Gramma loreto Königs-Feenbarsch - weißer Fleck

  • Hi,


    von Fischkrankheiten bin ich bisher verschont geblieben, eigene Erfahrung habe ich deswegen keine. Habe mich jetzt ein wenig durchgeklickt, aber fündig bin ich nicht geworden.


    Dieser Gramma loreto ist seit 10 Tagen bei mir. Seit 2-3 Tagen (kannst nicht genau sagen, war untertags weg), hat er einen weißen Fleck an der Schwanzwurzel. Ein durchgängiger Fleck der sich von links, über den Rücken nach rechts zieht. Verhaltensaufälligkeiten zeigt er keine, er frisst auch normal.


    Habt ihr eine Vermutung was das sein könnte?


     

  • Das sieht für mich nach einer Bissverletzung nach einer Rauferei aus. Könnte aber auch sein, dass er sich irgendwo geschubbert hat. Ist das ein neues Becken oder hälst du den Fisch wirklich in 48 Liter?

  • hälst du den Fisch wirklich in 48 Liter?

    Nein, natürlich nicht.

    Es ist ein Aqua Medic 300XD. Standzeit fast genau 2 Monate aktuell.
    Der restliche Besatz sind ein weiterer Gramma loreto, ein Escenius stigmatura, eine Nemateleotris magnifica und 2 Pseudocheilinops ataenia. Und 2 Lysmata amboinensis. Also eine sehr ruhige Gesellschaft. Raufereien konnte ich bisher keine beobachten.


    Der Fleck sieht ansonsten nicht verändert aus. Als wäre er einfach nur weiß gefärbt. Aber vielleicht täuscht das auch. Mir kommt nur vor, er wäre etwas größer geworden. Das kann aber genauso gut sein, dass ich ihn zuletzt nicht gut gesehen habe. Da war das Licht schon stark gedimmt.

    Ich schaffe einfach keine vernünftigen Fotos. :frowning_face:


  • Sieht mir auch eher nach einer Scheuerverletzung aus. Gut und abwechslungsreich füttern, das wird schon wieder.

    Grüße


    Deniz

  • Könnte auch Lymphocytis sein ( ich kann es leider nicht genau erkennen) . Tritt bei Grammas und Chelmons häufiger auf .


    Die Krankheit ist nicht gefährlich , andere Fische werden normalerweise nicht infiziert. Bei guter Fütterung und Haltungsbedingungen


    verschwindet es nach kurzer Zeit von selbst

  • Lymphocystis bildet Knötchen. Sind keine vorhanden, ist es auch keine Lymphocystis.


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

  • Für mich sieht das wie eine Mischinfektion aus, wie leider oft. Man kann über den Körper und den Flossen verteilt kleine Pünktchen erkennen, abgesehen von dem großen weissen Fleck. Dieser könnte auch eine Verpilzung als Sekundärinfektion von einer vorher offenen Wunde sein. Ob diese Pünktchen nun etwas anderes ist kann man anhand des Fotos kaum beurteilen, aber so gut sieht das nicht aus. Auch die Flossen selbst sehen etwas zerfranst aus.


    Am besten kann man dies anhand von Mikroskop-Bildern sehen, was es ist. Die meisten Behandlungsmethoden sind ohnehin im Korallenbecken nicht ratsam.

    Viele Grüße


    Sandy

  • Für mich sieht das wie eine Mischinfektion aus, wie leider oft. Man kann über den Körper und den Flossen verteilt kleine Pünktchen erkennen, abgesehen von dem großen weissen Fleck. Dieser könnte auch eine Verpilzung als Sekundärinfektion von einer vorher offenen Wunde sein. Ob diese Pünktchen nun etwas anderes ist kann man anhand des Fotos kaum beurteilen, aber so gut sieht das nicht aus. Auch die Flossen selbst sehen etwas zerfranst aus.


    Am besten kann man dies anhand von Mikroskop-Bildern sehen, was es ist. Die meisten Behandlungsmethoden sind ohnehin im Korallenbecken nicht ratsam.

    Hallo Sandy,


    gerade bei Grammas bin ich bei Flossenschäden oft auf dem Holzweg gewesen.

    Da sich diese Spezies Spalten und Höhlen als Rückzugsgebiete auserkoren haben,

    sehen gerade die Hinterpartien hin und wieder etwas zerfleddert aus.

    Das ist normal, da sie bei Erkundungen meist zur Kontrolle mit den Hinterpartien zuerst diese erforschen.

    Auch kann diese Auffälligkeit am Schwanzstiel eine verpilzte Abschürfung darstellen. Woher auch immer

    Aufgrund der schlechten Bildqualität kann nichts Genaues diagnostiziert werden.


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

  • Hi,

    also Knötchen hat er keine. Gar nicht. Wie gesagt, im Grunde sieht es aus als wäre plötzlich an der Stelle die Farbe weg. Auch nicht wie eine Verletzung.

    Die letzten beiden Bilder sind eigentlich für meine Verhältnisse ganz gut, wenn das immer noch zu schlecht ist kann ich aktuell nicht mehr bieten.

    Der Zustand des Fisches ist aktuell zu gut als dass ich ihn für Detailfotos oder Abstriche herausfangen würde.


    Pünktchen kann ich beim besten Willen keine erkennen. Weder live am Fisch noch auf den Fotos.

  • Um das Thema hier abzuschließen: Dem Fisch geht es gut, der Fleck ist vollständig verschwunden. Es gab im Verhalten nie Auffälligkeiten, keine Streitereien und definitiv keine anderen Erkrankungen.
    Ich gehe daher am ehesten von einer Verletzung aus.

  • Wie bereits erwähnt, sollte man bei Grammas genauer hinschauen.

    An manchenTagen sehen sie durch den Aufenthalt in Höhlen und Spalten aus, wie Schmutzfinken.

    Wer es nicht kennt, wird oft nervös. :smiling_face:


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!