Zu hoher Kalium Wert

  • Hallo Zusammen,


    Ich hab ein Kalium Wert von ca. 460 ich würde den gerne senken… Wasserwechsel sind ja dafür ja nicht wirklich geeignet weil im Salz ja wieder Kalium ist. Ich hab von Oceano den Corector gefunden das ist ja optimal eigentlich. Nur halt 100 Euro für das Set. Da mach ich viele Wasserwechsel für. Gibts da ne DIY Lösung aus Ballingsalzen? Oder ein Salz ohne Ca Mg Kh und Kalium? Das könnte ich dann ja selbst ausgleichen.


    Viele Grüße

    Markus

  • Hallo Markus,


    460 sollte den Tieren nichts ausmachen. Steigt der Wert? Wenn Kalium steigt, müsstest du mal das Versorgungssystem überprüfen. Wie ist die Salinität?

    Kalium wird von Zeolith gebunden, habe aber persönlich keine Erfahrungen damit.

  • Da Zeolith auch Nährstoffe reduziert würde ich es erst mal mit einem Salz beim Wasserwechsel versuchen, wo nicht so viel Kalium enthalten ist. Das Aquaforest Reef Salt etwa hat nur 360-380 mg/l Kalium und ist recht günstig. Nimm es mal und mache ein paar Wasserwechsel, dann sollte der Kaliumgehalt etwas sinken.


    Aber wie Chris schon erwähnte, auch wenn die Zielvorgabe ist, dass Kalium immer etwas niedriger sein sollte als der Kalziumgehalt ist ein erhöhter Kaliumgehalt erst mal kein Problem für die Tiere. Interessanterweise ist bei vielen in letzter Zeit der Kaliumgehalt erhöht.

  • Interessanterweise ist bei vielen in letzter Zeit der Kaliumgehalt erhöht.

    Der Verdacht drängt sich ein wenig auf. Kalium soll ja bei toter Riffkeramik viel verbraucht werden. Der überwiegende Teil der Leute startet nicht oder kaum noch mit Lebendgestein, eventuell übertreiben es einige Hersteller mit der Kaliummenge.

    Welches Versorgungssystem verwendest du?

  • Ich hatte vorher immer das System von Triton genutzt, da ich aus alter Zeit früher die Tritonmethode verwendet hatte, bin jetzt jedoch vor kurzem auf Fauna Marin Balling Light umgestiegen und hoffe, dass auch bei mir der Kaliumgehalt im Laufe der Wasserwechsel sinken wird. Interessanterweise propagiert Triton sehr nachdrücklich den Gebrauch von Lebendgestein, deshalb denke ich nicht, dass sie einen erhöhten Kaliumgehalt verwenden.

  • Das Aquaforest Reef Salt etwa hat nur 360-380 mg/l Kalium und ist recht günstig. Nimm es mal und mache ein paar Wasserwechsel, dann sollte der Kaliumgehalt etwas sinken.

    Hallo


    soweit ich weis, wäre das Salz Aquaforest See Salt besser dafür geeignet

    Gruß Ewald


    _______________________________________________________________________________________________________________________________


    Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
    Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
    hab ich Angst vorm Licht. :loudly_crying_face:

  • Ist es aber auch geeignet für normale Riffaquarien? Ich bin etwas mißtrauisch, wenn bei der Beschreibung steht, dass es sich für anspruchslose Korallen eignet. Nicht, dass man sich verschlimmbessert mit dem Gebrauch dieses Salzes.

  • Hi Sandy


    ich nutz das Salz fürs Phytoplankton und fürs Aquarium wenn ein paar Werte zu hoch sind.

    Gruß Ewald


    _______________________________________________________________________________________________________________________________


    Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
    Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
    hab ich Angst vorm Licht. :loudly_crying_face:

  • Hallo Zusammen,


    vielen dank für die vielen Antworten. Ich verwende das klassische Balling und die dazugehörigen Spurenelemente. So viel ich weiss ist da kein Kalium drin. Als Dekoration habe ich Riffkeramik drin. Extra Kalium habe ich nie dosiert. Als Fischfutter gibt es bei mir das Ocean Plankton von Fauna Marin. Salz verwende ich das Pro Salz von Tropic Marin.

    Ich werde dann schauen das der Kalium Wert mit dem wöchentlichen Wasserwechsel langsam runter geht.

