher kommen in die seitenscheibe nicht in die bodenscheibe!
      Von daher dürfte es kein problem werden!

      Wie könnte ich die rückführung des wassers denn mit einer tunze
      Stream realisieren ohne das ich in Gefahr Laufe das mein Becken komplett
      ausläuft - dieses Loch kann ich ja nicht in einen Schacht bauen!
      Und eune tunze zu verrohren mit Bögen usw kann man ja auch vergessen!

      Gruß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Benedikt W. ()

    • Die Löcher kommen in die seitenscheibe nicht in die bodenscheibe!


      Dann ist es egal, da hast du Recht. Du brauchst dann eine Fläche von mind. 23cm x 10cm für die Verschraubungen. Klebt daneben aber aufrecht einen Steg für die Satbilisierung der Seitenscheibe!!

      Gruß
      Stefan

      P.S. ich habe mir jetzt nicht den ganzen Fred durchgelesen.
    • Naja ein Zulauf aus 40er Rohr offenbart natürlich ganz andere Möglichkeiten für zukünftige Pumpentechnologien, falls bei Dir mal der Reichtum ausbrechen sollte, :) Ben!
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Hallo Kevin,

      hab jetzt mal alles überflogen. Du baust ja sowieso Schächte. In denen sind dann die Bohrungen übereinander. Dann hätte ich grundsätzlich mit den Bohrungen in den Seitenscheiben überhaupt keine Probleme. Ich finde das ist eine sehr gute Lösung. Durch die Schächte werden die Scheiben ja nochmal gehalten und die Spannungen in den Seitenscheiben nehmen ab, d.h. die "Sollbruchstellen" durch die Bohrungen werden minimiert.

      Aber, du wirst ja nach den Durchführungen wieder nach oben gehen, oder? Also kommen dann Bögen. Die mußt du natürlich einplanen, also wird der Schacht noch erheblich größer. Skizzier dir das doch mal auf. Ich würde die Bohrungen eventuell nicht genau übereinander machen, sondern versetzt, also nebeneinander UND Übereinander. Oder wird das Technikbecken direkt an das Hauptbecken geklebt? Deshalb auch die Rückförderung mit ner Stream? Ich seh doch noch nicht so richtig durch.

      Sieht sehr gut aus was du da machst. Bei solchen Möglichkeiten werde ich glatt neidisch!

      Noch ein guter Rat! Nimm die Abyzz Pumpe!!! Du wirst es nicht bereuhen. Als ich die erste hatte, ist kurz danach die RD 6,5 auch rausgeflogen. Die Abyzz sind extrem leise und ich habe bei 5000 Liter Filterumwälzung gerade mal 37 Watt Stromverbrauch. Bei meinen Gesamtkosten haben die Pumpen 35% ausgemacht. Das finde ich o.k. Dafür gibt es wirklich ordentlich Strömung, man kauft nicht nach oder zwei-dreimal und hat Ruhe! Die Regelbarkeit ist genial, die Programmierung der Strömung ideal. Kurz, wenn was wirklich gut ist muß das auch mal gesagt werden!!

      Gruß
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kadatz ()

    • Hallo,

      werde jetzt Bohrungen für 2xDN40 (54er Loch) und 1xDN32 (?? Loch) (hoffe das ist richtig ausgedrückt)...
      Die Bohrungen werde ich nebeneinander planen. Werde meinen Aquabauer fragen ob das dann noch mit einem
      Steg abgesichert werden sollte oder nicht. Aber der Schacht nimmt ja, wie schon oben in einem Beitrag geschrieben, den Druck von der Seitenscheibe. Löcher werden in 8-10 cm Höhe von der Bodenscheibe geklebt.

      Wie gesagt das Hauptbecken und das Technikbecken stehen auf einer Höhe und werden ca. 20 cm auseinanderstehen. In den 20 cm Zwischenraum kommt dann ein Kugelhahn oder Membranventil zum Anstauen
      des Wassers im Ablaufschacht. Das Technikbecken wird 100x40x40 oder 110x50x50. Das sind meine zwei alten Becken. Am Liebsten wäre mir aber LxBxH: 110cm x 50-60 cm x 35 cm

      Wollte im Ablaufschacht nur mit dem Notablauf nach oben. da müsste ich doch mit 15cm Breite mit einem Bogen hochkommen. Aber für den Notablauf könnte man doch ein Winkel nehmen oder?

