Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es ist eher die Toleranz, die sinkt und man will alles was möglich ist. Ich hasse Brummen und Dröhnen, also gebe ich sehr viel Geld für leise Pumpen und Geräte aus. Der Ablauf ist mit Kugelhahn oft schlecht einzustellen, also kommt ein Membranventil herein usw. Bei Filter meine ich sowohl einen mechanischen Filter wie den Rollermat als auch Filter mit Adsorbern wie Phosphatadsorber oder Aktivkohle. Gerade für diese Filter gibt es oft keine leisen Pumpen. Zusätzlich habe ich inzwischen aus böser …

  • "Milka" bleicht aus

    Sandy Drobic - - Korallen

    Beitrag

    Ja, so habe ich es auch gemacht. Mit der 1l-Säule den Effekt getestet und dann die große Säule geholt. Da demnächst aber noch mein zweites Becken startet wird dieser Vorrrat nur ein knappes halbes Jahr halten...

  • Die RE Speedy sowohl als Rückförderpumpe als auch am Abschäumer sind einfach klasse, kann ich nur empfehlen. Damit machst Du nichts verkehrt. Bei den Pumpen meinst Du vermutlich die ECM42 von Pantha Rei. Wenn sie nicht auf hoher Leistung läuft ist sie tatsächlich sehr leise und kann sehr detailliert programmiert werden, wenn man den Controller dazuholt. Noch leiser selbst bei größerer Leistung ist die Tunze Stream 3, kostet die Hälfte ist aber leider ein ziemlicher Klotz im Becken. Wenn Du die E…

  • "Milka" bleicht aus

    Sandy Drobic - - Korallen

    Beitrag

    Zitat von colisa: „Hallo Sandy: Na ich hoffe es reicht etwas länger, so wenigstens 4 Wochen. Weniger wegen der Kosten, aber aller 2 Wochen Filtermaterial wechseln. Mal schauen. Natürlich wäre es so oder so den Einsatz Wert, wenn es insgesamt einen stabileren PH Wert ermöglicht. “ Ich habe mir deshalb auch direkt die 5l-Säule geholt. Bei mir arbeitet ein Bubble King mit bis zu 1500l Luft pro Stunde, da dürfte der Verbrauch entsprechend hoch sein. Das Lüften ist auch nicht so einfach, wenn das Bec…

  • Hallo Rainer, wenn die LEDs innerhalb der Abdeckung sind, dann sehe ich zwei zusammenhängende Probleme beim Betrieb: diese 200 Watt sind nicht unbedingt reichlich für ein Meerwasserbecken und sehr abhängig von der Qualität und Wellenlänge der LEDs. Da sie innerhalb der Abdeckung sind heizen sie das Becken kräftig auf, im Sommer kann dies sehr schnell kritisch werden. Wenn im Sommer 26°C im Zimmer sind, dann ist das Becken flink bei guten 30°C. Zusätzlich altern die LEDs deutlich schneller, wenn …

  • "Milka" bleicht aus

    Sandy Drobic - - Korallen

    Beitrag

    Hallo Ronny, bei mir hatten sich Unmengen Algen entwickelt zur schlimmsten Zeit, das ganze Becken war voll damit. Einige Wochen nach Einsatz von Atemkalk haben sich diese Algen alle zurückgebildet und inzwischen sind sie völlig verschwunden, ohne irgendeine Aktion von mir. Die Erhöhung des pH verschiebt das Milieu offenbar sehr zugunsten der Korallen. Dies betrifft auch die Algen bei mir im Refugium, wie ich feststellen musste. Diese wachsen jetzt deutlich langsamer. Je nach Lüften und Lufteinzu…

  • Wie lange können Korallen ohne Wasser

    Sandy Drobic - - Korallen

    Beitrag

    Das ist leider sehr unterschiedlich. Einige Arten können für Stunden an der Luft bleiben, was nötig ist, um während der Ebbe, wenn die Korallen trocken fallen, die Zeit überstehen zu können. Gerade die gut schleimenden Acros sollten das schaffen. Andere hingegen sind nicht dafür gerüstet und sollten nicht mehr als 5-15 Minuten aus dem Wasser bleiben. Du kannst die Zeit etwas verlängern, indem Du mit einem Blumensprüher alle 5-10 Minuten Meerwasser über die Korallen nebelst. Dann sollten ein bis …

  • Die schafft nur 5m maximale Förderhöhe, bei 4m Förderhöhe kommt einfach zu wenig Volumenstrom oben an. Dann hast Du weniger Durchsatz als mit der jetzigen Jebao.

