Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

"littleblue" Changelog 4443 http://www.scitronix.com/changelog-4443/

    • "littleblue" Changelog 4443 http://www.scitronix.com/changelog-4443/

      Hallo Zusammen,

      wie man auf unserer Webseite sehen kann (Changelog 4443), veröffentlichen wir regelmässig den Changelog unserer Programmierer. Damit möchten wir eine gewisse Transparenz bzgl. der Updates, Funktionserweiterung sowie Möglichkeiten des littleblue's erreichen.

      Heute möchte ich explizit auf eine neue Funktion hinweisen:

      *add power current regulation

      Das bedeutet: der gemessene Strom an jeder Steckdose auf der Power Bar und X-Bar kann nicht nur gemessen werden, die Messwerte können auch in einer Regel weiter genutzt werden um Handlungen je nach bedarf vorzunehmen.

      Hintergrund war, das wir bei Ausfall einer Pumpe durch Verkalkung eine Sicherung einbauen wollten. Hierdurch wird zum Beispiel beim "festfressen" des Läufers versucht durch die Pumpe mehr Leistung zu erzeugen um den Läufer zu bewegen. Diese Erhöhung kann gemessen werden.

      Folgendes Scenario hatten wir vor Augen:

      Pumpe eins verkalkt. Durch den erhöhten Stromfluss, der gemessen wird, kann nun die Steckdose mit der defekten Pumpe durch eine Regel erweitert werden die das defekte Gerät abschaltet und eine Backup Pumpe an einer anderen Steckdose einschaltet.

      Das gleiche kann auch für einen Minimum Wert definiert werden. Pumpe fällt aus, es wird kein Strom mehr gemessen wodurch dann eine Backup Pumpe angeschaltet wird.

      Was haltet Ihr von so einer Möglichkeit? Würdet Ihr so etwas nutzen?

      Natürlich stehen wir Anfragen für Funktionen die noch nicht implementiert sind offen gegenüber und freuen uns darauf unseren littleblue mit euren Anregungen und wünschen weiter wachsen zu lassen.

      VG
      SciTronix Kundendienst
      SciTronix.com

      SciTroniX GmbH
      Neufeld 6a, A-6973 Höchst
      Firmenbuchgericht LG Feldkirch,
      Firmenbuchnummer FN 334710 x
      Steuernummer 078/7669
      UID ATU65244639
    • Wenn kein Strom mehr gemessen wird, könnte schlicht die Sicherung raus oder der Strom ausgefallen sein. Das dürfte der häufigste Grund sein.
      Die Frage wäre dann, ob man mit der Steuerung auch eine Backup-Pumpe einschalten könnte, die an einer Reserve-Stromquelle hängt.
      Die Idee, dass sich eine Backup-Pumpe einschaltet, wenn die Hauptpumpe festsitzt, finde ich gut.
      Ob ich das nutzen würde? Ein Umschalten auf Reservefunktionen bei Stromausfall braucht man doch auf jeden Fall. Hier wäre ein Teil davon einfach gelöst.
    • Ich glaube das ist der Sinn dieser Software Erweiterung. Ich denke mal als einfachstes Beispiel wäre: man hat zwei Strom Leisten auf zwei unterschiedlichen Stromkreisen und konfiguriert sich dann sicherheitshalber gegenläufige Pumpen. Sprich Sobald eine Leiste Stromlos ist startet die andere oder immer wenn eine gesteuerte Pumpe einen gewissen Strom verbraucht startet ein anderes Gerät.
      Aber ich denke es macht mehr Sinn , man überwacht einfach die einzelne Steckdose und gibt bei Strom Mehrverbrauch eine Warnung aus. Ist das möglich SciTronix?
      Illumina 1200-400, 2x Tunze Stream 13000L gesteuert mit 1-10Volt. Levelsensor, RoyalExclusiv Abschäumer, Jebao 8000L Förderpumpe, Algen Ref. in Wechselschaltung.
    • Bisher sehe ich für die meisten genannten Anwendungen keinen besonderen Bedarf bei mir. Mein Becken hat zwei getrennt abgesicherte Stromkreise und die Strömungspumpen sind verteilt auf diese Kreise, so dass immer Strömung vorhanden ist, solange der Strom nicht komplett ausgefallen ist.