      @Kadatz: Wollte am Anfang die Abyzz215 kaufen aber dann hat Kevin (ich bin Ben;-))(Kevin hat nen anderen Thread auch mit 120x120x70) ;) mich auf die Vortech Pumpen aufmerksam gemacht. Finde Sie vom Konzept her klasse, verbrauchen wenig Strom und können von Korallenwelt Riffkeramik perfekt versteckt werden. Will nämlich nichts sehen im Hauptbecken.

      Und wenn es dann irgendwann wirklich mal schelcht sein sollte mit den Vortech Pumpen dann hole ich mir die Abyzz und die ClosedLoop Riffkeramik die man auch im nachhinein noch ins Becken stellen kann.

      Achso: Gibt es die Möglichkeit doch mit einer TunzeStream das Wasser zurückzufördern, wo mir nicht das komplette Becken leerläuft, wenn was mit der Bohrung nicht stimmt? Das Hauptbecken würde ja dann bis auf
      10 cm leerlaufen...Das könnte ich nicht gebrauchen;-9

      Hoffe meine Planung ist so in Ordnung. Bitte schaut nochmal drüber und gebt ggf. Hinweise.

      Vielen Dank für eure Hilfe. Echt supi das Forum hier.

      Gruß
      Ben
    • @Kadatz: Wollte am Anfang die Abyzz215 kaufen aber dann hat Kevin (ich bin Ben;-))(Kevin hat nen anderen Thread auch mit 120x120x70) ;) mich auf die Vortech Pumpen aufmerksam gemacht. Finde Sie vom Konzept her klasse, verbrauchen wenig Strom und können von Korallenwelt Riffkeramik perfekt versteckt werden. Will nämlich nichts sehen im Hauptbecken.

      Mensch Ben, jetzt vergleichst Du aber Äpfel mit "Mini Weintrauben" !!!
      Die Vortech sind an sich ganz gut und haben eine etwas höhere Leistung, als gleich große Tunze Modelle, aber erstens hast Du eine Menge Kabel und Zeugs und zweitens sind weder die Leistung, noch die Programmierung auch nur annähernd miteinander vergleichbar! Von der Verarbeitungsqualität wollen wir gar nicht erst reden!
      Die Abyzz spielt in einer vollkommen anderen Liga!
      Bei der Vortech darfst Du auch diese ganzen "Außenteile" nicht vergessen: Motorblock, Netzteil, Progrmmierbox.
      Bei zwei Stück hast Du dann aber auch ordentlich Gerödel.

      Aber das Wichtigste: Niemals bekommt man mit herkömmlichen Propellerpumpen das hin, was jede Abyzz schon von Hause aus mit der "Wave" oder noch besser der "Random" - Funktion kann. Unglaublich welche Möglichkeiten der Strömung sich dabei ergeben.

      Letztes Argument: Ich garantiere Dir, daß eine Abyzz bei Deiner abzufordernden Leistung definitiv nicht hörbar sein wird! Das kann man von allen anderen Pumpen, die ich kenne, nicht sagen.

      Damit ich nicht falsch verstanden werde: Die Vortechs sind für mittlere Becken gute Pumpen, mit einer, für diesen Pumpentyp, ordentlichen Qualität. Über das Konzept mag man streiten, bei mir funktionieren sie seit Jahren ganz gut, es gab zwei Reparaturen und die wurden sofort von Andreas Werner erledigt.

      Ich versuche mich eigentlich als Hersteller auch immer etwas bei anderen Produkten zurück zu halten, da viele hier denken, der macht nur Werbung. Aber ich denke, jeder, der mal eine Abyzz hatte, würde nie wieder etwas anderes nehmen, denn derzeit sind die auf dem Weltmarkt unerreicht. Das kann man wirklich mal in aller Deutlichkeit so sagen!
      KORALLENWELT - gegr. 1993 - Torsten Luther - Inhaber
      Tätigkeitsschwerpunkte: Aquariendekorationen, Abyzz Pumpen, Propellerpumpen, Großanlagen, Planungen
    • Ich denke das streitet auch niemand ab, das die Abyzz seht gut sind. Ich hatte nur gesagt, das er mit einer gebrauchten RDmini 5000 als Ruckförderpumpe und einer vortech bei ca 600€ liegt und das das für sein Becken locker reichen würde. Und damit hätte er auch 2 hochwertige Pumpen. Klar wäre die Abyzz besser, aber eben wesentlich teurer. Aber das muss jeder für sich und seinen Geldbeutel entscheiden.
      Vg Kevin
    • Hallo Torsten,
      Hallo Kevin,

