Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Robert, Information ist gut. Ich bin gespannt, wie letztendlich das Fazit ausfallen wird. Gruss Hajo

  • Pseudoanthias flavoguttatus

    hajo - - Fische allgemein

    Beitrag

    HalloTobias, das ist fuers erste eine weise entscheidung. Gruss Hajo

  • Hallo zusammen! Ich moechte den Bogen nicht ueberspannen. Aber mit einer Sicherung per Gaze oder Netz das eigentliche Problem zu verdraengen, dient nicht dem Verstaendnis von artgerechter Haltung. Eine Grundel hat ganz andere Ambitionen, als z. B. ein Octopode. Problemfischen (so merkwuerdig es klingt, aber manche Grundelart gehoert fuer mich auch dazu) auf die Schliche zu kommen, naemlich mit der genauen Erforschung ihres Verhaltens, ergibt Aufschluss ueber ihre Beduerfnisse und sollte das erst…

  • Röhrenwechselintervall

    hajo - - Meerwasser allgemein

    Beitrag

    Hallo Henning, das ist mal wieder eine Aussage, mit der man was anfangen kann!!!! Vielen Dank für den Beitrag. Gruß Hajo

  • Zitat von Sandy Drobic: „........... wenn 50 Prozent der Grundeln im ersten halben Jahr aus dem Becken springen brauchen alle mit offenen Becken ohne Sprungschutz den Fisch gar nicht erst kaufen. Der wissenschaftliche Ansatz, wie alt der Fisch theoretisch bei besten Bedingungen werden kann ist für mich da zweitrangig. “ Ob mich das ueberzeugt? Ich bin nicht gegen ein Register. Welcher Art auch immer. Ich rede dieses Thema auch nicht klein. Siehe Beitrag #7! Wir sollten aber erst dem Verhalten de…

  • Hallo zusammen, ich giesse mal ein wenig Wasser in den Wein....... Infos zur Lebenserwartung koennen nur diejenigen geben, die mit ihren Grundeln auch alt werden. Nach meiner Erfahrung ist dieser Kreis sehr begrenzt. Informationen ueber Krankheit, Herausspringen etc. sind m. E. sekundaerer Art und haben nichts mit der eigentlichen Erfassung der Lebenserwartung zu tun. Eine erhebliche Anzahl von Grundeln durchleiden zwar die erste Phase in ihrem zugewiesenen Lebensraum, erreichen aber beileibe ni…

  • Röhrenwechselintervall

    hajo - - Meerwasser allgemein

    Beitrag

    Hallo zusammen, der Leistungsabfall bei Leds ist stark an die Waermeentwicklung gekoppelt. Es gibt passive oder aktive Kuehlung. Deswegen stehen die Vergleiche bezueglich der Lebensdauer oder die des Leistungsabfalls auf wackligen Beinen. Die unterschiedliche Bestromung wird ebenfalls zu einem wichtigen Punkt in der Analyse. Ausserdem gibt es immer noch Qualitaetsunterschiede bei den einzelnen Herstellern. Was mir noch aus alten T8/T5-Zeiten bekannt ist: Je enger die Roehren platziert wurden, de…

  • Algenproblem

    hajo - - Algen

    Beitrag

    ich vermute einmal, dass die Fische gut im Futter stehen und sich deswegen weniger fuer die Algen interessieren. Die eigentliche Herangehensweise besteht aus geringer Futtergabe und einer Beschraenkung der Fischgesellschaft. Fressmaschinen, wie z. B. Anthias oder Chromis sind kontraproduktiv, was die Einschraenkung von zusaetzlichen Futtergaben anbelangt. Der Fuchs, und ebenso der Xanthurum, werden sich der taeglichen (groesseren) Futterportionen wohl schneller bemaechtigen, als irgendein andere…

  • Algenproblem

    hajo - - Algen

    Beitrag

    was sagt denn der Fuchs zu den Algen? Gruss Hajo

  • Pseudoanthias flavoguttatus

    hajo - - Fische allgemein

    Beitrag

    Hallo Tobias, von der Groesse her gesehen ist mein Favorit Paracheilinus mccoskeri. Er wird nur knapp 7 cm gross. Man darf ihn ruhig in einer kleinen Gruppe halten. Das gibt Leben in der Huette! Aehnlich gross wird Cirrhilabrus flavidorsalis. Etwas groesser sind Cirrhilabrus rubriventralis mit ca. 8 cm und Cirrhilabrus filamentosus. Auch C. laboutei zaehlt mit knapp 8 cm noch zu den kleinsten Arten. Das Problem ist nur, woher bekomme ich diese Fische? Das Angebot im Handel entspricht nicht immer…

  • Pseudoanthias flavoguttatus

    hajo - - Fische allgemein

    Beitrag

    Hallo Tobias, Pseudanthias dispar waere von der Groessenordnung her eine gute Wahl. Er erreicht kaum 10cm und ist als robust einzustufen. Es gibt eine Vielzahl von Anthias in der Natur, die beileibe nicht alle im Handel anzutreffen sind. Von den Massen her gesehen liegt dein Aquarium an der Grenze fuer ein gesundes Miteinander einer Gruppe Anthias. Je groesser ein Aquarium, desto einfacher und problemloser wird die Pflege der Anthias. In der Anzahl wuerde ich zwischen 5-8 waehlen. Weniger ist ni…

