Marubis e.V. Korallenriff Meerwasserlexikon Mrutzek Meeresaqiaristik Interessengemeinschaft für marine Nachzuchten - IFMN
www.meerwasserforum.info

Welche Technik für Aqua Medic Blenny

    • Welche Technik für Aqua Medic Blenny

      Hallo liebes Forum,
      Wie in meiner Vorstellung geschrieben,möchte ich den Einstieg in die Meerwasseraquaristik wagen. Nach Empfehlung hier habe ich Abstand genommen vom Dennerle Komplettset, auch weil ich das Becken in vielen Threads gefunden habe, es aber kaum einer mit der mitgelieferten Technik betreibt. Ich habe mich somit ein wenig auf dem Gebrauchtwarenmarkt herumgetrieben und ein leeres Blenny mit Unterschrank, aber ohne Technik ergattert.
      Nun meine dringlichste Frage: welche Technik empfehlt Ihr mir für das Becken?
      Ich möchte gerne LPS und SPS halten, Wirbellose und eigentlich bis auf evtl Grundel plus Knallkrebs keine Fische. Mir wäre wichtig, dass die SPS genug Licht haben, dass das Licht evtl dimmbar ist oder man über einen Controller Einstellungen vornehmen kann. Ich fühle mich aber etwas überrollt von dem Angebot...
      Weiter hätte ich gerne Vorschläge für Abschäumer, Rückförder-und Strömungspumpe sowie alle Dinge, die ich evtl vergessen habe. Ein paar Sachen habe ich natürlich schon gesehen und gelesen, aber ich stelle die Frage trotzdem nochmal, weil ich in dem Kreuz und Quer lesen und vergleichen ein wenig den Überblick verloren habe...
      Da mein Budget nicht riesig ist und ich ja auch noch lebendgestein und Besatz brauche, würde ich nach den von Euch vorgeschlagenen Komponenten ebenfalls gebraucht suchen...es sei denn, da spräche etwas gegen?

      Ganz herzlichen Dank schonmal für Eure Hilfe!
      Viele Grüße
      Katrin
    • Moin Katrin,
      die Abtrennung zum Technikabteil ist aber dabei?
      Dann würde ich auf jeden Fall zur NanoProp 5000 raten, denn die paßt genau in das Loch in der Wand zum Technikabteil.
      Ich hatte mal das Yasha, da ist die gleiche Pumpe verbaut, aber die Strömung war echt blöd einzustellen mit der NanoProp alleine. Aber als Rückförderpumpe fällt mir da nicht viel anderes ein...

      Wenn du dich mit einem luftbetriebenen AS anfreunden kannst, ich hatte mal den Knop Mini 60, der war sehr effektiv und paßt auch in schmale Schächte (guckt aber oben etwas raus).

      SPS und Licht ist ein Thema zu dem ich nichts sagen kann, an SPS pflege ich nur schnöde Milkas und die sind easy, was das Licht angeht.
      Viele Grüße,
      Steffi
    • Hallo Steffi,
      Ja, die Abtrennung ist dabei...
      Die NanoProp schreib ich mir auf die Liste, wenn sie genau passt und ihren Job tut, ist es genau das was ich suche.
      Da ich ja ein blutiger Anfänger bin, muss ich mal blöd fragen, was es für sonstige Abschäumer gibt und was denn ein Nachteil an luftbetriebenen ist? Damit habe ich mich nämlich noch nicht auseinander gesetzt...

      Lieben Dank!
      Katrin
    • Die NanoProp ist nicht lieferbar, habe überall nur Zubehör gefunden und deshalb die EcoDrift 4.1 bestellt. Bei Bedarf werde ich noch eine kleinere Tunze installieren.
      Habe mangels anderer Ideen die Lampe mitgenommen. Auch da werde ich bei Bedarf aufstocken.
      Jetzt brauch ich noch gescheites Wasser...Reicht da erfahrungsgemäß eine kleine RO-Anlage, z.b.die hier:
      osmofresh.de/osmoseanlagen/smartline-gold?number=OFSGold-n

      Ich würde nur Nachfüllwasser und für Wasserwechsel brauchen und Wasser für die Espressomaschine. Nicht mehr als grob geschätzt 50 Liter die Woche.
      Kann da jemand was zu sagen?

      Viele Grüße
      Katrin
    • hi die von dir gezeigte Osmoseanlage ist billig aber hat ein verhältniss 4 zu 1 bei 50 liter in der woche wäre das grade so vertragbar
      einzig was da noch fehlt s harz filter
      oder du gibtst bissel mehr geld aus und kaufst eine IEM anlage das sind richtig gute aber vom Preis gleich das doppelte +