      Ich habe das Ganze nun schon mehrmals durch. In der Summe ist es mit 600 Euro eben nicht preiswerter. Ich habe die Erfahrungen in über 10 Jahren nun schon mehrmals machen müssen. Irgendwann wechselt man sowieso. Aber die Erfahrung muss eben jeder selbst machen. Die Beckenmaße geben eben die professionellere Technik her. Ich würde da niemals mit irgendwelchen oder gar mehreren Brummkreiseln planen. Meiner Meinung nach ist Strömung fast wichtiger als Licht oder zumindest gleich zu setzten. So ein Argument "....., aber eben wesentlich teurer" ist überhaupt keins! Das holt einen nur ein. Dann lieber noch ein halbes Jahr warten und drauf sparen. (600 Watt Licht sind auch wesentlich teurer als 160 Watt Licht, und nun?).

      Ich habe das Ganze mit Abschäumern und Pumpen durch. Hätte ich lieber gleich richtig gekauft. X(

      Gruß
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kadatz ()

    • Original von Kadatz
      Ich würde da niemals mit irgendwelchen oder gar mehreren Brummkreiseln planen.


      Du meinst doch nicht wirklich, das eine Red Dragon ein Brummkreisel ist? Wir reden hier doch nicht von einer Ocean Runner oder so. Also ich hatte mal eine RD Mini 5000 und von der habe ich gar nichts gehört und diese laufen auch Jahre Wartungsfrei.
      Den vergleich mit dem Licht verstehe ich nicht. Es sollte jedem klar sein, der SPS usw pflegen will, das er ordentlich Licht braucht. Ob es eine Photon oder AquaLight ist, interessiert die Korallen weniger, solange genügend ankommt. Unter meiner ATi für 400€ wachsen die Korallen genauso wie unter einer Photon für 1200€.
      Die Sachen haben mit Sicherheit nicht umsonst Ihren Preis, nur bedeutet das nicht, das andere günstiger Pumpen schlecht sind und das man diese sowieso wieder rausschmeißt.
      Übrigens bin ich mit meinem Cyclon AS 1500 sehr zufrieden, obwohl dieser nur 400€ kostet und nicht 1000€ wie andere Hersteller auf dem Markt. Und ich behaupte, das er locker mit den teurer mithalten kann.
    • Du meinst doch nicht wirklich, das eine Red Dragon ein Brummkreisel ist


      naja, zumindest ist es um 90% leiser wenn ich die aus mache :] (außerdem arbeitet die mit 50Hz Wechselstrom) Und die fördert nur ca. 1000 Liter. Die anderen beiden zusammen ca. 12.500 bis 15.000 Liter. Und ich höre nix. Aber das ist ja ein anderes Thema bzw. Vergleich auf hohem Niveau!

      Der Vergelich mit dem Licht ist doch ganz einfach. Niemand wird mit 1/4 der empfohlenen Lichtleistung rumexperimentieren wenn er weiß, das er lichthungrige Pfleglinge halten will. Aber auch hier schauen viele auf die Wattzahl und nicht auf die Lichtausbeute, sprich ordentliche Reflektoren) Bei der Strömung machen sich die meisten kaum Gedanken. Da wird nach Preis entschieden und nicht was für die Tiere wirklich gebraucht wird. Man schaut auf die Leistung die häufig nicht annährend stimmt!!

      Ich hatte jahrelang Tunzepumpen. Die fand ich extrem teuer!! Jetzt habe ich mal das 1 1/2 Fache in die Strömung investiert und mein Becken ist sauber! Keine Algen, kein Gammel, weißer Sand und die Korallen wachsen. Im Vergleich zu all den Jahren vorher habe ich eignetlich nur eine viel viel besserer Strömung. Ich denke das die Strömung vielfach unterschätzt wird und das der alte Wert mit dem 10 fachen des Beckenvolumens nicht hinkommt. Die Tiere leben von dem was vorbeiströmt, sie können sich ja nicht bewegen und müssen mit dem klarlkommen was der Pfleger ihnen durch den Standort bietet. Strömung, Strömung, Strömung!!!! Davon ganz viel und weich! Seit dem ist mein Becken ein Traum. Und das liegt eindeutig an der Strömungserzeugung. Kraftvoll, wechselhaft und weich. Und genau da soll man sparen??? Hä? Was kosten denn die ganzen Tiere die jeder so im Becken hat?

