Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN www.meerwasserforum.info

Artikel 35

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Guten Abend/Tag,

    Aquarium: Dupla Marin Nano Ocean Cube 80 Set (80l) - Beleuchtung:Dupla Ocean Lux LED 23W

    Problem:

    - Korallen (SPS) gedeihen schlecht, auch mit einem Deck für Korallenableger.
    - Habe mir seit ca. 1 Woche eine Gorgonie gekauft. Jedoch streckt sie nun ihre Polypen nicht aus, obwohl sie in einer guten Strömung steht.
    Dabei gehe ich ebenso davon aus, dass die Koralle während dem Transport beschädigt worden ist (Skelett).---> Dabei hat es sich schon etwas wiederhergestellt!!!

    Werte: KH 8, pH 8, NH4 0, NO2 0, NO3 15, PO4 0,05, Ca 470, Mg 1370

    FAZIT: Liegt es wirklich an der Beleuchtung??

    LG,

    würde mich über zukünftige Antworten freuen :saint: <3


    Bilder:
    Links - Gesamtbild des AQ (Stand vom 8.August 2019)
    Mitte - Gorgonie (Stand vom 7.Oktober 2019)
    Rechts - Gorgonie (Stand vom 15.Oktober 2019) [Weiterlesen]
  • HAllo, liebe Gemeinde.
    Nach dem ich mir mein Lido 200 im Juli diesen Jahres erworben habe und dait auch die LED Sirius x2 von ATI, bin ich hier nun auf eure Hilfe angewiesen.
    Ich fand die Aufhängung der Leuchte mittels der Drahtseile von der Decke nicht gerade günstig in meiner Mietswohnung und habe dann eine alternative Variante gesucht.
    Ich habe mir dann einen TV-Wandhalter besorgt und diesen so an die Wand angebracht, dass ich die ATI dann daran befestigen konnte. Da ich dazu den Korpus der LED zerlegen musste, habe ich die Lötstellen der PC-Steuerung abgerissen und kann nun nicht herausfinden, wo welche Kabelfarbe angelötet war.
    Kann mir jemand sagen oder via Foto zeigen, wo welche Kabelfarbe drangelötet werden muss?
    Auf dem Bild habe ich mal meine Halterung gezeigt
    Ich freue mich über jegliche Hilfe und sage schon mal danke an alle [Weiterlesen]
  • Hallo,

    gerade eben sehe ich, wie eine neu gekaufte Mithraculus sculptus bei mir ablaicht. Unten am Bauch hat sie eine Art Sack, der transparent ist und in dem man die Larven zucken sieht. Sieht ziemlich genial aus... Ab und an "feuert" die Krabbe dann eine Ladung Larven ins Wasser. Und jetzt die Frage: Hat jemand Erfahrung mit der Aufzucht?

    Liebe Grüße
    Dirk, der Krabben-Papa [Weiterlesen]
  • Hallo Zusammen,
    ich bin hier ganz neu im Forum.
    Momentan haben wir eine absolute Pechsträhne....! Haben momentan das Pünktchen-Problem im Aquarium und leider auch schon zwei bzw. drei Todesfälle deswegen. Sind aktuell mitten in der Behandlung. Ich hoffe die schlägt auch bald an.
    Als ich heute Morgen aufgestanden bin, habe ich gedacht ich sehe falsch. Unser einer Mandarin war komplett vom Seeigel aufgespießt.
    Hat das schon jemand erlebt? Passiert soetwas überhaupt wenn ein Fisch gesund ist? Beide Mandarin hatten keine Anzeichen von Krankheit und waren auch beide topfit.

    Kann mir das nicht erklären.

    Liebe Grüße [Weiterlesen]
  • Hallo, hier meine Erfahrungen mit der Aufzucht von A.clakii-Larven.
    Nach vielen, vielen Fehlversuchen klappt es seit Dezember 2015 ganz gut. Bei den ersten Versuchen starben die Larven schon in den ersten Tagen. Bei neuen Versuchen schöpfte ich sie mit dem Wasser des Laichbeckens ab und überführte sie in ein kleines
    Aufzuchtbecken (25x25x25cm). Am nächsten Tag fütterte ich die Larven mit Brachonius, die ich in den ersten Tagen nicht extra anreicherte. Von nun an jeden Tage ein Teilwasserwechsel von ca. 1 bis 1,5 Liter und neue Brachonius. Abgestorbenes Futter
    wurde täglich entfernt. Nach 2 Wochen wurde für den Wasserwechsel frisches angesetztes Seewasser mit gleicher Temperatur und Dichte benutzt.
    Die Larven zeigten deutliche Größenunterschiede und bei einigen zeigte sich die einsetzende Pigmentierung schon nach 7-9 Tagen. Manche waren schon mit 12 Tagen an ihren hellen Binden als kleine Anemonenfische erkennbar.
    Bei den Versuchen stellte sich heraus, das mit der Artemiafütterung… [Weiterlesen]