  • Mit dem System kannst Du ab 18 cm Tiefe alle Technikbecken bestücken! Die Kaskadenfilter haben eine Spanne von bis, wo man die Breite genau auf seine eigenen Bedürfnisse festlegen kann. 150mm - 220mm 230mm - 320mm Mit den beiden ersten Modulen kann man kombiniert oder einzeln von 150mm bis 640mm alles in Zentimeterschritten abdecken mit nur zwei Modulen. Ich habe z.B. die zwei Kaskadenfilter von Stephan gekauft, 2 x 230mm für mein 50cm tiefes Technikbecken. Da bleibt nur 10mm Spiel frei, wenn di…

  • Was für ein Rohr geht denn nach oben? Ein 40mm oder mehr?

  • "Milka" bleicht aus

    Sandy Drobic - - Korallen

    Beitrag

    Hallo Ronny, den pH-Wert hatte ich auch jahrelang ignoriert und nicht gemessen. Ich dachte, wenn der kH-Wert ausreichend hoch ist sollte pH auch kein Problem sein. Pustekuchen! Das augenblickliche Becken ist im Bastelraum, da habe ich deutlich weniger gelüftet und was ich im Wohnzimmer lüfte kommt offenbar nicht ausreichend im Bastelraum an. Ärgerlicherweise hatte ich gleichzeitig noch Kupferbefürchtungen durch sichtbares Kupfer in der Tunzepumpe gehaft, was sich später als falsche Fährte heraus…

  • Hallo Ralf, mit den Nährstoffen meine ich Nitrat, Phosphat. Wenn diese nicht nachweisbar ist wird sich die Koralle nicht wohl fühlen. Gib etwas Staubfutter ins Becken und warte, bis Nährstoffe nachweisbar sind. Solange keine Nährstoffe nachweisbar sind ist es auch ziemlich sinnfrei, die Bakterien zu dosieren. Sie können sich nicht vermehren, weil keine Nährstoff-Grundlage dafür vorhanden ist. Schnecken, Einis und Co (Cleaning Crew) würde ich erst einsetzen, wenn erste Grünalgen anfangen zu wachs…

  • "Milka" bleicht aus

    Sandy Drobic - - Korallen

    Beitrag

    Hi Didi, wenn noch einiges von dem feinen Adsorberstaub vorhanden ist, zieht das den Phosphatwert ziemlich ruckartig nach unten. Das kenne ich auch von RowaPhos. Das finden die Korallen wirklich nicht so toll.

  • Wenn Nährstoffe vorhanden sind, Ammoniak nicht wesentlich messbar ist und die anderen Parameter im normalen Bereich können Korallen eingesetzt werden. Nährstoffe am Anfang gut im Auge behalten.

  • "Milka" bleicht aus

    Sandy Drobic - - Korallen

    Beitrag

    Meine erste Vermutung ist der niedrige Phosphatwert. Dieser ist sehr niedrig, da reicht es, wenn der Test nicht ganz sauber ist und man misst Phosphat wo keiner ist. Eine zweite Möglichkeit ist der pH-Wert, der war bei mir sehr niedrig durch nicht ausreichende Lüftung und ich habe es nur in den Griff bekommen, als ich Atemkalk an die Abschäumerluftansaugung angeschlossen habe.

  • Das kann ich bestätigen. Wenn ich am Anfang nach dem Start des Beckens Staubfutter zugab kam häufig auch eine leichte Bakterienblüte. Von nichts kommt halt nichts.

  • ATI Wasseranalsyse?

    Sandy Drobic - - Wasserchemie

    Beitrag

    Hast Du mal eine ICP-Analyse des Osmosewassers machen lassen? Dann könntest Du wenigstens ausschließen, dass es nicht ein Problem bei der Reinwasserherstellung ist.

  • Wenn es weniger als 22°C wird sieht man deutlich Zeichen von Unwohlsein bei vielen Korallen. Nach einem Auffüllen meines im Technikbecken intergrierten Osmosewasserbehälters im Winter war bei mir im Becken einmal die Temperatur auf 20,5°C gefallen, da sind sehr viele Korallen in den Survival-Modus gegangen und hatten sich erst wieder geöffnet, als es über 22°C wurde.

  • Hallo Axel, so superempfindliche Korallen oder Fische habe ich nicht, von daher kann ich nicht ausschließen, dass es Mimosen gibt, die auf so eine Temperaturabsenkung verschnupft reagieren. Ich würde ohnehin auch das Thermometer sehr argwöhnlich überprüfen, wie präzise es nun wirklich misst. Da sind schon einige heftige Klöpse bei aufgetaucht. Ein bis zwei Grad Abweichung kommen da durchaus öfter vor.

  • Bei mir habe ich den Heizstab herausgenommen und heize lieber den Raum normal über die Heizung. Es ist deutlich günstiger als mit Strom zu heizen. Jetzt im Winter geht die Temperatur im Becken dann durchaus mal auf 23°C runter, das verkraften die Korallen und Fische problemlos. Ich würde dann einen Strommesser zwischenschalten, um zu sehen, wieviel Strom wirklich im Laufe der Tage durch die Heizstäbe verbraten wird. Wenn das zu viel wird sollte das Technikbecken mit Abdeckung ausgestattet werden…