AWC von Reefloat

  • Hallo zusammen,


    Da ich leider in der Planung meines Beckens noch nicht auf diverse Punkte geachtet habe, wie z.B. eine einfache Durchführung eines Wasserwechsels, habe ich schon länger damit geliebäugelt, mir einen „AWC“ (automatic water changer) zu holen.

    Das ständige Regentonne befüllen, absaugen & Eimer schleppen war mir zu mühselig und so habe ich mir zu Weihnachten einen „AWC 106B“ in UK bestellt.


    Der Kontakt Gordon ist wirklich äußerst nett & hat binnen weniger Minuten auf meine Mails bezüglich Versand geantwortet.


    Habe soeben meinen ersten Wasserwechsel (grob 100L) damit durchgeführt & bin wirklich mehr als begeistert.


    Nutzt noch jemand dieses Gerät?


    Also falls sich jemand unsicher ist, ich kann die Abwicklung und den Bestellvorgang bisher nur empfehlen.


    Zu den Kosten des Geräts kamen 45€ Versand & 80€ Zoll. Das muss man natürlich mit berücksichtigen. Summa summarum nicht gerade günstig & mit etwas Geschick, lässt sich sowas sicher auch selber nachbauen. Ich jedoch bin bisher mehr als zufrieden.


    Gruß,

    Fabian

  • Hi Fabian,


    hier gibt es schon einen Bericht zu dem Wasserwechsler - Klick - viel Spaß beim Lesen.

    aber vielleicht schreibt NiklasW. ja hier noch ein paar Zeilen.


    Viele Grüße

    Klaus

  • Das Gerät hat ja seine Funktion und seine Funktionsfähigkeit schon zig-fach bewiesen.

    Ich nutze es gerne und andere auch.


    Immo Gerber hat schon vor Jahren berichtet.


    Automatisch Wasser wechseln - Manchmal sind es die kleinen Dinge... (korallenriff.de)


    LG
    Daniel

  • External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Hier noch das Video.



    PS: OK, es ist nicht ganz billig, aber ein Blick auf die Strömungspumpen, das Technikbecken von Klaus Jansen (Royal Exklusiv) und Co zeigt hier wird Wert auf Qualität gelegt.


    LG
    Daniel

  • Guten Morgen,


    Der Automat (100l) ist bei mir weiterhin im Einsatz!

    läuft super und der Kontakt mit Gordon war immer sehr einfach.

    Endlich kein gepansche und Eimer schleppen mehr :smiling_face_with_heart_eyes:


    Mach dir noch ein Rollbrett unter den AWC, sodass du den auch schön hin und her fahren kannst :winking_face:


    Viel Spaß und Freude mit dem Gerät :wink

  • Hi Fabian,


    ja, die Dinger sind echt praktisch. Habe auch eben festgestellt, dass die was verändert haben. Früher war da nicht einfach nur ein Deckel drauf, sondern es sah so aus wie im verlinkten Video von Daniel.

    Der Nachteil, das muss man dazu sagen, ist, dass das Ding für einen kompletten Austausch ein paar Stunden laufen muss. Ist jetzt kein Drama, aber man kann nicht mal eben schnell einen Wasserwechsel machen.

    Mit einem Möbelhund wie von Niklas empfohlen, kannst du den Behälter dann bequem ins Bad fahren und das Wasser ablassen.

  • Hallo Chris & Niklas,


    Danke für euer Feedback.


    Einen Möbelhund muss ich mir besorgen. Niklas hast du deinen aus dem Internet?

    Bzw mir einen Link dazu?


    Wielange lässt du den AWC für die 100L laufen? Ich dachte, der schält automatisch ab. Nach 3h habe ich ihn selbst abgeschaltet.


    Danke & Gruß,

    Fabian

  • Moin Fabian,


    Ich habe ein einfaches Rollbrett mit Feststellbremsen aus dem Baumarkt geholt.


    Der AWC läuft bei mir im Dauermodus 3-4 Stunden. Das kann aber ganz in Ruhe laufen, solange man im Haus herumwerkelt.

    Vom Prinzip kann es aber auch länger angeschlossen bleiben.

  • Der Nachteil, das muss man dazu sagen, ist, dass das Ding für einen kompletten Austausch ein paar Stunden laufen muss. Ist jetzt kein Drama, aber man kann nicht mal eben schnell einen Wasserwechsel machen.


    Vom Prinzip kann es aber auch länger angeschlossen bleiben.


