Medikamentenmix?

  • Guten Tag Fischheiler,


    ich habe einen ausgewachsenen, schwerkranken Flammenherzog. Bis vor einer Woche auffallend munter, war ungewöhnlich viel im offenen Bereich, nicht schreckhaft, keinerlei Zankereien.


    Gefressen hat er nur Flockenfutter, Matrine und lustlos A-Nauplien. Nie gierig. Auffallend fand ich, dass er nie an Größen oberhalb Grieskorn ging. Lebende Rote MüLa, ausgewachsene Artemia oder mein Meeresfruchtfrostmix lehnte er ab.


    Seit etwas mehr als einer Woche frisst er nicht mehr. Schwebt die meiste Zeit im tiefen Hinterriff. Magert sehr schnell ab. Inzwischen leichtes "Kopfstehen". Auf Futter reagiert er zwar geringfügig, nimmt es jedoch nicht auf. Seit heute auf einem Auge ein salzkornkleines weiße Pünktchem auf einem Auge. Atmung normal.



    Ich versuche ihn herauszufangen und in Quarantäne zu setzen. Und nun meine Frage:

    Ich kann keinen Erkrankungsgrund erkennen und denke somit als letzte Rettung an einen 'rundum' Medikamentenmix. Wer hat dazu ein "Rezept"?

    Grüße vom Aachener Land,
    Werner


    Reefer 425, 2 x Hydra 32 + 40 Watt umlaufende LED-Leisten 13.000 K.+ 5 Spots
    5 Turbellen, Wellen im 0,3 Sekundentakt, "Ebbe - Flut" alle 3,5 h
    Deltec 600i, Fe-Adsorber (Ramsch-Perlen), Biopellets, Zeolith, Balling light
    15 % Wasserwechsel/Woche

    Täglich lebende Artemianauplien + 120 cm³ frisch gezapftes Phytoplankton

  • moin werner,


    hatte das die tage schon gelesen, hatte aber nix sinniges dazu.


    ist das ein alter besatz oder als alter? ausgewachserner fisch dazu gekommen?


    also alt in richtung lebensende?


    ungewöhnlich ist die seltsame futterablehnung von größeren futterbrocken.

  • Hey Joe,


    ausgewachsener Fisch, vor drei Wochen dazugekommen.


    Er reagiert auf Futter, kann es aber offensichtlich nicht aufnehmen. Magert erschreckend ab.


    Ich hatte das vor einem Dritteljahrhundert bei Malawisee-Ahli mit A-Biotika kurieren können. Weiß aber nicht, ob das im Meerwasserbecken sinnvoll ist. Erwartungsgemäß lässt sich der Fisch natürlich nicht fangen.

    Grüße vom Aachener Land,
    Werner


    Reefer 425, 2 x Hydra 32 + 40 Watt umlaufende LED-Leisten 13.000 K.+ 5 Spots
    5 Turbellen, Wellen im 0,3 Sekundentakt, "Ebbe - Flut" alle 3,5 h
    Deltec 600i, Fe-Adsorber (Ramsch-Perlen), Biopellets, Zeolith, Balling light
    15 % Wasserwechsel/Woche

    Täglich lebende Artemianauplien + 120 cm³ frisch gezapftes Phytoplankton

  • Hallo Werner!


    Nach dem Erscheinungsbild deines Berichts läuft es auf ein vorzeitiges Ende hin.

    Die Behandlung mit einem Breitband-Antibiotikum wäre möglicherweise einen Versuch wert gewesen.

    Das kann aber logischerweise nur ausserhalb des Riffbeckens geschehen.

    Somit sind gewisse Möglichkeiten ausgeschöpft.

    Alle anderen Versuche führen nicht zum Erfolg.

    Ein Medikamentenmix schon gar nicht.

    Die genaue Diagnose bestimmt die weitere Behandlung.

    Kann sie nicht gestellt werden und der Fisch verfällt rapide, ist nur eine Behandlung

    ausserhalb des Beckens die erste Wahl.


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!