Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das kann noch etwas dauern, erst muss das Becken wieder mal etwas Ruhe bekommen und die Wasserwerte sich stabilisieren. Eventuell werde ich auch gar keinen Filter installieren, denn der Platz ist leider ziemlich begrenzt.

  • Ich setze bei Technik auf Qualität und werde mich bestimmt nicht mit einem Produkt herumärgern, welches meine Ansprüche nicht vernünftig erfüllt! Dafür ist mir der Platz im Technikbecken zu schade. Zudem sind die Vliese dafür zu teuer bei dem Verbrauch, den ich habe. Ich könnte zwar auch auf andere Produkte setzen und selbst schneiden, aber warum an einer Bastellösung noch mehr herumbasteln, das ist Einsatz an der falschen Stelle. Lieber suche ich nach einem Produkt, mit dem ich wirklich zufried…

  • Das menschliche Auge ist sehr ungenau, was Helligkeitsstufen betrifft, das würde ich nicht als Maßstab nehmen. Aber wenn die Scheibe vernünftig geputzt ist, dann hat die Glasscheibe einen Transmissionsgrad von 90 Prozent, die Plexiglas hat 92 Prozent. Wie bereits gesagt, der Unterschied ist banal, in der Praxis ist die Sauberkeit der Scheibe viel wichtiger, und da ist das robuste Glas in der Praxis einfach besser.

  • Im Augenblick trocknet er, was soll er sonst machen? Einsetzen kann ich ihn nicht an diesem Becken.

  • Hallo Thomas, Polycarbonat biegt sich tatsächlich deutlich weniger, und ich würde die Scheiben auch etwas mehr überlappen lassen. Bei der Größe würde ich eher auf Glasscheiben gehen mit 4mm Dicke. Du braucht auch unbedingt noch einen Griff oder zumindest eine kleine Leiste zum Anfassen, da reicht ein Glasstreifen von 2x5cm oder so.

  • Also tatsächlich im Schiebetür-Prinzip, nur waagerecht über dem Becken, wie ich es geschrieben habe? Der richtige Name dafür ist E-Profil, wie ich gerade gesehen habe. Hier habe ich ein passendes gefunden: shop.marinesystems.de/schiebet…fil-6mm-schwarz-oben.html Dann ist das geplante Becken 120 x 70cm in der Fläche? Hört sich nach einem schönen Maß an. Das einzige echte Problem daran ist die Biegung von Acrylglas durch Feuchtigkeit und Wärme. In dem Link habe ich das Profil für 6mm angegeben, be…

  • Hallo Thomas, die meisten Doppel-U-Profile, die ich sehe, sind aus Aluminium, das ist meist auch praktischer dafür. Hier habe ich ein U-Profil gesehen: wlw.de/de/profile/3d-plastic-h…=U-Profile+aus+Kunststoff Wenn Du zwei davon übereinander setzt hast Du die Möglichkeit eine Art Schiebetür zu bauen mit zwei Scheiben 70x40, in der Mitte etwas überlappend. Dann kannst Du einfach eine Scheibe jeweils zur Seite schieben, wenn du am Becken arbeiten oder füttern möchtest. Das würde dann an einem Abble…

  • Mein augenblickliches Becken ist knapp 500l, 150x65x50 mit Technikbecken 90x55x40.

  • Hallo Rainer, danke für die Rückmeldung. Ich habe ihn mit der Halterung an der Rückwand befestigt, so dass er nur ca. 10cm im Wasser war. Funktioniert hat er ja auch dann, nur hat er ohne Ende Mikroblasen bei höherem Durchfluß produziert. Der SK5000 Mk2 hat auch eine Bypass-Klappe, die eigentlich für Fütterungen gedacht ist. Wenn ich darüber einiges rausleite verschwinden die Mikroblasen, aber es kommt halt auch einiges an Dreck wieder durch. Für höheren Durchfluß ist das Gerät einfach nicht gee…

  • Dann dürfte es sich um die Tunze Silence 1073.040 handeln. Mein Becken ist relativ niedrig, da habe ich nur 1,2m Förderhöhe. Meist ist die Förderhöhe knapp 1,5m. Wenn Du dann noch etwas abziehst für den Widerstand der dünnen Leistung, für Knicke und eventuell sogar Winkel, dann sind 1500l pro Stunde schon sehr großzügig gerechnet. In dem Bereich sollte der Clarisea dann auch ganz ordentlich arbeiten. Bei meinem Durchlauf ist das leider nicht mehr das geeignete Gerät. Seufz, irgendwann werde ich …

  • Hallo Todi, Du hast keinen Durchsatz von 3000l, da geht zuerst eine Menge Leistung schon runter durch das Hochfördern aus dem Technikbecken und dann noch durch den Widerstand der Verrohrung. Deshalb habe ich nach dem realen Durchsatz gefragt. Mehr als 1500l pro Stunde kommen dort bestimmt nicht durch. Bei mir arbeitet eine RE Speedy 80Watt auf 50 Watt gestellt mit optimierter Verrohrung, da kommt ein ganz anderer Volumenstrom zusammen. Das Pumpendiagramm gibt mir 5000l bei 1,2m Förderhöhe und 40…

  • In der Praxis wird es viel mehr vom Putzen abhängen, wie gut das Licht durchgelassen wird als vom Material. Das schluckt nämlich schon bei einem leichten Schleier auf dem Acrylglas 20-30 Prozent des Lichts, da machen 2-3 Prozent mehr oder weniger vom Material gar nichts aus.