    Darum geht es doch gerade, es soll ganz langsam und sachte das Wasser gewechselt werden, eben keine Hau-Ruck-Aktion. Das ist eben kein Nachteil, sondern der große Vorteil dieses Gerätes. Der Wechsel funktioniert ja eh "nebenbei".

    Einziger Nachteil: Das Wasser wird auch "leider" nicht zu 100% gewechselt, sondern nur zu rund 90% (je nach dem Verhältnis AWC und Beckenvolumen), da im AWC immer auch ein Teil des frisch angesetzten Wassers verbleibt bzw. sich ja das Wasser im Becken durchmischt und im Endeffekt im Becken und im AWC jeweils der gleiche Anteil von "Alt-Wasser" und frisch angesetzten Wasser ist.

    LG
    Daniel

  • Hi Daniel,


    kommt immer auf die Perspektive an. Bei mir rauschte es über drei Stunden ständig, da der Wasserstand sich veränderte und der Überlauf teilweise leer lief. Fand ich jetzt nicht so prickelnd. Außerdem habe ich mich nicht getraut, das Ding unbeaufsichtigt stehen zu lassen.

    Ich mache den Wasserwechsel jetzt auch mit einem großen Behälter und einem Möbelhund. Das alte Wasser geht vom Aquarium direkt in den Abfluss, im neuen Wasser ist eine Tauchpumpe, die an die Niveau Regelung vom Osmosewasser angeschlossen ist. Der Wechsel ist in 20 Minuten erledigt und ich konnte keinen Nachteil feststellen was die Tiere anbelangt.

    Was ich beim reefloat auch schade finde, mit dem Wasserwechsel sauge ich oft ab. Mulm, teilweise Sand, Cyanobeläge usw. Das funktioniert mit dem reeffloat nicht.

    Auf jeden Fall ist das Teil eine gute Erfindung. Einfacher Wasserwechsel ohne viel Gepansche, top Teil. Über die Zeit habe ich für mich aber eine bessere Lösung gefunden. Der reefflaot dient nun als Behälter für das Osmosewasser.

  • Hallo Daniel,


    ja, nur spricht er ja auch von "Schlurfgeräuschen", die man "so klein wie möglich" halten kann. Wenn so ein Becken im Keller steht oder im Hobbyraum, kein Thema.

    Der reeffloat ist eine clevere und bequeme Möglichkeit, Wasser zu wechseln. Ich möchte das gar nicht in Abrede stellen.

  • Hallo


    was mich an dem Teil stört, wenn ich bei einem 500Liter Becken 100Liter wechseln möchte,

    hab ich am Schluß doch keine 100Liter gewechselt sondern nur etwas über 80Liter.

    Gruß Ewald


    _______________________________________________________________________________________________________________________________


    Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
    Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
    hab ich Angst vorm Licht. :loudly_crying_face:

  • Mich würde stören das so ein riesen Gerät in der Wohnung rumsteht.

    Ich bin immer noch bei der Eimer Methode. Wenn es zuviel wird, dann eben mehrere Eimer damit es nicht zu schwer wird. Ich nutze den Ww ebenfalls zum reinigen des Beckens, irgendwas ist ja immer zu tun.

  • Ich bin immer noch bei der Eimer Methode. Wenn es zuviel wird, dann eben mehrere Eimer damit es nicht zu schwer wird. Ich nutze den Ww ebenfalls zum reinigen des Beckens, irgendwas ist ja immer zu tun.

    Ich sehe das wie Tina, es gibt immer etwas abzusaugen.


    Aber der Vorteil in der Wohnung ist, das nichts daneben geht.

  • Quote
    und was genau stört dich daran?

    Wenn ich das recht verstehe, schütte ich am Ende einen Teil bestes Frischwasser mit weg? Das würde mich schon stören.


    Gruß


    Wolfgang

    Die Aquaristik ist eine Liebhaberei, bei der die Liebe im Vordergrund stehen soll und nicht die Haberei!

  • Hallo Fabian


    Bei meinem Bespiel schütte ich ein sechstel des frischen Salzwasser wieder in den Clo, das stört mich,

    und dabei hab ich nur das klare Wasser abgesaugt ohne Mulm und Dreck.

    Gruß Ewald


    _______________________________________________________________________________________________________________________________


    Früher hatte ich Angst im Dunkeln.
    Wenn ich heute so meine Stromrechnung sehe,
    hab ich Angst vorm Licht. :loudly_crying_face:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!