      Gruß
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kadatz ()

    • Also ich habe mal geschaut, was die Abyzz incl Steuerung kostet. Das sind dann mal lächerliche 1700€. 8o
      Also mal ehrlich, wenn ich die einsetzen wollte dann könnte ich mit dem Hobby aufhören oder ich hätte keine Beleuchtung und kein Inhalt im Becken. Es gibt auch andere Becken, die sehr schön stehen und mit einer RD oder Tunze laufen. Wenn sich Ben die Pumpe leisten kann, dann kann ich nur gratulieren und er hat mit Sicherheit eine gute Wahl getroffen. Aber für mich kommt keine Pumpe in Frage, die 1700€ kostet. Wo bleibt denn dann die Redundanz? Wenn die mal ausfallen sollte, benötigt man noch eine Pumpe und die kostet auch wieder Strom und Geld. ;(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kevin Bittroff ()

    • Hi Kevin,

      Falsch! Die kostet nicht 1.700 sondern 1.175,-. Du hast den ACS mit addiert. Den kann man benutzen, braucht ihn aber nicht. Damit verbindest du mehrere Pumpen. Alle Funktionen wie Zufall, Wellenmodus oder Permanentmodus (stufenlos) sind mit dem Controller bzw. Treiber, der bei jeder Pumpe dabei ist, steuerbar bzw. regelbar. Mit dem ACS kann man 8 Pumpen miteinander verbinden und synchronisieren. Man braucht dann also nicht an jeder Pumpe Einstellungen einzeln vornehmen.

      Wenn ich zwei große Tunze nehme und die steuern will bin ich zwar nicht ganz bei dem Preis aber fast. Und habe nicht annährend die Qualität, sondern Plastikteile mit billigen Lagern. Nee, nee, nee....Nicht mehr mit mir. Das hat mich in der Vergangenheit im Laufe der Jahre zu viel gekostet.

      Gruß
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kadatz ()

    • @ Stefan,

      gibt es denn von deinem Becken und der Technik irgendwo im Netz Bilder zu sehen? Also wie du das ganze so aufgebaut hast usw.

      EDIT: Sorry habe es schon gefunden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kevin Bittroff ()

    • Hallo Kevon,

      wie Stefan schon schreibt, eine Abyzz200 hat alles was Du benötigst. Der Kontroller steuert aber nur eine Pumpe, dies ist aber in den meisten Fällen (überlege Dir mal sie Stärke dieser Pumpe) ausreichend.
      Ich bin nach einer anfänglichen Reklamation jetzt von dieser Pumpe überzeugt. Wer die Laustärke und den Stromverbrauch mal beim Abbruf von Leistung erlebt hat, gibt die Pumpe wohl nicht mehr zurück.
      Wie die Pumpe sich im Dauerlauf bewährt, kann ich natürlich noch nicht sagen, aber schlimmer als bei den Tunzepumpen kanns wohl nicht werden ;(
      Rechne doch einfach mal zusammen was es kosten würde, diese Strömungsleistung mit Tunzepumpen und Multikontroller zu erreichen. Da bleibt nicht viel Differenz.
      Soll Sie als Rückförderpumpe mit einer festen Leistung verwendet werden, ist der mitgelieferte Kontroller natürlich etwas overzised, aber die Rückförderleistung leicht den Gegebenheiten anzupassen hat natürlich auch etwas.
      Gegen eine MiniRD 5000 kommt die Abyzz natürlich preislich nicht an, muß aber eigendlich auch mit den großen RD verglichen werden, dort ist aber wohl noch nicht einmal ein Kontroller dabei.

      Ich habe noch keine MiniRD live erlebt, kann nichts zur Laustärke oder zum 50Hz-Brummen sagen. Sollten die 5000Liter Förderleistung ausreichen, bei 1,5m wirds dann nur noch die Hälfte sein, würde ich auch nur 400€ ausgeben wollen anstatt 1175,- . Ist das Becken aber größer und ich benötige daher mehr Duchfluß durch das Technikbecken, führt wohl kein weg mehr an der Abyzz200 vorbei, preislich kann sie mit der RD17m³ mithalten und hat sogar einen regelbaren Kontroller dabei.

      Gruß Dirk
      160x65x65cm Plexiglas, Aquaphoton 4xT5 54Watt,2x150Watt, Strömung: Abyzz A200, RF-Pumpe: Abyzz200, ATI Powercone 200