      Eine Pumpe, die mehr Leistung frisst als normal sollte eine Benachrichtigung auslösen (Ausfall wahrscheinlich, Reinigung direkt notwendig).

      Interessant wäre, wenn es eine Benachrichtungsfunktion bei Komplettausfall des Stroms gibt per SMS, dann muss man nämlich Maßahmen treffen. Schön wäre eine Reihenfolge, wo man dann sagen kann:
      - wenn Strom ausgefallen, dann bei Verfügbarkeit schalte Steckdose Abschäumer für 15 Minuten stromlos, so dass sich erst der Wasserstand wieder einpegeln kann.
      - wenn RFP ausgefallen, schalte Abschäumer aus, schalte Dosierpumpe aus, schicke SMS

      Wenn mir so etwas im Augenblick passiert läuft der Abschäumer mit steigendem Wasserstand im Technikbecken über und entlässt die angesammelte Suppe im Topf ins Technikbecken. Grübel, da könnte eventuell schon das Ableiten in einen Kanister helfen.
      Viele Grüße

      Sandy
    • Pumpe eins verkalkt. Durch den erhöhten Stromfluss, der gemessen wird, kann nun die Steckdose mit der defekten Pumpe durch eine Regel erweitert werden die das defekte Gerät abschaltet und eine Backup Pumpe an einer anderen Steckdose einschaltet.


      Das ist eine absolut revolutionäre Idee und käme uns äußerst gelegen. Ich werde an meiner privaten Aquarienanlge nämlich mit zwei Pumpen am Hauptkreislauf arbeiten, wobei beide mit verminderter Leistung zusammen laufen sollten. Eigentlich.... Aber die Möglichkeit, eine Pumpe als stille Reserve im System bereitzuhalten, ist genial....

      Irgendwie Zufall, dass ab der 150er Vlieserboxen bei uns schon serienmäßig für zwei Pumpenausgänge vorgesehen sind.... :D

      Grüße ... Klaus









      Wenn mir so etwas im Augenblick passiert läuft der Abschäumer mit steigendem Wasserstand im Technikbecken über und entlässt die angesammelte Suppe im Topf ins Technikbecken. Grübel, da könnte eventuell schon das Ableiten in einen Kanister helfen.


      @Sandy ....

      da würde ein einfaches Verzögerungsrelais auch Abhilfe schaffen. Aber wenn das in eine der Schaltsteckdosen von SciTronic integriert werden könnte, wäre das ebenfalls eine sehr gute Lösung.....


      Grüße .. Klaus
      Das Leben ist zu kurz, um sich aufzuregen....
    • Willi schrieb:

      Wenn kein Strom mehr gemessen wird, könnte schlicht die Sicherung raus oder der Strom ausgefallen sein. Das dürfte der häufigste Grund sein.
      Die Frage wäre dann, ob man mit der Steuerung auch eine Backup-Pumpe einschalten könnte, die an einer Reserve-Stromquelle hängt.
      Die Idee, dass sich eine Backup-Pumpe einschaltet, wenn die Hauptpumpe festsitzt, finde ich gut.
      Ob ich das nutzen würde? Ein Umschalten auf Reservefunktionen bei Stromausfall braucht man doch auf jeden Fall. Hier wäre ein Teil davon einfach gelöst.
      Da du an jeder Steckdose den Strom messen kannst, könnten kleinste Veränderungen abseits der Regel alles mögliche auslösen. Das grösste Problem bei Aquarianern ist ja ein Fehler im System an einem Verbraucher, der dann zu einem kurzen führt irgendwann. Wir sind nicht sicher und haben noch nicht getestet, ob die Sicherung in den Steckerleisten schneller sind als der Hausinterne FI. Da man aber evtl. im Vorfeld bereis Anzeichen wie Stromverbrauch oder Fehlerstrom messen könnte, wäre ein ausfallen des FI's evtl. zu vermeiden. Die Steuerung könnte prophylaktisch den Verbraucher ausschalten um dann ein Backup zu starten. Dann würde man auch keine backup Strom quelle brauchen. Bzgl. Sicherheit und Strom in Aquarien hat wahrscheinlich jeder so seine Erfahrung mit gemacht. Da sind ungesicherte Steckerleisten in einander gesteckt und am besten noch einen nicht geerdeten Verbraucher ( z.Bsp. Heizstab) im Becken, damit die erste Erdung durch den Aquarianer beim Griff ins Becken passiert. Da wäre doch ein Hinweis im Vorfeld wünschenswert.