  • Hallo Todi, funktionieren tut der Clarisea ja auch, aber leider nicht so, wie ich es mir gewünscht hatte. Auch die Mikroblasen waren enorm störend. Diese Mikroblasen treten bei höherem Durchsatz auf. Der Clarisea SK5000 soll ja bis 5000l pro Stunde funktionieren, aber selbst mit deutlich weniger hat er mit das Becken brutal mit Mikroblasen gefüllt. Hängen geblieben ist er nicht, nur hat er eben viel zu viel durchgezogen. Installation war auch recht hoch, da er nur 20cm Wasserstand verträgt. Von …

  • Ich würde auch an einem gut laufenden Becken nicht so schnell etwas ändern. Bei mir habe ich einfach strukturelle Probleme gesehen bei dem Filter. Der Filter ist sehr hoch gebaut und benötigt dadurch nur sehr wenig Platz. Das rächt sich aber, wenn der Durchfluß etwas höher wird, dann wird Wasser regelrecht durch das Vlies gepresst und es entsteht ein Wirbel, in dem man die Luftblasen schon sehen kann. Lustigerweise ist der Wirbel waagerecht. Dort, wo das saubere Vlies eintaucht geht am meisten d…

  • Um gegen meine hohen Nährstoffe etwas zu tun hatte ich einen Fließfilter ins Auge genommen. Da von CommunityCorals gerade eine Aktion mit dem Clarisea lief hatte ich dort zugeschlagen und ihn mir zur Seite gelegt. Letztes Wochenende kam er endlich zum Einsatz. Das Rohr vom Ablauf ins Technikbecken wurde etwas gekürzt, ein Stück Silikonschlauch (der gute von RE) als beweglicher Verbinder angesetzt und der Filter an der Rückwand des Technikbeckens eingehängt. Eigentlich wollte ich ihn quer ins Alg…

  • Stream 3 Tunze

    Sandy Drobic - - Beleuchtung + Technik

    Beitrag

    So, jetzt habe ich auch das Ergebnis der Analyse, tatsächlich kein Kupfer oder Eisen im Wasser. Bis auf viel zu viel Phosphat und etwas zu wenig Jod ist alles in Ordnung. Scheint also tatsächlich alles in Ordnung zu sein, bis auf den makabren Schockeffekt der Kupferkratzer.

  • Stream 3 Tunze

    Sandy Drobic - - Beleuchtung + Technik

    Beitrag

    So ähnlich hat sich auch der Support geäußert: Zitat von Tunze: „Guten Tag, wir bedanken für das Interesse an TUNZE. Sie sehen Kupfer, weil der Rotorraum aus durchsichtiger Kunststoff gebaut ist!!! Wirklich kein Risiko für das Biotop, wir sind auch Aquarianer! MfG, Claude HUG Design & Development Technical support “ Seltsam ist da nur, dass nur wenige Stellen von den Wicklungen wirklich als Kratzer sichtbar sind. Es sieht auch nicht durchsichtig, sondern eher schwarz aus. Ich warte noch auf das …

  • Glasrose? HILFE?!

    Sandy Drobic - - Meerwasser allgemein

    Beitrag

    Was man im Aquarium auf dem Gestein nicht sehen kann ist, dass viele Glasrosen oft schon winzig kleine durchsichtige Ableger in einigen Zentimetern Abstand um sich haben. Wenn sich eine Glasrose an eine Glasscheibe setzt kann man das oft beobachten. Du vernichtest dann das Muttertier, die Ableger kommen nach kurzer Zeit hervor und "die Glasrose ist wieder da". Deshalb ist hajos Ansatz, großflächig die Glasrose zuzukleistern oft besser als eine einzelne Glasrose mit Spritze oder Mittelchen zu töt…

  • Glasrose? HILFE?!

    Sandy Drobic - - Meerwasser allgemein

    Beitrag

    Im Gegensatz zu den Schnecken nehmen sie auch Ersatzfutter, deshalb würde ich lieber die Garnelen nehmen. Direkt füttern ist immer sicherer, aber sie suchen sich auch Reste. Ohne direktes Füttern gibt es immer die Unsicherheit, dass sie auch genügend Futter bekommen, so hat man eine bessere Kontrolle. Am einfachsten ist es mit einer kleinen Futterpinzette das Futter den Garnelen zu servieren.

  • Glasrose? HILFE?!

    Sandy Drobic - - Meerwasser allgemein

    Beitrag

    Für 60l wären schon einige Schnecken erforderlich, da würde ich eher auf ein Pärchen Wurdemanni-Garnellen setzen. Bitte nicht gleichzeitig die Schnecken einsetzen, die wären nur ein Snack für die Garnelen.