MB 20 vs. MB 400

  • Moin,

    Ich muss demnächst wieder Harz nachkaufen. Stellt sich mir die Frage: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen MB 20 und MB 400? Preislich ist ja kaum ein Unterschied, aber was dann?

    " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
    Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
    In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
    Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "


    Beste Grüße


    Stefan

  • Hallo Stefan,

    MB 400 =40 % Kationentauscher, 60 % Anionentauscher
    MB 20 = 40 % Kationentauscher, 60 % Anionentauscher


    AMBERLITE® MB20 ist ein ionisch ausgeglichenes gebrauchsfertiges Mischbettharz. Es ist eine Mischung aus einem stark sauren Kationenaustauscher und einem stark basischen Anionenaustauscher vom Typ 1. AMBERLITE® MB20 wurde für die Herstellung von Reinwasser entwickelt.
    Amberlite MB20.pdf (kadotec.de)


    MB 400 ist sehr ähnlich. Beide sind gleich gut geeignet, ähnlich ergiebig und problemlos verwendbar. Ich nehme immer das aktuell günstiger Angebot. Die Harze sind im Prinzip fast das gleiche und stammen lediglich von unterschiedlichen Herstellern/Anbietern.
    Purolite® MB400



    LG
    Daniel

  • MB 400 =40 % Kationentauscher, 60 % Anionentauscher
    MB 20 = 40 % Kationentauscher, 60 % Anionentauscher

    Stimmt, scheint tatsächlich dasselbe zu sein :winking_face_with_tongue:


    Edith sacht noch: Beide links verweisen übrigens auf das MB20. Was mich aber ein bisschen irritiert ist die angegebene Mindestschütthöhe von 70 cm. Da hat mein Filtergehäuse nicht mal die Hälfte.

    " Und der Haifisch, der hat Tränen und die laufen vom Gesicht
    Doch der Haifisch lebt im Wasser so die Tränen sieht man nicht
    In der Tiefe ist es einsam und so manche Zähre fliesst
    Und so kommt es , dass das Wasser in den Meeren salzig ist "


    Beste Grüße


    Stefan

  • Hi Stefan


    benutzt du Einwegharz oder Regenerierbares?

    Gruß Ewald


    _______________________________________________________________________________________________________________________________


    Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
    Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
    hab ich Angst vorm Licht. :loudly_crying_face:

  • Was mich aber ein bisschen irritiert ist die angegebene Mindestschütthöhe von 70 cm. Da hat mein Filtergehäuse nicht mal die Hälfte.


    Funktionieren wird es trotzdem. Eventuell bekommst du keine 0,0 hin ;-).

    Gut schichten, Kanalbildung im Harz vermeiden, dann wird das schon.


    Ich habe drei Kartuschen in Reihe geschaltet. Gemessen wird zwischen der zweiten und dritten Säule.


    89057-20161017-222028-1-2-jpg

    LG
    Daniel

  • ... Was mich aber ein bisschen irritiert ist die angegebene Mindestschütthöhe von 70 cm. Da hat mein Filtergehäuse nicht mal die Hälfte.

    Stefan,


    ausschlaggebend ist die Durchströmgeschwindigkeit/Kontaktzeit innerhalb der Säule. Das wird auch angegeben. Im Zweifelsfalle langsamer durchströmen lassen.


    Kommt auch auf das gewünschte Endergebnis an. >0 µS ist ideal, 2 µS für einen Ionenaustauscher schon "viel".

    Grüße vom Aachener Land,
    Werner


    Reefer 425, 2 x Hydra 32 + 40 Watt umlaufende LED-Leisten 13.000 K.+ 5 Spots
    5 Turbellen, Wellen im 0,3 Sekundentakt, "Ebbe - Flut" alle 3,5 h
    Deltec 600i, Fe-Adsorber (Ramsch-Perlen), Biopellets, Zeolith, Balling light
    15 % Wasserwechsel/Woche

    Täglich lebende Artemianauplien + 120 cm³ frisch gezapftes Phytoplankton

  • Ich tausche das Harz, wenn > 0 angezeigt wird, was kaum vorkommt, da es turnusmäßig all 6 Monate getauscht wird. Der Durchfluss beträg msx. 50 l/h bei einer Säule von 14 cm Durchmesser und 40 cm Höhe hinter Osmose. Es werden 5L MB400 oder Purolite verwendet

  • Hi Stefan


    Ich nutze hier solche Säulen mit 35Liter, hab ich eine Zeitlang ruhe


    Gruß Ewald


    _______________________________________________________________________________________________________________________________


    Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
    Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
    hab ich Angst vorm Licht. :loudly_crying_face:

  • Hallo Ewald,


    bei der Größe der Säule kannst du das Wasser ja gleich so durchlaufen lassen.

    Nach der UO-Anlage habe ich noch ca. 8 µS. Da würde ich mit deiner Säulen dann 10 Jahre hinkommen :smiling_face: .

    Für den Notfall habe ich aber auch eine solche Säule (Vollentsalzungspatrone ) stehen.


    Vollentsalzungspatrone-GFK-15LITER-10x17_600x600.jpg


    Da kann ich das Becken direkt volllaufen lassen. Die Patrone ist mit 10 Litern VE-Harz befüllt. Die Patrone kann man bei der Firma Aqmos kostengünstig regenerieren lassen. Bei 10 Litern Harz kostet das inkl. Versand keine 60 EUR. Auch das Harz bekommt man dort recht günstig, bei deiner Größe so um die 7-8 EUR der Liter. Zwischen den beiden Harzen besteht preislich auch kein großer Unterschied.


    LG

    Daniel

  • Hi Rüdiger


    bei mir kommt die Firma Orben von Wiesbaden (Werk Kalle-Albert)

    Gruß Ewald


    _______________________________________________________________________________________________________________________________


    Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
    Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
    hab ich Angst vorm Licht. :loudly_crying_face:

  • Hi Daniel


    Ich muß mich berichtigen, es sind nicht 35 sondern 30 Liter kosten Netto 97,00€,

    wenn du den Service kommen lässt plus 30,00€


    Für einen 5er Gutschein hab ich vor 2 Jahren brutto 498,00€ bezahlt

    Gruß Ewald


    _______________________________________________________________________________________________________________________________


    Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
    Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
    hab ich Angst vorm Licht. :loudly_crying_face:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!