  • Pseudoanthias flavoguttatus

    hajo - - Fische allgemein

    Beitrag

    Hallo Tobias, eigentlich gibt es keine Einwaende. Ein sehr schoener Fisch, der anfangs etwas zoegerlich ans Futter geht. Du solltest nur aufpassen, dass du nicht mit Pseudanthias lori nach Hause kommst. Ist schon hin und wieder passiert. Diese Art ist aber sicherlich nicht weniger attraktiv! Gruss Hajo

  • Ein Neuanfang

    hajo - - Meerwasser allgemein

    Beitrag

    na ja, nachtaktiv ist relativ zu sehen. Wenn es Futter gibt (natuerlich tagsueber) streiten sich meine Garnelen mit den Fischen um die besten Stuecke! Sie leben zwar etwas versteckt, aber wenn sie Futter riechen, dann ist es mit der Zurueckhaltung vorbei, wobei sie auch die LPS gruendlich absuchen. Noch etwas zur Groessenangabe: Stenopus hispidus wird ca. 10cm (Weibchen), die S.cyanoscelis ca. 3-4 cm. Gruss Hajo

  • Ein Neuanfang

    hajo - - Meerwasser allgemein

    Beitrag

    Hallo Lexo, es spricht nichts gegen Scherengarnelen. Stenopus hispidus sind gute Resteverwerter und eigentlich aus einem gut strukturierten Riffbecken nicht mehr wegzudenken. Je nach Groesse des Beckens sind aus Platzgruenden auch Stenopus cyanoscelis interessante Beckenbewohner. Diese kleine Stenopus-Art ist nichts fuer grosse Aquarien, da man sie dort selten zu Gesicht bekommt. Fuer kleinere Becken aber durchaus empfehlenswert. Ich pflege ein Paar Hispidus zusammen mit einem Paar Lysmata ( Wei…

  • Chaos bei den Wasserwerten

    hajo - - Wasserchemie

    Beitrag

    Zitat von Sandy Drobic: „ Es sind eben Menschen, welche diese Geräte bedienen, deshalb sollte man auch im Hinterkopf behalten, dass diese Geräte nur so gut messen wie sie gewartet werden. “ das moechte ich eigentlich nicht akzeptieren. In der Regel werden Laboranalysen professionell durchgefuehrt. Das heisst, die ermittelten Werte sind als verlaesslich einzustufen und ohne Fehl und Tadel. Was nutzt eine Laboranalyse wenn ich dieser nicht vertrauen kann? Das Praedikat "Labor" steht fuer absolute …

  • Hallo zusammen, es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass sich die Altersgrenzen gleichermassen streng auswirken auf die gesamte Population. Wobei man den Rückgang gewisser Populationen etwas genauer betrachten sollte. Es gibt Hinweise auf bestimmte Arten von Korallengrundeln, die mangels Verlustes (durch negative Umweltfaktoren, Korallenbleiche etc.) ihrer angestammten oder bevorzugten Hauskoralle (Acropora oder Pocillopora) den Standort wechseln müssen. Das hat bei diesen Spezialisten zur Folge, …

  • Hallo Joe, bestimmt nicht nur wegen des Alters. Mehrheitlich wegen des Drucks ihrer Predatoren. Grundeln sind ein beliebtes Frassobjekt fuer allerlei raeuberische Arten. Wenn in einem bestimmten Zeitraum die Anzahl der Grundeln in ihrem Korallenstock abnimmt, ist nicht das Alter der Grund. Nicht umsonst sind diese Arten schnell geschlechtsreif und erreichen damit das adulte Stadium in kuerzester Zeit. Der "Nachschub" ist also gesichert. Gruss Hajo

  • Zitat von Artur: „Hallo, mein Gobidon Korallengrundelpaar lebte ca. 16 Jahre bei mir. “ Hut ab! Vor dem Durchhaltevermoegen der Art oder vor der besonders guten Pflege? Wenn man sich die wissenschaftlich erfassten Daten ueber die Lebenszeiten von Grundel in ihrer natuerlicher Umgebung ansieht, erscheinen 16 Jahre als unfassbar! Korallengrundeln werden mit 2 bis 4 Jahren angegeben (Kuwamura et al., 1996, Munday,2001), grabende Grundeln mit 1 bis 2 Jahren ( Yanagisawa, 1982; Forrester, 1995; Reavi…

  • Hallo zusammen, das Grundelthema ist nicht neu. Ich hatte bereits damals in einem anderen Thread (gleiches Thema) auf eine Umfrage zu den Lebenserwartungen von Grundeln unter Aquarienbedingungen hingewiesen, die J. Ch. Delbeek im Forum von Reefcentral im Jahre 2007 angestossen hatte. Die Erwartung schien gross, das Echo nicht gerade ueppig, was aber moeglicherweise auf das begrenzte Interesse zurueckzufuehren war. Vorlaeufiges Fazit: Grundeln koennen bei guter Pflege im Aquarium wesentlich aelte…

  • PARMETER ?

    hajo - - Beleuchtung + Technik

    Beitrag

    Zitat von Dietmar Schauer: „moin joe, wenn das so ist, suche ich nochmal meine alten Luxmeter Ich habe aber eigentlich kein Problem mit den T5-Röhren, sondern mit evtl. mit meinen 17stk. 75W Led-cluster. Eigentlich habe ich auch nur etwas Problem mit den evtl. zu stark bestromten, hauptsächlich blau strahlenden clustern. Irgendwie scheine ich immer noch, wenn auch nur die im dunklen wachsenden LPS, zu toasten. “ das Problem ist mit einem Luxmeter nicht zu bewaeltigen. Dafuer sollte man andere Me…