      Jodi63 schrieb:

      Ich glaube das ist der Sinn dieser Software Erweiterung. Ich denke mal als einfachstes Beispiel wäre: man hat zwei Strom Leisten auf zwei unterschiedlichen Stromkreisen und konfiguriert sich dann sicherheitshalber gegenläufige Pumpen. Sprich Sobald eine Leiste Stromlos ist startet die andere oder immer wenn eine gesteuerte Pumpe einen gewissen Strom verbraucht startet ein anderes Gerät.
      Aber ich denke es macht mehr Sinn , man überwacht einfach die einzelne Steckdose und gibt bei Strom Mehrverbrauch eine Warnung aus. Ist das möglich SciTronix?

      Genau dafür haben wir die Funktion angedacht gehabt. Veränderungen im Verbrauch (wie auch immer) wird festgestellt und durch eine definierte Regel erst mal gestoppt und ggfl. löst es dann etwas anderes aus.


      Sandy Drobic schrieb:

      Bisher sehe ich für die meisten genannten Anwendungen keinen besonderen Bedarf bei mir. Mein Becken hat zwei getrennt abgesicherte Stromkreise und die Strömungspumpen sind verteilt auf diese Kreise, so dass immer Strömung vorhanden ist, solange der Strom nicht komplett ausgefallen ist.

      Eine Pumpe, die mehr Leistung frisst als normal sollte eine Benachrichtigung auslösen (Ausfall wahrscheinlich, Reinigung direkt notwendig).

      Interessant wäre, wenn es eine Benachrichtungsfunktion bei Komplettausfall des Stroms gibt per SMS, dann muss man nämlich Maßahmen treffen. Schön wäre eine Reihenfolge, wo man dann sagen kann:
      - wenn Strom ausgefallen, dann bei Verfügbarkeit schalte Steckdose Abschäumer für 15 Minuten stromlos, so dass sich erst der Wasserstand wieder einpegeln kann.
      - wenn RFP ausgefallen, schalte Abschäumer aus, schalte Dosierpumpe aus, schicke SMS

      Wenn mir so etwas im Augenblick passiert läuft der Abschäumer mit steigendem Wasserstand im Technikbecken über und entlässt die angesammelte Suppe im Topf ins Technikbecken. Grübel, da könnte eventuell schon das Ableiten in einen Kanister helfen.
      Das kann jeder selber erstellen. Du kannst alle angeschlossenen Geräte miteinander verbinden und Relationen durch Regeln erstellen. Dafür muss man nicht programmieren können. Es führt einen durch ein Auswahlmenü wo man einfach den Grund sowie die darauf folgende Handlung definiert. Benachrichtigungsfunktion wird auch bald implementiert. Daran arbeiten wir gerade. Mehr kommt dazu also bald.

      Dann sollte eigentlich alles was du aufzeigst möglich sein. Die Möglichkeiten werden interessanter, wenn Du einen Level Sensor anschliesst und deine Abschäumer und deine Pumpen in Relation zum Wasserstand ein und Ausschalten kannst. :)

      klaus Jansen schrieb:

      Pumpe eins verkalkt. Durch den erhöhten Stromfluss, der gemessen wird, kann nun die Steckdose mit der defekten Pumpe durch eine Regel erweitert werden die das defekte Gerät abschaltet und eine Backup Pumpe an einer anderen Steckdose einschaltet.
      Das ist eine absolut revolutionäre Idee und käme uns äußerst gelegen. Ich werde an meiner privaten Aquarienanlge nämlich mit zwei Pumpen am Hauptkreislauf arbeiten, wobei beide mit verminderter Leistung zusammen laufen sollten. Eigentlich.... Aber die Möglichkeit, eine Pumpe als stille Reserve im System bereitzuhalten, ist genial....