    Ob ich dann das Aquaforest See Salt verwende muss ich noch überlegen nicht das dann dafür die andren Wasserwerte Achterbahn fahren :smiling_face:


    Viele Grüsse

    Markus

  • Hallo Markus,

    du schreibst "Ich verwende das klassische Balling und die dazugehörigen Spurenelemente".

    Was machst du den genau?

    Der Begriff "Balling-Methode" wird recht unterschiedlich verwendet.

    Die "klassische" Ballingmethode arbeitet mit natriumchloridfreiem Meerwasser zum Ausgleich der Salinität. Zusätzliche Spurenelemente werden hier nicht zugeführt.

    Ein Lösungsansatz ohne zu wissen was du genau zudosierst ist schlecht möglich.


    VG

    Paul

  • Wie bereits oben geschrieben, Kalium ist da keins drin.


    1) 35,57 g Bariumchlorid-Dihydrat (BaCl2 × 2 H2O) 1 Liter H2O
    2) 243,45 g Strontiumchlorid-Hexahydrat (SrCl2 × 6 H2O)
    + 10 ml Spurenelementlösung 1 in 1 Liter H2O
    3) 4 g Kobalt(II)-chlorid-Hexahydrat (CoCl2 × 6 H2O) in 100 ml H2O
    4) 18,46 g Mangansulfat-Hydrat (MnSO4 × 1 H2O)
    9,82 g Kupfer(II)-sulfat-Pentahydrat (CuSO4 × 5 H2O)
    8,8 g Zinksulfat-Heptahydrat (ZnSO4 × 7 H2O)
    8,9 g Nickel(II)-sulfat-Hexahydrat (NiSO4 × 6 H2O)
    32,45 g Chrom(III)-chlorid-Hexahydrat (CrCl3 × 6 H2O)
    + 10 ml Spurenelementelösung 3 in 1 Liter H2O
    5) 4 g Eisen(II)-sulfat-Heptahydrat (FeSO4 × 7 H2O)
    + 10 ml Spurenelementelösung 4 in 1 Liter H2O
    6) 2,5 g Kaliumjodid (KaJ) + 13,3 g Natriumfluorid (NaF) in 1 Liter H2O

  • Wie bereits oben geschrieben, Kalium ist da keins drin.


    6) 2,5 g Kaliumjodid (KaJ) + 13,3 g Natriumfluorid (NaF) in 1 Liter H2O

    Wenn man Kaliumjodid genau nimmt - doch.

    Inwieweit sich aber das mit der Zeit aufschaukelt, hängt von der oder den Salzmischungen und anderen Zugaben ab. Ob es auf diesem Weg überhaupt zu hohen Werten kommen kann, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Das wäre jetzt eine Frage an die chemische Fakultät.


    Gruß

    Hajo

    Trenne dich nicht von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufhören zu leben.
    (Mark Twain)


    Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr!

  • Hallo Ewald,


    gut zu wissen! Verwendest Du es beim Aquarium für einige Zeit regelmäßig oder nur ein oder zw ache pro Woche zweimalei Wasserwechsel, bis der gewünschte Wert (hust Kalium hust) wieder etwas reduziert ist?

    Hi Sandy


    Ich mache pro Woche zwei mal einen kleinen Wasserwechsel (20 Liter) und nehme dabei

    einmal im Monat das Seesalz

    Gruß Ewald


    _______________________________________________________________________________________________________________________________


    Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
    Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
    hab ich Angst vorm Licht. :loudly_crying_face:

  • Wenn man Kaliumjodid genau nimmt - doch.

    Die alten Hasen passen wieder mal auf (24/7 :smiling_face: , zu mindestens, wenn ich der Anzeige "Freund online" Glauben schenken darf).


    Wenn noch nicht erfolgt, bitte lesen, in der Regel machen leicht erhöhte Werte kein großes Problem.
    Kalium - Fauna Marin


    LG

    Daniel

  • Hallo Markus,


    das sind die Spurenelemente nach Renke, was du da auflistest.

    Ich nehme an, dass du diese dann in die Ca- und Karbonatlösung dosierst.

    Eine Magnesiumsulfat-Komponente gibst du wohl nicht zu? Ich denke du gleichst die dabei sich aufbauende Sanität und Ionenverschiebung Richtung NaCl wieder mit regelmäßigen WW aus.

    Wenn das so ist, müsste dein erhöhter K-Wert durch das beim WW verwendeten Meersalz bedingt sein.

    Nun, dann empfehle ich dir einfach, mit einem anderen Salz den WW zu betreiben.



    VG

    Paul

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!