      Irgendwie Zufall, dass ab der 150er Vlieserboxen bei uns schon serienmäßig für zwei Pumpenausgänge vorgesehen sind.... :D

      Grüße ... Klaus

      Man könnte auch etwas weiter gehen und einen Bypass bauen um die Pumpen abwechselnd laufen zu lassen. Dann steht nicht eine Pumpe nur sondern wird hin und wieder auch genutzt. Ebenso könnte im laufenden Betrieb eine Pumpe ohne Probleme kurz überbrückt werden um sie reinigen zu können während die andere Weiterläuft. Also muss man nicht die Kugelhähne schliessen und die Einstellungen verändern im Rücklauf je nach Set up.

      VG
      SciTronix Kundendienst
      SciTronix.com

      SciTroniX GmbH
      Neufeld 6a, A-6973 Höchst
      Firmenbuchgericht LG Feldkirch,
      Firmenbuchnummer FN 334710 x
      Steuernummer 078/7669
      UID ATU65244639
    • Neu

      Hallo Klaus,

      sofort möglich wären tägliche "Spülintervalle" auf Minutenbasis.

      Vielleicht wäre aber noch eine weitere Idee möglich: beide Pumpen über die 1-10 Volt Schnittstelle auf ~ 50% Pumpenleistung im Dauerbetrieb laufen zu lassen und parallel über die Strommessung, den Status der Pumpe zu kontrollieren und bei einer Störung oder bei Feststellen eines Problems, die zweite Pumpe auf 100% zusteigern. Wäre das strömungstechnisch möglich?

      Gruß
      SciTronix Kundendienst
      SciTronix.com

      SciTroniX GmbH
      Neufeld 6a, A-6973 Höchst
      Firmenbuchgericht LG Feldkirch,
      Firmenbuchnummer FN 334710 x
      Steuernummer 078/7669
      UID ATU65244639
    • Neu

      Hallo SciTrnix,

      Kann man per SMS benachrichtigt werden bei Stromausfall? Kann man Daten wie Temperatur, pH Wert und Leitwert auf Handy bekommen über WLAN? Oder sogar grundsätzlich über Internet? Gibt es einen Sensor mit dem ich zum einen das Niveau im Technikbecken mit UO Anlage genau regeln/nachfüllen kann und gleichzeitig den Abschäumer abstellen kann falls der Wasserstand etwas zu hoch oder zu niedrig ist? Oder benötige ich dafür drei Sensoren?

      Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
    • Neu

      Hallo Torben,

      wir arbeiten derzeit an einer Lösung, welche die Benachrichtigungen und vieles mehr möglich macht. Sobald die Lösung da ist, gibt es über ein Update von der littleblue viele neue Features.
      Wir werden euch dazu aber auf dem Laufenden halten.

      Wasserstandsregeln sind jetzt schon problemlos möglich und die Messsensoren am Markt verfügbar. Mit jeder X-Bar kannst du drei Levelsensoren anschließen und Regeln damit erstellen.
      Dein Beispiel könntest du mit einem Sensor lösen oder auch durch mehrere Sensoren abdecken welche dann teilweise als Sicherung deiner Levelschaltung agieren. Als Beispiel für ein Levelsensorproblem kann das Veralgen einzelner Mechanischen Sensoren genannt werden. Du kannst aber auch deine Schaltung mit einem Leitwertsensor kombinieren sodass der Salzgehalt ein Regelbestandteil ist.

      Gruß
      SciTronix Kundendienst
      SciTronix.com

      SciTroniX GmbH
      Neufeld 6a, A-6973 Höchst
      Firmenbuchgericht LG Feldkirch,
      Firmenbuchnummer FN 334710 x
      Steuernummer 078/7669
      UID ATU65244639